1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Leben - was ist das?

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von weltweit, 26. November 2015.

  1. weltweit

    weltweit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    331
    Werbung:
    Was mich schon lange beschäftigt ist die Frage nach der Substanz und der Feststellbarkeit des Lebens an sich.

    Dazu hätte ich 3 Fragen:

    1. wie kann man leben definieren?
    2. welcher Instanz in uns entspringt dieses Gefühl zu leben?
    3. welcher Natur ist eigentlich dieses Lebensgefühl?

    Hat da jemand eine Idee zu?
     
  2. Behind me

    Behind me Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Mai 2012
    Beiträge:
    11.467
    Leben ist Ausdruck von Sein.
     
    Ischariot und weltweit gefällt das.
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.284
    Egonatur....
     
    weltweit gefällt das.
  4. reinwiel

    reinwiel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2008
    Beiträge:
    2.606
    Ort:
    In Pörtschach am Wörthersee
    Weltweit: 1. wie kann man leben definieren?
    Leben ist: Leben ist die Bewegung zwischen dem Kommen und dem Gehen, zwischen Geburt und Tod. Sofern der Blick nur auf die äußeren Verhältnisse gerichtet ist.

    Weltweit: 2. welcher Instanz in uns entspringt dieses Gefühl zu leben?
    Im Körper ist diese Instanz das Nervensystem.

    Weltweit: 3. welcher Natur ist eigentlich dieses Lebensgefühl?
    Die Natur des Lebensgefühls ist die Wahrnehmung
     
    Ischariot und weltweit gefällt das.
  5. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Wien
    1.) Leben kann man so definieren:
    Es gibt einen gemeinsamen Raum (Erde) in dem Lebende interagieren können. Man kennt den anderen jedoch nicht und muss sein Verhalten interpretieren. Jedenfalls sagen manche erfolgreiche Wissenschaftler, dass es sowas, wie Objektivität gibt - also dass die Auswirkungen von Experimenten für alle gleich beobachtbar sind. Im Labor mag so was stimmen... im "richtigen" Leben (also im sozialen) zweifle ich daran, dass alle Beteiligten einer Zusammenkunft dasselbe beobachtet haben. Alleine schon deshalb, weil sie das Beobachtbare anders interpretieren und verarbeiten.

    2.) Die Instanz sind unsere Sinne
    Wir nehmen wahr - und manchmal verstehen wir auch etwas. Das führt zum Gefühl zu leben.

    3.) Die Natur würde ich sozial beschreiben - auch mit unsichtbaren Wesen - mit unsichtbaren Stimmungen, Befindlichkeiten ...
     
    weltweit gefällt das.
  6. Xonolil

    Xonolil Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2009
    Beiträge:
    675
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Um sicherzugehen, dass du lebst, braucht es ein anderes Wesen. Dann kannst du es entweder provozieren oder ihm Aufmerksamkeit und Liebe schenken. Irgendwann wird dieses Wesen, falls es existiert, eine Reaktion zeigen, die du wahrnehmen kannst. Entweder mit dir ins Bett hüpfen, oder dir deine Fresse polieren. In beiden Fällen kannst du unmissverständlich spüren, dass du existiert, und dass du nicht alleine bist.
    .... ich bevorzuge ja die Liebe.


    Ich z.B. weiß, dass ich lebe, weil ich in meinen Träumen sehr viel intensivere Orte gesehen habe. Diese Distanz (Erde) lässt mich wissen dass ich hier bin.
     
    weltweit gefällt das.
  7. weltweit

    weltweit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    331
    Gefällt mir als Definition - nur fragt sich eben auch welche Instanz in uns das Sein fühlen und erkennen lässt denn Sein an sich fühlt und erkennt doch nicht, meine ich.
     
  8. weltweit

    weltweit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    331
    Wenn du mit "Egonatur" die Wahrnehmungen durch den Körper meinst dann gehören die sicher auch zu dem Gefühl von leben dazu - aber das Gefühl von Leben ist auch dann vorhanden wenn diese durch Krankheit zum großen Teil wegfallen - das Gefühl zu leben ist davon unberührt. Und wenn du das nicht meinst wäre dennoch auch hier noch die Frage welchem Urgrund eine gefühlte Egonatur entspringt.
     
  9. weltweit

    weltweit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    331
    Diese Gefühl von Leben ist aber auch in NTE-Berichten ausdrücklich erwähnt und es soll sogar noch viel intensiver sein - es ist also nicht nur auf Äußerlichkeiten und auf die Reise zwischen Geburt und Tod beschränkt.


    Und welche Instanz im Körper fühlt dieses Nervensystem?


    Das wage ich eben zu bezweifeln :) Bzw. sie ist nicht ausschliesslich dafür verantwortlich.
     
  10. weltweit

    weltweit Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2015
    Beiträge:
    331
    Werbung:
    Zu 2.) Aber was nimmt die Wahrnehmung wahr? Hinter der Wahrnehmung muss es noch eine Instanz geben aus der heraus "ich lebe, da ich wahrnehme" gefühlt wird.


    In beiden Fällen geht es aber auch um das Gefühl zu leben - bei dem einen intenver, bei dem anderen nicht so.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen