1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Loslassen - was bedeutet das?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Frog Princess, 27. Oktober 2007.

  1. Frog Princess

    Frog Princess Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    209
    Werbung:
    Hallo Foris!

    Ich höre immer wieder (insbesondere in diesem Forum) das man Dinge (quasi als Allheilmittel) einfach loslassen soll damit es einem besser geht, man in keine Abhängigkeit rutscht, wieder mehr Freude am Leben hat, usw. Insbesondere beim Kartenlegen oder Wahrsagen wird das doch oft geraten sobald Dinge, die vorrausgesagt wurden, nicht eingetroffen sind.
    Vielleicht klingt es so, wie ich es schreibe, etwas negativ behaftet, aber so meine ich es durchaus nicht. Ich muss allerdings zugeben, dass mir der Begriff schon immer ein wenig Angst gemacht hat, weil es so entgültig klingt, fast so als wäre jemand gestorben und man ist nun aufgefordert denjenigen zu vergessen, um nicht in eine tiefe Trauer zu verfallen aus der man nicht mehr herausfindet. Das kann auch daran liegen, dass mir, wenn es mir aufgrund vergangener Geschehen nicht so gut ging, immer geraten (ja fast schon aufgedrängt) wurde das es Vergangenheit sei und man sich darüber doch keine Gedanken mehr machen muss. Es wäre aus, vorbei mit was auch immer und man lebe schließlich in der Gegenwart. Das mag ja richtig sein, aber man kann doch dann nicht immer einfach zur Tagesordnung übergehen? Das fällt meist schon nach einer Entäuschung, einer Demütigung oder einfach dem Ende eines best. Lebensabschnittes schwer.

    Daher meine Frage: Was versteht ihr unter "loslassen"?
    Die Vergangenheit und evtl die Personen mit ihr zurücklassen und vergessen? Oder kann man sich noch Gedanken darüber machen und sollte sich nur nicht zu sehr auf etwas versteifen? Hieße es dann nicht auch "die Zukunft loslassen", sich von fixen Wünschen oder Träumen lösen?

    Ich würde mich freuen von euren Definitionen des Begriffs sowie Erfahrungen im punkto loslassen zu hören bzw. über den tieferen Sinn dessen zu diskutieren!

    :koenig:
     
  2. indi69

    indi69 Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    73
    hallo frog princess,
    ich glaube, ich ahne, was du meinst.
    der begriff loslassen wird besonders in der esoterikwelt vielfach benutzt. ich nehme es mittlerweile nicht mehr ernst (was nicht bedeutet, dass es durchaus "dinge" gibt, die es loszulassen gilt).
    ich kann nur etwas loslassen, was ich auch erst einmal halte (bildlich gesprochen).
    meine persoenliche meinug:
    diejenigen, die immer "ueberschnell" mit dem wort loslassen alles loesen, sind entweder wahre genies oder verkopfte menschen, die angst vor gefuehl haben. sei es das eigene oder das gefuehl der/des anderen.
    vlg, indi
     
  3. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Ich kann manche Dinge nur loslassen, wenn ich sie mir vorher genau betrachtet habe - oder lange genug durchlebt. Manche Dinge haften immer noch an mir, weil ich nicht wage, genau hinzuschauen... Man sollte Loslassen nicht mit verleugnen und ignorieren verwechseln!
     
  4. Phoenix07

    Phoenix07 Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2007
    Beiträge:
    967
    Hallo Frog Princess

    Loslassen bedeutet nicht unbedingt das man etwas oder ne Situation vergessen muss für immer auch, nur sollte es nach Möglichkeit nicht mehr den Stellenwert haben den es früher hatte.

    Es ist nicht leicht etwas aus dem Kopf zu bannen für immer, die Gédanken, Gefühle...usw waren bzw sind noch immer da und einfach wie löschen wie ne Datei am Computer, geht auch nicht leider.

    Es gibt leider kein Allheilmittel dagegen und die Leute die leicht reden einfach so vergessen und das war es dann, das gibt es wohl nicht, wie ich selbst noch immer feststellen muss seit Monaten auch.

    Kann dir nur einen Tipp geben, Blicke nach Vorne, immer positiv denken, sich beschäftigen..usw das hilft zumindest teilweise doch und lenkt für einige Std ab auch.

    Leider weis ich auch kein bessere Lösung für sowas.

    lg
    phoenix
     
  5. EviiiRalph

    EviiiRalph Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. September 2007
    Beiträge:
    1.005
    Ort:
    Wien
    Ich bin ein Mensch der, wenn er einmal liebt schwer "loslassen" kann, das kann man nicht lernen und befehlen geht schon gar nicht, einfach sich abzulenken (ist aber leichter gesagt, als getan) ich kann's auch nicht, darum tu ich mir mit dem Tod so schwer, weil er so endgültig für uns irdischen Menschen ist ... aber daß heisst noch lange nicht vergessen oder ignorieren, ganz im Gegenteil - nur es soll nicht mehr unseren Tagesablauf bestimmen, darum soll man zumindest versuchen, aus gewohnten Gedanken, auszubrechen.
    Eva
    PS:. Ich konnte 2 Jahre bei meinem Expartner nicht loslassen, ich las weiterhin sein Horoskop und solche täglichen banalen Dinge, ich mußte täglich bei ihm mit der Strassenbahn vorbeifahren und guckte auch jedesmal ob er da ist (obwohl er in einer neuen Beziehung war) und jetzt komischerweise - wo er seit 2 Monaten Tod ist ... ich spüre auch, daß er schon in sein neues Leben gegangen ist und ich wünsche ihm viele, neue Eindrücke und schöne Erlebnisse ... jetzt bin ich erst soweit - ihn natürlich nicht zu vergessen sondern ihm einen ewigen Platz in meinem Herzen zu geben - also ihn aus meinen täglichen Gedanken gehen zu lassen.
     
  6. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo,

    den Kasten während eines Transportes loslassen bedeutet dass er dir auf die Füße knallt - Autsch :clown:

    Ok, Scherz beiseite.

    Loslassen bedeutet für mich, dass das Geschehen für mich emotional keinen negativen Einfluss mehr auf mein weiteres Leben hat.
     
  7. Nemesis5

    Nemesis5 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2007
    Beiträge:
    26.787
    Ort:
    überhalb des Weißwurschtäquator's
    Liebe Eva,

    Du sprichst mir aus der Seele oder aus meinem Herzen. Ich denke, so kann man den Begriff loslassen sehr gut beschreiben. Dass eben diese Gedanken nicht unseren gesamten Tagesablauf bestimmen, was sie viel zu oft tun. Und ich immer nach dem "Aus"-Schalter suche. Ich würde weiß gott was drum geben, wenn ich so einen "Aus"-Schalter hätte oder wenigstens so einen komischen Busser, den man in den Spieleshows oft sieht... draufhauen und es ist mal für eine Weile Ruhe.

    Danke für Deine Worte. Du hast mir damit sehr geholfen

    Sei ganz lieb :umarmen:

    Viele liebe Grüße Medchen :daisy:
     
  8. Ronja

    Ronja Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    374
    Ort:
    RLP
    Hey liebe Frog Princess,

    das ist unser Thema, was? Freut mich, dass du diese Frage gestellt hast. Beschäftigt mich ja auch, wie du weißt. Ich denke auch, dass Loslassen, nicht zwangsläufig vergessen heißt. Sonst würde man ja sagen "Vergiss dieses oder jenes oder Jemanden" Ich glaube auch, dass Loslassen heißt, das Thema nicht mehr an erster Stelle zu lassen, sondern vielleicht auf 2. oder 3. Stelle zu setzen und den Kopf einfach ein wenig frei zu bekommen. Und ich glaube auch, dass das erst geht, wenn man alles verstanden hat. Wenn es diesbezüglich (also zu einer Situation oder zu einem Menschen) keine offenen Fragen mehr hat. Bei mir ist das zumindest so....

    Alles Liebe Dir
    Ronja
     
  9. DarkVisions

    DarkVisions Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2006
    Beiträge:
    6.773
    Ort:
    zwischen Himmel und Hölle
    Ich habe auch Angst vor dem Loslassen, weil es so endgültig scheint - es scheint, als dürfe man nicht mehr an die Sache oder die Person denken, wenn man loslässt...

    Ich denke, dass man seine eigenen Vorstellungen, in die man sich evt festgefahren hat loslässt und frei ist... Deshalb kann man weiterhin seine Wünsche und Visionen haben, aber solange man etwas in eine Form zu pressen versucht, es sich nicht entwickeln kann.

    Bei einer Kartenlegerin von mir hängt ein Spruch eingerahmt an der Wand:

    Es ist grundsätzlich falsch auf etwas zu warten, denn dann passiert es grundsätzlich nicht, sondern kommt zu einem späteren Zeitpunkt wenn man gar nicht mehr daran denkt (losgelassen hat)...
     
  10. Ronja

    Ronja Mitglied

    Registriert seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    374
    Ort:
    RLP
    Werbung:
    Hää? Also der Spruch macht mir Kopfschmerzen.
    Es ist grundsätzlich falsch auf etwas zu warten, denn dann passiert es grundsätzlich nicht (ok, bis hierhin verstehe ich es. Klingt logisch und nachvollziehbar)
    sondern kommt zu einem späteren Zeitpunkt wenn man gar nicht mehr daran denkt (losgelassen hat) (und da steht, dass es dann doch kommt. Also erst sagt der Spruch, wenn man nix tut, pasiert auch nichts und dann passiert doch was, zwar erst dann, wenn man nciht mehr dran denkt, aber es passiert. Was ja auch nicht schlimm ist. Hauptsache ES passiert. Ohje, ich hab mich undeutlich ausgedrückt. Ich hoffe, ihr könnt mich trotzdem verstehen)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen