1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Krampfanfälle.

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Dear Devil2, 27. Mai 2007.

  1. Dear Devil2

    Dear Devil2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Werbung:
    Hallo einmal allgemein!

    Bin heute auf diese Seite gestoßen nachdem ich jetzt schonlänger vor dem Pc sitze und was zum Thema Krampfanfall suche.
    Vielleicht hat ja von euch jemand erfahrungen.

    Und zwar dieses Problem habe ich (25 Jahre) bzw. eigentlich meine Freundin (24 Jahre).
    Im November 2006 saßen wir gemeinsam vorm Fernseher bis spät in die Nacht. Ich guckte noch Fern und Se schlief dann ein.
    Plötzlich ging ein zucken durch ihren Körper sie verkrampfte sich, röchelte nur mehr, biß sich auf die Zunge und Schaum kam aus ihren Mund.

    Habe damals sofort den Notarzt verständigt aber als der kam waralles schon wieder vorbei. Meine Freundin hatte direkt nach dem Erwachen, keine Ahnung was geschehen war und war geistig kurzfristig volkommen weggetreten.
    Danach fiel sie sofort an zu weinen weil sie ja gar nicht wusste warum der Notarzt bei uns war.
    Jedenfalls verbrachten wir dann die Nacht im Krankenhaus wo bei mehreren Untersuchungen nichts festgestellt wurde.
    Bei einer späteren Untersuchung wurde eine kleine Lichtempfindlichkeit festgestellt und der Anfall als einmalier abgestempelt.

    Aber!!!!!!!!!!!! Gester guckten wir noch DVD bis ca. 1h30 Nachts (Horrorfilm).
    Nach Filmende schlief meine Freundin wieder ein ich guckte noch weiter als sich Plötzlich die Ereignisse vom November wiederholten.
    Nur diesmal hab ich einfach nur aufgepasst das sie nicht von derCouch fällt habe ca. 1 Minute gewartet und aus war der Spuk.
    Sie schlief dann ganz normal weiter.
    Bin dann ein und mehrere Zigarettten rauchen gewessen (nerve) hab sie dann geweckt und wir sind schlafen gegangen.
    Ich hab ihr nichts von meinem Erlebniss erzählt aberich denke sie muss was gemerkt haben da sie über schmerzen in den Beinen und Kopfschmerzen klagte.

    Meine Angst ist das sich soetwas schon unter Epilepsie einreiht oder
    kann das rein durch Stress und Fernsehen (flimmern) auftreten.
    Habe Angst das soetwas vielleicht am Tgae auftreten könnte.
    Auch haben wir eine kleine Tochter mit 2 Jahren und ich möchte nicht das sie soetwas eimal sehen muss.
    Der erste Anfall von meiner Freundin war denke ich das schlimmste Erlebniss meines Lebens, allein die Hilflosigkeit weil man nicht weiß was da jetzt los ist.
    Wenn ich heute neben ihr im Bett liege schreckt es mich noch immer wenn sie sich auch ganz normal nur bewegt, hustet odermal im Traum ein paar Worte verliert.

    Vielleicht weiß jemand mehr!:confused:

    Vielen Dank im Voraus:) :) :)
     
  2. papacha

    papacha Guest

    Wieso erzählst Du es ihr nicht???....sie muß dringend zu einem Neurologen.....

    Ja das kann sein, mein sohn bekam auch erst mit 17 Krampfanfälle und es war Epilepsie.........wir sind dann von arzt zu Arzt gerannt ..es wurde ein belastungs-eeg gemacht, ein Schalf-EEg , MRT usw........dadurch wurde das Krampfzentrum gefunden..........und ja flimmern kann es auslösen, beim Belastungs-EEG wird dies auch getestet, alles möcgliche kann Krampfanfälle auslösen......sogar ein Sonnenstrahl
    Dann gehe mit ihr zum Arzt!!!
    ..wenn es Epilepsie ist und nach meiner bisherigen erfahrung, würde ich es vermuten, wird ihr nur geholfen werden können wenn sie zum Neurologen geht.
    Ja es ist auch erstmal schrecklich, aber beim 2. mal hast Du ja genau richtig gehandelt und Ruhe bewhrt und aufgepaßt dass sie sich nicht verletzt.......wenn Du Dich über Epilepsie schlau machst, wirst Du damit auch besser umgehen können......und ich will Dir keine Angst machen........aber es gibt auch einen grandmal-anfall und auch der kann jederzeit auftreten........mein Sohn wurde damals gerettet, weil menschen ruhig und besonnen gehandelt haben und den Notarzt riefen.


    Also, nochmal, gehe mit ihr zum arzt, weiß jetzt nicht woher Du kommst, aber in deutschland gibt es Epilepsieambulanzen, da bekommt ihr ausreichend Hilfe und auch dort wird sie ausreichend untersucht und aufgeklärt. Uns hat eine dieser ambulanzen sehr geholfen.

    Alles Liebe Manu:liebe1:
     
  3. papacha

    papacha Guest

    Hab noch was vergessen, an den Anfall selbst wird sie sich nicht erinnern können..........aber Kopfschmerzen und Gliederschmerzen sind nach einem Anfall "normal" und meist sind Menschen mit Krampfanfällen danach völlig erledigt und müssen erstmal schlafen.......manchmal sind sie danach auch völlig verwirrt...........mein Sohn wußte nach seinem Grandmal-anfall wohl noch dass wir im KH waren, aber nicht was wir geredet hatten.
     
  4. Dear Devil2

    Dear Devil2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Hallo Manu!
    Das mit dem ihr sagen ist deshalb nicht so einfach weil meine Freundinnervlich schon so einiges mitgemacht hat.
    Sie hat leider schon mit 15 Jahren ihre Mutter verloren (Krebs), Eltern geschieden.
    Seitdem hat sie so wie auch ihre Schwester schon Probleme mit den Nerven (Nervenzusammenbruch, Einlieferung in eine Klinik, Depressionen, Tunnelangst, Platzangst). Alle diese Sachen hat sie jetzt ziemlich geschafft.
    Und der Anfall im November hat vieles wieder wachgerüttelt doch da wurde dann ja von einem einmaligen ausgegangen womit sie sich wieder beruhigen ließ
    Und jetzt das!

    Wenn ich ihr das morgen erzähle vom Anfall weiß ich nicht wie sie reagieren wird.
    Vielleicht verstehst du mich jetzt besser.

    Danke trotzdem!
     
  5. Dear Devil2

    Dear Devil2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Frage noch!
    Was istder von dir beschriebene Grandmal Anfall????
     
  6. papacha

    papacha Guest

    Werbung:
    Hallo Dear Devil,

    damit schützt Du sie aber nicht vor weiteren anfällen........und die können immer und überall auftreten..........mein rat wäre trotzdem es ihr zu erzählen, aber wenn Du Angst davor hast(was ich wirklich verstehen könnte).......ruf mal bei so einer Epilepsieambulanz an erzähle es denen und frage wie Du Dich verhalten könntest/sollst.
    Denn wenn es Epilepsie sein sollte, dann kann dies mit Tabletten eingestellt werden.

    Liebe Grüsse Manu:liebe1:
     
  7. papacha

    papacha Guest

    ich kopiere es Dir jetzt einfach mal aus wikipedia..........

    konvulsive Anfälle, der typische „große“ Anfall mit Bewusstseinsverlust, Sturz, Verkrampfung und anschließend rhythmischen Zuckungen beider Arme und Beine (tonisch-klonischer oder früher auch französisch Grand-mal genannt), aber auch Verlust der Spannung der Muskulatur (atonischer Anfall) oder krampfhaft gesteigerte Spannung der Muskulatur (tonischer Anfall). Der Anfall geht auch oft mit einem Biß in die Zunge einher.


    oder hier noch besser erklärt:

    Der bekannteste Anfall ist der generalisierte tonisch-klonische Krampfanfall. In der tonischen Phase befindet sich der Patient in tiefer Bewusstlosigkeit. Die Beine und Arme sind zumeist gestreckt und die Atmung fällt aus. Gemeinsam mit der erhöhten Muskelspannung kann dies zu Sauerstoffmangel führen. In einigen Fällen färbt sich die Haut des Betroffenen durch den Sauerstoffmangel bläulich (Zyanose). Nach 10 bis 30 Sekunden folgt die klonische Phase mit Zuckungen in Armen und Beinen. Meist ist der Anfall nach ein bis zwei Minuten überstanden. Danach schläft der Patient, ist nur schwer aufzuwecken, kann sich an den Anfall selbst nicht erinnern und klagt über Muskelkater. Harn- und Stuhlabgang sowie ein Zungenbiss sind keine Seltenheit (Grand-mal-Epilepsie).
    http://www.netdoktor.de/krankheiten/fakta/epilepsie_symptome_einteilung.htm
     
  8. Dear Devil2

    Dear Devil2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Mai 2007
    Beiträge:
    4
    Vielen Dank vorerst.
    Werde jetzt mal drüber schlafen.:confused4 :confused4 :confused4
     
  9. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Hallo Devil2,

    Das habe ich auch bei einer Freundin mal erlebt. Es war ein epileptischer Anfall. Allerdings wußte sie von dieser Erkrankung.

    Alles Gute!
    Otto
    :schaf:
     
  10. amiga

    amiga Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2005
    Beiträge:
    2.132
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:
    Hallo!
    Erst letzte Woche bekam ein Freund meines Mannes einen epileptischen Anfall, vor unserern Augen.....wir wußten bis dahin gar nicht, dass er Epileptiker ist. Weil er sich schämte....doch das haben wir ihm nun ausgeredet! Nicht auszudenken was mit ihm während einer Autofahrt oder im Schwimmbad hätte passieren können!
    Schleif deine Freundin unbedingt zu einem Neurologen, das ist sehr wichtig!

    Ich wünsche euch beiden alles Gute :)
    Liebe Grüße
    amiga
     

Diese Seite empfehlen