1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Hildegunst von Mythenmetz/Walter Moers

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von fantastfisch, 12. Januar 2011.

  1. fantastfisch

    fantastfisch Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Oktober 2009
    Beiträge:
    5.081
    Ort:
    Bikini Bottom
    Werbung:
    Gerade habe ich "Die Stadt der träumenden Bücher" zum zweiten Mal gelesen und bin so begeistert wie beim ersten Mal. Es hat nichts von seiner fantasievollen Faszination für mich verloren.

    Hildegunst von Mythenmetz, ein literarisch begabter Lindwurm aus der Lindwurmfeste (DIE Adresse für Literatur in Zamonien), macht sich auf den Weg nach Buchhaim, um den unbekannten Autor des besten Manuskripts aller Zeiten zu finden. nach einigen Turbulenzen in dem unterirdischen Labyrinth von Buchhaim trifft er auf den Schattenkönig, der einsam in Schloß Schattenhall regiert...mit einem Ende, so traurig und wunderschön und voll Neubeginn...

    "Ensel und Krete", leicht zu lesen und sehr unterhaltsam (bis auf das schwache Ende), "der Schrecksenmeister" mit eigentümlicher Faszination, "die wilde Reise durch die Nacht" ist wirklich eine (statt vor dem einschlafen lesen lesen statt einschlafen), "Die 13 1/2 Leben des Käptn Blaubär" als einzige Fantasiereise durch das großártige Zamonien...einzig "Rumo" gefiel mir nicht (zu brutal für mein luschiges Gemüt).

    Walter Moers hat zusammen mit Hildegunst (und auch alleine) eine wundervolle Welt geschaffen, voller Überraschungen und so "anders", daß selbst Fantasiebegabte wie ich in Staunen verfallen. Bekannt ist Walter Moers ja eher durch seine "das kleine *********"-Comics und was an Büchern auf dem Markt ist, erscheint vielen vielleicht als Kinderbuch.
    Ist es aber nicht - zumindest für mich. Ich liebe seine Ideen, die ganze unglaubliche Fantasie, mit denen er Geschöpfen zum Leben verhilft und wie vielfältig er diese auf die abenteuerlichsten Reisen schickt...

    Gibt es hier noch andere Liebhaber seiner Literatur?

    Es muß ja nicht immer ernst sein. Und ich empfinde diese Geschichten auch als seelische Bereicherung - sich wieder mal voll in eine andere Welt fallen lassen, die vor, Erfindungsreichtum schier platzt mit einem gehörigen Augenzwinkern und sich aufs herrlichste wieder auf das Kopfkino verlassen...
     

Diese Seite empfehlen