1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Heilwasser - Bründlwasser, Sauerwasser...

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von JoyeuX, 25. August 2007.

  1. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Hallo,

    ich habe letztens von der Großmutter einer guten Freundin vom "Bründlwasser" erzählt bekommen.
    Bei der Quelle ist angeblich mal eine Heilige erschienen, seitdem heilt das Wasser, verschiedene Krankheiten.
    Sie selber fährt immer zu der Quelle und nimmt sich einige Flaschen davon mit, und hat mir letztens eine Flasche davon geschenkt.

    Das Wasser wird nicht "kaputt", egal wie lange man es in der Flasche stehen lässt, und sie meint, dass ist das einzige was ihr bei Magenschmerzen hilft.
    Ich habe selber öfters Magendrücken, und von einem Glas davon ging es letztens auch weg...


    Nun gibts im Burgenland ja auch noch eine Quelle mit "Sauerwasser", von dem ich mir auch irgendwann holen möchte.



    So, nun würde ich gerne wissen, was denn der Unterschied zwischen dem Bründlwasser und dem Sauerwasser ist.
    Ich weiß dass im Sauerwasser mehr Mineralstoffe sind als im normalen Leitungswasser, und habe gelesen dass es für alle Magen-Darm Beschwerden gut sein soll.

    Und übers Bründlwasser habe ich gelesen, dass es "energiegeladen" sein soll, im Gegensatz zum Leitungswasser, und es schon etliche Krankheiten, nicht nur Magen-Darm, geheilt haben soll.

    Kann man das, die energetische Aufladung, denn wissenschaftlich beweisen?
    Und wieso wird es nicht "kaputt" wenn man es stehen lässt?

    Welches Wasser ist wofür, oder sind beide gleich?


    Lasst hören was ihr davon haltet! :)


    LG JoyeuX
     
  2. selma

    selma Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    314
    Ort:
    Salzburg
    Hallo JoyeuX!

    Das Wasser war ja schon in frühester Zeit Gegenstand kultischer Verehrung und man schrieb ihm (und schreibt ihm noch) göttliche Kräfte zu. Zudem wurden Quellen (oder Bründl) auch oftmals als Sitz von Götter und Göttinnen verehrt.

    Diese Verehrung wurde dann im Anschluß in das Christentum übernommen - insofern, dass man diesen Kultus teilweise in die neue Glaubensform einbezog. (Das Wasser wäscht moralische Makel weg und hat reinigende und göttliche Kräfte - was ja nicht zu bezweifeln wäre).

    Nun noch zu den Unterschieden:
    ich denke, dass allein schon die Mineralstoffzusammensetzung zu solchen Unterschieden führt. Aber man darf dabei auch nicht übersehen, dass es hier sicher auch um den energetischen Aspekt von Heilwasser geht. Und da muss man sich einfach auch die Lage des Brunnens, seine Umgebung und vor allem eben auch die Mythologie ansehen.
    Die "Amtskirche" hat es über Jahrhunderte gut verstanden, solche Heilquellen in ihrem Sinne umzutaufen und manchmal sogar zu "degradieren". Da wurde aus einer stark positiv strahlenden Quelle plötzlich nur noch ein "Augenbrünndl", weil der Kirche der Kult um jenen Ort zu stark bzw. zu unchristlich erschien. Und warum gibts denn so unglaublich viel Augenbrünndl?

    Die - vorchristlichen - Mythen können einem noch gute Hinweise auf die wahre Kraft eines Wassers geben.

    herzliche Grüße
    Selma

    (übrigens gibts gerade zu diesem Thema einiges auf unserem Informationsportal zu finden siehe hier http://www.kraftort.org/Heiliges_Wasser/heiliges_wasser.html)
     
  3. Ninja

    Ninja Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2004
    Beiträge:
    5.672
    Ort:
    Salzburg
    ***Thema nach Gesundheit allgemein verschoben***

    LG Ninja
     
  4. Redrabbit

    Redrabbit Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. August 2007
    Beiträge:
    5
    Hallo,

    es gibt ein Buch "Heilige Quellen in Österreich" von Hirsch / Ruzicka dort sind nach Bundesländern geordnet sehr viele österreichische Heilquellen beschrieben. Möglicherweise sind diese zwei auch dabei.

    Was Deine Fragen zur Wasserqualität angeht da würde ich mir "alternative Ärzte" suchen (Heilpraktiker gibts ja in Österreich nicht) und diese zu deren Erfahrungen mit dem Wasser fragen, zu guten Quellen schicken die oftmals ihre Patienten zum Wasserabfüllen (für die Patienten ;-), holen es sich aber auch sehr oft selbst von dort).

    Liebe Grüße

    Redrabbit
     
  5. cheeby

    cheeby Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2004
    Beiträge:
    271
    Ort:
    Waldviertel
    ich hatte vor kurzem mal ne inetseite mit sehr detailierte ausführungen.

    hier wär auch ne liste von bekannten brunnen (vorallem ödterreich udn ein paar deutsche) >> Hier klicken

    Falls cih die andere Seite weider find melde ich mich nochmal

    Allgemein noch folgendes:

    Es kommt hier nicht so auf die Mineralstoffe im Wasser an da diese Anorganisch sind und vom Köper nicht wirklich verwertet werden können. Es geht hier mehr um die energetische Aufladung durch eben diese Mineralstoffe, die Energie des Ortes dort und verschiedene andere Einflüsse.

    Hier noch zu Masuro Emoto, dme Mann dre die Wasserkristalle photographiert hat..

    Links dazu..
    Nummer Eins
    Nummer Zwei
    und eher kritisch auf wiki

    lg daniel
     
  6. gutemine

    gutemine Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2005
    Beiträge:
    1.732
    Ort:
    österreich
    Werbung:
    also was hau ich mich jetzt ab!!
    ich bin ja eine gebürtige sauerbrunnerin! seit 17 jahren wohne ich zwar nun 8 km entfernt und trinke vielleicht nicht täglich aber doch hauptsächlich das sauerwassser.
    und ich sag jetzt "prost! :sekt:"

    hier ein auszug der homepage von bad sauerbrunn:
    Die Gemeindequelle bringt einen Magnesium-Calcium-Natrium-Hydrogencarbonat-Sulfat-Säuerling zutage und hat den höchsten Magnesiumgehalt Österreichs. Die Thermalquelle wurde im Jahre 1997 erschlossen. In Bad Sauerbrunn können sie sich gesund trinken und zu neuer Kraft kommen. Wasser macht stressfrei, kreativ und lässt uns klarer denken. Ein hoher Mineral- und Spurenelementgehalt im Wasser beeinflusst das Wohlbefinden wesentlich.

    burgenländische grüße von gutemine
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Danke für eure Antworten!

    Ich finde das Thema sehr interessant.
    Dass Wasser Informationen aufnimmt (und so energetisch aufgeladen werden kann) weiß man ja mittlerweile, mich würde interessieren, wie wichtig das nun für den Menschen wirklich ist.

    Hat jemand von euch schon mal mit Heilwasser und dergleichem eine Trinkkur gemacht, und etwas positives bemerkt?


    @gutemine

    Danke für die Infos, also schreibt man dem Sauerwasser rein die Mineralien zu, aber "Heil" wie bei Bründlwasser nicht, nehm ich mal an?

    @ selma

    super, danke für den Link, werde mal schaun, welche Quellen die es heutzutage noch gibt, in der Nähe sind, und dann dort mal hinfahren.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen