1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Licht unter den Scheffel aka Die selbstgefällige Diva

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von fluadl, 18. Januar 2009.

  1. fluadl

    fluadl Guest

    Werbung:
    huhu, ich bins nochmal..

    selbstgefällig, eitel, sich überschätzend.
    die totschlagargumente schlechthin, nicht?

    vorneweg:

    ich find meine beiträge toll!:D
    zb. den hier:
    http://www.esoterikforum.at/threads/100617

    naja, auch viele andre:D, aber der passt halt zum thema..

    in der zeit meiner soziophobie, also der wirklich ausgeprägten, mit depressionen gekoppelten, kam immer wieder mal ein gedanke durch.

    nämlich:

    "ich brauche die angst, sie schützt mich davor grössenwahnsinnig zu werden."
    naja, nicht unbedingt grössenwahnsinnig aber zumindest selbstgefällig. (was in der ekelskala nicht viel unterschied machte)

    mein ekel vor und mein zorn auf selbstüberschätzung war enorm.

    dazu ein beispiel.
    eine meiner antworten aus einem anderen forum:


    naja, das war also die theorie..

    so, jetzt gehts ans eingemachte.:)

    seit meine phobie immer mehr von mir abfällt, (apropos ängste werden wahr) bin ich mit dieser neuen (bzw. jetzt bewussten) seite meiner persönlichkeit konfrontiert.
    und ich muss zugeben, obwohl ich so ein toller hecht, und mit ziemlicher sicherheit der feuchte traum aller lebenden frauen bin:D, ich bewege mich noch reichlich unsicher auf diesem terrain.

    alles glänzt, so schön neu.. *sing*


    was tun mit dieser lang gehassten selbstverliebten seite?

    darüber hab ich mir heut nacht den kopf zerbrochen..
    und das ergebnis: viel rauch:)

    und ein gedanke:

    mich in und auf den arm nehmen:):D

    hehe kapiert? tolles wortspiel, toller fluadl:D

    naja ganz so easy fahrts mir nicht ein, aber wird schon werden:)

    na, wie gehts euch mit dem thema?
    ist das esoforum ein becken voller toller?

    grml, 15 grafiken sind zuviel für sonen langen beitrag?
    denkt euch halt irgendwo irgendwelche dazu;)
     
  2. aussteiger

    aussteiger Guest

    hab mal einen menschen sagen hoeren (vor 150 leuten, unter traenen!):

    ich habe keine lust mehr, mich immer groesser oder kleiner zu fuehlen als andere!
     
  3. fluadl

    fluadl Guest

    kann ich ihm nachfühlen, is auch mords anstrengend:)

    sonst gibt mir der beitrag grad ned soviel.
    aber das kann sich schnell ändern, das bin ich schon gewohnt.:)

    trotzdem:danke:für die beteiligung.
     
  4. aussteiger

    aussteiger Guest

    hatte mit selbsueberschaetzung zu tun...
     
  5. fluadl

    fluadl Guest

    sag bloß..:D

    ach ja

    licht und liebe
    auch dir:)
     
  6. fluadl

    fluadl Guest

    Werbung:
    brrr
    muss heut noch 12 std. arbeiten..
    *spam*
    :)
     
  7. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Hallo fluadl,

    also ich find es erst einmal gut, dass du dich von dieser extremen Selbstüberwachung gelöst hast. Du hast dir keinen Lob zugestanden, warst nie mit dir zufrieden, wolltest vielleicht perfekt sein ohne das jemals erreichen zu können, warst verkrampft.

    Jetzt mal mit einem Bild: da spielte ein Kind in einem Zimmer und überall waren Überwachungskameras aufgebaut. Und jedes mal, wenn das Kind so spielte und sich so richtig freuen wollte oder mal stolz auf sich sein wollte, dann ging das rote Licht an: Alarm.

    Und nun ? Jetzt wurden die ganzen Kameras abgebaut und das Kind sitzt in dem Raum und freut sich. Die Stimmung rockt easy :banane: man kann die Musikanlage aufdrehen und einfach mal den Kasper spielen und sich auf die Schulter kopfen :thumbup: :brav:

    Its Party-time :sekt:

    naja, beinahe, irgend etwas funkt doch hier noch nicht, was ist das ? :rolleyes:

    Ach ja, ich find mich jetzt total guuuut ^^ ... und die anderen bejubeln auch meine kreative neue Freiheit :banane: ...aber irgendwie kommen die mir vielleicht noch nicht so nahe. Woran liegt das ? :dontknow:

    Früher waren vielleicht zuviel Kameras da und die haben jeden Moment "stop" gesagt und heute ist keine Kamera mehr da, die stop sagt, sondern irgendwann ist die Lust am Ende und dann wird die Grenze markiert :D

    Allerdings ist es nicht so, dass das Kind nur KÄse macht und da nur unmittelbar herumkruschtelt, sondern du lächelst über dich, nimmst dich selbst mit Humor ;-)
    Und das ist doch der erste Schritt, dass du jetzt deine eigenen Grenzen aufbaust, die für dich gefühlsmäßig stimmig sind. Lob, aber vielleicht nicht immer Lob. Mittelpunkt, aber vieleicht auch mal zuhören. Eis, aber vielleicht auch mal Biokekse ;-)
    Goldpokal, aber vielleicht auch mal Anerkennen, dass das jetzt Käse war ;)

    Na und auf diesem wohligen, gesunden Weg, deine eigenen Grenzen zu finden und Wünsche zu erfüllen, die dir gut tun und die dann auch mit den anderen ein "Miteinander" ermöglichen, scheinst du nun fröhnlich zu wandern. Keine Überwachungskameras mehr, kein Programm, das dich zwangsintegriert, sondern fluadl goes easy on :)

    Liebe Grüße,
    Energeia
     
  8. fluadl

    fluadl Guest

    :)
    danke energia
    mit dem beitrag kann ich was anfangen.

    nein, kameras sind noch da, wenn auch nicht mehr so viele.
    hin und wieder sind tatsächlich alle weg, in phasen in denen ich das gefühl habe die bodenhaftung zu verlieren.
    nach den phasen kommt immer der rebound, er bringt mich dann wieder auf den boden der tatsachen, und er macht das eigentlich ziemlich galant.
    zurecht, denn ich fühl mich ja wohl am boden. (also stehend, nicht liegend)

    danke für deinen beitrag
    er hat mich gepackt, und ich werd ihn sicher noch öfter lesen.
    :)
     
  9. fluadl

    fluadl Guest

    ja, ich teste meine grenzen aus.:)
     
  10. Energeia

    Energeia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. März 2006
    Beiträge:
    3.288
    Ort:
    Milchstraße
    Werbung:
    Hallo Fluadl,

    na, Respekt, ich wusste nicht, dass dir das so einsichtig ist, wie du es jetzt beschreibst. Du spürst ja deutlich, dass du dich auch auf dem Boden wohl fühlst: die Kameras haben auch ihren Sinn: netter wärs, wenn sie vielleicht manchmal noch liebevoller den Rebound hinbekommen könnten? :) Aber du testest ja auch deine Grenzen.
    Ich hab das Gefühl, dass du ganz viele Schritte seit deiner Soziophopie-Phase nach vorne gemacht hast, auf die anderen Menschen, aber auch auf dich selbst zu. Ob und wie sehr es liebevoll ist, das spürst du sicherlich selbst am besten - manchmal bist du vielleicht noch ein wenig hart zu dir, manchmal ist es vielleicht ein wenig verwöhnend und manchmal spürst du, dass du dich für dich selbst und die anderen öffnest, dass da eine Verbindung entsteht, etwas Konstruktives, Nähe, die die Grenzen überbrückt ... ...und sei es auch einfach ein Lächeln :)

    Liebe Grüße,
    Energeia
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen