1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habe mal eine Frage !

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von sun1958, 16. Juli 2003.

  1. sun1958

    sun1958 Guest

    Werbung:
    Hallo!Ich bin neu hier und grüsse Euch alle ganz herzlich:winken5:
    Zu meiner Frage!Vielleicht kann jemand helfen!?Es geht um den Freund meiner Tochter (17 Jahre) die jetzt schon fast ein Jahr mit einem Jungen befreundet ist.Als ich ihn (21) zum ersten Mal sah, überkam mich direkt ein "komisches" Gefühl (ich muss dazu sagen, dass er da noch nicht mit meiner Tochter zusammen war sondern mit der Freundin meiner Tochter).Ich fand ihn extrem unsympatisch... ich weiss aber nicht warum!?Nach ein paar Wochen war sie dann mit ihm zusammen.Nach wie vor ist er mir unsympatisch und wenn ich ihn sehe, überkommt mich jedesmal diese "komische Gefühl". Ich habe auch das Gefühl, als wenn er meine Tochter negativ beeinflusst.Sie spricht schon von Heirat und meint, dass sie den Mann fürs Leben gefunden hat!Ich habe mit einer Bekannten darüber gesprochen, die die Aura eines Menschen sehen kann (habe ihr ein Foto von ihm gezeigt) und sie meinte zu mir, dass mich mein Gefühl nicht getäuscht hätte.Die Farbe der Aura wollte sie mir nicht nennen!?
    Ich stehe mit meinem Gefühl alleine da!Alle finden ihn nett (die ganze Familie). Ich merke aber, dass er es nicht ernst mit unserer Tochter meint. Ich weiss auch, dass ich meiner Tochter nicht helfen kann und sie ihre Erfahrungen selbst sammeln muss. Aber wann kommt sie dahinter, was mit ihm los ist?
    Mir kam schon der Gedanke, dass ich ihn vielleicht aus einem früheren Leben kenne und schon negative Erfahrungen mit ihm hatte?Warum war er mir schon unsympatisch, obwohl ich noch gar nicht mit ihm gesprochen habe?Ich muss noch erwähnen, dass ich eine grosse Menschenkenntnis besitze und mich mein Gefühl bis jetzt noch nie getäuscht hat.Warum habe ich diese Menschenkenntnis, die andere vielleicht nicht haben :confused:
    Jetzt habe ich genug geschrieben!Es wäre nett, wenn ihr mir antworten würdet.
    Viele Grüsse von Sun
     
  2. hrabnarwen

    hrabnarwen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Böblingen
    Hallo Sun,

    schwierige Situation, vor allem, wenn er bei allen anderen ganz gut ankommt. Wie verhält er sich dir gegenüber? Spürt er, dass du Vorbehalte gegen ihn hast? Reagiert er darauf?

    Aber du hast wohl Recht damit, dass du nichts tun kannst. Deine Tochter muss ihr Leben selber leben, muss ihre eigenen Erfahrungen machen. Wenn du versuchst sie zu warnen, könnte sie das missverstehen.

    Bist du dir sicher, dass er ihr nicht gut tut? "Nur" weil du ihn nicht magst, kann er doch trotzdem zu deiner Tochter passen?

    Auf alle Fälle schwierig als Außenstehender auf die Entfernung etwas zu sagen.

    Ich wünsch dir die Kraft, deine Tochter selber entscheiden zu lassen.

    hrabnarwen grüßt
     
  3. anubis

    anubis Guest

    Die Aura eines Menschen und das auch noch per Foto ,w00w sie hatte eine bestimmte Farbe gesehen die sie dir nicht sagen wollte !

    Wieso wollte sie es dir nicht sagen ?

    Aufrgund deines wohlergehen ,oder der deiner Tochter ,

    Org du hattest ein schelchtes Gefühl ,dann suchst es bei zweiter ecke bevor es zu dir kommt ,kümmere dich darum ,was der Typ für nen schlechten einfluss auf dein kind hat

    Es ist sehr zu bedauernd das du etwas anderes aufsuchts als dich selber

    Ich höre immer nur das Kind ,und dessen leute die alles mehr wissen als die mutter/vater selber ,wieso ist das ,hast du dir schon diese frage gestellt ?

    niemand ausser die leiblichen eltern , können mehr sagen über ihr kind als das göttliche wenn es zu spät wird

    Und nun kommst du ins forum ,damit dir einer der vielleicht nicht die aura sehen kann ,dir erzählt was zu tun ist


    org ,komm sag mir wie warst du als kind ,ich verstehe dich sehr gut als elternseite du machst dir sorgen ,hast angst um deinen kleinen liebling ,aber wozu suchst du dir hilfe im forum oder bei anderen leuten ? orge frage :wo bleibt der instinkt ,wo bleibt das gefühl auf das man sehr achten sollte

    du kommst her und suchst HILFE ,wo bleibt deine HILFE ,es ist dein KIND ,dein FLEISCH und BLUT ,du hast es erzogen ,du hast dich darum gekümmert ,du alleine müsstest wissen ,wer oder was einfluss auf dein KIND hat

    DEIN KIND ,IST DAS WAS DU BIST ,DAS KIND KANN NUR DAS SEIN WAS DU WEIST ;WAS DU GELEHRT HAST

    und nun suchst du dir HILFE bei anderen ,

    was soll das alles ?
    hast du dich schon mal wirklich darum gefragt ,was das alles sein soll

    wenn ja müsste in dir ein Band das sich nur auf dein KIND KONZENTRIERT laufen ,das was dein KIND fühlt solltest du WISSEN und das ist dein GEFÜHL

    Ihr seid mehr Verbunden als alles auf der Welt ,suche ,finde es heraus ,nur du und sonst niemand kann es machen

    DU WEISST EH ALLES UND SUCHST DIR HIER DIE BESTÄTIGUNG ,MACH ES ÄNDER ES ,ABER VERGISS NICHT ANDEREN NICHT WEH ZU TUN

    deiner Tochter ,

    man Lernt nur das was man am besten ist ,nun hast du das beste vor deinen augen ,ändere es ohne zu entäuschen

    org

    tu es

    schnell

    nicht denken und glauben

    einfach dem gefühl ihren lauf lassen

    habe verständniss für mein schreiben ,sowie du verständniss hast für das was momentan ist

    mit deinem Kind
     
  4. sun1958

    sun1958 Guest

    Hallo,
    vielen Dank für eure Antworten!Anubis, ich habe Verständnis für deine Antwort und ich habe verstanden! Ich finde es ja selbst ganz schrecklich, dass ich diese negativen Gefühle ihm gegenüber habe aber ich kann nichts dagegen machen und mache mir Sorgen um meine Tochter weil ich auch noch eine Bestätigung von anderer Seite bekommen habe (er hat jemandem erzählt, dass er sie ausnutzt, bis er etwas Besseres gefunden hat.Sie hat ihn auch schon finanziell unterstützt weil er nicht arbeitet)!
    Antwort für hrabnarwen: Sein Verhalten mir gegenüber ist nicht das Beste z. B. kein Gruß, kein Dankeschön wenn ich die beiden z. B. irgendwo hinfahre.Ich habe mehrere Monate versucht freundlich zu ihm zu sein aber dann bekam ich zu hören:"Deine Mutter ist "scheissfreundlich" zu mir .... ich betrete euer Haus nicht mehr (und betritt unser Haus doch wieder ohne Kommentar).
    Ich weiss auch, dass ich einen großen Fehler begangen habe ... denn meine Tochter weiss, dass ich ihn nicht mag und damit habe ich meiner Tochter weh getan (du hast Recht anubis)!
    Ich möchte versuchen, alles besser zu machen aber wie?Bin ich freundlich, ist es auch nicht gut!
    Zu der Aura: Meine Bekannte hat mir nur gesagt, dass sie sich sehr erschrocken hat, als sie seine Aura gesehen hat.
    Danke noch mal für die Antworten !
    Sun
     
  5. hrabnarwen

    hrabnarwen Mitglied

    Registriert seit:
    2. Juli 2003
    Beiträge:
    157
    Ort:
    Böblingen
    Hallo nochmal Sun,

    so wie sich das anhört, wünsche ich dir, dass der Kerl bald verschwindet. Ich kenne so Schmarotzer zur Genüge. Leider sehe ich keine Möglichkeit wie du deiner Tochter die Augen öffnen könntest ohne dich mit ihr zu verstreiten. Sie muss alleine draufkommen. Ich hoffe bald.

    Alle guten Wünsche für euch.

    hrabnarwen grüßt
     
  6. sun1958

    sun1958 Guest

    Werbung:
    Danke hrabnarwen für deine Unterstützung! Ich kann nur hoffen!
    Liebe Grüße
    Sun
     
  7. sam°

    sam° Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    500
    Hallo Sun,

    Du kannst mehr "tun", als nur hoffen.
    Schenke einmal Dir mehr Aufmerksamkeit.

    Du sagst, dass der Freund Deiner Tochter falsch - ein Heuchler - ist. Er gibt etwas anderes vor zu sein, als er tatsächlich ist.

    Du beschreibst auch, dass Du ihn nicht magst und trotzdem freundlich zu ihm bist. Du bist ebenfalls unehrlich.

    Du ärgerst Dich auch über Dich selbst, dass Du diese negativen Gefühle hast. Es gibt eine Meditationstechnik, die auf dem Akzeptieren von Allem basiert. Vielleicht hast Du Lust sie einmal auszuprobieren.



    "Dinge und Wünsche existieren in mir wie in anderen.
    Lasse sie zu, und indem du dies akzeptierst, werden sie transformiert."


    Wir messen mit zweierlei Maß. Das eine Maß für uns selbst, und ein anderes Maß für die anderen.
    Wenn du ärgerlich oder wütend wirst, rechtfertigst du deinen Ärger, deine Wut; aber wenn jemand anders wütend wird, kritisierst du das.
    Alles, was du selbst tust ist gut (auch wenn du das oft nach aussen nicht zugibst). Und wenn es einmal nicht gut war ... dann war es zumindest "unumgänglich" ... oder notwendig, um den anderen zu helfen, ... Du findest immer irgendeine Rationalisierung. Und den anderen ergeht es genauso.

    Aber: niemand ist anders!
    Wenn du dir selber Rationalisierungen gönnst, dann gönne den anderen ebenfalls die gleichen Rationalisierungen. Wenn du andere kritisierst, dann wende genau diese Kritik auch auf dich selbst an.

    Mit einerlei Maß wirst du gerecht und siehst unvermittelt in die Wirklichkeit hinein - so wie sie ist.
    Eine nicht-verdammende Einstellung wird Mitgefühl haben.
    Eine nicht-verdammende Einstellung wird ein tiefes Akzeptieren empfinden.

    In dir existieren Dinge und Wünsche. Und in anderen existieren Dinge und Wünsche. Und du akzeptierst beides.
    Du akzeptierst, dass die Menschheit so ist. Du akzeptierst, dass Du so bist, wie du bist.

    Dann wird die Welt zu einer Widerspiegelung deines eigenen Selbst werden. Du weißt, du bist voller Neid, du bist eingebildet, du bist wütend, ..... und du akzeptierst diese Dinge als natürliche Gegebenheiten, ohne jede Verdammung.

    Es ist nicht nötig, sie zu unterdrücken. Lasse sie an die Oberfläche kommen. Und wenn sie an der Oberfläche sind, kannst du sie beobachten, hast du ein Auge auf sie. Wenn sie im Unbewußten sind, du sie in den Hintergrund gedrängt hast, wirst du unaufmerksam.

    Das Akzeptieren dieser Wünsche ist ihre Transformation, weil durch Akzeptieren Bewußtsein möglich ist.



    Alles Liebe Dir
    sam
     
  8. sun1958

    sun1958 Guest

    Hallo Sam!Danke für deine Antwort.Über diese Meditationstechnik würde ich sehr gerne mehr erfahren.Kannst du mir ein Buch oder ähnliches (Internet-Seite) empfehlen?Du schreibst, dass ich auch unehrlich bin aber da kann ich dir nicht 100%ig zustimmen.Ich bin doch nur freundlich zu ihm gewesen, weil ich an meine Tochter gedacht habe, alles besser machen wollte und sie mich nicht mehr als böse Mutter ansieht!Das hat leider nicht funktioniert, weil er meine Freundlichkeit nicht akzeptiert.
    In Liebe
    sun
     
  9. sam°

    sam° Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2003
    Beiträge:
    500
    Hallo Sun,

    über diese Meditationstechnik wirst Du nur mehr erfahren, wenn Du sie ausprobierst.

    Der Freund Deiner Tochter spürt Deine Unaufrichtigkeit, deshalb kann es Deine Freundlichkeit nicht akzeptieren. Du hast ja genauso gespürt (Dein "komisches" Gefühl), dass er unaufrichtig ist und möchtest deshalb Deine Tochter vor ihm schützen.

    Alle Menschen spüren bewußt oder unbewußt, wenn sie angelogen werden. Meist ist es auch durch Gesten, Mimik, fehlendem Blickkontakt ganz offensichtlich.
    Wir spielen vielleicht mit, in diesem Spiel - dessen Regeln wir von Kindesalter an von Eltern, Schule, Gesellschaft gelernt bekommen - , d.h. wir verhalten uns freundlich; wir tun so, als wenn wir nichts bemerkt hätten, etc. ; aber es hinterläßt in uns ein schlechtes Gefühl, einen bitteren Nachgeschmack.

    Es geht aber gar nicht um Dein Verhalten, dem Freund Deiner Tochter gegenüber.
    Vielmehr geht es darum, Dir Deiner Gedanken ("Ich kann den Typen nicht ausstehen. Und arbeiten tut er auch nichts. Lässt sich von meiner Tochter aushalten. ... " ) und Gefühle (Angst Deine Tochter zu verlieren, Wut auf den Freund der Tochter, ....) bewußt zu werden. Wenn Du Dir Deiner Gedanken und Gefühle bewußt bist, dann wirst Du die Dinge klarer sehen und vielleicht eine andere, ehrlichere Gesprächsbasis mit Deiner Tochter und ihrem Freund finden ...


    Und dabei, wird Dir die Meditationstechnik helfen.

    "Dinge und Wünsche existieren in mir wie in anderen.
    Lasse sie zu, und indem du dies akzeptierst, werden sie transformiert."


    Wir messen mit zweierlei Maß. Das eine Maß für uns selbst, und ein anderes Maß für die anderen.
    Wenn du ärgerlich oder wütend wirst, rechtfertigst du deinen Ärger, deine Wut; aber wenn jemand anders wütend wird, kritisierst du das.
    Alles, was du selbst tust ist gut (auch wenn du das oft nach aussen nicht zugibst). Und wenn es einmal nicht gut war ... dann war es zumindest "unumgänglich" ... oder notwendig, um den anderen zu helfen, ... Du findest immer irgendeine Rationalisierung. Und den anderen ergeht es genauso.

    Aber: niemand ist anders!
    Wenn du dir selber Rationalisierungen gönnst, dann gönne den anderen ebenfalls die gleichen Rationalisierungen. Wenn du andere kritisierst, dann wende genau diese Kritik auch auf dich selbst an.

    Mit einerlei Maß wirst du gerecht und siehst unvermittelt in die Wirklichkeit hinein - so wie sie ist.
    Eine nicht-verdammende Einstellung wird Mitgefühl haben.
    Eine nicht-verdammende Einstellung wird ein tiefes Akzeptieren empfinden.

    In dir existieren Dinge und Wünsche. Und in anderen existieren Dinge und Wünsche. Und du akzeptierst beides.
    Du akzeptierst, dass die Menschheit so ist. Du akzeptierst, dass Du so bist, wie du bist.

    Dann wird die Welt zu einer Widerspiegelung deines eigenen Selbst werden. Du weißt, du bist voller Neid, du bist eingebildet, du bist wütend, ..... und du akzeptierst diese Dinge als natürliche Gegebenheiten, ohne jede Verdammung.

    Es ist nicht nötig, sie zu unterdrücken. Lasse sie an die Oberfläche kommen. Und wenn sie an der Oberfläche sind, kannst du sie beobachten, hast du ein Auge auf sie. Wenn sie im Unbewußten sind, du sie in den Hintergrund gedrängt hast, wirst du unaufmerksam.

    Das Akzeptieren dieser Wünsche ist ihre Transformation, weil durch Akzeptieren Bewußtsein möglich ist.


    Ein schönes Wochenende Dir
    sam
     
  10. Gaoth

    Gaoth Guest

    Werbung:
    Hi Sun!

    Es gibt zwei Möglichkeiten, entweder das Gefühl entspringt deiner Sorge um deine Tochter, sie ist schließlich dein Kind und soll nur das Beste haben
    oder
    dein Gefühl entspringt wirklich deine Intuition!

    Ich gehe jetzt mal vom Zweiten aus:
    Es ist alles andere als einfach zu jemanden freundlich zu sein, der einem vom Gefühl her, schon unsymphatisch ist (weiß ich aus Erfahrung...), das hast du sehr gut gemeistert, finde ich.
    Aber leider kannst du jetzt gar nichts machen, vielleicht soll deine Tochter ja diese Erfahrung machen, vielleicht ist sie für irgendwas gut.
    Alles hat seinen Grund, auch wenn es sich erst später zeigt!

    Das was du machen kannst, ist, sollte es soweit kommen, dass der Typ sich als das herausstellt, was du fühlst, dann sei für deine Tochter da, mache ihr keine Vorwürfe, gib ihr einfach Halt!

    " Mütter haben meißtens Recht" Das stimmt, bloß leider findet man das erst später heraus, weiß ich auch aus Erfahrung :)

    Wünsche dir Kraft

    Gruß Gaoth
     

Diese Seite empfehlen