1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

im Keller

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Berlinerin, 22. Juni 2008.

  1. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hallo ihr Lieben,

    Ich war mit einer Frau befreundet (in Wirklichkeit ist diese Person eine Rechtsanwältin, frühere Chefin, aber habe jetzt schon lange kein Kontakt mit ihr mehr).

    Diese Frau lud mich zu sich nach Hause zu Besuch ein.
    Ich nahm die Einladung an. Wir liefen auf der Straße entlang, bis zu ihrem Wohnhaus.

    Aufeinmal plötzlich stieg - besser gesagt sprang - sie hinab zu einer Kellerwohnung. Es war dort KEINE Treppenstufe zum hinuntergehen! Ich staunte - vor allem staunte ich dass sie dort in einer Kellerwohnung wohnt! DAS hätte ich nicht vermutet, dass sie in SO einer Wohnung wohnt. Lieber hätte ich sie dann doch nicht besuchen wollen,dachte ich. Ich war ein bischen entsetzt darüber. Sie rief mir zu: "Komm schon, komm doch runter - hier wohne ich!"
    Nö nee! Das wollte ich nicht gerne. Ich sagte ihr, und es war ja auch tatsächlich so, dass ich da NICHT runterkommen KANN es ist viel zu hoch für mich, wie soll ich denn da runterkommen, es ist ja keine Stufe zum runtergehen dort?!!! Ich sagte: "ICH kann das nicht! Es ist viel zu tief, ich kann nicht springen! Das schaffe ich nicht!".
    Sie sagte wiederum, komm schon, du schaffst das! usw... usw...
    Der Eingang war auch ziemlich eng.

    Irgendwie irgendwann war ich dann in ihrer Wohnung. WIE weiß ich nicht, der Traum zeigte es mir nicht.
    Und IN ihrer Kellerwohnung wunderte ich mich. Da war irgendwie Geschirr, Porzellan, insbesondere eine Kaffeetasse, die ich ihr mal ausgeborgt/geliehen hatte! (Aber schon vergessen hatte)
    Ich hoffte, mein Geschirr/Tasse/n wieder zurückzubekommen.
    Sie zeigte mir mehr davon.

    Da waren superschön kreativ aufgebaut:
    (Mit Verzierungen und Servietten usw.)
    Zweimal (2) Porzellan-Service auf einem Tisch.
    Die sahen sehr schön aus, meine Tassen usw. haben sich dort mit ihrem Porzellan vermischt und es sah gut aus. (hat sich vermehrt?)
    Also so lieblich rosane Rosen-Blüten waren auf dem Geschirr drauf. Schöne Rosen-Blumenmuster in hellrosa und sehr kreativ angeordnet/hingestellt. Teile (insbesondere Tassen) gehörten mir früher, die hat sie mit ihrem anderem Geschirr vermischt und es sah super aus und passte gut zusammen
    Ende des Traumes

    Hmm...
    Ich verstehe den Traum noch nicht richtig.
    Keller heißt vielleicht Unterbewußsein, dunkle Seite, Dunkles, Unbewußtes o.ä?
    Und das Porzellan/Tasse mit Rosen-Blüten?
    Rechtsanwältin? Ein Anrecht haben/recht haben?

    Warum mußte ich in den Keller? Was will der Traum mir denn sagen?

    Ich freue mich, wenn mir einer hier ein bischen weiterhelfen könne.
    Danke!
     
  2. Fjodora

    Fjodora Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2008
    Beiträge:
    245
    Ort:
    Norddeutschland
    Hallo Berlinerin,
    dein Traum hat mich lange beschäftigt und ich möchte dir gern meine Gedanken dazu mitteilen, einfach so.

    Die Frau war deine Chefin ( hoch angesiedelt?).

    Sie möchte, dass du zu ihr in den Keller springst, aber du empfindest es zuerst
    als zu hoch und dann als zu tief und es entsetzt dich, dass sie SO eine Wohnung hat (Höhen und Tiefen).

    Das Geschirr von euch beiden hat sich vermischt und sieht wunderschön aus,
    unabhängig davon, wo es steht (Keller).

    Vll. sagt der Traum aus, dass, wenn man auch die dunklen Seiten eines Menschen akzeptiert und den Sprung wagt, sie sich anzuschauen, die Chance entstehen kann, wunderschönes und sogar Gemeinsamkeiten zu entdecken.

    Und evt. ist auch der Sprung in deine eigenen Tiefen gemeint.

    LG, Fjodora
     
  3. catwomen

    catwomen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. März 2008
    Beiträge:
    1.185
    Ort:
    Baden Württemberg
    Hallo Berlinerin

    Kann es sein, dass Du dich in einer etwas schwierigen Lage befindest?
    Privat oder im Beruf?

    Dass dein Leben zwar bequem ist, Du aber das Gefühl der Stagnation hast?
    Dass Ängste und Zweifel dich daran hindern diese Bequemlichkeit aufzuheben um der Stagnazion zu entkommen?

    Du Sehnsucht nach Leichtigkeit, Liebe und Leidenschaft hast?
    Nach der Schönheit des Lebens?
    Nach dem einmaligen Menschen mit dem Du alles leben möchtest?

    Deine Seele teilt dir mit:
    Setze dich mit der Wesensart deiner ehemaligen Freundin auseinander.
    Sie erinnert dich an einen Teil deiner Persönlichkeit, den Du dir anschauen sollst, vertraute positive Seiten deiner selbst.

    Gehe in deine Tiefe, da wirst Du alles finden

    Springen fordert oft auf, mutig eine Chance zu nutzen oder Hindernisse zu überwinden, damit kann Angst vor dem Risiko verbunden sein.
    Du kannst aber einer drohenden Gefahr durch Mut entgehen.

    Wenn Du das alles in Betracht ziehst, steht deinem Glück nichts mehr im Weg
    (Schönes-Rosen-Blumenmuster) :banane:
     
  4. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Liebe Berlinerin,

    Deine Träume sind wie immer eine Bereicherung! (lächel)

    hier meine Gedanken dazu
    (freut mich im übrigen, Dich wieder einmal zu lesen..)

    Die "Titelperson" für die Bild(er)geschichte ist perfekt gewählt, denn es geht um die Grundlage was Du wie beurteilst..
    Sozusagen Chef und Richt(punkt) Deiner Gedanken, Reaktionen und Handlungen

    Mit diesem Chef gehst Du jetzt mal mit nach Hause (dort wo dieser "Chef" zu Hause ist) und machst eine ÜBERASCHENDE Entdeckung..
    Dieses "zu Hause" ist in Wahrheit gar nicht so, wie Du gedacht oder gewußt hast, das es so ist! Und wenn Du gewußt hättest,
    das es so ist, hättest Du gar nicht beschließen wollen es (in seinem zu Hause) zu besuchen..

    Dein, im Traum aber sehr Egofreier Geist (der sich durch dieses Denken und Richten nicht einfach festketten oder manipulieren läßt,
    in der Art, das er so ist, wie DU ES DIR VORSTELLST) sagt gelassen...

    na also BITTE! Das hättest Du Dir jetzt nicht gedacht..die Grundlage Deiner Urteile liegen im UNBEWUSSTEN
    (dabei hättest Du schwören können sie sind Dir zugänglich und klar mit Deinem Verstand verbunden (Stichwort Treppe) ..sie liegen aber TIEFER!)

    Daher, da es NICHT bewusst ist, ist es notwendig GENAU DORTHIN zu SPRINGEN, wenn Du herausfinden willst,
    warum Du wie denkst und beurteilst.
    Es ist schon notwendig "einen Sprung in den Keller" zu machen.

    Du sagst aber:
    das IST Katharsis!
    Sich das bewusst zu machen, was einem NICHT bewusst ist!
    Denn AUF DIESES UNBEWUSSTE gründet sich das (eigene) DENKEN, HANDELN und URTEILEN!
    (HIER hat es seine URSACHE!)

    Und jetzt kommt der Punkt, auf den ich Dich in diesem Zusammenhang gerne hinweisen würde..

    Es ist nämlich eine RELATIVE SACHE ob etwas ZU HOCH oder ZU TIEF ist
    wenn wir sagen "das ist mir ZU HOCH" dann meinen wir meist,
    das, oder der ist uns ÜBERLEGEN und wenn wir sagen, das oder der ist mir "ZU TIEF", dann meinen wir meist,der oder das ist uns UNTERLEGEN.

    Aber IN WAHRHEIT wird der Mensch von dem DOMINIERT, was UNTER IHM LIEGT, der Mensch erachtet es als UNWICHTIG, weil UNBEWUSST, in Wahrheit BAUT ER GENAU DARAUF SEIN HAUS (Ego)

    Dort wo ein Mensch sich ÜBERLEGEN fühlt, richtet er, dort wo er sich UNTERLEGEN fühlt ERWARTETE ER GERICHTETE ZU WERDEN!

    ABER das alles (richten und gerichtet werden), hat EINEN (unbewussten) Bezugspunkt! (daher wohnt es im Keller)

    So, DU bist jetzt unten und STAUNST! (schön g*)
    Da sind DEINE Sachen (Bezugspunkte) UND Ihre (die Dir nicht bewussten) Bezugspunkte UND SIE HARMONIEREN!
    Etwas von Dir ist da und etwas von Ihr und es passt WUNDERHÜBSCH zusammen!
    GESCHIRR kommt einem MUSTER gleich WIE WIR etwas ZU UNS NEHMEN, annehmen, aufnehmen,
    meist benutzt man dieses Muster eine Zeit lang, denn es setzt eine Aussage darüber, wie wir essen oder trinken möchten...


    Liebe Grüße


    Regina
    PS wäre schön wenn ich Deinen Traum eventuell in mein tread einbauen dürfte, weil er SO SCHÖN ist! (lächel)
     
  5. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo Fjodora,
    lieben Dank.
    Ja mich hat er auch lange beschäftigt. Zt. immer noch.
    Das ist möglich, dass der Traum das aussagt. Aber auch möglich, dass ich vllt. meine eigenen Dunklen Seiten wagen soll anzuschauen, wie du schon meintest.
    lg
     
  6. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Hi!

    Hallo Berlinerin

    Kann es sein, dass Du dich in einer etwas schwierigen Lage befindest?
    Privat oder im Beruf?

    +Privat wäre das.

    Dass dein Leben zwar bequem ist, Du aber das Gefühl der Stagnation hast?

    +Ja ungefähr so.

    Dass Ängste und Zweifel dich daran hindern diese Bequemlichkeit aufzuheben um der Stagnazion zu entkommen?

    +Das ist wahr. Oder auch vllt. Glaubenssätze oder irgendwelche Selbstblockaden.

    Du Sehnsucht nach Leichtigkeit, Liebe und Leidenschaft hast?
    Nach der Schönheit des Lebens?
    Nach dem einmaligen Menschen mit dem Du alles leben möchtest?

    + Ja, so wie jeder Mensch.

    Deine Seele teilt dir mit:
    Setze dich mit der Wesensart deiner ehemaligen Freundin auseinander.
    Sie erinnert dich an einen Teil deiner Persönlichkeit, den Du dir anschauen sollst, vertraute positive Seiten deiner selbst.

    Gehe in deine Tiefe, da wirst Du alles finden

    + Das ist wohl richtig.

    Springen fordert oft auf, mutig eine Chance zu nutzen oder Hindernisse zu überwinden, damit kann Angst vor dem Risiko verbunden sein.
    Du kannst aber einer drohenden Gefahr durch Mut entgehen.

    + Lieben Dank. Du hast natürlich recht.

    Wenn Du das alles in Betracht ziehst, steht deinem Glück nichts mehr im Weg
    (Schönes-Rosen-Blumenmuster) :banane:

    Lieben Gruß
     
  7. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Liebe Regina,
    ich freue mich wirklich von dir wieder zu lesen.
    ja natürlich kann jeder Traum von mir in diesem Thread eingebaut werden.
    Ich will demnächst mal ein Traumblog machen mit meinen Träumen, dort alle festhalten. Und auch die Antworten, also möchte ich auch deine Erlaubnis dafür - aber das kann noch dauern.


    Zitat:
    Ich war mit einer Frau befreundet (in Wirklichkeit ist diese Person eine Rechtsanwältin, frühere Chefin, aber habe jetzt schon lange kein Kontakt mit ihr mehr).

    Die "Titelperson" für die Bild(er)geschichte ist perfekt gewählt, denn es geht um die Grundlage was Du wie beurteilst..
    Sozusagen Chef und Richt(punkt) Deiner Gedanken, Reaktionen und Handlungen



    Ja in der Tat! Nachdem du hier dies geschrieben hast, sehe ich es ganz genauso. Ja, sehr sehr wahrscheinlich: was ich wie beurteile - stimmt, das denke ich auch.



    Mit diesem Chef gehst Du jetzt mal mit nach Hause (dort wo dieser "Chef" zu Hause ist) und machst eine ÜBERASCHENDE Entdeckung..
    Dieses "zu Hause" ist in Wahrheit gar nicht so, wie Du gedacht oder gewußt hast, das es so ist! Und wenn Du gewußt hättest,
    das es so ist, hättest Du gar nicht beschließen wollen es (in seinem zu Hause) zu besuchen..
    Zitat:
    DAS hätte ich nicht vermutet, dass sie in SO einer Wohnung wohnt. Lieber hätte ich sie dann doch nicht besuchen wollen,dachte ich.
    Ich war ein bischen entsetzt darüber.
    Dein, im Traum aber sehr Egofreier Geist (der sich durch dieses Denken und Richten nicht einfach festketten oder manipulieren läßt,
    in der Art, das er so ist, wie DU ES DIR VORSTELLST) sagt gelassen...
    Zitat:
    "Komm schon, komm doch runter - hier wohne ich!"



    na also BITTE! Das hättest Du Dir jetzt nicht gedacht..die Grundlage Deiner Urteile liegen im UNBEWUSSTEN
    (dabei hättest Du schwören können sie sind Dir zugänglich und klar mit Deinem Verstand verbunden (Stichwort Treppe) ..sie liegen aber TIEFER!)


    Ja das ist unumstößliche Tatsache. Das schlimme ist nur, dass es/vieles immernoch unbewußt ist und so schwer ins Bewußtsein tritt. Ich arbeite teils zwar daran, aber das klappt nicht so leicht, das ist das Problem.


    Daher, da es NICHT bewusst ist, ist es notwendig GENAU DORTHIN zu SPRINGEN, wenn Du herausfinden willst,
    warum Du wie denkst und beurteilst.
    Es ist schon notwendig "einen Sprung in den Keller" zu machen.


    Ja - aber wo genau ? wie?
    Mit welcher Technik?
    Das ist mir alles noch relativ unbekannt/unbewust irgendwie.


    Du sagst aber:
    Zitat:
    Nö nee! Das wollte ich nicht gerne. Ich sagte ihr, und es war ja auch tatsächlich so, dass ich da NICHT runterkommen KANN es ist viel zu hoch für mich, wie soll ich denn da runterkommen, es ist ja keine Stufe zum runtergehen dort?!!!
    Ich sagte: "ICH kann das nicht! Es ist viel zu tief, ich kann nicht springen! Das schaffe ich nicht!".

    das IST Katharsis!
    Sich das bewusst zu machen, was einem NICHT bewusst ist!
    Denn AUF DIESES UNBEWUSSTE gründet sich das (eigene) DENKEN, HANDELN und URTEILEN!
    (HIER hat es seine URSACHE!)



    Ja das denke ich auch. Ich kann mir aber MOMENTAN immer noch nicht ganz helfen, mir ist noch nicht so alles klar und bewußt, vielleicht kommt es bald an die Oberfläche? Irgendwo liegt noch ein mentaler Denkfehler - sozusagen. Aber wo?
    Vielleicht habe ich momentan auch nur eine Denkblockade.


    Und jetzt kommt der Punkt, auf den ich Dich in diesem Zusammenhang gerne hinweisen würde..

    Es ist nämlich eine RELATIVE SACHE ob etwas ZU HOCH oder ZU TIEF ist
    wenn wir sagen "das ist mir ZU HOCH" dann meinen wir meist,
    das, oder der ist uns ÜBERLEGEN und wenn wir sagen, das oder der ist mir "ZU TIEF", dann meinen wir meist,der oder das ist uns UNTERLEGEN.



    Ahja danke. Das stimmt wohl.


    Aber IN WAHRHEIT wird der Mensch von dem DOMINIERT, was UNTER IHM LIEGT, der Mensch erachtet es als UNWICHTIG, weil UNBEWUSST, in Wahrheit BAUT ER GENAU DARAUF SEIN HAUS (Ego)

    Dort wo ein Mensch sich ÜBERLEGEN fühlt, richtet er, dort wo er sich UNTERLEGEN fühlt ERWARTETE ER GERICHTETE ZU WERDEN!



    Da hast du natürlich recht. Und gut gesehen.

    ABER das alles (richten und gerichtet werden), hat EINEN (unbewussten) Bezugspunkt! (daher wohnt es im Keller)

    Also unbewußt? Ich richte unbewußt und damit viellicht falsch? Kann ja sein.
    Vielleicht falsche Festlegungen/Glaubenssätze?


    So, DU bist jetzt unten und STAUNST! (schön g*)

    Ja, also ich hoffe bzw. ich weiß, wenn bei mir mal der Knoten platzt/Aha-Erlebnis/Erkenntnis kommt, dass ich dann frei und fröhlich bin. Aber ich bin noch auf dem Weg. Schon ne ganze Weile - warum das bei mir so lange dauert weiß ich nicht.


    Zitat:
    Da waren superschön kreativ aufgebaut:
    (Mit Verzierungen und Servietten usw.)
    Zweimal (2) Porzellan-Service auf einem Tisch.
    Die sahen sehr schön aus, meine Tassen usw. haben sich dort mit ihrem Porzellan vermischt und es sah gut aus. (hat sich vermehrt?)
    Also so lieblich rosane Rosen-Blüten waren auf dem Geschirr drauf. Schöne Rosen-Blumenmuster in hellrosa und sehr kreativ angeordnet/hingestellt. Teile (insbesondere Tassen) gehörten mir früher, die hat sie mit ihrem anderem Geschirr vermischt und es sah super aus und passte gut zusammen


    Da sind DEINE Sachen (Bezugspunkte) UND Ihre (die Dir nicht bewussten) Bezugspunkte UND SIE HARMONIEREN!
    Etwas von Dir ist da und etwas von Ihr und es passt WUNDERHÜBSCH zusammen!



    Das ist schon mal wirklich sehr gut. Aber es ist noch nicht im Geist/Verstand verankert. Ich bin wahrscheinlich manchmal sozusagen "geistig Arm" :):) (wie in der Bibel steht). Bzw. momentan habe ich noch nicht den totalen Durchblick.
    Manchmal denke ich ich bin schon ganz nahe, aber dann widerum nicht.
    Ok, ich muß zugeben, ich habe mich mit solchen Dingen und allgemein geistigen Dingen noch nicht seit so langer Zeit beschäftigt. Wahrscheinlich kommt das noch - aber wohl nicht von alleine? :)

    GESCHIRR kommt einem MUSTER gleich WIE WIR etwas ZU UNS NEHMEN, annehmen, aufnehmen,
    meist benutzt man dieses Muster eine Zeit lang, denn es setzt eine Aussage darüber, wie wir essen oder trinken möchten...

    Liebe Grüße



    Hast du vielleicht eine Idee, wie man das alles, was du gut deutetest, so in 1-2 Sätzen formulieren kann, was die Hauptaussage des Traumes ist?
    Teils habe ich schon verstanden. Aber ist wohl noch nicht so ganz klar bei mir.
    Lieben Dank Regine!!!
     
  8. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Hallo Regina
    und alle Lieben

    Jetzt habe ich es doch geschafft und habe mein Traumtagebuch einigermaßen fertig.
    ALso die Antworten von hier, stelle ich nicht in den Kommentaren rein, das ist für Blogkommentare vorgesehen, ich schreibe euere Deutungen erstmal unter dem Link, der unterm Text steht (soweit vorhanden) unter: hier weiterlesen.
    Wie soll ichs sonst machen?
    Damit ich Träume und Antworten zusammen habe.

    Vielleicht stelle ich später mal alle meine früheren Träume auch rein, unter dem jeweiligen Datum. Mal sehen.

    Auf jedenfall ist es gut, ich habe dort alle meine Träume zusammen. Tss... warum ich nicht schon früher auf die Idee gekommen bin...;)

    Wenn ich Träume habe stelle ich sie dort rein, vielleicht verirrt sich ja mal dort jemand und schreibt einen Kommentar oder eine Deutung in den Kommentar :):D


    http://traumtagebuch.wordpress.com/
     
  9. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    (g*) schon im Kindergarten hab ich das mit viel Inbrunst korregiert und gesagt: Mein Name ist Regina!

    1-2 Sätze? die short version, die Schnellküche oder die Zusammenfassung?
    na lass sehen...

    Die Vorstellung RECHT zu haben ist das größte Hindernis im Erlangen von Weisheit...

    Jemand der Recht zu haben glaubt sagt, so ist es! und fragt nicht länger, ist es so?
    Einer der Weisheit zu erlangen sucht, weiß, dass alles was gesagt werden kann,
    (auch wenn es richtig ist, durch den Augenblick und das Bewusstsein darüber, immer nur EINE SEITE dieser Wahrheit zeigt),
    daher kann er es zeigen, aber niemals sagen ES IST SO (es ist so, aber auch wieder ganz anderes oder NICHT NUR so, oder AUCH so usw.)

    Ist es so? Diese Frage macht einen scheinbar hilflos, weil man plötzlich nicht mehr der ist, der das Ruder in der Hand hält, sondern es abgibt..
    ..doch in Wahrheit beginnt man sich die Augenbinde Stück für Stück von den Augen zu ziehen und DAS WEISS MAN DANN AUCH!

    Es ist ein PROZESS, denn es verlangt ÜBUNG und VERTRAUEN und es gibt viele Wege diesen Weg vom Glauben zum Wissen zu bestreiten,
    und man sollte wissen, das man das gelobte Land (g*) erreicht wie eine Insel, ganz kennt man so eine Insel nie,
    (.. in Deinem Fall ist die schöne sonnige Insel ein Keller, ist schon mal eine Einstellung (lach))
    aber man lernt immer weiter dazu, und ertastet es Stück für Stück...
    (es ist eine INSEL!!, kein Keller!.. Insel!: baden, strandboys mit massageöl..korregiere das mal in Deinem Bewusstsein
    ..hach, Du bereitest mir Spass! (Danke dafür!)!)

    Loszulassen um ZU LERNEN was es alles ist, das man NICHT WEISS, kann auf verschiedenen Wegen geschehen (die Kellersuche)

    jeder sollte individuell herausfinden was sich für Ihn GUT anfühlt
    die einen widmen sich Ihren Träumen ,
    andere dem "still werden und sehen was die Gedanken so machen und wie leise sie sich stellen lassen",
    andere üben für eine Stunde oder zwei oder drei das Spiel:
    ich habe KEINE AHNUNG was ich an diesem Nachmittag (oder Stunden) tue, denn ich werde mich jetzt Augenblick für Augenblick
    von meiner Intuition spontan leiten lassen,
    wieder andere setzen sich hin und sehen sich an, was das einfache losschreiben so für Dinge ans Licht bringt,
    wieder andere wählen die Position "ich beobachte mich jetzt einmal selbst" (im reagieren und agieren)
    wieder andere machen das ALLES zunächst einmal über ein 3. Person
    (siehe Familienaufstellung, Bücher lesen, Kurse oder Vorträge besuchen etc..)

    Daher: ich hab keine Idee, die musst Du finden, weil NIEMAND sie BESSER finden kann als DU,
    aber ich kann Dir ein paar Vorschläge machen (was ich gerade getan habe) und Du schaust einfach,
    ob das eine oder andere eventuell für Dich dabei ist..

    Liebe Grüße

    Regina
     
  10. Berlinerin

    Berlinerin Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. August 2007
    Beiträge:
    4.552
    Ort:
    Berlin - Charlottenburg
    Werbung:
    Lieben Dank Regina!
    (mit a - war nur ein Schreibfehler, sorry)

    Sehe ich jetzt unbedingt auch so, meine Insel ist eine schöne Insel und kein Kellerloch *lach :)
    Danke für die Vorschläge.
    Herzlichen Dank für die gute Deutung!!
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen