1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Kein Platz im Herkunftssystem?

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Melodie, 27. Januar 2005.

  1. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Werbung:
    Ich wüsste mal gerne, wem es noch so geht:
    auch in mehreren Aufstellungen war für mich kein Platz im Herkunftssystem.
    Äusserlich suchten meine Eltern und mein Bruder recht offensiv den Kontakt (tat mir aber nicht so gut), aufgestellt dagegen, waren sie von gleichgültig bis ablehnend (Stellvertreter des Vaters: "die ist mir zu lebendig") und ich konnte da jeweils nur weg gehen. Dabei ging es mir von Schritt zu Schritt besser.

    Ich war seit ´95 in mehreren Wochenendseminaren bei insgesamt drei verschiedenen, jeweils IAG gelisteten und mit gute Leumund behafteten Aufstellern. Die Bilder hab ich selbst gestellt, es war für die Stellvertreter ebenso stimmig, wie für mich. Daher traue ich diesem Lösungsbild auch.
    Allerdings habe ich das so bei Anderen nie gesehen.
    In allen Familien, die ich gestellt sah, war irgendwie Beziehung, irgendein Kontakt, irgendeine Art von Bewegung, von Interesse aneinander.

    Bin ich so ein Sonderfall? Ich wünsche es Euch :kiss3: . Falls nicht, würde ich mich sehr freuen, von ähnlich gelagerten systemischen Zusammenhängen zu lesen. Vor allem davon, was das für Euch im Alltag ( Kontakt mit Herkunftsfamilie, Beziehungen zum Herkunftssystem des Partners, Auswirkungen auf eigene Kinder usw.) bedeutet, zu lesen.

    :danke:
    Melodie
     
  2. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Hallo Melodie,

    mein schneller Rat:

    schau dir mal den Anfang des Hellinger Videos "Helfen im Einklang" an. Da steht eine etwa Siebzehnjährige in der Lösung gelöst von den Eltern und sagt nach hinten: "Jetz' bin ick jroß!"... Und dann wendet sie sich dem eigenen Leben zu mit den getrennt stehenden Eltern hinter sich und weit weg.

    Ich kenne auch noch einen privaten Fall, der so ähnlich ist wie bei dir..... Den will ich aber nicht öffentlich auswalzen.

    Manchmal hat es mehr Kraft, endlich anzuerkennen, dass es eben so ist, auch wenn du das Geheimnis nicht lösen konntest.

    Ansonsten wende dich an Bert - er tourt im Moment wieder und stellt sehr preisgünstig auf. Schau auf seine Homepage. Seine Adresse ist inzwischen ebenfalls hinlänglich bekannt, denn er ist endlich umgezogen, wie es scheint.

    Ansonsten such die Adresse mal über Maria Sophie, seine Frau im Netz. Ersteht sogar im Telefonbuch. Mein Tipp: schreib ihm erst einen netten Brief und frag ihn ob er mit dir arbeitet.

    Gute Nacht
    Christoph
     
  3. Dagmar

    Dagmar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    1.032
    Hi Melodie,

    meiner Erfahrung nach, können daraus grossartige Menschen werden, voller Liebe, die viel zu geben haben und die gute, treusorgende Eltern sind, von den Schwiegers '''adoptiert''' (ans Herz genommen).

    Aber frag da ruhig Bert, schreib kurz, direkt und prägnant.

    Liebe Grüsse Dagmar
     
  4. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Christoph,
    Danke für "schnellen Rat" *schmunzel*

    Allerdings habe ich gar nicht um Rat gebeten. Ich schrieb, daß ich mit meinem Lösungsbild im Reinen bin. In der Tat kam ich mit jedem Schritt-in-mein-Leben mehr in meine Kraft und Würde.
    Es war intensiv schmerzhaft und eine große Erleichterung.
    Dieser Schmerz vergeht auch nicht auf ein Mal. Das ist okay, das ist mein Weg.

    Eine Frage hast Du mir jedoch dankenswerterweise schon beantwortet: ich bin wohl doch kein Einzelfall. Gelegentliche leise Selbstzweifel sind damit schon mal beschwichtigt :kiss3: .

    Natürlich sollst Du hier nicht irgendwelche "Fälle" auswalzen. Mich interessiert, nein mich beschäftigt vielmehr, wie sich denn der Kontakt zu den Eltern und Geschwistern gestaltet. Gestalten lässt, leben lässt.
    Und dazu eben der Wunsch nach Austausch mit ähnlich gestarteten Menschen.

    Bei Bert selbst würde ich sicher nie aufstellen! Ich mag ihn einfach nicht, mochte ihn noch nie. Ich habe ihm indirekt viel zu verdanken und bin heilfroh, daß ich Aufsteller kenne, die "nach Hellinger" aber nicht "wie Hellinger" arbeiten. Inzwischen ist mir der Mann auch noch zu alt und in seiner Wahrnehmung zu sehr auf sich selbst und andere Dinge gerichtet. Andere Dinge als das, was da vor seiner Nase auf der Bühne passiert. Energetisch gesehen ziehe ich die Intimität einer Wochenendgruppe dem Zirkushaften Hellingerscher Massenveranstaltungen allemal vor.
    Und seine neue Gattin ist mir erst recht suspekt.

    Eine neue Frage habe ich, und vielleicht magst Du sie an Deinen privaten Fall weiter geben:
    Woher kommt diese große Kraft, die ich in mir spüre? Doch vom System?

    Nachdenklicher Gruß,
    Melodie
     
  5. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart

    Hallo Dagmar,
    sind wir nicht alle großartig und voller Liebe?
    Zu Deiner Erfahrung: Kennst Du also mehrere Menschen, die im Herkunftssystem keinen Platz haben und hast Einblick in deren Leben?
    Schwiegereltern sind und bleiben die Eltern des Partners. Wie soll ich das "adoptiert" in dem Zusammenhang verstehen? Der Platz den meine Eltern in meinem Herzen haben ist jedenfalls vergeben.....

    Inspirierter Gruß von Melodie,
    die sich auf Erfahrungsaustausch mit Ähnlich-Startern freut.
     
  6. Christoph

    Christoph Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2004
    Beiträge:
    1.488
    Ort:
    Kiel, Schleswig-Holstein (D)
    Werbung:
    Hi Melodie,

    natürlich steht dir frei, wen du magst oder wen nicht. Aber dein Urteil über Bert, als alten Mann, der nicht mehr mitbekommt, was um ihn herum abgeht, ist vollkommen irrig. Ich nehme an, du hast noch nie live mit ihm auf der Bühne gestanden.

    Ich habe ihn letztes Jahr zwei Mal mehrere Tage erlebt und einen Tag davon als Stellvertreter auf der Bühne auch mit ihm gearbeitet und ich kann sagen: das Gegenteil ist der Fall.

    Der Mann nimmt wirklich wahr, was die Leute tatsächlich bewegt und was hinter der Oberfläche los ist. Ich habe beim ersten Mal auch am Anfang einige sehr unpopuläre und heftige Interventionen von ihm erlebt, die zunächst zu einiger Empörung im Saal (wo man den Hintergrund eben nicht mit bekommt) führten. Aber sie haben immer gestimmt und gewirkt. Ich brauchte halt nur ein wenig länger, als dieser geniale Kommunikator bis ich verstanden hatte was da geht. Auf der Bühne habe ich noch NIE in meinem Leben eine so dichte Arbeitsatmosphäre und so genial treffende Interventionen erlebt, wie dort. Wenn "alter Mann" bedeutet "weise" dann stimme ich dir zu aber von nix merken nun wirklich keine Spur! Man muss dem erst mal hinterher kommen! Auch habe ich selten so eine tiefe Menschenliebe bei jemandem erlebt. Das ist einer, der bei dir schon mit einer leisen Geste Tiefes in Gang bringt. Der Mann bekommt nicht nur mit was "vor seiner NAse" passiert, sondern zudem, was alle anderen erst viel später als dahinter liegend erkennen. Und das in Atem beraubender Schnelligkeit!

    Die meisten im Saal unten - deren Wahrnehmung war gelegentlich auf alles Mögliche (vermutlich innen) gerichtet - nur nicht auf das was wirklich auf der Bühne geschah. Von den SWR-Jornalisten, die versuchten in den Saal zu kommen ganz zu schweigen. Sie wollten die Bestätigung aller ihrer Vorurteile und fragten suggestivst die interviewten Teilnehmer aus bzw. legten ihnen durchaus Antworten schon mal in den Mund, wie mir jemand von den Betroffenen erzählte.

    Zur Wahl seiner Gattin steht mir ein Urteil nicht zu. Man muss sie ja nicht mögen. Aber mich geht diese Wahl nichts an. Sie ist enzig seine und ihre Sache. Hat dir die Frau Freuds besser gefallen? :) Also ich hab auch eine nette....

    Zu deiner Frage nach dem "Warum....

    ... fällt mir ein, dass es da doch so eine Geschichte gab aus Köln, wo den Leuten irgendwer über Nacht einfach alle Arbeit gemacht. Das ging so lange gut, bis es eine ganz genau wissen wollte.

    Liebe Grüße
    Christoph
     
  7. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Tja Christoph,
    wenn ich jetzt mal hier im Thread nachlese, was Du antwortest, sehe ich dasselbe wie bei Hellinger:
    Zu wirklich guten und zutiefst liebevollen Interventionen in der Lage, aber auch oft total daneben.
    :danke:
    Melodie
     
  8. Demia

    Demia Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Coburg
    ich bin auch eine, die draussen platziert ist und ich hab auch so viel Kraft.. vielleicht gibt einem das Leben die mit als Kapital quasi, um es auch draussen zu schaffen. Ich für mich sehe es so, dass ich sie von Gott bekomme..

    Liebe Grüsse
    Gaby
     
  9. Melodie

    Melodie Mitglied

    Registriert seit:
    23. November 2004
    Beiträge:
    755
    Ort:
    Stuttgart
    Liebe Gaby!
    Danke.
    Draussen, ausserhalb platziert. Ein viel besseres Bild als das von mir verwendete "nicht-drinnen". :kiss3:
    Gott....
    Mit dem Begriff tu ich mich immer noch etwas schwer. Aber was ich als Fühlbild zu einer übergeordneten, lenkenden, liebenden Kraft habe, und wofür es derzeit keinen Namen gibt - Ja, das was Du schreibst könnte hin hauen :koenig:

    Wie gehst Du denn sonst damit um? Hast du Kontakt zu Deiner Herkunftsfamilie? Gerne auch über PN, falls es Dir hier nicht taugt.

    Frohe Grüße,
    Melodie
     
  10. Goldklang)))

    Goldklang))) Guest

    Werbung:
    Ich schließe mich euch an, als "Draußenplatzierte", doch ich muss sagen, ich habe mich noch nicht richtig in dieser Rolle eingefunden, denn manchmal habe ich Sehnsucht nach der Herkunftsfamilie. Denn wenn ich es nun als Außenplatzierte sehe, dann könnte ich mich krummlachen, was dort abgeht.
    Aber ich habe auch Mitleid und eben die Sehnsucht nach "Dazugehörigkeit"!
    Habt ihr das schon abgelegt?
    Und wenn, wie?

    Würde mich auf eine Antwort freuen, eure Goldi :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen