1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Keine "Kraft" etwas richtig anzupacken

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Dennis1987, 8. April 2007.

  1. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Werbung:
    Hallo an alle,

    mich beschäftigt schon seit längerem ein Thema und zwar die "kraftlosigkeit" Dinge anzupacken und durchzuziehen.

    Zum Beispiel Ihr wollt etwas wirklich lernen, aber es fehlt der Antribe dies auch wirklich konsequent durchzuziehen und auch dranzubleiben.

    Ich will mich zum beispiel mal mit Thai-Chi beschäftigen bzw es erlernen, jedoch befürchte ich, dass ich nicht sonderlich Konsequent dran bleib und es schleifen lasse. Dies ist mir schon mehrmals passiert bei anderen dingen, mir fehlt einfach die Kraft es konsequent zu verfolgen. Habe auch schon darüber nachgedacht ob ich nicht vielleicht "ausgebrannt" bin, aber ich halte es für unwahrscheinlich mit 20 Jahren.

    Was macht ihr in solchen Dingen? Wie nehmt ihr euch die Kraft? Wart ihr schonmal in ähnlichen Situationen und wie habt ihr sie gemeistert?


    Viele Grüße

    Dennis
     
  2. Nordluchs

    Nordluchs Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    2.208
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Dennis1987!

    Ja, das kenne ich. Diese Kraft fehlte mir schon öfter. Ich habe viele Dinge angefangen und nicht zuende geführt. Im nachhinein habe ich festgestellt, dass ich es immer nur so lange gemacht habe, wie ich es brauchte. Ich habe dadurch viel lernen können. Irgendwann findest du sicherlich etwas, was du auch bis zum Ende durchführst und dann weißt du, das war das Richtige für dich. Es ist im Grunde wie das Suchen einer bzw seiner Aufgabe. :)

    Liebe Grüße
    Nordluchs
     
  3. Ruhepol

    Ruhepol Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. März 2007
    Beiträge:
    11.896
    Ort:
    An der Nordsee
    Hallo Dennis,

    vielleicht sinds auch immer nicht die „richtigen“ Sachen, die du anfängt. Ich denke, wenn etwas wirklich wichtig ist und passt, dann zieht mans auch durch.

    Vielleicht brauchst du aber immer erst eine gewisse Zeit um festzustellen, dass dir etwas doch keinen Spaß macht und dann lässt du wieder bleiben was du begonnen hast.

    Vielleicht machst du aber auch manchmal Sachen, die dich gar nicht wirklich interessieren, sondern die gerade angesagt sind, so dass „man“ das mal gemacht haben sollte, was auch keine gute Voraussetzung, für konsequente Durchführung ist.

    Ich glaube nicht, dass es Kraft ist, die fehlt, sondern eher der wirkliche Wunsch und Wille etwas Bestimmtes zu machen/lernen/etc.
    So wie du deine Gedanken zu Thai-Chi niederschreibst, sieht das schon so aus, als würde dich das im Prinzip gar nicht wirklich reizen. Mal reinschauen, ja, aber .....

    Andererseits muss man natürlich auch immer erst mal etwas ausprobiert haben, um feststellen zu können, ob es Freude macht oder nicht, weshalb ich es eigentlich in Ordnung finde, wenn man (im Freizeitbereich) immer wieder mal was Neues anfängt, bzw. etwas nach kurzer Zeit wieder an den Nagel hängt.

    LG
    Ruhepol
     
  4. Blau

    Blau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2004
    Beiträge:
    1.336
    Schmeiss Fernseher und Radio auf den Müll. Es dauert zwar einige Zeit, aber dann kommt die Kraft zurück. So war es jedenfalls bei mir.

    liebe Grüße
     
  5. formless

    formless Mitglied

    Registriert seit:
    21. Februar 2005
    Beiträge:
    248
    Ort:
    Deutschland
    Vielleicht ist es für dich gerade unnötig etwas anzupacken.

    Kraft zu haben ist nicht besser als keine Kraft zu haben, setz dich doch einfach in die Ecke und meditiere ne Weile. Just relax...

    :)
     
  6. Dennis1987

    Dennis1987 Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    126
    Ort:
    Mannheim
    Werbung:
    Ich guck schon garkein fernsehen mehr :)

    Das Problem ist eher die Zeit die mir fehlt oder es ist zu spät (Uhrzeit) und dann hab ich darauf keine lust mehr etc.

    Fürs meditieren finde ich auch keine Zeit, abgesehen davon dass es mir nicht liegt. ;)

    Aber in vielen Dingen komme ich in eine Art "Sackgasse" und lass es dann schleifen, wie z.B. Fitnesstudio und so.

    Habt Ihr irgendwelche Tipps wie man den "inneren Schweinehund" besiegt? Meiner ist leider etwas überdimensional ;)


    Euer
    Dennis
     
  7. Katze1

    Katze1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. September 2005
    Beiträge:
    11.870
    Ort:
    Wien
    Lieber Dennis,

    ich als Aquariumsmitbewohnerin weiß wovon du sprichst.

    Die einzige Möglichkeit ist, ein Ziel zu haben, dass du wirklich haben willst. Ich zB räume meine Wohnung nur dann so richtig pipifein auf, wenn Besuch kommt. Ich hasse es zu putzen, aber ich liebe es, Gäste zu haben und dass sie sich wohlfühlen.
    Die Motivation zu putzen ist nicht eine saubere Wohnung zu haben, sondern Gäste zu haben:liebe1:

    Die Frage ist: Was willst du wirklich aus ganzem Herzen? Bei welchen Gedanken oder Wünschen kommt bei dir Energie ins System?

    Es ist nicht das Fitnesstudio, das dir Spaß macht und eigenlich ist dir deine Figur auch piepegal. Ich sehe keine Motivation dorthin zu gehen.:liebe1:
    Anders wär´s natürlich, wenn dort dein Schwarm trainieren würde...oder irre ich mich?:stickout2

    Hoffe, ich konnte dir von Fisch zu Fisch Denkanstöße geben!
     
  8. Gabi

    Gabi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2006
    Beiträge:
    3.337
    Ort:
    Deutschland BW
    Hallo Dennis,

    wie Indigomädchen schon gesagt hat, werde Dir klar darüber, was Du WIRKLICH willst. Also nicht meditieren, Fitnesstudio oder sonstwas, weil Du meinst, es "müßte" sein aus irgendeinem Grund, weil Du denkst, es könnte Dir gut tun oder so ähnlich. Sondern finde etwas, wo Du wirklich 100% JA zu sagen kannst, dann hast Du Energie ohne Ende.

    Natürlich ist der "innere Schweinehund" auch nicht ganz ohne. Er will es möglichst gemütlich, gewohnheitsmäßig und möglichst nichts Neues und schon gar nichts "Anstrengendes". Aber auch er kommt ja irgendwo her. Und er verschwindet erst, wenn Du etwas gefunden hast, was Dir WIRKLICH Spaß macht.

    Liebe Grüße
    Gabi
     
  9. 5teve23

    5teve23 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Februar 2006
    Beiträge:
    6.420
    Ort:
    über-all
    die Kraft entfaltet sich aus dem Willen etwas zu verändern :liebe1:
     
  10. Trixi Maus

    Trixi Maus Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Oktober 2005
    Beiträge:
    26.439
    Werbung:
    Hi Dennis,

    ich konzentriere mich auf das, wofür ich Kraft habe. Kraft habe ich meist für das, worauf ich Lust habe. Es gelingt mir nicht immer, aber immer öfter, mich von meiner Lust auf Dinge motivieren zu lassen. Ich muß das auch üben, sehr, sehr viel. Üben üben üben. Wie TaiChi übrigens, übe ich auch. Üben üben üben. Aber eben das Richtige. Für den Moment. Wo man Lust drauf hat eben. Wenn ich keine Lust auf TaiChi habe, mache ich kein TaiChi. Und die Lust ergibt sich alle 2-3 Tage von alleine und wenn man die Form einmal kann, dann reicht das, um sich zu fühlen und locker zu bleiben. Dann spürt man auch, worauf man Lust hat und weniger dieses Heruntergezogenwerden.

    LG,
    Trixi Maus
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen