1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Husten?

Dieses Thema im Forum "Essenzen und Heilmittel" wurde erstellt von Topas, 13. Oktober 2005.

  1. Topas

    Topas Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    45
    Ort:
    Werbung:
    Hallo zusammen,
    meine Tochter hat (schon wieder) Husten, ich gebe ihr Senega Hustengloboli,
    die helfen aber leider gar nix, ich weiss aber ned welche die passenden wären, sie hat so einen richtigen Reizhusten is aber auch ordentlich verschleimt, nachts is es am schlimmsten, da kann sie kaum schlafen :( .
    Hustensäfte bringen leider auch keine Linderung. Bin echt a bisserl Ratlos, vor 3wochen hat sie auch so gehustet, war beim Arzt mit ihr aber war auch ned wirklich so überzeugend.
    Sie is jetzt 6, und hat fast ständig Husten (Herbst und Winter, Übergangszeit)

    Wär für jeden Rat dankbar :guru:

    Lg Topas
     
  2. sascha3k

    sascha3k Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Suhl - Thüringen
    Hallo Topas!

    Ich habe auf www.naturheilkunde-preetz.de folgendes gefunden:

    -----------------------------------------------------------------

    Husten, Katarrh
    Bei Husten, sollten Sie eine Zeitlang Milchprodukte meiden und leichte Kost essen, d.h. viel Salate, frisches Gemüse und leichtverdauliches Eiweiß wie Fisch. Sie können die nachfolgenden Heilmittel mit Honig süßen, denn die meisten Hustenkräuter sind nicht gerade ein Genuss...

    Schafgarbe (Achillea millefolium)
    Die Schafgarbe ist ein klassisches Fiebermittel bei Husten, Erkältung oder Grippe. Sie senkt den Blutdruck, wirkt schweißtreibend und gleichzeitig entwässernd und adstringierend. Trinken Sie 3mal täglich 1 Tasse vom normalen Aufguss

    Andorn (Marrubium vulgare)
    Ein normaler Aufguss der oberirdischen Pflanzenteile wirkt schleimlösend und entspannt die Bronchien. Er wirkt auch krampflösend. Trinken Sie 3mal täglich 1 kleine Tasse.

    Wollkraut (Verbascum thapsus) Bei Bronchitis und hartem, trockenem Husten mit Schmerzen in der Brust hat :Wollkraut eine lange medizinische Tradition. Es wirkt auch entwässernd. Trinken Sie den Aufguss der Blätter nach Belieben, auch in der Mischung mit Huflattich und Andorn.

    Rinde des wilden Kirschbaums (Prunus serotina)
    Dieses Heilmittel wird vor allem Kindern gegeben, besonders bei Keuchhusten und lang anhaltendem Reizhusten. Es wirkt leicht beruhigend und adstringierend. Trinken Sie 3mal täglich 1 kleine Tasse des Suds.

    Lattich (Lactuca virosa)
    Lattich wirkt leicht beruhigend und hilft bei Reizhusten. Trinken Sie 3mal täglich 1 kleine Tasse des Aufgusses.

    Alant (lnula helenium)
    Ein normaler Absud durch Abkochen der Wurzel (S.164) hilft besonders bei Bronchial¬katarrh und wirkt schleimför¬dernd, schweißtreibend und antibakteriell. Alant lässt sich gut mit Huflattich oder Andorn kombinieren. Trinken Sie 3mal täglich 1 kleine Tasse.

    Huflattich (Tussilago farfara) Er beruhigt entzündetes Gewebe und wirkt ent¬wässernd. Für die meisten Patienten ist ein halb so starkes Aufguss ausreichend, d.h. 14 g Blätter auf 560 ml Wasser. Trinken Sie 3mal täglich 1 kleine Tasse.

    sonstige Heilpflanzen, die in Frage kommen:

    Holunderblüten siehe bei Erkältung
    Ysop siehe bei Angst
    Schafgarbe siehe bei Husten
    -----------------------------------------------------------------

    Mit Schafgarbetee habe ich schon selbst gute Erfhrungen gemacht...

    Viele Grüße, Sascha
     
  3. Himmelblau

    Himmelblau Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2005
    Beiträge:
    3.455
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Topas,
    hast Du es schon mit einem Husten- und Bronchialtee probiert.
    Eine Homöopathin gab mir den Tipp, keinen Honig während Hustens zu nehmen, weil dadurch der Hustenreiz angeregt wird.

    Eine Bekannte schwört auf schwarzen Rettich, den sie aushöhlt und mit Kandiszucker füllt und eine Zeitlang stehen läßt.
    Mehr weiß ich leider nicht darüber.
    Vielleicht kennt das ein anderer Forumuser.

    LG

    Olga
     
  4. east of the sun

    east of the sun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2005
    Beiträge:
    15.798
    Ort:
    wo die Sonne aufgeht bin ich zuhause.
    Ich mache immer eigenen Hustensaft:
    1/4 liter Wasser mit 1 kleingeschnittenen Zwiebel, ca.100g braunen Rohrzucker oder Kandis, 1 Teebeutel Salbeiblättertee und 1 EL getrockneten Thymian aufkochen, durch das Sieb seihen und in ein Glas füllen. Hält sich im Kühlschrank eine Woche.
    Davon 3x täglich 1 EL geben. Das schmeckt den Kindern gut.
    Allerdings könnte es auch eine Allergie sein, wenn es immerwieder kommt. Probier es doch mal aus, schaden kann der Saft nicht.
     
  5. pia1

    pia1 Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2004
    Beiträge:
    114
    ja das hilft wirklich sehr gut! und wenn es mal schnell gehen soll, dann einfach zwiebel kleinschneiden und mit honig bedecken - ein paar stunden stehen lassen und den saft 3 mal täglich einnehmen (1 Esslöffel) - schmeckt auch meinen kindern und mir auch :))

    baldige besserung! lg
     
  6. Sabin

    Sabin Mitglied

    Registriert seit:
    4. Oktober 2004
    Beiträge:
    34
    Ort:
    OberÖsterreich
    Werbung:
    auch Königskerzentinktur auf Zucker eingenommen hilft sehr gut

    HustenTee
    .Brust und HustenTee 5Teile Königskerze 5 Teile Huflatich 4Teile Löwenzahn 3 Teile Wegwarte
    1 TeilTausendguldenkraut 2 Teile Haferrispe und Haferstroh
    Man nehme einen TL von dem Kraut mit 1/4l kalten Wasser übergießen 3 STunden stehen lassen,
    kurz aufkochen, 5 min ziehen lassen abseihen. 3 Tassen aufgeteilt auf den ganzen tag , schluckweise trinken 3 Wochen hindurch.
    2.Brust und HustenTee: 3 Teile Lindenblüten 2 Teile Eisenkraut 2 Teile Minze 3 Teile Kamille
    1 1/2 Teelöffel dieser Mischung mit 1/4 l kochendem Wasser überbrühen 15 min ziehen lassen, mit Waldhonig
    süßen mäßig heiß trinken. Je nach Bedarf 1-3 Tassen 3 Wochen hindurch.

    Inhalation: Ätherische Öle von Kräutern wie Lavendel, Oregano oder Thymian sind als Inhalation wirkungsvoll.
    Ein oder zwei Tropfen auf ein Taschentuch geben oder sechs bis acht Tropfen eines der Öle in eine Schüssel
    mit 600 ml kochendheißem Wasser. Den Kopf mit einem Handtuch bedecken und tief einatmen.
    Oder, was weniger angenehm riecht, drei große Knoblauchzehen zerdrücken und in das dampfende Wasser geben.

    Rezept Meerrettichsirup: Was der Bärlauch im Frühling ist, das ist der Meerrettich im Herbst. Die Schärfe des Meerrettichs beruht auf seinen Inhaltsstoffen, den sogenannten Senfölglykosiden. Diese Scharfstoffe putzen die Atemwege ordentlich durch und wirken auch vorbeugend bei Erkältungskrankheiten.

    Zubereitung:

    Frischen Meerrettich fein reiben und lagenweise mit flüssigem Honig in ein Glas füllen. Nach ca. einem Tag abpressen, in ein
    Glas füllen und kühl lagern, Der Sirup sollte innerhalb einer Woche aufgebraucht werden.
    Bei Husten, Schnupfen, Stirnhöhlen- und Nebenhöhlenkatarrh 3 mal täglich 1 Teelöffel bis einen Esslöffel davon einnehmen

    Rezepte aus Sabins Kräuterstube
     
  7. Aniere

    Aniere Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2004
    Beiträge:
    424
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    eure Tips sind wirklich alle gut.
    Aber wenn ein Kind immer wieder hustet und die Selbstmedikation nicht viel bringt und die Problematik nach 3 Wochen immer noch besteht, sollte man trotzdem zum Arzt gehen um abklären zu lassen um was es sich handelt.
    Ich finde hier ist eine Grenzsituation erreicht und es sollte unbedingt ein Therapeut gefunden werden um weitere Schritte zu überlegen.
    Gruß Aniere
     
  8. sascha3k

    sascha3k Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juni 2005
    Beiträge:
    282
    Ort:
    Suhl - Thüringen
    Als Kind hat mir meine Muddi immer einen Rettich zubereitet.
    Man schneidet ein ca 15 cm großes Stück ab, hölert es innendrin aus, das noch eine ca 1 bis 2 cm Dicke Wand vorhanden ist - es soll so aussehen, wie ein Gefäß. Wichtig dabei ist das der Boden in Richtung der Wurzelspitze zeigen würde und der Deckel, den ihr noch obendaurfschnitz in Richtung des Grüns.

    Dann wird das Gefäß halbvoll mit Zucker gefüllt. Nach einiger zeit bildet sich ein Saft, der bei mir immer hervorragend gegen Husten und Halsschmerzen geholfen hat.

    Liebe Grüße, Sascha
     
  9. Megistros

    Megistros Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2005
    Beiträge:
    714
    Werbung:
    Liebe Topas!
    Ich kannte das mit Schnupfen bei meiner kleinen Tochter. Sobald Herbst/Winter wurde ging´s los bis in´s Frühjahr...
    Bei meiner Kleinen ließ ich eine eventuelle Allergie abklären (sie hat keine) und danach hat meine Homöopathien eine Konstitutionsbehandlung bei Zwergerl gemacht und seither bringt sie wirlich nur mehr die ganz "aggressiven Dinge" nach Hause.
    Bei der Konstitutionsbehandlung wird auf den gesamten Menschen eingegangen und nicht nur das derzeitige Krankheitsbild behandelt.
    Vielleicht solltest du das mal probieren, denn es ist ja möglich, dass deine Kleine ein geschwächtes Immunsystem hat.
    Wenn du Nähe Vösendorf wohnst, dann könnte ich dir die Tel. von meiner Homöopathin geben.
    Einen Guten kenn ich auch noch im Waldviertel...
    Meldest dich halt, dann schick ich´s dir per PN.

    Vielleicht noch ein Tipp für zwischendurch. Wenn der Husten hart ist und sich nicht lockert, dann nimm zimmerwarmes Schmalz, streich es auf zwei größere Baumwolltücher und leg diese Tücher vorne und hinten auf die Brust auf, mit anderen Tüchern umwickeln damit es keine Flecken gibt, ein T-Shirt darüber und über Nacht oben lassen.
    Das löst das Ganze...
    Zum Trinken könntest du Hollunderblüten & Lindeblüten mischen und einen Tee daraus zubereiten.

    Also, alles Liebe!
    EveLiHa
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. gegado
    Antworten:
    15
    Aufrufe:
    2.738
  2. Puschl
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    716

Diese Seite empfehlen