1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kontakt mit den Eltern/Geschwistern auf Eis gelegt

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von linathe, 23. Juli 2013.

  1. linathe

    linathe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo mal zuerst, ich würde mich über ein paar Zeilen-Gedanken-Anregungen sehr freuen. Ich hatte im 11/12 eine Lungen OP Entfernung des rechten Oberlappens -Lungenkarzinom. Mein Verhältnis zu meiner Familie gestaltete sich von jung her für mich immer problematisch, zuwenig Liebe, Anerkennung usw. nun hat das ganze auch mein 8 jährige Tochter getroffen, da ich berufstätig bin und meine Eltern teilweise auf meine Maus aufgepasst haben. Da ich aber immer wieder dieses Gefühl von nur "geduldet" werden verspürt habe (auch bei meiner Tochter) habe ich den Kontakt abgebrochen. Ich bin mir bewußt, dass dies nicht der richtige Weg ist, aber ich kann derzeit nicht anders. Wie seht ihr das? Freue mich auf eure Gedanken in Liebe eine traurige Seele
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.830
    Ort:
    hear(hier)
    ich bin auch den weg gegangen...musste ich...
    kam zuhause überhaupt nicht raus...
    hing mama am rockzipfel
    aber ohne dabei selbstständig werden zu können
    und das leben will das so nicht
    du kannst dich dem ..deiner entwicklung verweigern
    aber dann gibts vom leben eins auf die finger...oder kann
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.234
    wie hat Deine Tochter auf den Abbruch reagiert.?
     
  4. terramarter

    terramarter Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Januar 2012
    Beiträge:
    2.512
    Ich denke, das ist ja nicht für immer. Setze dich doch nicht unter Druck. hm? Mit der Zeit ändern sich Gefühle. Neue Erkenntnisse kommen hinzu... . .

    Vor allem gibt es dir Zeit zur Selbstreflexion. und die würde ich nützen - weil die Lebenszeit nicht besser genützt werden kann
    als dass man versucht seine Muster klarer zu erkennen, und die eigentliche Welt - die ja vielleicht noch ganz im Verborgenen liegt.
     
  5. Fenfire

    Fenfire Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2012
    Beiträge:
    214
    Ort:
    im Osten von Österreich
    Wenn Dir Menschen (auch nahestehende Familienmitglieder) nicht gut tun dann ist es völlig richtig sie (erst mal) aus Deinem Leben zu streichen.
    Versuch Dein Gefühlsleben auf die Reihe zu bekommen,(ist es WIRKLICH so dass Du nur geduldet/nicht anerkannt wirst oder ist es nur Dein eigenes Empfinden?) dann kannst Du immer noch entscheiden ob Du es noch einmal versuchen möchtest.

    Deiner Tochter solltest Du aber die freie Entscheidung lassen ob sie den Kontakt zu ihren Großeltern weiter haben möchte oder nicht.

    LG Fen
     
  6. Anett

    Anett Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    88
    Werbung:
    Hallo,

    ja also.. wenn du weisst das deine Eltern nicht gut sind für dich..warum setzt du dann dein eigenes kind in teufels hände?? Meine Eltern sind auch so drauf.. daher werde ich so schnell wie nur möglich auch den kontakt abbrechen. Und wenn ich ein Kind Hätte..würde ich es nieeee und never ever bei den menschen abgeben auch wenn es nur zum aufpassen ist.

    Wenn du berufstätig bist.. dann such dir eine Kinderbetreuerin oder so. Wenn du willst ich bin eine :)
    Wenn du interesse hast dann schreib mir ;)

    p.s. Schütze deinen Nachwuchs..entscheidungen kann dein Kind erst wenn es Volljährig ist treffen mit wem es kontakt haben will oder nicht. Aber wenn du weisst das manche dir selbst nicht gut tun..- dann lass auch nicht zu dass man dein Kind das selbe antut.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2013
  7. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.234
    es ist aber oft so, dass Eltern zu den Enkelkinder besser sind, weil gereifter und mehr Erfahrung haben, so hätte ich auch nicht mehr bei meinen Eltern aufwachsen wollen, aber zu meinen Kindern waren sie gut, besser als zu mir als ich Kind war.
    Eltern entwickeln sich ja auch, es bleibt kaum einer stehen und oft haben böse Eltern gelernt als Grosseltern vieles besser zu machen und diese Gelegenheit kann man ihnen schon geben, wenn das Kind nicht unmittelbar in Gefahr ist wegen Misshandlung oder so....
    Kontaktabbruch finde ich nur da gut, wo es um Gewalt geht, ansonsten hat Abbrechen Probleme nur selten gelöst.
     
  8. Anett

    Anett Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juli 2013
    Beiträge:
    88


    Nun.. ich kann nur ein bsp. von meinen Erfahrungen beschreiben: Die Eltern meines Vaters (mit dem ich übrigens auch kein gute verbindung habe) sind boshaft. Die sind missgünstig und scheinheilig. Und Wenn ein Lebewesen meint einen Kontaktabbruch machen zu müssen..dann soll es so sein. Besser so als immer ein Rucksack mit Steinen umsonst zu schleppen.. das unnötig ist.

    Wenn man erwachsen ist.. entscheidet man selbst was man will und was nicht. und basta. Und Gewalt..kann passieren. Da wäre es klüger sich zurück zu ziehen--- ich meine.. wieso sich unnötig mit psychpaten (die eine behandlung brauchen) ärgern ?
    Nöö... Wenn man ein Kind ist hat man keine möglichkeiten.. wenn man erwachsen ist-- und eigens Geld hat.-- dann sieht es anders aus.-. und bei allen Respekt..JEDER MUSS UND SOLL IN FRIEDEN UND HARMONIE LEBEN

    Es gibt gute und böse menschen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2013
  9. linathe

    linathe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2005
    Beiträge:
    7
    Ort:
    Graz
    Hallo ihr Lieben,
    danke gleich mal für sehr viele Anregungen und Gedanken.
    Ich denke, ich wurde nicht umsonst schwer krank und man wollte mir etwas zeigen (was auch immer)
    Natürlich ist meine Tochter traurig, jedoch weniger wegen der Großeltern sondern wegen meines Neffen (er ist gleich alt) und diesen Kontakt werde ich auch nach Möglichkeit pflegen. Warum ich jetzt gebrochen habe ist nicht meine Erkrankung, sondern die ständig schlechten Gefühle, Ablehnung, Ausreden und dem Gefühl nicht geliebt zu werden, auch weniger meinetwegen sondern wegen meiner Tochter. Wollte sie bei Oma Opa schlafen gab es 100000 Ausreden warum es nicht geht, wollte sie länger da bleiben und wieedr das selbe Spiel usw usw ich könnte einen Roman schreiben.
    Derzeit tut mir der Abstand sehr gut und bei Zeiten wird man sehen.....ich lasse alles offen, aber nun muss ich zusehen gesund zu bleiben damit edr Krebs keine Chance hat
    :) glg
     
  10. Sunset77

    Sunset77 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. März 2011
    Beiträge:
    1.825
    Werbung:
    Hallo,

    ich kann dich verstehen, auch das Verhältnis zu meiner Mutter ist mehr als schwierig. Ein Kontaktabbruch würde mir so manches erleichtern.
    Meinen Sohn halte ich schon seit Jahren auf Distanz, da sie eine Grenze überschritten hat.

    Der Abstand gibt dir die Möglichkeit deine Kraft auf deine vollständige Genesung zu konzentrieren, alles Gute für dich und deine Tochter.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen