1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

komisch

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von paal, 18. März 2008.

  1. paal

    paal Guest

    Werbung:
    naja kurzfassung des traums eines bekannten:

    mehrer personen machten mit dem boot einen ausflug zur einer insel, dort trafen alle dan auf wölfe. dir er alle mit dem boot tötete. danach ging er (+ rest) auf dem berg dieser verlassenen insel wo er auf löwen traf. diese hetzte er dan auf die wölfe. danch kamen ein dinosaurier (schräg...ich weiß)auf ihn zu sein freund versuchte in mit einenstock zu verletzten, der stock prellte aber ab, mein bekannte versuchte den dino ins auge zutreffen was er dan auch schaffte. als eine freundin ihn helfen wollte wurde sie gebissen und verwandelte sich auch in einen dino. so musste auch sie getötet werden aber er wollte es nicht tun doch seinen bester freund zwang ihn dazu. als er nichts besser fand mit dem er sie umbringen kann nahhm er die queue vom billard tisch der neben ihm stand(mitten im nichts!!!)und stach immer und immer wieder auf sie ein aber sie hörte nicht auf so grauenhaft zu sprechen oder zu sterben... kurz bevor sie starb sage sie noch: ich weiß welche map du spielst...!(kommt von einem computerspiel)

    was bedeutet dieser traum???

    kan mir jemand helfen?

    mfg paal
     
  2. VanTast

    VanTast Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. August 2007
    Beiträge:
    1.290
    Ort:
    Am Zürichsee
    Boote
    Assoziation: - Fahrt über die Tiefen der Gefühle.
    Fragestellung: - In welchen emotionalen Tiefen kann ich sicher navigieren?

    Psychologisch: Träume von Booten werden oft als lebensbejahend geschildert. Viele Traumdeuter sehen das Boot für Optimismus und als Zeichen für vielversprechende Entwicklungen. Wie andere Transportmittel auch sollen Boote manchmal Phasen des Überganges oder der Veränderung darstellen.
    Boot bringt allgemein zum Vorschein, wie man aufgrund der Persönlichkeitsstruktur das 'Lebensschiff' lenkt, den Kurs hält, Untiefen und Stürme bewältigt. Mit dem Boot oder Schiff bewegen wir uns auf dem Wasser, das unser Gefühl symbolisiert.
    Mit wem man sich zusammen auf dem Boot befindet, mit dem hat man ein enges Verhältnis beziehungsweise mit dem hängt man besonders zusammen ('Wir sitzen alle in einem Boot').
    Die individuelle Bedeutung ergibt sich vor allem aus dem, was man mit dem Boot im Traum erlebt. Der Zustand des Traumbootes kann den Zustand des Gefühlslebens des Träumenden darstellen - die Beziehung zur Familie oder derzeitige Liebesinteressen können widergespiegelt werden. Folgende Begleitumstände können oft bei der genauen Deutung helfen:
    * Ein Boot sehen deutet auf bevorstehende Veränderung im Leben hin, deren Ausgang noch etwas unsicher erscheint.
    * Es soll uns sicher ans Ufer bringen, wo uns ein neues Leben lacht - wirklich oder emotional. Allgemein deuten sie eine unbeschwerte Entwicklung und die Verwirklichung der persönlichen Ziele an.
    * Die Sicherheit eines Schiffes, das Passagiere durch die stürmische See trägt, kann das Familienleben symbolisieren oder das derzeitige emotionale Wohlergehen....
    * Fährt es in ruhigem Wasser dahin, bedeutet das ins Wachleben übersetzt eine ruhige Fahrt unseres Lebensschiffleins.
    ...
    * Motorboot: Damit versucht man schnell voranzukommen, vertraut dabei jedoch weniger seiner eigenen Kraft.
    * Tretboot: Mit dem Tretboot vertraut man seiner eigenen Kraft und bewegt sich mit ihr durch sein Gefühl. Außerdem verweist das Tretboot an Urlaub, Entspannung und Freizeit.
    * Ruder- oder Paddelboot: Wie beim Tretboot kommt man auch beim Ruder- und Paddelboot durch eigene Kraft voran und auch hier wird auf die Freizeit verwiesen. Kajak, Kanu u.a.: Selbständiger Umgang und eigener Weg, der bewußte Umgang mit Gefühlen und seelischen Erfordernissen.
    * Segelboot: Beim Segelboot ist es der Wind, der einen voran bringt. Mit dem Wind wird die Kraft des Intellekts und des Geistes symbolisiert, die den Träumer antreibt und vorwärtsbringt.​

    Spirituell:
    Ein Boot symbolisiert unsere Persönlichkeit, mit der wir uns auf dem 'Meer des Lebens' fortbewegen!

    Ausflug
    Psychologisch: Der Ausflug steht für die Einsicht, daß eine Abwechslung in unserem Leben gebraucht wird und ist die Aufforderung der Seele, etwas zu unternehmen. Er ist auch das Symbol für Ortsveränderung und neues Umfeld. Man soll 'sich umsehen' und 'neue Wege gehen'. Müdigkeit bzw. Erschöpfung während eines Traumausfluges bedeuten: Gönne dir eine Pause, entspanne! Warnung vor Überforderung und Energiemangel.

    Volkstümlich: (europ.) : * Seien Sie auf der Hut vor einem verheirateten Mitarbeiter, der kein wahrer Freund sein könnte.

    Insel
    Assoziation: - Einsamkeit,- Getrenntheit,- Flucht,- mal wohltuend, mal einsam.
    Fragestellung: - Wovon trenne ich mich?

    Psychologisch: Die Insel ist im Traum der Ort der Wünsche und Phantasien, denen meist der Bezug zur Realität fehlt.
    Eine andere Deutung läßt die Tatsache zu, daß die Insel isoliert im Meer, dem Bereich des Unbewußten liegt. Träumt eine Person also von einer Insel, so kann dies auch ein Symbol für ihre Isoliertheit und Kontaktarmut sein, oder das Traumbild steht für isolierte Komplexe.
    Sie ist Zeichen der Einsamkeit des Ich in einer ruhelosen Zeit. Das Eiland im tobenden Meer der unterschiedlichsten Umwelteinflüsse ist zugleich auch Fluchtpunkt, auf den man sich zurückziehen sollte, um für den Lebenskampf neue Kräfte zu sammeln, also seine Batterien wieder aufzuladen.
    Spielt also in einem Traum eine Insel eine wichtige Rolle, kann sie den Träumenden daran erinnern oder ihn mahnen, sich um sich selbst zu kümmern. ....
    Ferner sind noch folgende Begleitumstände wichtig für die Deutung:
    * Dort zu stranden kann Ablehnung oder Verlust der Selbstachtung symbolisieren.
    * Allein auf einer Insel sein bringt das Bedürfnis nach Ruhe und Entlastung vom Alltagsstreß zum Ausdruck.
    * Die Insel verlassen zeigt eine Wandlung im Leben an, die aber den weiteren Lebensweg unsicher macht.
    * Verwüstete Insel kann vor finanziellem Ruin warnen.
    * Träume von einer einsamen Insel können anzeigen, daß die Liebe zu einem kommt,- vor allem, wenn sie von zwei Palmen geziert wird.​

    Spirituell: Auf dieser Ebene symbolisiert die Insel im Traum einen spirituellen Rückzug.

    Wolf
    Assoziation: - Instinkt,- Freßlust,- Bedrohlichkeit,- Loyalität.
    Fragestellung: - Welche Instinkte sind eine Bedrohung für mich? Wem oder was gilt meine instinktive Loyalität?

    Medizinrad:
    Schlüsselworte: Liebevoll,- kraftvoll,- schlau,- ausweichend,- schützend,- unterscheidend,- mitleidig,- Treue,- Loyalität,- Beharrlichkeit,- Obhut,- Wegfinder,- Liebe,- südlicher Seelenpfad.
    Beschreibung: Der Wolf wird im Medizinrad mit der innere Position des südlichen Seelenpfads und der Liebe assoziiert. Wölfe sind sehr soziale Tiere, die in Rudeln mit festgefügten Traditionen und Grenzen leben.
    Wölfe suchen sich in der Regel einen Partner oder eine Partnerin fürs Leben. Seit langem ist der Wolf ein fester Bestandteil der menschlichen Phantasie, wo er als der einsame Wolf oder als Symbol für die Wildheit und die wilden Anteile des Menschen auftaucht.
    Wölfe waren einmal über die ganze Welt verbreitet, standen dann kurz vor der Ausrottung und kehren nun langsam zurück.
    Allgemeine Bedeutung: Deine Beziehung zu deiner Familie und Gemeinschaft,- die liebevolle Seite deiner Natur,- deine Gefühle zu Intimität.
    Assoziation: Ein aggressiver Mann, der seine Ziele beharrlich und auf Kosten anderer verfolgt,- Werwolf,- ein Name.
    Transzendente Bedeutung: Ein Schutztier, das dir etwas über Liebe und Familie beibringen kann. Wolfsclanlehre: Teilen,- Clantier im Monat November.

    Allgemein: Wolf symbolisiert aggressive Triebe, Instinkte und Begierden,- sie können zur Gefahr werden, wenn man sie nicht besser beherrscht. Allgemein wird er als Hinweis auf eine äußere Gefahr oder einen feindseligen Menschen verstanden.

    Psychologisch: Der Wolf ist in natura ein sehr gefährliches Tier. Im Traum erscheint er als Zeichen für Rücksichtslosigkeit, Aggressivität und Triebhaftigkeit. Der Wolf im Traum deutet auf das Unbezähmbare in uns hin, auf das zweite Ich, mit dem wir im ständigen Kampf liegen, auf den Spannungszustand der Seele.
    Träume von Wölfen sollten uns veranlassen, mit uns selbst ins reine zu kommen. Personifiziert könnte dieses Tier ein Mann sein, der uns nur nützt, wenn wir ihn uns nicht zum Feind machen. Nach Artemidoros stellt man uns nach, wenn wir Wölfe im Traum sehen,- aber der griechische Traumforscher wiegelte gleich wieder ab: Man könne diese Gefahr leicht erkennen und sich darum vor ihr schützen.

    töten
    Allgemein: .... Wenn er selbst im Traum einen anderen Menschen tötet, versucht er, sich von dem Einfluß zu befreien, den diese Person über ihn ausübt. Töten (Morden) kann unterdrückte Gefühle und ähnliche psychische Inhalte symbolisieren, die man wieder zulassen sollte.

    Psychologisch: Das Töten ist eine extreme Reaktion auf ein Problem. Findet im Traum eine solche abschließende Tat statt, kann sie häufig das Bedürfnis des Träumenden nach Gewalt (besonders solche, die sich gegen ihn selbst richtet) symbolisieren. Vielleicht kommt es dem Träumenden in einer bestimmten Situation so vor, daß die einzig mögliche Lösung eines Problems darin besteht, einen Teil seiner selbst 'abzutöten'.

    Spirituell: Auf der spirituellen Ebene gleicht Töten im Traum der Darbringung eines Opfers.

    Hier ist es also die Triebhaftigkeit (Wolf), welche geopfert werden soll, als Opfer an die gesellschaft, mit welcher der Träumer sein Leben (Boot) teilt.
    Diese Triebe werden gleich mit Hilfe der Gesellschaft (boot) getötet (keine Ahnung wie das gehen soll) danach kommen sie aber noch mal vor und werden mit Hilfew der Löwen getötet. So der Traumbericht.
    Die löwen stehen für etwas königlichere nicht minder wilde Triebe als die Wölfe.


    So geht es tierisch weiter und auch die arme Weiblichkeit (Drache) wird noch besiegt

    Ja, da ist klar jemand in der Entwicklung und im Kampf um seine Männlichkeit, also will er alle seine weiblichen Anteile umbringen, sie verwandeln sich zu Drachen und müssen getötet werden.
    Und wenn er das auch selbst nicht will, findet er schon einen zwingenden Grund (Freund) es dennoch zu tun.


    Das ist fantastisch!
    Er bringt seine weibliche Seite um und die stirbt nicht!

    Dieser traum sagt ihm klar, dass seine Bemühungen, seine weiblich anmutenden Charakterzüge zu unterdrücken und seine Triebe und Instinkte zu besiegen auf dem völlig falschen Weg sind.
    Das ist etwa. als ginge ihm auf die Nerven, dass gelegentlich sein Sexualtrieb ihn von der spirituellen Konzentration abhält und er sich darum kastrieren lassen wollte.

    Nur betrifft es hier eher die weiblichen Seiten, aber die Methode ist keinen Deut besser.

    Er soll seinen Trieben den Respekt zollen, den sie verdienen, dann lassen die ihn auch in Ruhe.
    Sie umzubringen ist etwa so sinvoll, wie seine Arbeiter umzubringen, weil sie was zu essen verlangen.
    Kann man machen, aber dann muss man selber arbeiten, und ob einem das gefällt?...


    Das bedeutet vor allem, dass der Träumer mal dringend eine computerfreie und spielfreie Zeit braucht, vielleicht lernt er ja da auch wieder seine Wölfe schätzen.

    siehe oben
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen