1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leibhaftiger - Kehrseite Gottes

Dieses Thema im Forum "Natur und Spiritualität" wurde erstellt von DiaBowLow, 11. November 2010.

  1. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Danke, Linking, für Deine Nachfrage. :)


    Die Verpackung ist als Allumfassendes das, was die Details als Inhalt integriert.

    Was sagt z.B. das Wort Gott über Gott selber aus – jenseits oder geistig frei aller seit Jahrtausenden dazu bereits geistig einseitig gepolt vorgegebenen Vorstellungen bzw. Bildnisse, die wir uns doch nicht machen sollen, womit Gesellschaftspolitik gemacht wird? Was fängt ein Kind mit dem Wort Gott inhaltlich an, hat es davon keinerlei Geschmack bzw. Ahnung?

    Was sagt also ein alttestamentarisches Gottes-Bild über die geistige Orientierung der Spezie Mensch aus, die sich damit von aller Versündigung freisprechen und Gott die Schuld daran geben will anstatt Verantwortung für sich selber und eine menschen- als auch leibweltnaturfreundliche Zukunft übernehmen, die wahrhaft der Möglichkeit unseres Leibes entspricht, die wir mit den Vögeln gemeinsam haben, auch im Geiste in sich aufgerichtet zu bleiben?

    Wie bringt mich eine biblische Haupt-Rolle namens Jesus Christus, auf dessen Handwerk als Zimmermann hingewiesen wird, mich mir selber näher, wenn ich mir belanglos und unbedeutend als auch austauschbar anstatt unverwechselbar erscheine?
     
  2. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Was geschieht, wenn das Oberhaupt ÜBER alles gestellt und wesentlicher als das so genannte Fußvolk oder alle Welt gehalten wird, was nichts gilt?

    Dieses Konzept und der Glaube, dass Gott ÜBER uns wäre oder irgendein anderer Mensch – z.B. Jesus – HÖHER gestellt, führt zu einer geistigen Orientierung, die sich anderen überlegen glaubt und diese unterlegen betrachtet, damit hierarchisch versteht.

    Sie beruht auf nichts anderem als der ganz natürlichen Aufrichtung unseres irdischen Leibes – der sich sozusagen aus ein bisschen Spinnenspucke oder ei-weiß-reichem Ur-Schleim in allen seinen unterschiedlichen Ausdrucksqualitäten ausgebildet hat, die von der Weisheit (= Intelligenz) Gottes oder so genannter innerster WeltMutterSeelenNatur spricht – also allerbestes oder hervorragendes Zeugnis ablegt.

    Ei ist ein Wort, was für die weibliche Eizelle als auch den männlichen Hoden (was wir ja mit aller anderen Spezie gemeinsam haben, die darüber verfügen – also auch Fischen und ebenso Korallen, was den Inhalt betrifft), den Kopf, jegliches Vogel-Ei und auch das Auge (= engl. Eye) zugeordnet wird. Denn ohne Mutter-Ei kein Mutter-Auge. Mutter im Sinne von Ur oder Stamm. Kein Ei – welchen Ausdrucks und Qualität auch immer – ohne den Planeten, der eiert und dessen kosmische Intelligenz dessen körperliche Mitte tanzen lässt; wiederum analog zur Mutter-Galaxie und Mutter-Kosmos. Alles wird von INNEN bewegt und in Bewegung gebracht – also beseelt und vitalisiert.
     
  3. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Tod bedeutet Stillstand. Leben bedeutet Regung, Bewegtheit. Von uns selbst. Denn trotz des körperlichen Ausdrucks, der sich Tod nennt, geht doch das Geschehen selber ganz lebhaft im Körper weiter, um ihn in seine Details aufzulösen und wiederum dem globalen Stoff-Wechsel-Kreislauf als Dung für Runderneuerung anderen Leibhaftigen damit zu speisen. Mein Leib – stellvertretend für jeglichen indivdiuellen Leib von Muttergestein, Flora und Fauna – integriert doch damit alle Existenz, die Vergangenheit ist, auf diesem Planeten – also alles, was jemals auf diesem Planeten leibhaftige Gestalt angenommen und sich wieder verabschiedet als auch mehr Verbesserungsmöglichkeit gebracht hat. Darüber hinaus dehnt sich das Integrierte auf das Universum selber aus, da unser und jeglicher Planet oder Fixstern Zeitzeuge von Lichtjahren Lebensgeschichte des Universums als Welten-Ei und Cosmic Eye ist.
     
  4. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Damit es keine Missverständnisse gibt, möchte ich anmerken, dass die bisher aufgeführten Fragen rhetorische sind, was auch in der Häschenschule üblich ist, wenn Meister Lampe bereits die Antworten kennt – analog zur Menschenkinderschule, wo die Lehrkraft auch bereits weiß, worin sich die Kinder noch schulen wollen.

    Was lernen wir eigentlich in der Schule, was wirklich zu einem Miteinander weltweit in unserer Gesellschaftswelt und so genanntes Team-Work – also Zusammenarbeit vergleichbar der individuellen Zellintelligenz eigener und aller Leibweltnatur FÜR das Grosse Ganze – führt?!

    Dagegen zu arbeiten, entspricht krankgemachter Zellintelligenz, die zu Krebs ent-artet.

    Das Wort Art ist Zuhause für die eigene Art, was sowohl irdische Gestalt als auch Charakter, ebenso auch Kunst meint. Also der individuelle als auch globale Ausdruck kreativer Intelligenz. Ein Missverständniss gäbe es, würde ein Mitmensch französischen Akzents das deutsche Wort h-art meinen und dabei das >h< weglassen. Das deutsche Wort >hart< wird der leiblichen Qualität von Knochen und geistigen Qualität von Gnadenlosigkeit und Unbeugsamkeit oder Starr-Sinn zugeordnet. Hartherzig und Engstirnig ist also gemeint.

    Wenn das leibhaftige Herz erkaltet, weist es auf den Abgang des Lebewesens hin, was den Körper insgesamt als Grosses Ganzes physisch und sich selber psychisch am Laufen hielt. Wenn das symbolische Her(t)z hart wird und als geistiges Auge (= Wahr-Nehmung) bricht, ist es tot – und es gebricht oder fehlt an großer Seele als ebensolchem (Auf)Leben, was alle Welt blühen und gedeihen anstatt sich selbst geistig verderben lässt. Deswegen wird auch von verdorbener Frucht gesprochen.

    Als geistige Früchte oder ParadiesÄpfel haben wir es also mit uns selbst gründlich verdorben. Hart kann jedoch auch in einem gesunden Sinne als Abgrenzung verstanden auf geistige Eindeutigkeit bzw. Kristallisation hinweisen, die nicht mehr vage, ungenau bzw. so genannt >verwaschen< oder >verschwommen< wirkt. Kristallisation weist wiederm auf Kristalle und die Erinnerung an Atlantis hin. Heutzutage benötigt es Kristalle in Micro-Chips zur techno-logischen Speicherung.

    So kommt Eins zum Anderen und wir vom 100sten ins 1000ste, da alles mit allem vernetzt ist, was wiederum zu SpiderWoman und World Wide Web führt.

    Das geistige Prinzip bleibt sich immer gleich – ob es sich nun um das feinfühlige Anknüpfen einer leibhaftigen Spinne an geeignete Ansatzpunkte in ihrer Umgebung handelt, auf die sie Bezug nimmt oder das Ziehen techno-logischer Verbindungen oder um Beantworten von Texten. Alle kreative Intelligenz ist die Mitte von sich selbst analog oder ebengleich Gott, was Überblick des Grossen Ganzen und Gesamtschau bewirkt.
     
  5. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.690
    Ort:
    wo die Wirren irren ...
    auch eine göttliche Seite ....

    mein Verstand verschließt sich momentan, für jedes intellektuelle
    Wort ...

    feuer, frei und weiteratmen und fühlen ...
    war jetzt ganz spontan und schon ist die Kiste wieder zu. :umarmen:


    http://www.youtube.com/watch?v=e5yiU9V3n9I&feature=BF&list=FLy3ZNj5p3Rmo&index=1
     
  6. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Werbung:
    Kannst Du Dich noch erinnern, wie Dir Worte beigebracht wurden und Du diese verinnerlicht hast?

    Das geschieht doch so wie beim leibhaftigen Laufen nur (Gedanken)Schritt für (Gedanken)Schritt, damit auch die Worte ins Laufen kommt und Deine Sprache fliessend wirkt – anstatt gebrochen...

    Ansonsten denken auch große Kinder bzw. Erwachsende, die nicht merken, wovon genau sie eigentlich sprechen und sich damit selber vorsagen als Affirmation und z.B. negativen Glaubenssatz, nicht nach bzw. merken auf...insbesondere nicht, welches geistiges Erbe sie übernommen haben und als Letztes anstatt Erstes Wort wiederum den Kindern bzw. ihrer eigenen Zukunft hinterlassen...

    Ich habe bereits als Kind weitaus mehr verstanden als ich in Worte zu fassen wußte. Dem ist immer noch so, auch wenn ich mich nun schriftlich ausführlicher in Ausdruck bringen kann. Manches Wort kommt groß in Mode, wenn der Inhalt populär wird. Psychotherapie wurde so bekannt. Obwohl es seit allen Zeiten Psychotherapie bereits als volkstümliche Seelen-Heil-Kunde gab, nur nicht wissenschaftlich erforscht. Wir sind jedoch immer unser eigenes Experiment und sammeln Erfahrungen mit uns und profitieren von Erfahrungen anderer, was ja auch die von Flora und Fauna integriert.

    Wie ich bereits geschrieben habe, vermitteln Bilder nonverbal oder intuitiv dem subtilen Gefühl oder feinen Sinn mehr als unzählige Worte. Von daher würde ich Kindern Vernetzungen zwischen sich selbst und aller Welt Bild aufweisen, so dass sie wieder im besten Bilde für sich wären. Das beste Bild integriert ebensolchen Sinn als geistige Qualität.;)

    Welches Kind liebt es, dass ihm ein Bild von der Welt und damit sich selbst, in düsteren, tristen, lichtlosen und angstmachenden, einschüchternden (Gefühls)Farben gemalt wird?!

    Wie machst Du Dir denn ein Gesamt-Bild über Dich selbst, wenn Du von Dir keine Ahnung hast – jenseits aller vergänglichen Bildnisse und Vorstellungen?

    Wie bekommst Du Dich selbst unverwechselbar und unvergleichlich authentisch und mit Dir identisch ins reinste und feinste, subtilste oder intimste Gefühl? Damit Du genau weißt, was allein Deins und was des Anderen ist.
     
  7. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause
    Unser Leib, aller Leib ist mit aller Welt und Leib als auch allem Geist als kreativer Intelligenz vernetzt. Geistig geschieht es dann im Lichte Gottes nochmal bewusst. Deswegen ist nun World-Wide-Web groß in Mode. Der techno-logischen Vernetzung geht immer die psycho-logische Vernetzung voraus. Nur den Wenigsten ist dies in sich selbst bewusst. Wir können nichts kreieren bzw. technisch erschaffen, zu dem wir keinen Bezug im subtilen Gefühl und intuitives Verständnis hätten. Aufgrund dieser Unbewusstheit neigt dann unsere Spezie dazu, sich selbst in einem destruktiven - also unlichten – Sinne zu schaffen.

    Intellektuell-theoretischer Ausdruck würde bedeuten, dass ich nicht Licht in allen meinen Worten wäre, sondern nicht im Gefühl hätte, von was genau ich eigentlich schreibe. Es wäre dann übernommener Text, der mir inhaltlich fremd und meinem subtilen Gefühl nichtssagend geblieben wäre.

    Aller Welt fehlt es nicht an intuitivem Verständnis (oder gott- bzw. wesensnaturgegebenem Vorbewusstsein) – ohne dass sie es unbedingt in sonnenklare Worte fassen kann.

    Ich war einst ein sehr wissbegieriges und höchst aufmerksames Kind, was viele Fragen hatte, auf die es keine Antwort erhielt und auch heutzutage immer noch die Regel gilt, dass Fragen dumm wären...Niemand möchte dann zu einer dummen Spezie gehören und sich die vermeintliche geistige Blösse von Ahnungslosigkeit oder Unwissenheit geben.

    Kinder sind ahnungslos, was die Existenz und die Vorgaben unserer Gesellschaftswelt betrifft. Sie erkennen jedoch im Nu, wo der Hase, der keiner ist, im Pfeffer liegt und wie er läuft...

    (Angst)Hasen werden mit Ostern und vielen bunten Eiern assoziiert...
     
  8. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause

    Danke für Deine Geneigtheit.
    :)
     
  9. DiaBowLow

    DiaBowLow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2009
    Beiträge:
    11.534
    Ort:
    Zuhause

    Intellektuell wäre es, wenn die Seele fehlte...:kiss4:

    Du öffnest Dich doch für alle Weltnatur und verstehst Dich darauf wie jedes Kind intuitiv, die ich jedoch bewusst ins Wort fliessen lasse.
    :umarmen:
     
  10. Linking

    Linking Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2009
    Beiträge:
    611
    Werbung:
    DiaBowLow, danke Dir für die vielen Zeilen und die Zeit, die Du dafür investiert hast.

    Du hast vieles niedergeschrieben, dass ich ähnlich sehe/empfinde. Teilweise haben mich Deine Zeilen gerührt, weil sie Erinnerungen berühren, die mich daran erinnern wie ich geworden bin, wer ich heute bin. Vor langer Zeit ist mein Rotieren in und mit der Welt zum Stillstand gekommen und seitdem habe ich das Gefühl mich nur noch in Zeitlupe zu bewegen, während ich mich und den ganzen Wahnsinn um mich herum beobachte, der sich "Zivilisation" nennt. Immer mehr Fragen tun sich auf, immer mehr Anderungen erschließen sich dem Blick die vorher Meinungen waren - manchmal steh ich einach nur noch da und mein Hirn weigert sich eine angepasste Reaktion auszuspucken :D

    Vielleicht ist unser Blickwinkel nicht der gleiche, aber seit diesem Thread habe ich den Eindruck, dass sie auch nicht allzuweit auseinanderliegen.

    Fühl Dich mal ganz lieb :kiss4:


    Linking
     

Diese Seite empfehlen