1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Immunsystem stärken

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von annamarie, 21. Februar 2005.

  1. annamarie

    annamarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2004
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben! :)


    Also ich brauch Hilfe , Ratschläge...bezüglich der Stärkung des Immunsystems.
    Es geht um meinen 7jährigen Sohn, der schon wieder mal krank ist.
    In seinen 7 jahre auf der erde leben, hat er die hälfte schon mal krank gelebt.
    Er nimmt sehr schnell Krankheiten auf, wenn ne verkühlung oder grippe in anmarsch ist, gehört er immer dazu.Kinderkrankheiten sowieso.
    Des weiteren leidet er auch staubmilbenallergie, und pollen (birke)...und
    diagnose bronchial asthma wurde auch schon gestellt.
    So, dann hatte er schon des öfteres Scharlach, ja und mit dem heutigen Tage ist es das 2 mal Kehlkopfentzündung.ZIemlch schlimm diesmal.
    AUch lebensmittelallergie hatte er schon, die aber durch bioresonanz wieder verschwand.

    Nun, was gibt es für möglichkeiten sein Immunsystem zu stärken?
    Oder welche möglichkeiten gibt es überhaupt?

    Bin dankbar für tipps und tricks...etc.

    mit lieben grüssen
    annamarie
     
  2. jiriki

    jiriki Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2005
    Beiträge:
    160
    Ort:
    nähe Stuttgart
    also zum thema hausstauballergien kann ich dir nur empfehlen einen schutzüberzug für die bettwäsche zu kaufen...hab selber eine haustaubmilben allergie und die ist seit ich diesen überzug habe nicht mehr sehr schlimm.
    zu deinen anderen fragen kann ich dir leider nicht arg weiterhelfen.... aber wenn er die möglichkeit hat einfach viel an der frischen luft sein. (sport,...) das stärkt auf dauer auf jeden fall die abwehr kräfte.
     
  3. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Hallo,

    jeden Tag einen Apfel essen, hilft zumindest mir sehr gut mein Imunsystem
    zu schützen.

    Bei den anderen Problemen, könnte es vielleicht helfen, wenn die Ursachen,
    die hinter der Krankheit stehen, beleuchtet werden.
    Ein Heilpraktiker kann da evtl. weiter helfen.

    Zu diesem Thema gibt es einiges an Buchmaterial.
    Krankheit als Weg (komm grad nicht auf den Autor, aber bei Amazon oder
    Google, lässt sich mit diesem Suchbegriff bestimmt einiges finden)

    Liebe Grüße
    Willow
     
  4. chipsi

    chipsi Mitglied

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    144
    Hallo Annamarie,

    ich habe meinen Kindern, wenn sie wieder sehr anfällig für Krankheiten waren,
    ECHINACEA Globuli über ein Monat gegeben. Stärkt sehr gut das Immunsystem.

    Liebe Grüße
    Chipsi
     
  5. silvermoonraven

    silvermoonraven Mitglied

    Registriert seit:
    19. Dezember 2004
    Beiträge:
    234
    Hallo,

    probiers mal mit Nux Vomica Globoli am Besten in der C 30 Potenzierung:
    Für Fieber und Grippalen Infekt immer geeignet.
    Konstitutionsmittel für Männer. Neigung zu Erkältungskrankheiten der oberen Luftwege als Folge von Abkühlung mit plötzlichem Frieren und Schüttelfrost ...
    Mittel für "Stubenhocker", die beim geringsten Luftzug eine Erkältung bekommen.

    Gute Besserung für deinen Sohn und alles Gute für euch

    Liebe Grüsse

    silvermoonraven
     
  6. Silesia

    Silesia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    4.226
    Ort:
    IRELAND - am Ende des Regenbogens, wo ein Kobold w
    Werbung:
    Hallo!

    Darf ich dich fragen,ob du deinen Sohn gestillt hast?
    Gestillte Kinder sind ja erwiesenermaßen weniger krank.
    Ich konnte meine Tochter leider nur 5Monate stillen,da ich sehr schlecht mit der Milchbildung zusammenkam.
    Ich gebe ihr jetzt,wo sie 9Monate alt ist, aber in der Grippezeit vorbeugend "SAMBUCOL"! Das hilft auch mir gut!
    Ist aber nicht ganz billig in der Apo.

    LG Susi
     
  7. annamarie

    annamarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2004
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wien
    hallihallo!

    so, da werd ich mal einiges ausprobieren, danke euch sehr!

    zu der frage ob ich gestillt habe, ja habe ich leider nur 4 monate, dann wars aus mit der milch.

    also nochmal danke..und bin für weiteres noch gerne offen :kiss3:

    liebe grüsse
    annamarie
     
  8. MamaBaer

    MamaBaer Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    49
    Hallo, weiß nicht so recht, ob meine Antwort so recht in dieses Forum paßt, ich probiere es trotzdem. Nachdem ich 3 Kinder "aus dem Gröbsten" heraus hatte, kam noch ein Nesthäkchen. Er war und ist ein (mittlerweile 10 Jahre altes) Sensibelchen. Alles, wie es sein sollte... (bis auf die Story mit Nabelschnur und Kaiserschnitt). Doch dann mußte Papa 2mal kurz hintereinander gut 3/4 Jahr zur Weiterbildung, kam nur ab und zu auf Besuch. (als es anfing, war der Gnom kein Jahr alt.) Bis dahin fehlte ihm nie was, dann kam plötzlich Fieber, ohne Symptome. (Er würde auch heute noch am liebsten, wie ein Schäferhund um die Herde, um die Familie und überhaupt um alle, die er liebt, hopsen - aber wo können alle auch da leben, wo sie gern sein wollen? - das wäre ein neues Thema!) Unser alter Kinderarzt verschrieb jedenfalls damals Meditonsin (ist was homöopathisches). Was soll ich sagen, er hätte bisher nie wieder einen Arzt gebraucht!
    Sobald er sich seitdem anders als sonst verhielt, bekam er 1- 2 Tage die Tropfen entsprechend Packungsbeilage. Bei Erkältung wird mit Salzlösung inhalliert, Erkältungstee, Bettruhe und Wadenwickel (bei erhöhter Temperatur) helfen. Hier in D darf man ein Kind 3 Tage (im Stück) ohne ärztliches Attest (für die Schule) zu Hause behalten, das hat bisher gereicht/ auch für die Großen (und die sind mittlerweile alle erwachsen). Unser Kleiner hatte im 3. Lebensjahr 2 mal Probleme mit den Nasennebenhöhlen jetzt werden die Schulmediziner wahrscheinlich schreien , er sah beim 1. Mal aus wie Quasimodo, (ich hatte Furchtbares über die Behandlungsmethoden dafür gehört, und hatte Angst). Also gab ich ihm Meditonsin, habe ihn in die warme Wanne mit Erkältungsbad und viel Spielzeug gesteckt, immer wieder warmes Wasser nachgefüllt, gut 1 Stunde. Die Nase fing an zu laufen (eklige Farbe) , das Gesichtchen schwoll wieder ab...
    Ich weiß also nicht, ob es am Meditonsin liegt... für uns war es ein Segen! Und, wir haben es zuletzt vor gut 1 Jahr gebraucht!!! Ja, ich gebe es zu, ich habe eine Arztphobie!!! Genug unwissende Pfeifen aus meiner Schulklasse haben Medizin studiert! [/B]
    Sonst würde ich sagen:
    Kinder brauchen Liebe (Nestwärme), auch auf der "Besuchsritze" (kann unbequem werden), man muß ihre Probleme ernst nehmen (sie sind keine kleinen Erwachsenen!!!). Optimal sind Geschwister, aber auch Cousins oder Cousinen!!!

    Ich wünsche Euch alles erdenklich Gute!!!
    Angela
     
  9. Nebel

    Nebel Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2004
    Beiträge:
    435
    Ort:
    Stratford-On-Slaney, Co. Wicklow
    Hallo annamarie,

    Du hast schon viele gute Tips bekommen, einen möchte ich noch anfügen.

    Probiers mal mit Steinheilung, wirkt auf einer ähnlichen Ebene wie die Bioresonanz.
    Von der Bioresonanz halte ich auch viel, damit wurde bei einem meiner Söhne ebenfalls eine Allergie erfolgreich gelöscht.
    Da ich nun aber als Steinheilerin arbeite, tragen wir Abwehrkräftearmbänder.
    Preiswerter als Bioresonanz und egenso wirksam.

    Wenn Du Fragen dazu hast melde Dich gern mit einer PN.

    Viel Erfolg beim Gesunderhalten Nebel
     
  10. cheeby

    cheeby Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Waldviertel
    Werbung:
    Naja ich versuchs mal mit ein paar allgemeinen Tipps

    Gegen Rachenentzündungen, zahnfleisch oder halsschmerzen und derartiges mit salbei gurgeln, offene stellen mit teebaumöl betupfen ( wattestäbchen oder so hernehmen )
    Zur Stärkung des Immunsystemes viel Obst, Gemüse, Ingwertee ist auch gut ( zwar ein bisschen scharf aber naja ), viel bewegung, frische luft und ab und zu auch ein bisschen dreck an dein kind lassen damit sein körper sich ein bisschen abhärtet

    hmm und das wichtigste sowieso positiv denken ;)

    lg daniel
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen