1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Hilfe bei Handgelenksproblemen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Appendix, 6. April 2019.

  1. Appendix

    Appendix Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2012
    Beiträge:
    246
    Ort:
    .at
    Werbung:
    Hallo!

    Ich bin nicht ganz sicher, ob hier der Richtige Ort für mein Anliegen ist, aber ich versuch's einach mal... :)

    Seit einigen Jahren hab ich Schmerzen in den Handgelenken. Begonnen hat alles schleichend, während ich meinen inwzischen 3 1/2 Jahre alten Sohn über Monate hinweg in den Schlaf getragen und geschaukelt habe.

    Ich war immer der Meinung, es handle sich um eine leichte Überbeanspruchung und die Schmerzen würden von selbst wieder verschwinden. Mittlerweile hab ich mich dazu aufraffen können, das mal vom Arzt begutachten zu lassen.

    Vorgestern hab ich dann eine relativ eindeutige Diagnose bekommen:
    Zumindest im linken Handgelenk ist der Diskus (Knorpel an der Handwurzel - mit Elle und Speiche verwachsen) nicht nur abgenutzt, sondern auch gerissen.
    Laut dem Handspezialisten hab ich genau zwei Möglichkeiten: Ich kann den Rest meines Lebens (ich bin 40) mit den Schmerzen weiterleben, oder mich einer OP anschliessend 6 Wochen Oberarmgips und längerer Genesungsphase unterziehen. Ersteres ist inakzeptabel, zweiters vertändlicherweise höchst unerfreulich, vor allem auch, weil das Prozedere beim rechten Handgelenk ebenfalls ansteht.... :(

    Da ich eigentlich davon überzeugt bin, daß kein körperliches Leiden zufällig Eintritt, würde mich auch interessieren was die Ursache sein könnte, oder worauf Handgelenksproleme hinweisen könnten.
    Kann man auch ohne OP auf einem anderem Weg Heilung finden?

    Hat jemand die Fähigkeit zu helfen, oder kennt jemand einen "Heiler"...?
     
  2. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.324
    ich hatte zumindest einmal das thema gelenk,
    es war das man nicht flexibel genug ist, zu steif geworden ist, und was zu steif wird bricht dann.
    also wie man sein leben lenkt ,

    so wie ein Auto ein Lenkrad hat, so hast du Hände zum lenken.
    Hast du dich festgefahren in einer Situation?

    ich persönlich würd die Op machen, und dabei an das psychosommatische rangehen, vielleicht erspart das die 2.Op
     
    Tirolermadl und Marcellina gefällt das.
  3. Appendix

    Appendix Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2012
    Beiträge:
    246
    Ort:
    .at
    Danke für die Antwort!

    Ja, ich hab mich tatsächlich ordentlich festgefahren. Um ehrlich zu sein hab ich mich in den letztden 10-15 Jahren auf einen für mich vermutlich "ungünstigen" Weg gemacht. Der Alltag zerfrisst mich förmlich...
     
  4. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    das klingt nach einer ausgeprägten Arthrose.
    Da kann man mit einer speziellen, gesunden Ernährung gegen wirken.
    • Fleischkonsum - hier vor allem Fertigprodukte wie Wurst stark reduzieren! (damit lassen sich die schmerzhaften Entzündungssymptome lindern) - oder ganz weg lassen
    • Milchprodukte ebenfalls reduzieren oder weg lassen
    • Zucker - vor allem weißen Haushaltszucker - weg lassen
    • entzündungshemmende Gewürze und Kräuter wie, Kurkuma, Ingwer, Brennnessel (z.B. Tee), Zimt, Knoblauch, Salbei usw. großzügig auf den Speiseplan setzen
    • AloeVeraSaft 2 x tägl. 4 cl. vor dem Essen trinken - öffnet die Kapillare und verbessert damit die Durchblutung und fördert somit die Versorgung der Gelenke mit Vitalstoffen
    • bei akuten Schmerzen hilft Mädesüßtee - ist durchblutungsfördernd und entzündungshemmend, ist außerdem ein natürliches Schmerzmittel
    • Zitronenwasser trinken
    • viel Brokkoli, frische Sprossen, Sauerkraut, Karotten, Rucola, Spinat (gelegentlich auch roh), Bärlauch, Wildkräuter (Giersch, Vogelmiere, Klebkraut, Wiesenschaumkraut) auf den Speiseplan nehmen
    • Magnesium einnehmen (am besten Magnesiumcitrat!) - hemmt ebenfalls Entzündungen und senkt damit auch Schmerzen
    • Als alternative Therapie: Vitalpilze
    LG
    Waldkraut
     
    Assil1 gefällt das.
  5. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.324
    aber dadurch wächsst es nicht wieder an, oder?
     
  6. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    Werbung:
    Am Medical Center der Universität Utrecht konnten Forscher 2011 zeigen, dass sichKnorpel wieder regeneriert, wenn der dauerhafte Abrieb gestoppt wird. ... Das zeigt ganz klar: Wenn der Gelenkspalt vergrößert wird und der Knorpel nicht permanent abgerieben wird, kann sich Knorpel regenerieren.
    Die Schmerzspezialisten
     
    flimm gefällt das.
  7. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Deutschland
    Mit Vitalpilzen habe ich in den Bereichen Borrelliose, Epilepsie und Tumorbehandlung super gute Erfahrungen gesammelt.

    Hat Du eine gute Idee gegen Sehnenentzündung?
     
  8. Waldkraut

    Waldkraut Guest

    Arnika - Umschläge (oder Salbe) und Arnika Globulies in D6 tägl. 4 x 5 Globulies bis es weg ist.
    Würde ich so machen ...
     
    Assil1 gefällt das.
  9. flimm

    flimm Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2008
    Beiträge:
    20.324
    Ich habe Arnikabad, ich mag den Geruch sehr gerne.
     
    Assil1 gefällt das.
  10. Assil1

    Assil1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Januar 2019
    Beiträge:
    386
    Ort:
    Deutschland
    Werbung:

    Danke, Du bist ein Schatz.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden