1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Herr der Ringe

Dieses Thema im Forum "Bücher" wurde erstellt von fliegende wurze, 11. Dezember 2003.

  1. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    Werbung:
    hallo Leute!

    seit ihr auch so verrückt auf diesen Film, die Bücher sind auch der absolute Hammer...

    ...ist Gollum vielleicht Teil unserer verhassten Psyche, die wir oft am liebsten verjagen würden, aber der uns ständig beschleicht und bedroht, er will uns immer was stehlen... wir sollten uns wie im film mit ihm arrangieren, ins Team holen, denn er braucht auch unsere Aufmerksamkeit, damit seine Aufgaben mit eingehen in das 'förderliche Ganz-Ich...

    ..was haltet ihr davon und was fällt euch so ein...

    liebe grüße und mit spannung erwartet...

    fliegende wurzel
     
  2. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Alle Mythen und Sagen haben ein Stück Wahrheit transformiert. Auf diese Weise wurden sie weitergetragen. Auf diese Weise wurden ähnliche Aussagen auf immer neue Weise verpackt.
    Ich denke dass es am Ende keine Rolle spielt ob es Star Wars, Star Trek oder der Herr der Ringe ist. Das Fernsehen hat diese Funktion nun übernommen und je mehr Menschen auf einen Mythos oder eben so eine Geschichte reagieren, um so mehr lässt sich annehmen, das ein Stück Wahrheit in Ihr verborgen ist.
    Der Dichter hat etwas von dieser Wahrheit in seinen Intuitionen und Eingebungen erfasst und da es sich beim Herrn der Ringe um einen sehr lebendigen Mythos handelt, es ist ja soeben der 3.Teil angelaufen, hatte auch ich eben dieses Gefühl.
    Nur das Entschlüsseln ist nicht einfach.
    Wie in jedem Mythos und in jeder Sage sind Wahrheit und Dichtung, Zeitebenen und Wahrscheindichkeiten vermischt um sie überhaupt auf einer Erzählungsebene unterbringen zu können.
    Du möchtest meine Interpretation hören?
    Einen Teil davon will ich Dir hier mitteilen:
    Du findest sowohl auf der "guten" als auch auf der "bösen" Seite Kräfte der Natur, der Erde. Es wird schnell klar, dass die Menschen alleine den Sieg nicht erringen können. Nur durch das Bündnis und die Vereinigung der Reiche wird der Sieg möglich.
    Ich denke, dass uns das etwas über unsere Zukunft sagt.
    Die Kräfte der Erde sind entfesselt und das was wir hier als Naturkatastrophen erkennen, ist erst der Anfang.
    Es gibt dafür Gründe, doch der wichtigste Grund ist das Karma, das durch die Angst der Menschen erschaffen wird. Das Leid, dass Sie Tag für Tag der Erde zufügen, fällt so auf sie zurück.
    Doch die Erde ist nicht "böse", von daher gibt es auch Kräfte, die den Menschen helfen wollen.
    Noch sind die Tage dieser Zeit nicht angebrochen, die Tage an denen die Meschheit erkennen wird, das Sie Hilfe benötigt. Doch diese Tage werden kommen.
    Die Menschen werden sich dann an die "alten Bündnisse" erinnern müssen, die sie ausschlugen und längst hinter sich liessen.
    Mit der Kraft dieser Bündnisse kann die Mneschheit die Tage der Finsterniss überwinden und der Ringträger wird es wissen.
    Na?
    Ich hoffe Dir gefällt meine Interpretation.
    LG
    Regina
     
  3. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    .. heute Morgen habe ich versucht, zu posten, aber .... wie der Teufel - oder hier Merkur R - es so wollte, stürzte meine Stromzufuhr ab ...... und dabei hatte ich soooo schön getextet.

    Egal,- versuche ichs noch einmal, was jetzt natürlich schwierig sein könnte.

    Fang ich mal an. Also,- in diesem Jahr sah ich mir die Speciel-Edition auf DVD an und fnd viel Begleitmaterial über John Ronald Reuel Tolkin. Dieser erlebte die beiden Großen Kriege, und so ist verständlich, das er vieles aus seinem Werk mit diesen Kriegen in Verbindung brachte. So sehe ich die "hirnlosen" ORKS als die Soldaten der Armen, die sich begeistert den Krieg anschlossen. "Kannonenfutter" sagte man immer abschätzig. Die, die man in die erste Reihe stellt, damit die Hohen Herren sich hinter ihnen verstecken können. Denn: Profit hat nie ein einfacher Soldat erhalten, Profit hatten immer nunr die in der hintersten Reihe, die zu guter Letzt auch noch mit dem Leben davon kamen, weil sie flohen, wenn alles Aussichtslos wurde.

    Sauron und Saruman sind solche "Kriegsführer", die die Schwäche des einfachen Volkes ausnutzen, seine Not missbrauchen, um dann in den Krieg zu ziehen. Seltsamerweis fangen beide Namen mit "SA" an,- ein seltsamer Bezug zjm realen Leben. Zufall????????? Eher wohl nicht. Ja. Und auch SATAN selber wird mit diesen Anfangsbuchstaben geschrieben,- der Herr allen Bösens.

    Ja, und dann gab es die Guten,- aus allen Religionen und Kasten,- selbst unter den "Geringsten" - den Hobbits - gab es solche EDLEN. Allen voran Aragorn,- der, der sein Erbe nicht annehmen will us Furcht, er könnte vom Bösen übermannt werden, wie einst seine Vorfahren. Lieber wählte er das Leben eines Waldläufers (was immer das sein mag) , als Schwach zu werden. Und so verbünden sich die "Freien Völker" unter diesen Gefährten und gehen den Weg bis ".... zu jedwegen Ende", wohlwissend, dass sie auf diesem Himmelfahrtskommando umkommen könnten. Aber sie nehmen ihr "Kreuz" auf sich, und folgen ihrem vorbestimmten Weg. Somit folgen sie dem Weg der Hoffnung, der auch als Lichtschimmer in der Dunkelheit leuchtet. Galadriels Licht, welches sie Frodo gibt ist diese "Hoffnung".

    Ansonsten bleibt nur zu sgen: Ein wundeschöner Film,- eine Homage an Peter Jackson, der von mir einen Oskar bekommen würde, wenn ich entscheiden dürfte.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  4. fliegende wurze

    fliegende wurze Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2003
    Beiträge:
    326
    Ort:
    hallo!

    ...interessant sind auch die Vater - Sohn und Vater- Tochter Beziehungen darin...
    welche Rollen Frauen in diesem Märchen überhaupt spielen, warum sind die 9 Gefährten nur Männer, warum ist Gollum auch männlich, warum ist Sauron männlich dargestellt... tief sitzende Kulturpsychologie hat Tollkien darin verarbeitet, Tollkien hat diese Geschichte ja zur Naziherrschaftszeit geschrieben, ich finde mittlerweile hat sich viel gewandelt zumindest begonnen sich zu wandeln... in Herr der Ringe sind die großen Frauenrollen ziemlich unnahbare Frauengestalten find ich, mehr Zwischenwesen....

    ...würde heutzutage so ein gewaltiges Märchen geschrieben werden in der auch unsere Kulturseele eingehen würde hätten Frauen sicher auch menschlich nähere Rollen...

    ...obwohl die eine Frau die sich ebenfalls in Aragorn verliebt hat (nicht die ELbenfrau, die andere die den Nasgul getötet hat, mir fällt ihr Name nicht mehr ein), ist eine sehr interessante frauliche Rolle, die zwar stark ihre weiblichkeit unterdrücken muss, aber sie in manch augenblicken wieder voll entfalten kann....

    lg
     
  5. Malina

    Malina Guest

    Halllo!

    Ich persönlich finde den ersten Teil am besten! Mir gefallen da hauptsächlich die sprecheden Bäume, und Gollum! Ich finde die so faszinierend! Ich habe bisher nur den 1 + 2 Teil gesehen, aber ich bin trotzdem noch Bild davon machenwild auf den ersten Teil. Ich habe die Bücher zwar nicht gelesen, aber ich habe schon gehört, die Bücher seien besser als der Film. Ich schaue gerne solche Filme, doch gefällt es mir auch super, wenn ich ein Buch lese, da ich mir dabei selbst ein Bild davon machen kann... und beim Film it eben was vorgegeben, und ich kann mir selbst kein eigenes Bild davon machen!

    Was findet ihr für euch besser, wenn ihr einen Film anschaut, oder wenn ihr ein Buch lest..?

    Mich würde das mal interessieren...

    Malina
     
  6. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    Eowyn, Eomers Schwester und somit Theodens Nichte.

    Ja, Eowyn ist schon eine "starke" Frau, die ein wenig de Kampfgeist und Mut aufbringt, sich in dieser Männerdömäne zu behaubten. Aber: Hat sie somit auch "männliche" Züge angenommen????????
    Denn: wie war das mit den Zwergen??????? Gibt es "weibliche" Zwerge?????? - Die Spezial-Edition erklärt die Geschichte der "weiblichen" Zwerge, und auch diie der ENTS - der Baumherren. Das Weibliche ist "vergangen",- weggedrängt worden von der Dominanz,- der Vorherrschaft des Mannes. Weisheit und Güte ist nunmehr nur noch im Hintergrund. Und so wirken die Elben durch ihr filigranes Äußeres doch seeeeehr "weiblich". Und auch Frodo.......

    Doch wenn es um Krieg geht, dann sind es immer Männer, die allen voran gehen.

    Mit heute ist diese "Geschichte" nicht mehr vergleichbar. Seit Supergirl ist der "Frauenkampf" auf dem Vormarch, gefolgt von Lara Croft, Tia Carrera und "Kill Bill" - Uma Thurman. Auch ziehen heute Frauen in den Krieg. Fragt sich nur, wie sich die anderen Soldaten verhalten, wenn einst eine Frau als Gefangene genommen wird? Werden sie sich dadurch nicht "beeinflussen" lassen??? Oder gilt der Ehren-Schutz-Kodex "Schütze Frau, Kind und Vaterland" nicht mehr?????

    Mit diesen offenen Fragen gehe ich
    "Lust" habe ich auf die gesamte Triologie...... wenn sie nur nicht soooooooooo lang wäre. Wer kann schon 10 Stunden auf dem Popo sitzen????

    Alles LIEBE
    Alia
     
  7. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    ist das "Resultat" eher schwach, wenn man zuvor das Buch gelesen hat und dann erst den Film sieht. Wie auch im "HdR" Fall wurden seeeeeehr viiiiile Passagen abgeändert und neu konstruiert. Vergleiche mit dem Buch sind daher seeehr mühevoll.

    Es gab sogar Stimmen, die da sagten, das der Film gar nichts mehr mit dem Original zu tun hat. Tolkin hat "3 Handlungsstränge" hintereinander geschrieben. Für den Film war diese "Art" untauglich, weil es jeden danach dürstete, zu erfahren, was die anderen "Helden" machten. So also musste PJ die Handlung "verstricken",- bzw. wie ein Flechtwerk zusammenfügen. Ein Film kann "niemals" soooo gestaltet werden, wie in einem Buch beschrieben. MEISTENS IST ES NUR ein Auszug dessen, was in einem Buch beschrieben ist. Außerdem soll Tolkin ein Individualist gewesen sein der auf eigenwillige Art ein Buch schrieb, das ein "normaler" Autor so niiie schreiben würde.

    Aber das ist natürlich Geschmackssache. Ich habe Tolkin nicht gelesen, werde es vielleicht auch nicht. Die Bücher..... vielleicht werde ich sie mir kaufen, wenn der Tolkin-Boom nachgelassen hat - denn: Heute dreht sich noch alles zuuuuu sehr um ihn. Das muss ich mich aber nicht antun.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
  8. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    "GOLDEN GLOBE"

    hat er bereits. als BESTER FILM, BESTER REGISEUR, Beste Fimmusik, Bester Song.

    Jetzt fehlt nur noch die Nominierung für die "OSKARS", welche Morgen, Dienstag bekannt gegeben werden soll. Also werden wir es am Mittwoch erfahren. Vermutlich wird Peter Jackson auch DORT "in Erster REIHE" gehandelt. Die Chancen stehen gut.

    Und er sah sooooooooo süüüüüß aus, unser KLEINER KNUDDEL,- richtig schick im schwarzen Smoking mit weißem Hemd. Und auch seine Kamerascheue Angetraute war "supersüß und supersexy" anzusehen.

    Ich wünsche BEIDEN den Erfolg. Sie haben ihn wahrlich verdient.

    ALIA
     
  9. kalypso

    kalypso Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2004
    Beiträge:
    196
    Ort:
    somewhere over the rainbow
    also ich muss ehrlich zugeben, dass ich die filme großartig finde!

    @fliegende wurze
    ja, ich denke deine interpretation gollums ist recht wahrscheinlich . ich selbst sehe gollum als das unerhörte, zumeist unterdrückte, negative, vielleicht auch hinterlistig-böse in uns. da wir ja wissen, dass jedes ding zwei seiten hat, so vereinen auch wir menschen zwei seiten.

    @alia
    ich habe die filme 1+2 gesehen, war schwerst begeistert und dachte mir, so jetzt lies auch die bücher! voller enthusiasmus kaufte ich buch teil 1+2 und begann. ich kam grad mal bis seite 70 (obwohl ich sonst bücher in einem verschlinge), aber ich hatte zuviele bunte und faszinierende bilder aus den filmen im kopf und langweilte mich bei den zutiefst ausführlichen beschreibungen tolkiens. leider hab ich es bis heute nicht geschafft - obwohl mittlerweile auch den 3. teil im kino gesehen - die bücher zu lesen. wahrscheinlich werd ich es auch nimmer tun!

    lg kalypso :blume:
     
  10. Alia

    Alia Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. April 2003
    Beiträge:
    4.583
    Ort:
    WestfALIA
    Werbung:
    sollten dir die bunten Bilder der Filme reichen. Sieh dir auch T3 an und genieße ihn.
    Auch ich hatte - alls 1999/2000 der Tolkien-Boom anfing - eines der Bücher in der Hand und laß ein Stück daraus. Es gefiel mir nicht auf Anhieb, deshalb kaufte ich es nicht. Aber dann sah ich den 1.Teil,- in der 12-13 Woche und war begeißtert. Die Bibliothekarin hatte mir den Film empfohlen und sie hat "Wahr" gesagt.

    Alles LIEBE
    ALIA
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen