1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich weiss nicht ob ihr mir hier helfen könnt, aber ich brauche dringend hilfe

Dieses Thema im Forum "Sterben, Tod, Leben nach dem Tod" wurde erstellt von Alissas, 7. Oktober 2010.

  1. Alissas

    Alissas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    Werbung:
    Hallo zusammen,

    Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin, ich weiss nicht mal ob ich richtig liege...
    Aber ich habe ein grosses Problem. Ein Problem dass mich seit Jahren belastet.

    Ich rede darüber mit wenigen Menschen, mit fast gar keinen. Ausschliesslich meiner Familie habe ich mir anvertraut, aber dass noch nicht mal freiwillig, sie haben es eher "mitbekommen".
    Was mir aber auch beweist dass ich nicht verrückt bin..

    obwohl ich dass schon oft dachte...

    Ich will es euch ganz genau schildern, was auch bedeuten mag dass es ein eher längere Text sein wird. Ich erhoffe mir jedoch dass ich leser finde denen mein Text intressiert, und die mir helfen können. Die mich vielleicht verstehen oder mir sagen können wie ich mich verhalten soll, denn ich fühle mich absolut überfordert.

    Also, Ich fange mal ganz von vorne an.
    Ich nenne mich Alissa(s). Alissa, so wird einmal meine Tochter heissen, dass träume ich jedenfalls häufig..

    leider träume ich nicht nur davon, oder eher, leider träume ich nicht nur, sondern erlebe Dinge. Dinge die einfach nicht real sein können, Dinge die eigentlich nicht existieren sollten.

    Ich weiss nicht wie ich mich versdtändlich ausdrücken soll, aber da wir hier in einem Forum sind und mir es leichter fällt,sage ich es klar aus. Ich habe das Gefühl dass ich Kontakt zu Seelen habe, verstorbene Seelen. Oder besser gesagt sie suchen den Kontakt zu mir, und ich wehre mich so sehr dagegen dass sie nicht ankommen können. Ich wehre mich dagegen weil ich eine scheiss angst habe ehrlich gesagt.
    Es ist nicht so dass ich nicht an solche Sachen glaube, dass tuhe ich, aber ich habe einfach Angst, angst vor "Geistern". Deswegen benutze ich auch nur das Wort Seelen, es klingt für mich etwas weniger beunruhigend.

    Ich will jetzt auch nicht um den heissen Brei reden, und hier noch lange von Sachen erzählen die mir passiert sind bringt es ja auch nicht.

    Aber zum näher bringen, mein schlimmstes erlebnis bis jetzt war in meine rletzter Wohnung. Da bin ich hingezogen, und ich hatte von anfang an das Gefühl dass dort etwas nicht stimmt. immer wenn ich auf dem Sofa sass und Fern schaute, sah ich im Augenwickel Schatten, Schatten die sich bewegten. Dass habe ich aber oft und habe gelernt es mittlerweile zu "ignorieren".
    Schlimm wurde es erst als eines Abends meine Mutter bei mir war, und wir eine CD hörten und als das Lied zu Ende war, sang ein Mädchen. Ich "wusste sofort was los war und fing an zu weinen, ich hatte solche angst. Meine Mutter ging dann zum CD player zog den Stecker aus aber es ertönte weiterhin. Bis ich mir die Ohren zu hielt und Schrie "hör auf hör auf". Ich sage euch, an diesem Abend war ich reif für die Klappse.
    zum Glück war meine Mutter bei mir ich wüsste nicht wie ich sonst noch reagiert hätte.

    gut.. erste Geschichte.

    Zweitens, ich erspühre sachen die andere nicht wahrnehmen. Ich kann Menschen anschauen - nicht bei jedem, aber bei den meisten funktioniert es - und ich kann ihnen vieles aus der vergangenheit erzählen, was ich eigentlich sonst nicht wissen könnte. Oder ich kann erspühren wie sie sind, charakterlich. Oder ich erspühre plötzlich ein geheimniss.
    Ich weiss es einfach, in diesem Moment weiss ich einfachwas los ist, dass etwas los ist. manchmal kann ich nicht genau erraten was es ist. ich erkenne zB nur dass irgedwas nicht stimmt. und dann im verlauf vom tag, oder woche, schlägt es wie ein blitz ein und ich habe die antwort. eine antwort die ich eigentlich nie hätte haben können, auf fragen die ich nicht hätte wissen können.
    es ist mir plötzlich einfach klar.

    und noch ein erlebnis.
    heute morgen.
    Ich arbeite in einer Artspraxis. und von der Strasse von der ich komme sehe ich direkt auf den Balkon der Praxis. und ich sehe dann auch immer ob ich die erste bin, oder ob schon Licht brennt und jemand schon dort ist.
    Und heute morgen sah ich rauf, es brannte kein Licht, aber der PC war an und es schimmerte das Dunkelblaue licht und es war ein Mann zu sehen der hin und her lief. dann ging ich sofort rauf und da war niemand. kein PC an, kein Mensch..

    Was ist nur los ich will dass alles nicht. ich habe solche angst.

    Bitte, bitte, denkt jetzt nicht ich bin wahsinnig, dass denke ich schon selber.

    LG
     
  2. Sternenatemzug

    Sternenatemzug Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2007
    Beiträge:
    44.846
    Ort:
    hear(hier)
    hi nein ich kann dir nicht helfen ..brauch ich auch nicht ...du hast einfach ein wenig von dir erzählt:umarmen:
     
  3. Alissas

    Alissas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    ne, die sache ist, dass ich dass alles gar nicht will. weil ich, wenn ich nochmals so etwas sehen sollte, langsam echt druchdrehe.
    Und ich kann dass ja niemandem erzählen, die denken dann ich sei geisteskrank..
     
  4. Palimm

    Palimm Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2010
    Beiträge:
    1.294
    Ort:
    Erde, D, HL
    ..und kannst das Wort Arzt nicht schreiben? Du bist dann wohl die Putzfrau, obwohl ich Putzfrauen eher nachsagen würde, daß sie sich am Eingangsschild der Arztpraxis schon längst die Schreibweise des Wortes eingeprägt hätten...
    Dein Schreibstil kommt aber schon richtig gut, nur mit der Glaubhaftigkeit reichts höchstens für ein Undergroundprojekt....
    Bei dir ist nur was du zuläßt, alle weiteren Manifestationen mußte dir schon selbst zu schreiben, daher deine Nummer mit der "Stimme" aus dem Jenseits deiner Vorstellungskraft nur mit Zeuge in Form deiner Mutter. Sowas abzuziehen wenn du alleine bist, fehlt dir entweder der seelische Schmerz um eine Erklärung zu bekommen oder der Mut es alleine durchzuziehen, das mit den wackelnden Gegenständen und dem Lichterspiel.
    Geist, Geister sind die Dinger die du im Geist beim Denken oder im Hirn beim überlegen/rumgeistern selbst veranstaltest, sei es aus Spaß, Experimentierlust, Langeweile oder aus seelischen Verletzungen heraus als Hilfeschrei in die anwesende zeugliche Umwelt ( in deinem Fall "Mutter")
    Angst brauchst du nur vor dir selber haben oder anders ausgedruckt, die Angst kommt aus dir, wenn ich den statistischen Fall einer verletzten Kinderseele mit einbeziehen muss, heutzutage. Es sei denn es ist eher wie ich es mir betrachte, der Versuch einer glaubhaften Erzählung durch "unübliche" Handlungsinhalte, die Übergänge ins Wunderland mal ausgenommen.
    Effektvoll, aber kein echter Fluss, zu abschnittsweise ohne erkennbare Linie!
    Wertung? Fake!(?) das Fragezeichen bezieht sich nur auf den statistischen Fall..!
     
  5. Alissas

    Alissas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    oh gott, artspraxis *schäm* hahahha musste gerade selber über mich lachen. natürlich schreibt man Arztpraxis, und ja ich kann "ansonsten" das Wort Arzt schon richtig scheiben ;)
    nee, die Putzfrau bin ich nicht, aber auch keine ärztin. ausserdem bin ich noch in Ausbildung..

    naja, also
    ein fake bin ich nicht. aber dass kann man ja von jedem denken, deswegen nehme ich dass nicht als beleidigung an.

    wie meintest du dass mit der verletzten kinderseele?

    LG
     
  6. Origenes

    Origenes Guest

    Werbung:
    Nur keine Aufregung! :) Zum Einordnen jedwelcher der sehr vielen Wahrnehmungen, denen man so im Verlaufe eines "normalen" wie auch eines erweiterten Wahrnehmungshorizontes begegnet, braucht es Ruhe, Zeit, Kontemplation, abwägen, abwarten, sehen wie es von allerverschiedensten Gesichtspunkten aussieht, lesen, sich informieren, in sich hineinhorchen. Alles das, bloss keine Unruhe, keine Angst und keine Panik.

    Dann wird sich eins zum anderen fügen.
     
  7. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Tja.ich kenne einige der von dir beschriebenen Punkte selbst, nur so dramatisch hat sich das mir noch nie gezeigt - obwohl ich einem guten Remmidemmi nicht abgeneigt bin ;)
    Hollywoodverdächtige Szenen a la Musik ohne Strom kann ich nicht bieten, aber plötzlich rauschende Wasserhähne und Co. Ja, da bekommt man schiss. Aber mit der Zeit gewöhnt man sich und bekommt genug cochones, um sich gewisse Dinge zu verbieten. Auch die Tatsache, das man nicht gefährdet ist (außer durch die eigene Psyche, die Angst ins außen spiegeln kann) war für mich sehr beruhigend. Ich habe festgestellt, das die meisten Phänomene schlicht mit Aufmerksamkeit betrachtet werden wollen. Ein simples "ja ich weiß, du bist da" reicht (zumindest nach meinen eigenen Erfahrungen) meist...was das alles so aufbläst, ist meist der eigene Kopf. Vieles ist auch Manifestation der eigenen ängste.
    Ja, du hast Bammel...aber kann es auch sein, dass ein kleiner Teil von dir das auch spannend findet? Ganz abstellen magst du es nämlich nicht - eine Erklärung oder eine "Anleitung" ja, aber auch wenn man sich das nicht gerne eingesteht: wie im Horrorfilm bewundert man doch heimlich den "besonderen" Hauptdarsteller ;). Das ist kein Angriff und ich denke, du wirst das so auch nicht auffassen. Du bist nämlich ein nettes, schlaues Mädchen und hast schon ein Gespür für das, was nicht fassbar ist.
    Das, was dir Angst macht, ist oft nur eine vorstellung. Ein Mann und ein eingeschalteter pc sind nicht gefährlich - es ist nur das unbekannte ;) . Das wahrnehmen von den energien des gegenübers ist ebenfalls nix schlimmes, solange man sich abgrenzen kann. Und das kann man lernen.
    Gib dir etwas Zeit. Nimm einfach mal an. Schau mal zu der Angst. Was, wie, wovor. Meist wird sie schon kleiner, wenn man sie mal auf ein nettes gespräch einlädt und ihr mal dankt. Angst an sich ist nämlich nix verkehrtes, sondern ein sinnvoller Begleiter, der uns davor bewahrt, sich mit Gewürzen eingerieben im Löwenkäfig zu wälzen. Und das solche Dinge Angst machen, ist normal. Aber daran kann man wachsen. Und damit kann man leben. Bestimmt hat noch jemand mit mehr Erfahrung passendere Sätze zu schreiben. Und kann dir mehr helfen. Alles gute wünsche ich dir!
     
  8. Alissas

    Alissas Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    10
    fantasiefisch,
    danke für deine antwort, ich fand sie wirklich sehr hilfreich! danke dass du dir die mühe und zeit genommen hast über mein problem nachzudenken.

    dein saz: "ein eingeschalteter PC und ein mann sind nicht gefährlich", sind sie nicht, wenn es ein mann und einen eingeschalteten Pc gegeben hätte. gab es aber nicht. und genau das macht mir angst!
    dass ich was sehe was es gar nicht gibt. und ich kann sehr wohl unterscheiden was ich mir einbilde und was nicht, und ich hab es gesehen, diesen mann und dass blaulichtende licht vom pc.
    und dann kam ich innerhalb von 1ner minute oben an und es war alles aus, die tür verschlossen und keine spur von einem menschen oder sonst was zu sehen.

    "ihnen beachtung schenken" ja, dass könnte ich, tuhe ich aber nicht. weil ich zu viel angst habe. angst vielleicht davor was sie überhaupt wollen.
    ich habe in meiner alten wohnung sehr viele dinge gespührt. und ich habe dann sogar jemanden gerufen die mal kommt um zu spühren ob da was ist. keine hellseherin, keine hexe, sondern eine frau die sagt ein medium zu sein.
    sie kam in die wohnung, ging zimmer für zimmer durch und murmelte sachen. es ging etwa 45 minuten und dann kam sie zu mir und sagte mir genau welche "personen" (seelen) in welchen zimmer gehaust hätten.
    aber erstaunlicherweise erwähnte sie das kind nicht, das kind hat sie nicht gesehen. aber das kind war dass einzige was sich "wörtlich" gemeldet hat..oder eher singend..

    sie sagte mir auch dass ich ein kreuz tragen soll wenn ich aus dem haus gehe, da in meinem zimmer extrem viele seelen waren. sie sagte ich "nehme" die mit nach hause.

    aber das kreuz, dass ist auch noch so eine sache. ich bin ja nicht getauft worden als kind, also bin ich auch nicht christlich - aber habe immer so gelebt. gehe zwar nicht regelmässig in die kirche aber glaube an gott.
    jedoch, wenn ich in die kirche gehe habe ich nie ein gutes gefühl, und dass ist es was mir so panik macht. manchmal muss ich sogar raus aus der kriche, nicht weil ich kopfschmerzen oder sonst was bekomme, sondern weil ich in meinen gedanken nicht auffhören kann zu fluchen..das smacht mir höllenangst weil ich dass von mir nicht kenne, ich fluche eigentlich sehr selten. aber in der kirche spielt sich wie ein film ab in meinem kopf der nur fluchwörter abspielt..und ich fühle mich irre, irre echt. ich kann das manchmal nicht ausshalten und es zu stoppen braucht zu viel kraft. ich müsste mich dann 1 stunde lang darauf konzentrieren an etwas schönes, liebes zu denken anstatt rumzu fluchen. und dass erschöpft mich total. ausserdem verstehe ich nicht wieso das geht.

    andersrum bin ich sehr angezogen von kirchen, ich will dort immer rein. wenn ich an einer kirche vorbeilaufe habe ich das gefühl da rein zu müssen, aber dann stoppt mich meine angst dass ich dann wieder durchdrehe und fluchwörter zusammen denke.

    :-/

    ich kann damit eigentlich sehr gut leben bis etwas "seltsames" passiert, wie der mann mit dem pc.

    und ja, du hast recht irgendwo interessiert es mich schon, es interessiert mich ob ich geistekrank bin oder ob das alles echt ist. ob es einen grund dafür gibt und ob ich was tun könnte, für oder gegen diese "seelen".
    ich frage mich was sie wollen, und wie ich es "abstelllen" kann.
    wie ich keine angst mehr haben muss wenn ich geräusche höre. wie ich nachts durchschlafen könnte.

    aber andererseits hat es auch positive eingeschafaften, wenn auch nur eine kleine. dass ich einen menschen sofort durchschaue mit nur einem blick hat mich sehr weit gebracht, im liebes und berufsleben. ich treffe eigentlich immer die richtigen entscheidungen weil ich es einfach weiss. ich entscheide ganz nach gefühl, ich weiss dinge schon im voraus über einen menschen auch nur wenn ich ihn kurz ansehe.

    diese gabe würde ich ungern verlieren, weil ich das schon als kind auf kann.
    aber alles andere, ich habe irgendwie das gefühl es ist nichts "gutes". vielleicht macht mir auch das gerade angst.

    ich habe von diesem "medium" den tipp bekommen mich taufen zu lassen, dann würde vielleicht vieles verschwinden. aber irgendwie finde ich dass scho wieder absurd - fast abnormal, mich taufen zu lassen, für was? damit mich der teufel nicht holt?

    ??

    LG
     
  9. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Vergiss das Medium. Diese Frau arbeitet mit angstmache. Das bringt dir rein gar nichts. Und Gott, meine Liebe, wohnt in dir wie in uns allen und wenn du ganz in deiner Liebe bist, ist das stärker als jedes Kruzifix. Und um die Liebe zum Leben, zum Licht und ohne bewertung zu fühlen, braucht's keine Taufe. Klingt für mich wie Hollywood mit Dämonen, gepeinigten Seelen und horrorvorstellung. Aber die "Realität" sieht anders aus. Mag sein, dass all die Phänomene dich so anziehend finden, weil du sie spürst. Stell dir mal vor, du bist tot und bist deswegen verwirrt oder du kannst noch nicht loslassen. Dann hängst du so herum und keiner beachtet dich. Wie öde. Ich hatte oft welche, die einfach neugierig sind und sich über Aufmerksamkeit freuen. Manche gehen auch einfach ihrem Alltag nach und interessieren sich nicht mal für dich. Und ja, manche wollen Hilfe. Das heißt nicht, das du nun Verbrechen aufklären oder Leichen finden musst. Sie liebevoll ins Licht stellen ist oft genug...
    Das der Mann nicht echt am pc saß, hab ich schon verstanden. Zumindest nicht "echt" in der polaren Welt. Aber ich meinte damit, dass er nicht bedrohlich ist. Das all das nicht bedrohlich ist. Sondern das es eher was ist, was der verstand nicht kennt und dass das unbekannte uns Angst macht. Verstehst du?
     
  10. Eisfee62

    Eisfee62 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Juli 2008
    Beiträge:
    14.667
    Werbung:
    Dein Problem ist nicht ungewöhnlich,deine Erlebnisse,sind sagen wir mal Normal,du hast die Gabe zu Sehen,und du hast Angst.Du möchtest es auch nicht,dann teile es ganz einfach mit.Nehme dir die Zeit und erkläre es,deine Angst und deine Ablehnung,es könnte ein wenig dauern,doch du wirst merken,das du immer weniger wahrnehmen kannst,bis es dann einfach vorbei ist.Deine Fähigkeit ist dir nicht umsonst gegeben worden,jemand dachte sich schon etwas dabei,da du jedoch solche Abneigung und Ängste hast,kannst du diese auch Ablehnen.Es hört sich wahrscheinlich recht seltsam an,ist aber so.Am besten teilst du deine Bitte direkt bevor du schlafen gehst.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen