1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ich finde keine Formulierung für mein Anliegen

Dieses Thema im Forum "Familienaufstellung" wurde erstellt von Shalimara, 8. August 2005.

  1. Shalimara

    Shalimara Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    170
    Ort:
    SH
    Werbung:
    Hallo,

    meine Aufstellung steht bald bevor und ich bekomme mein Anliegen nicht formuliert bzw. ich komm' nicht auf den Punkt.

    Mir wurde empfohlen, mir meine Rolle als kleines Kind in der Familienstruktur bewusst anzusehen.

    In einem Vorgespräch mit der Aufstellerin kristallisierte sich vor allem ein "Problem" mit meiner Mutter heraus.

    Dies soll nun als Bewegung der Seele aufgestellt werden. Nur meine Mutter und ich.

    Ich merke, dass ich mich sträube. Ich will eine komplette Aufstellung.
    Aber vielleicht ist das aber auch das bockige kleine Kind in mir.

    Das nervt mich.
    Aber ich bin sowieso dauergenervt und habe keine Lust auf nix.

    Wie komme ich zu einenm eindeutig klar fomulierten Anliegen?
     
    Dagmar gefällt das.
  2. Dagmar

    Dagmar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    1.032
    hi shalimara,

    ich mag keine vorgespräche, ich finde sie oft einengend. ich finde sowas kalter kaffee, oder den gleichen kaffeesatz nochmal aufbrühen.
    als würde man schon vorab ein bild machen, und das dann abarbeiten, es ist nicht mehr direkt.

    was anderes ist es eben, sich auf sich und seine seele einzulassen, ruhig zu werden, gesammelt zu sein, und zu schauen, was die seele von sich aus freigibt, was angeschaut werden darf. einfach warten, ruhig warten, bis sich deine seele gesammelt hat, auf den wesentlichen punkt.

    ich würde sehen, ob ich bei der aufstellerin spüre, dass sie frei ist, oder ob sie befangen ist, sich also schon auf ein bild eingestellt hat, ohne noch mal frei zu schauen was jetzt ist.

    systemisch heißt, schauen was ist.

    liebe grüße dagmar
     
  3. ChrisTina

    ChrisTina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juli 2003
    Beiträge:
    4.988
    Ort:
    Im Himmelreich des Ortes, wo die Götter Schach spi
    Hi Shalimara,

    wozu brauchst du ein eindeutig klar formuliertes Anliegen, wenn schon fest steht, dass es eine "Bewegung der Seele" zwischen dir und deiner Mutter sein soll?

    Andererseits, wenn du das, was die Aufstellerin vorschlägt nicht haben willst, solltest du vielleicht besser in deiner jetzigen Rolle bleiben und auf eine Lösung verzichten - mit einer schon vorprogrammierten Ablehnung wirst du auch die Aufstellung nicht annehmen können.

    Wenn meine Vermutung der Hintergründe, warum sie dir das vorgeschlagen hat zutrifft, würde ich dir ausserdem dringend empfehlen, dir einen männlichen Aufstellungsleiter zu suchen.
     
    Dagmar gefällt das.
  4. Shalimara

    Shalimara Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juli 2005
    Beiträge:
    170
    Ort:
    SH
    Hi Dagmar,
    was meinst Du mit befangen? Das sie ihre eigene Geschichte mit verwurstet?

    ~~~~~~~~~~~~~

    Hi ChrisTina,
    evtl. ist Deine Vermutung hilfreich für mich. Sprichs mal aus.
     
  5. Harry55

    Harry55 Mitglied

    Registriert seit:
    18. August 2004
    Beiträge:
    300
    Ort:
    Nähe Graz / Österreich
    Ich finde ein Vorgespräch nicht so schlecht, solange nur geklärt wird, was aufgestellt werden soll. Der Aufstellungsleiter kann sich so ein Bild machen, ob der Aufsteller ein berechtigtes Anligen hat, und ob er/sie es auch "in Auftrag" nimmt.
    Ein AL hat ja das Recht eine Aufstellung abzulehnen, wenn es nicht "passt".

    Wenn der AL auch noch sagt, wie er/sie beginnen mächte, warum nicht.
    Keine Einschränkung sollte es jedoch geben, wie und wohin die FA sich dann entwickelt :)

    LG
    Harry
     
    Dagmar gefällt das.
  6. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    Hallo Shalimara,
    also wenn es Dir wirklich wichtig ist,dann lass es durch Kinesiologe austesten,dann haste jedes Wort genau....
    Ich persöhnlich denke nicht,dass Du eine eindeutig Klare Formulierung brauchst,jedenfalls nicht bei einem guten Aufsteller,ich hoffe er hat ein Diplom,denn es gibt unzählige Hochstzapler auf diesem Gebiet....
     
  7. Dagmar

    Dagmar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    1.032
    bert läßt sich in 2-3 sätzen vorher sagen waslos ist, manche machenda erst noch ne extrasitzung von 30-40 minuten (und lassen sich das auch bezahlen).

    also mir wäre es wichtig dass der aufsteller offen istund wach.

    ansonsten finde ich christinas beitrag sehr gut.
    vielleicht wäre aufstellen bei einem mann wirklich gut für dich ?!

    gruss dagmar
     
  8. fairy

    fairy Mitglied

    Registriert seit:
    27. April 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Stgt
    Werbung:
    Hi Shalimara,

    Du hast doch eindeutig Deinen Wunsch formuliert.
    Ich würde mich auch nicht reduzieren lassen auf eine Beziehung .... schon gar nicht bei der ersten Aufsstellung.
    Find es prima, wenn eine Aufstellerin sich eines Themas annehmen kann. Sie sollte aber genauso ohne Netz u. Absicherung, aus ihrer gut entwickelten Intuition heraus u. mit hoffentlich reichlich vorhandenen, schöpferischen Fähigkeiten beginnen können.

    Lieben Gruß!
    Lena
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen