1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Loslassen

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von puma, 2. November 2008.

  1. puma

    puma Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    32
    Werbung:
    Hallo!
    Ich habe eine Frage, was heisst Loslassen genau? Es den himmlischen Helfern zu uebergeben?
    Kann ich Wünsche, Gedanken etc. selber halten durch blosses starres Wünschen, dass es in Erfüllung geht z.B.?
    Warum gehen manchen Dinge in den Fluss, "nur" weil man es mit dem Herzen nicht mehr festhält?
    Z.B. Jobsuche, Partnersuche etc. etc.
    Ich beziehe mich auch auf diesen Artikel
    http://www.engelmagazin.de/Joomla/index.php?option=com_content&view=article&id=69:lg05&catid=45:lesergeschichten&Itemid=67

    Dieses gedankliche Wünschen ist ein Festhalten?
    Ich glaub, das klingt irgendwie konfus, kann es nicht besser beschreiben..
    Vielleicht weiss jemand was, damit anzufangen, oder was ich meine.
    Danke
     
  2. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    Loslassen heißt, sich nicht mehr darüber Gedanken zu machen was loszulassen heißt.
     
  3. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    ich befasse mich auch seit einigen Monaten mit dem Thema Wunscherfüllung, und hatte mich auch ähnliches gefragt usw.

    Inzwischen habe ich die Erfahrung gemacht, wenn ich aus Mangel und Mangeldenken heraus wünsche, klappt es gar nicht, absolut nicht.

    Bei loslassen und danach völlig vergessen klappt es (wenn der Wunsch nicht ganz so arg wichtig ist).
    Also ich hatte mir vor ca. 2 Monaten mir ein Trampolin gewünscht, (gut für den Rücken und Bandscheiben u.a.). Den hatte ich mir sehr gewünscht und voller Freude. Aber dann hatte ich für diese Extraausgabe kein Geld übrig und somit habe ich den Wunsch erstmal völlig beiseite gelassen und vergessen. Aber die Wunschbestellung beim Universum aufgegeben.
    Vor ein paar Tagen stand ich in einer Schlange mit Menschen an. Und zufällig fragte eine Frau, die dort angestellt war, ob wir noch Fragen hätten. Da sagte die Frau, die hinter mir stand: nein Fragen habe ich nicht weiter, ich hätte höchstens noch eine Frage, ob ich hier mein Trampolin loswerden könne, mein Sohn braucht es nicht mehr, es steht so rum nur.

    HUI! Man muß auch auf die "Zeichen" achten! Schnell erzählte ich ihr, dass ich eines suche und nun steht es bei mir zu Hause und ich freue mich.

    Obiger Wunsch wurde wohl erfüllt meiner Meinung nach nicht durch loslassen, sondern eher durch vergessen. Ich hatte gar nicht mehr an ein Trampolin gedacht.

    So das war mein Anfangserfolg bezüglich Thema Wünscherei. ich bin dabei jetzt zu experimentieren, wenn man vertraut und loslässt und freudiges Gefühl usw. hat, dass der Wunsch erfüllt wird. Es ist ein großer Wunsch und den kann ich nicht in Gedanken loslassen, weil er ständig in meinen Gedanken ist! Ich denke hierbei positiv wie möglich und visualisiere auch 2 mal täglich und hoffe und erwarte, dass es klappt.
    Den Weg dazu, also dass "wie und wann" - überlasse ich vertrauensvoll dem Universum (ich kanns ja sowieso nicht).


    Loslassen heißt glaube ich, einfach:
    Es dem Universum / Gott / Engeln / Höhere Instanz o.ä. zu überlassen,
    dich nicht darüber zu sorgen, sondern fest davon auszugehen, dass dir der Wunsch erfüllt wird. Den Wunsch einfach abzugeben.
    Nehme ich an. Aber ich habe auch noch so meine Probleme mit Loslassen.

    Und ob es jetzt wirklich mit Engeln, Gott oder dem Uni zu tun hat weiß ich nicht, ich weiß nur es gibt "geistliche kosmische universelle Gesetze" wie z.B. "Gesetz der Anziehung" (Law of Attraction/LOA), und andere, vielleicht hat es eher was mit diesen kosmischen Gesetzen zu tun!!!
    Diese kosmischen Gesetze kann man für sich arbeiten lassen/benutzen wenn man die Regeln einhält.

    Übers Wünsche Loslassen kannst du viel gutes nachlesen beim Bärbel-Mohr Forum und auch im The Secret Forum (googlen).
     
  4. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Loslassen bedeutet, ein Thema nicht anzuschauen, bis es wieder im Hinterkopf einschlägt. Es ist ungefähr so effektiv, als würde man einen Boomerang wegschmeissen wollen...

    Gedanken welcher Art auch immer sollte man sich anschauen, denn sie basieren ja auf einem Gefühl, einem Wunsch. Und an himmlische Dinge etwas übergeben funktioniert auch nicht (es sei denn man dreht es sich für sich so zurecht), denn es hat ja seinen Grund, warum bestimmte Dinge bei uns sind. Niemand unserer Helfer würde uns etwas fortnehmen, denn dann könnten wir diesen Teil nicht mehr bearbeiten. Hart ausgedrückt wäre so etwas Machtmissbrauch, was es natürlich auf feinstofflicher Ebene nicht gibt...

    Gruß
    Andreas
     
  5. puma

    puma Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    32
    Haha, das ist eine lustige Antwort. Du hast natürlich recht.
    Aber das Festhalten geschieht doch in mir, in meinem Herzen und Kopf. Kann das so eine Auswirkung auf eine Situation haben, die ich augenscheinlich sowieso nicht in der Hand habe? Das heisst, haben das blosse Festhalten im Kopf, Herzen so eine grosse Macht?
     
  6. Maraiah

    Maraiah Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    7.663
    Ort:
    Siebengebirge
    Werbung:
    Also mit dem Wollen aufhören und sich klar werden, dass wir schon in der Fülle leben, was heißt, dass immer alles da ist, was wir brauchen - in dem Moment, wo ein Bedürfnis entsteht, erfüllt es sich auch schon.

    Sinnvoll ist also zu sehen, was DA ist und das wünschen sein zu lassen ...

    imho :D
     
  7. puma

    puma Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juli 2008
    Beiträge:
    32
    Danke für eure Antworten bislang, und Lightning, auch wenn ich dich nicht ganz verstanden habe.

    Berlinerin, du hast aber sehr schöne Blogs.
    Dankbarkeit ist auch genau etwas, was mir in der Intensität abhanden gegangen ist, als ich es normalerweise spüren konnte. Meine Dankbarkeit möchte ich auch wieder weiter entwickeln.
    Ich habe ein Gefühl, dass diese kosmischen Gesetze Antworten auf meine Fragen geben können. Danke für diesen Anstoss. Und hoffentlich geht dein Wunsch in Erfüllung!
     
  8. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    das ist die einzige Auswirkung die da ist.
     
  9. Schooko

    Schooko Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Oktober 2008
    Beiträge:
    6.822
    Ort:
    DonauCity
    nicht unbedingt
    oft/meistens ist nicht alles da

    man hat die Karotten im Supermarkt vergessen,.....
    sich dann zu denken, ah das hat jetzt die XY Bedeutung dass die Karotten...
    heißt nur dass du einem Idioten glaubst der dir eine idiotische Geschichte erzählt hat - und du bist daran auch ein Idiot zu werden

    (passiert mir andauernd. der Verstand speichert halt gierig Alle idiotien >deshalb sich nicht damit umgeben. (Irgendwann findet man sich sogar in einem Esoterikforum wieder - und stellt sogar Fragen zu diesen Idiotien! muss man sich mal vorstellen)

    quaak
    aufwachen, bitte

    ja genau. geht aber nicht
    :))
     
  10. Lightning

    Lightning Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2008
    Beiträge:
    1.385
    Ort:
    Wildeshausen, Nähe Bremen
    Werbung:
    Loslassen kann man nur etwas, was bei uns ist. Alles was bei uns ist hat seinen Grund. Nichts ist zufällig "in unserem Kopf". Kein Gedanke kommt einfach so daher, obwohl er nicht mit uns zu tun hat. Somit ist es überhaupt nicht sinnvoll, ihn einfach loszulassen und "so zu tun" als wäre er nicht da. Gedanken sind Wünsche, Sehnsüchte, Ängste usw.

    Die meisten Menschen versuchen Themen loszulassen so unter dem Motto "mein Ex interessiert mich nicht mehr, ich lass' ihn jetzt los........ aber wehe ich seh' ihn nochmal, dann erzähle ich ihm nochmal eine".

    Wenn etwas in Deinem Kopf ist, schau, warum es da ist. Das bringt Dich viel weiter. Nutz das, was Du Dir selbst gibst. Nutz die Gedanken, die Du Dir selbst gibst. Ich bin nicht so der Bibelfan aber manches darin ist echt gut, wie z.B. der Satz "ich kann von mir aus nichts tun. Alles was ich tue hat mir mein Vater gezeigt" oder "alle Worte die ich spreche bekam ich vom Vater". Stell Dir vor, der Vater ist ein Teil in Dir, der Dir diese Gedanken ins Ohr flüstert. Warum? Geh' ihnen nach, es wird Dich reich machen...

    Schönen Sonntag
    Andreas

    PS: So besser?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen