1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hoffnung für Singles

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Frog Princess, 14. August 2008.

  1. Frog Princess

    Frog Princess Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    209
    Werbung:
    Hallo Foris,

    gibt es welche unter euch, die auch schon lange Single sind (und es nicht für immer und ewig bleiben wollen)? Wie schöpft ihr Hoffnung auf "bessere Zeiten" bzw. darauf doch noch Mr. Right zu begegnen?

    Mir erscheint meine Situation oft ziemlich trostlos und manchmal denke ich, dass ich niee wieder jemanden finden, geschweige denn Kinder haben werde (von wem auch). Das alles wird immer schlimmer, je mehr Leute in meinem Umfeld in festen Händen sind. Ich fange schon an die Wochenenden zu hassen! Will niemanden in seiner trauten Zweisamkeit stören und hocke selbst bei schönstem Wetter oft einfach nur frustriert zuhause. Ist ja nicht so als ob ich nicht alles Mögliche auch schon alleine unternommen oder keine Hobbies hätte, aber immer nur alleine macht´s mir auch keinen Spaß mehr. Mittlerweile sprechen mich schon Leute in meinem Umfeld an, ob ich überhaupt schon mal eine Bez. gehabt hätte oder vll. doch auf Frauen stehe :wut1:

    Was kann ich tun, dass ich wieder die Hoffnung in die Liebe finde? Ich habe keine mehr! Mir gefällt einfach niemand mehr und die Einzigen, die sich vll. interessieren würden, tun dies (aus meiner Sicht) vielmehr aus Angst vor dem Alleinsein. Kommt jemand anderes des Weges, nehmen sie eben die andere. Aber Liebe... wo und wie soll man sie bloß finden? Wie und wann gefunden werden? Manchmal denke ich, ich warte mein ganzes Leben vergeblich darauf...


    LG
    Frog Princess
     
  2. Elfe83

    Elfe83 Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Lübeck
    Hey princess,
    ich weiß wovon du sprichst. Ich habe auch viel pech gehabt, bin seit fast 5 jahren single. Den letzten zähle ich nicht :)
    Ich denke, es hat nichts damit zu tun, dass wir niemanden kennenlernen, dass wir irgendwie komisch sind. Du schreibst, dass du nicht mehr daran glaubst... DAS IST DER KNACKPUNKT! Auch wenn es schwer ist, warte nicht, suche nicht, sondern genieße dein leben, auch "alleine". Es geht, wenn du dich nicht mit anderen vergleichst. Bleibe bei dir, genieße.... Dann strahlst du freude am leben aus, zufriedenheit. Wir alle sind geprägt von schlechten erfahrungen und es fällt uns schwer und zu öffnen, so geht es mir auch. Auch wenn es sich komisch anhört, aber öffne dein herz und zeige den männern, was drinsteckt, dann ziehst du genau das an, was du suchst. Kleiner buchtip, um alles zu verstehen; DAS GEHEIMNIS DES HERZMAGNETEN. Darin wird vieles verständlich.
    :umarmen:
     
  3. gerard

    gerard Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    steiermark
    na du sitzt ja ganz schön in der scheiße! ,hast sehnsucht nach dem,was das natürlichste von der welt ist,liebe und dazwischen ist eine glaswand.das stärkt noch dazu die "satten",die mit partnerschaft protzen können,dabei veraten sie dir tunlichst nicht,wies stressig ihnen dabei geht.wenn du liebe willst,mußt du dich vorher um sie bemühen,also erstmal liebe verteilen.du säst sie aus und schaust,wo ein pflänzchen für dich aufgeht.ach,daß ist ja viel zu anstrengend,na gut dann gibs ebn nix,überlegd dir daß? l.g.v.gerard
     
  4. mittendrin

    mittendrin Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2008
    Beiträge:
    34
    Ort:
    nahe Kronach
    liebe princess,

    ich kann auch ein lied davon singen wie es ist "allein" zu sein. ich lebe seit fast vier jahren ohne feste beziehung und liebe. allerdings ist es inzwischen so, dass ich mich (meistens) nicht mehr allein fühle sondern ALLein, mit allem im einklang. ich liebe mich, ich liebe mein leben, so wie es ist. sicher sehne ich mich im tiefsten inneren nach einer funktionierenden, positiven und innigen liebe. diese sehnsucht ist da. aber es ist einfach nicht mehr so, dass ich unter dieser sehnsucht leide. ich habe ruhe und frieden in mir. ich weiss, ich werde einen liebenden partner haben. er ist schon da. und es ist nur noch eine frage danach wann und wo ich ihm begegne. ich habe das suchen losgelassen. ich lebe. JETZT. ich weiss, dass mein glück nicht von einem partner abhängt. ganz im gegenteil, jetzt wo ich so bewusst und ganz anders lebe und fühle, denke ich, dass erst jetzt die zeit reif ist für eine wirkliche liebe. ich habe mich in meinen vergangenen beziehungen viel zu sehr selbst aufgegeben, weil ich nicht bei mir war.
    deshalb mussten sie im grunde auch scheitern, damit ich das alles erkennen kann.

    ich möchte dir gern noch ein buch ans herz legen. "die liebe finden" von john selby.

    ich wünsch dir von herzen licht und liebe,
    elke
     
  5. Elfe83

    Elfe83 Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2008
    Beiträge:
    34
    Ort:
    Lübeck
    Ich wollte sagen; Es geht NIcht wenn du dich mit anderen vergleichst. Das habe ich lange getan, tut aber nicht gut. Ich bin gerade dabei zu lernen, mich selber zu lieben, das leben zu genießen und bei mir zu bleiben. An tagen, an denen mir das gelingt, geht es mir sooooooooo gut...
     
  6. Werbung:
    jetzt bleibt mir NICHTS mehr zu schreiben :D

    Du hast wirklich alles gesagt, was ich auch sagen wollte. Ich hätte es nicht anders formulieren können.

    Aber ich denke schon, dass es auch sehr darauf ankommt, wie alt man ist und was man vom Leben noch erwartet bzw. schon hinter sich hat.

    Ich bin jetzt auch schon einige Jahre allein und natürlich wäre es schön, noch einmal einen Herzensmenschen zu finden. Aber ich habe lange Jahre einen gehabt und so bin ich dankbar für die gemeinsame Zeit und hab auch nicht mehr das Gefühl, etwas zu versäumen.
    Ich habe sehr jung geheiratet und Kinder bekommen, d.h. für eine Frau auch, sich zurücknehmen zu müssen, zumindest hab ich es getan, mehr als mir manchesmal gut getan hat.
    Und so genieße ich heute mein Leben mit mir allein und freu mich jeden Tag darauf, was er mir bringt. Aber ich suche nicht krampfhaft einen Mann, ich laß mich höchstens finden. :D

    Wenn nochmals einer vorgesehen ist für mich, dann wird er mir begegnen, und wenn nicht, ists auch gut so. Erzwingen kann man sowieso nichts im Leben.

    lg
    Sunny
     
  7. Frog Princess

    Frog Princess Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    209
    Das hast du exakt so beschrieben, wie ich es selber sehe. Ist mir schon klar, dass Bez. auch mal stressig sein können. Da meine aber kurz und schön waren (letzte auch vier Jahre her) kenne ich diese andere Seite nicht. Manchmal beneide ich Paare schon. Es wundert mich dann immer wieder, dass auch Leute in einer Bez. nicht mit ihrem Leben zufrieden oder glücklich sind. Ich gehe davon aus, dass ich dann alles hätte, was mir bisher fehlte...

    Diesen Teil verstehe ich nicht ganz:confused: Das klingt ja so als würde ich mich zuhause einbunkern oder grisgrämig durch die Gegend laufen. Ich bemühe mich oft mehr um andere als das ich an mich denke und muss dann feststellen, dass ich ausgenutzt werde. Fazit des ganzen Schlamassel, ich ziehe oft sehr merkwürdige oder gar problembehaftete Menschen an mit denen ich gar nichts gemein habe (bin einfach zu nett, um den Kontakt abzubrechen), und die, die mir wirklich etwas bedeuten suchen früher oder später das Weite (nicht alle natürlich), obwohl ich mich um diese ebenso sehr oder noch mehr bemühe.

    @Elfe83: Da sitzen wir wohl im selben Boot :umarmen:
    Das habe ich allerdings auch oft über ein paar Freundinen gedacht, doch alle sind längst wieder vergeben. Und manche ihrer Männer sind (oberflächlich betrachtet) wirklich toll. Ich weiß echt nicht, wie sie das hinbekommen haben :D Ich begegene solchen Typen in der Regel erst gar nicht. :rolleyes:
    Es wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben als das Leben alleine so gut wie möglich zu gestalten und abzuwarten, ob es doch noch so etwas wie ein Wunder gibt (als solches sehe ich Mr. Right oder auch Mr. "annähernd Right" schon an). Mein Ex hatte wie Topf auf Deckel gepasst. Es kann doch nicht sein, dass er DER einzige war, oder doch :confused:
     
  8. Frog Princess

    Frog Princess Mitglied

    Registriert seit:
    26. August 2007
    Beiträge:
    209
    Danke euch allen für die zuversichtlichen Worte :umarmen:

    Ich bin es auch nicht anders gewohnt als mit mir alleine zu sein (keine Geschwister, Eltern bzw. Fam. getrennt). War immer schon so eine Art einsame Wölfin. Ich denke, im Vergleich zu anderen komme ich alleine noch recht gut klar, aber soll das immer so bleiben:confused: Ich hatte früher eben diese Hoffnung irgendwann mal jemanden zu begegnen, aber momentan zweifle ich stark daran. Bin schließlich im "heiratsfähigen Alter" und während meine Freunde an Fam.planung denken, warte ich noch auf meine erste feste Bez. Dann lernte ich endlich mal wieder einen pasablen Mann kennen (der im Endeffekt doch gebunden war) und mir an den Kopf schmiss, ich könne ja alleine sein, er nicht. Das sagen mir so viele. Von wegen ich bräuchte ja keinen Mann, etc. Entweder ist man "verzweifelt" oder aber scheinbar "zu selbständig" :rolleyes:


    Das geht mir so ähnlich. Fällt mir noch sehr schwer (ich vergleiche mich wg jedem Sch... mit anderen). Manchmal fällt mir aber auf, welche Kompromisse sie zwecks Bez. schließen (eine Bekannte hat ihren Traumjob in ihrer Traumstadt wg umzugsunwilligen Freund nicht angenommen) eingehen, und dann gelingt es mir auch und ich fühl mich frei und einfach nur gut. An solchen Momenten sollte ich wohl besser mal festhalten ... :rolleyes:

    Ich denke es hat auch mit meiner "Torschlusspanik" zu tun keinen passenden Kerl mehr "abzubekommen", aber heißt es nicht so schön: Liebe kennt kein Alter ;)
     
  9. gerard

    gerard Mitglied

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    328
    Ort:
    steiermark
    versteh dich schon,nettigkeit würde ich aber nicht gleich mit liebe gleichsetzen,grobheit auch nicht,liebe seh ich so;es ist,wie wenn die zeit stehen bleiben würde,ein augenblick der brücken baut,nicht beschreibbar aber fühlbar.und diese art qualität von liebe,wird keinen menschen uneigennützig nachgetragen,da sitzen wir alle im gleichen boot ! alles liebe gerard:umarmen:
     
  10. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Mir geht es so ähnlich.
    Ich hatte zwar das Jahr schon einen Partner, einen ganz lieben Kerl, aber irgendwie wurde aus der Partnerschaft und anfänglicher Verliebtheit eine Freundschaft, bzw Bekanntschaft.... tja, so kanns auch gehen....
    Ansonsten bin auch schon länger Singel, und die innere Uhr tickt und die Panik dass niemand mehr kommen würde, und niemals Kinder zu bekommen steigt und steigt.
    Letztes mal schon so schlimm, dass, als ich über eine Freundin einen anderen Typen kennenlernte, der zwar fleissig baggerte, aber bei dem ich das Gefühl hatte, da stimmt was nicht, der schummelt mir was vor, bzw der ists einfach nicht, keinerlei Gefühl auch meinerseits da...dass ich mir schon dachte... egal...nimm ihn...oder von mir aus auch ne Affäre,....ich möcht ein Kind, sonst ists irgendwann mal zu spät....:rolleyes:
    *schäm*
    Habs dann nicht gemacht...kann es nicht...naja, vielleicht so maximal 5 Jahre noch oder so, dann.... :lachen:

    Früher wars anders, da waren Partner da, aber ich habe sie nicht ernstgenommen, war vieleicht ein wenig verliebt, aber nicht viel mehr, es war ein Spiel für mich.
    Ich und wirklich fixe Bindung? Na nie und nimmer....
    Das bereuhe ich jetzt...es gab durchaus den ein oder anderen anständigen Kerl der es ernst meinte, und ich mit; vielleicht mit meinem Misstrauen; habe mich nie 100% darauf eingelassen, einlassen können....


    Des weiteren ists bei mir zu 99% so, dass ich mich auf das Thema "verlieben können" etc erst dann einstellen kann, wenn das drumherum auch passt.
    Das passt bei mir momentan nicht, da Stress, dort Probleme, hier Ärgernisse, und so ist ein Freund, eine Partnerschaft, sich verlieben zu können oder sonstiges, momentan das letzte was mir in den Sinn kommt...
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen