1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

kann jemand bitte den Namen von diesem Stein nennen?

Dieses Thema im Forum "Edelsteine und Mineralien" wurde erstellt von arky, 27. Oktober 2006.

  1. arky

    arky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    13
    Werbung:
    Hallo,
    Ich habe seit ein paar Tagen im Internet danach gesucht aber konnte nix über so ein Stein finden. Er ist leicht zerbrechlich, im allgemeinen grün, hat aber auch gold, blau und violettfarbige streifen. Und der glaenzt metallisch überall. Weiss jemand was für ein Stein das ist?

    lg, arky

    http://img132.*************/img132/8168/ekerekim2006030ab2.th.jpg
    http://img224.*************/img224/4974/stein002fs0.th.jpg
     
  2. proyect_outzone

    proyect_outzone Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. November 2004
    Beiträge:
    1.539
    Ort:
    Bremen
    Hallo,
    es gibt 2 Möglichkeiten, tu mal folgendes, schnapp dir n altes Stück glas (Flasche oder so), und versuch mit den stein 2-3 mal an verschiedenen ecken des steines ne Kerbe zu ritzen, dabei nur leicht aufdrücken, wie mit nem stift auf Durchschlagpapier (Bei sehr starkem druck ritzen nämlich beide möglichkeiten). Ritzt er es nicht, dann ist es ein Hämatit aus Brasilien, der durch ankokeln diese Farbe bekommen hat (Sozusagen GEFÄRBTER Hämatit).

    Ritzt er doch, dann ist es ein Stück Siliziumkarbid.

    Es ist ein künstlicher und äußerst schöner Stein, und allemal mehr wert als gefärbter Hämatit. Einzigartig ist seine Härte, die fast die Härte von Diamant erreicht, mühelos kann man damit glas ritzen. (Alte Flaschen zum testen). Er ist praktisch säurefest, und chemisch nicht angreifbar und sehr hitzebeständig (Bitte nicht testen, da die glänzenden farben, die eine durch die Hitze bei der Herstellung entstandene andere Schicht sind, sehr wohl empfindlich sind.

    Sollte nur so wenig wie möglich nass gemacht werden, da das einzig empfindliche halt die glanzfarben sind.

    Heutzutage wird er langsam seltener. Größere Stücke sind stets viel schwerer zu bekommen als kleine.
    Gruß
    proyect_outzone
     
  3. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Hallo arky!

    Also eindeutig ist dein Stück ein Siliziumcarbid!

    es ist das härteste künstlich erzeugte Mineral ausser dem Diamant.

    die Härte liegt zwischen Diamant und Korund.

    Er wird gemahlen in Mühlen und kommt in die oberschicht von Asphaltbelägen um den Abrieb möglichst gering zu halten.

    Als Heilstein habe ich keine Erfahrungen habe selber ein stück mit Kristallen von 2 cm größe die eine ähnlich Form wie Tridymit haben.
    also Blätrige 6 kantige Kristalle.

    Liebe Grüsse
    vom Felixdorfer
     
  4. arky

    arky Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. August 2006
    Beiträge:
    13
    Hallo wieder,
    Ich danke euch für eure Antworten. :jump1: Ich war sehr besorgt, dass das vielleicht ein giftiges Stein (oder soll ich ihn Kristall nennen?) sein könnte. Der Verkaeufer konnte nicht an seinen Namen erinnern. Ich wollte es aber unbedingt haben :)
    Ich konnte Glas damit ritzen.. Das habe ich nicht von so einem zerbrechlichen Stein erwartet. Also ist es ein Siliziumcarbid. Es kostete aber nicht viel. Vielleicht doch gefaerbte Haematit? Oder kann Hematit auf keinen Fall Glas ritzen?
    Ich fühlte schon, dass ich es nicht nass machen darf. Aber wie kann ich ihn reinigen. Es ist schon etwas staubig. (staubsauger vielleicht?) Und wenn ichs jemals als Heilstein verwenden soll... Wie gehts dann mit reinigen?

    Ich danke euch nochmal

    lg,
    arky
     
  5. Felixdorfer

    Felixdorfer Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2006
    Beiträge:
    592
    Ort:
    bei Wr. Neustadt
    Werbung:
    Hallo arky!

    Klar kannst du das Stück auch mit Wasser behandeln,
    nur verliert er halt dann den schönen Schiller (anlauffarbe)

    Staubsauger ist genauso schlecht weil ich kenn die feinen Stücke die sind sehr bröselig.
    AlsHeilstein habe ich ihn aber auch nie versucht.

    Liebe grüsse
    vom Felixdorfer.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen