1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

migräne und eine schmerzmittelunverträglichkeit

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von melinaeloise, 12. April 2014.

  1. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    Werbung:
    bin heute einer frau begegnet,die sich kaum auf den beinen halten konnte.sie musste aber arbeiten.weil selbständig.sie wurde von einer schlimmen migräne geplagt und sie tat mir unendlich leid.sie kann aber keine schmerztabletten nehmen.homoöpatisch hat sie noch nix ausprobiert.habt ihr einen tipp,der ihr helfen könnte ?so kann man doch nicht leben?
     
  2. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.158
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Hallo:)

    1. Bist du sicher, dass die frau unter einer migräne leidet, d.h. ist diese diagnostiziert, bzw. andere ursachen ausgeschlossen (via EEG, MRT, röntgen, blockaden der halswirbelsäule, etc.)? Hat sie weitere symptome wie schwindel, übelkeit, etc. (symptome können auch für ein schwereres krankheitsbild sprechen), generell ist bei so starken schmerzen als erstes der arzt an der reihe.

    2. Es gibt verschiedene typen von schmerzmitteln. Viele menschen sind auf entzündungshemmer wie algifor, voltaren, irfen, aspirin, ponstan, (ibu)brufen, etc. allergisch (hautausschlag und mehr) oder reagieren aufgrund eines empfindlichen magens darauf, da die säure die magenschleimhaut angreift. Seltener sind unverträglichkeiten bei paracetamolpräparaten (sind natürlich nicht ausgeschlossen....).
    Es gilt also zu differenzieren, was nicht vertragen wird.:)

    3. Falls es eine migräne sein sollte, gibt es spezielle migränemedis, auch als spritzen. Bei problemen der HWS kann man gut mit wärme und entspannungsübungen arbeiten. Alternativ sind auch akupunktur oder ähnliche methoden möglich, auch stressabbau ist ein thema.

    Homöopathisch kenne ich mich weniger aus, finde generell mehrgleisig fahren aber erfolgsversprechend.

    Alles gute.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. April 2014
  3. pauletta

    pauletta Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2007
    Beiträge:
    300
    Ort:
    österreich
    ich habe einigen leuten die schwere migräne hatten das mittel "veenveen" empfohlen. das ist die roßkastanie und hat eindeutig geholfen. gibt es in jeder apotheke. es gibt auch yoga übungen für migräne, einfach mal im internet nachgoogeln.
    alles liebe! pauletta
     
  4. Sati

    Sati Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    124
    Ort:
    BY
    Ich leide auch an schwerer episodischer Migräne und vertrage Schmerzmittel kaum. Naturheilkundliches kann ich ziemlich vergessen, hat Null Wirkung und Schmerzmittel funktionieren wenn überhaupt nur, wenn ich sie intravenös bekomme, was sich bisschen schwierig gestaltet, wenn man das allein tun soll... Leben tu ich noch (bis mal eins meiner Hirnaneurysmen platzt vermutlich), was mir aber tatsächlich hilft ist manuelle Therapie und Osteopathie. Die Episoden sind zumindest weniger geworden.
     
  5. WeißerRabe

    WeißerRabe Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2012
    Beiträge:
    599
    Ort:
    Niederbayern
    Was ich empfehlen würde, wäre Rolfing und Akupressur. Akupressur hilft schon bei leichten Kopfschmerzen. Rolfing ist gut zur Ausrichtung des Knochenbaus, was wiederum zu einer Entspannung führt und Druck abfließen läßt.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich konnte an meinen Klienten (und mir selbst) beobachten, dass Schmerzmittel dann nicht mehr wirken, wenn man zu voll von Umweltgiften sind. Migräne ist meist auch ein Symptom von Überlastung mit Umweltgiften.
    Kiloweise Chlorella, bald helfen wieder Schmerzmittel und es werden auch die Schmerzen langsam aber sicher weniger.
    Sicherheitshalber in Begleitung eines HP, Arztes oder Kinesiologen.
     
  7. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.570
    Ähm, es gibt ein paar unterschiedliche Ursachen und Erscheinungsformen für und von einer Migräne, die wiederum von anderen Kopfschmerzen zu unterscheiden sind. Erstens einmal muss man die Ursache wissen, so etwas gehört von Ärzten und Fachpersonal abgeklärt. Einfach mal Rolfing? Autsch! Oder Akupressur? Einfach mal so, als Tipp, ohne zu wissen was los ist!!!! ist völlig unverantwortlich und gefährlich!!!! Du kannst nicht wissen was da nun genau los ist. Es könnte auch an einem Bandscheibenvorfall liegen, einem Cervikalsyndrom, oder noch schlimmerem... :wut1:
     
  8. melinaeloise

    melinaeloise Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2007
    Beiträge:
    620
    hallo ihr lieben..bitte kein streit das war doch alles nur nett gemeint.ich danke euch für die vielen tipps.ich werde alles ausdrucken und es de rnetten frau schicken..
    ich denke das sie sie schon einiges getan hat um die ursache zu finden aber ich werde sie fragen.
    sie hat mir nur unendlich leid getan und ich weiss e sja auch seitdem mein kleiner sohn raphael vor drei jahren mit 5 anfing migräne zu bekommen.da ich selber keine hatte bzw keiner aus meiner familie,war ich erschrocken über die starken schmerzen und ich leide jedesmal mit.ich habe auch alles untersuchen lassen ,was nur geht und war auch beim h.p und einen allgemeinarzt der homoöpatie anbietet.
    ich habe auch immer alles aufgeschrieben,was er gegessen hat bzw was am tag gewesen ist.
    ganz bekommen wir es nicht weg aber wir wissen was wir vermeiden müssen.
    ich habe auch einen tee,den werde ich ihr bringen.
    ich kenne die frau nur ,weil ich in ihren laden eingekauft habe und ihr versprochen habe ,i#was rauszufinden und was ich verspreche versuche ich immer zu halten.:)
     
  9. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.523
    Mein Mann hat selbst früher damit zu tun gehabt und seit der Umstellung auf kohlenhydratarme Ernährung (wirklich nur gaaanz wenig Zucker, Brot, Nudeln, Kartoffeln, reis usw.) hat er keine Migräne mehr gehabt, das seit über zwei Jahren inzwischen.

    Einen Versuch könnte es also wert sein. Sich so zu ernähren bedeutet 2/3 des Tagesbedarfes an kcal aus Gemüse und Salat zu versorgen. Frisch und bevorzugt schadstoffarm (bio).

    LG
    Any
     
  10. Babylon

    Babylon Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.570
    Werbung:
    Kein Streit? Also, dieser ach so gut gemeinte Tipp kann die Gesundheit gefährden und da bin ich so frei und schreib das auch. Das hat aber auch rein Garnichts mit Streiten wollen zu tun, mir wärs wirklich am liebsten wenn hier nicht "manchmal" Dinge stehen würden, die man einfach so nicht stehen lassen kann, aus meiner Sicht, aber das is ohnehin die Neverendingstory hier im Forum... soll ja jede/r machen, denken was man will, usw.
    Streiten wollen will ich hier sicher nicht, wenn du mir nicht glaubst dann erkundig dich mal was so alles "Kopfschmerzen" verursachen kann... Lange Rede, kurzer Sinn, eine Mehrdurchblutung wie es durch "Rolfing" (esoterische BGMassage) passiert ist nicht immer gut. Willst darüber streiten oder kannst du das so annehmen? Wir können gern darüber diskutieren. LG
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen