1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Karten legen, wenn jemand "verzweifelt ist"?

Dieses Thema im Forum "Karten legen" wurde erstellt von Blumenfreundin, 29. August 2017.

  1. Blumenfreundin

    Blumenfreundin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2017
    Beiträge:
    1.224
    Werbung:
    Hallo liebe Foris!

    Mir kam heute der Gedanke, ob es sinnvoll ist, einem Menschen die Karten zu legen, wenn dieser schier unendlich verzweifelt ist und in den Karten sozusagen den "letzten Rettungsanker" sieht.

    Wie groß ist da die Wahrscheinlichkeit, dass bei aller Deutungsarbeit der Fragende das Ergebnis nicht annehmen wird, sollte es für ihn negativ ausfallen? Oder dass der Fragende seine nahe Zukunft ausschließlich von den Karten abhängig macht und dann nicht mehr wirklich in der Lage ist, eigene Entscheidungen zu treffen - denn "die Karten haben ja das und das gesagt"?

    Wie seht ihr das? Würdet ihr Leuten, die euch ihre tiefste Verzweiflung mitteilen, die Karten legen?

    Neugierige Grüße von der
    Blumenfreundin
     
  2. sibel

    sibel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.670
    Ort:
    Hinter den 7 Bergen
    Ich finde , daß diese *tiefe Verzweiflung * ( gerne bei Neu-Userinnen ) als emotionale Erpressung herhalten muß, damit auch ja irgendeine mitfühlende Seele die Karten legt..leider geht diese Rechnung oftmals auf...
    Da gibt es gottseidank hier doch sehr viel wache User, die immer wieder auf diese Problematik hinweisen...
     
    Ruhepol, Aember und Blumenfreundin gefällt das.
  3. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    5.591
    Ort:
    In der Mitte
    Wie häufig kommt es denn dazu, dass sich ein glücklicher, ausgeglichener Mensch die Karten lesen lässt?
     
    athanasis, Fee777, Almaz und 4 anderen gefällt das.
  4. Blumenfreundin

    Blumenfreundin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2017
    Beiträge:
    1.224
    Als emotionale Erpressung sehe ich das bei mir nicht, denn Fragende kommen ja nicht mit der Aussage "denk dran, wenn du mir aber das und das legst, DANN geht's mir schlecht".

    Aber ich fühle bei Verzweiflung meines Gegenübers einen gewissen Druck, positive Dinge in der Legung benennen zu müssen, auch wenn da nichts Positives zu sehen ist... Was es mir wiederum schwer macht, neutral zu bleiben und die Karten neutral zu legen und zu deuten, ohne mein eigenes Kopfkino bzgl. "ich muss jetzt aber was Positives erkennen" miteinfließen zu lassen.
     
  5. Blumenfreundin

    Blumenfreundin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2017
    Beiträge:
    1.224
    :) Die Frage ist seeeehr gut ;)
     
  6. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.320
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Werbung:
    Hallo,

    pauschal lässt sich diese Frage meiner Meinung nach nicht beantworten. Es kommt auf den Einzelfall an. Grundsätzlich fragen Menschen um Rat, die sich in schwierigen Situationen befinden. Es ist bei Beratungen ein hohes Maß an Sensibilität seitens des Kartenlegerin gefordert, die Situation und den Zustand des Fragenden richtig einzuschätzen. Nicht selten begleitet man Menschen über einen längeren Zeitraum. In jeder Situation gibt es auch was Gutes, alles hat seinen Sinn, auch in vermeintlich schlechten Zeiten. Ich finde es wichtig, den Fragenden zu motivieren und ihm zu erklären, wie er die Situation meistern kann. Veränderung des Blickwinkels ist dabei sehr wichtig.

    Letztendlich muss aber jeder Mensch die Verantwortung für sich selbst übernehmen und der Rat eines anderen bleibt eben nur der Rat. Tun oder lassen entscheidet jeder selbst.

    Ist jemand psychisch sehr weit unten, ist der Rat zu professioneller Hilfe Pflicht, aber auch hier muss der Fragenden selbst wollen und dann auch tun.

    Lg
     
  7. Aember

    Aember Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2011
    Beiträge:
    1.580
    Ich finde, richtige, authentische Hilfe wäre in so einem Fall nur eine Hilfe zur Selbsthilfe. Und zwar, indem man auf die Frage legt, was der Fragesteller konkret tun kann, um sein Problem zu lösen bzw. seine Lage zu verbessern.
    Pure Zukunftsdeutung macht da keinen Sinn und wäre auch nicht zielführend.
     
    Grey, Moondance und Blumenfreundin gefällt das.
  8. Christian

    Christian Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2012
    Beiträge:
    845
    Ich denke auch, dass sich das nicht pauschal beantworten lässt, verstehe aber auch die Frage. Man mag als Beratende(r) in so ner Situation schon hin- und her gerissen sein, ob eine Beratung überhaupt sinnvoll bzw. evtl. sogar kontraproduktiv wäre...
    Meine Empfehlung wäre dahingehend, einfach auf das eigene Bauchgefühl zu hören, ob man in eine Beratung einsteigen sollte oder nicht. So handhabe ich das zumindest.
     
    Blumenfreundin gefällt das.
  9. Blumenfreundin

    Blumenfreundin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Juni 2017
    Beiträge:
    1.224
    Ja, das Bauchgefühl ist wirklich wichtig. Manchmal könnte es sich bei mir etwas deutlicher bemerkbar machen :), aber bislang hat es mir oftmals die richtige Richtung gewiesen.
     
    Christian gefällt das.
  10. Skyline

    Skyline Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2016
    Beiträge:
    643
    Ort:
    Ruhrpott
    Werbung:
    Eine Kartenlegung sollte niemals jemanden in Verzweiflung zurücklassen, es gibt immer etwas Gutes im Blatt - und genau damit sollte man meiner Meinung nach jeden Menschen dann auch entlassen. Alles andere fände ich ganz schrecklich und käme für mich gar nicht in Frage.
    LG Sky
     
    herzensweg und Emillia gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen