1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Habe eine gesundheitliche Frage

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Kosirma, 5. Januar 2006.

  1. Kosirma

    Kosirma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Januar 2006
    Beiträge:
    9
    Werbung:
    Hallo Ihr Lieben!

    Bin neu im Forum!
    Habe gesundheitliche Probleme und möchte gerne wissen, ob diese psychosomatisch sind!
    Habe zwar Hashimoto (Schilddrüsenerkrankungen) diagnostiziert, bekomme aber noch keine Hormone!
    Mir wurde gesagt, dass alles vom Kopf ausgeht!
    Ich befasse mich mit Engel und energetischen Behandlungen!
    Bitte auch um Hilfe und ich weiss, dass ich den ersten Schritt machen muss!

    Momentan bin ich im Büro tätig !
    Möchte aber in Zukunft energetische Behandlungen machen und anderen Menschen helfen!
    Leider habe ich momentan mit mir selber zu tun und habe öfters Angstzustände!
    Vielleicht kann mir jemand etwas dazu sagen?

    07.02.1967 in Wien um 19 Uhr 05

    feste Umarmung
    Kosirma
     
  2. cruzer

    cruzer Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2005
    Beiträge:
    159
    Ort:
    Wien
    wikipedia:

    Kehlchakra
    Vishuddha-Chakra (Vishuddhi = reinigen)

    Zuordnung
    Kommunikation, Wortbewusstsein, Inspiration, Wahrheit, mentale Kraft, Ausdruck der Kreativität, Musikalität

    Physisch
    Hals, Kehlkopf, Kiefer, Speise- und Luftröhre, Atmung, Stimme, Halswirbelsäule, Nacken, Schultern, Ohren, Schilddrüse (Stoffwechsel, Nervensystem)

    Störungsfrei
    Ausdrucksfähigkeit, Sprachgewandtheit, Kommunikationsfähigkeit, bewusster Umgang mit Worten (Wahrhaftigkeit), schöne Stimme, Musikalität,

    Störungen und Blockaden
    Schwierigkeiten Gefühle und Gedanken in Worte zu fassen, Angst seine eigene Meinung zu vertreten, Hemmungen, Schüchternheit, kein Zugang zur inneren Stimme, Halsschmerzen, Hals- und Mandelentzündungen, Heiserkeit, Sprachstörungen z.B. Stottern, Mundhöhlen-, Zahnfleisch- Kieferentzündungen, Schmerzen in HWS, Nacken + Schultern, Über- / Unterfunktion der Schilddrüse und damit einhergehende Störungen wie z.B. Nervosität/Antriebsschwäche

    Aroma
    Eukalyptus, Kampfer, Pfefferminze (Duftlampe, Dampfbäder mit Pfefferminze, Massage von Hals + Nacken)

    Kräuter
    Pfefferminze, Huflattich, Salbei

    Bachblüten
    Agrimony, Cerato, Mimulus

    Im Alltag
    Fremdsprachen lernen, Rhetorikkurs besuchen, Tagebuch schreiben, Himmelblau, Urlaub am Meer oder einem (blauen) See, hellblaue Kleidung, Tücher, Tapeten und Gegenstände, Stimmübungen mit Vokalen und Mantras, Musikunterricht + Gesangsstunden, im Chor mitsingen, seine Meinung sagen,

    Im Yogaunterricht
    Rückbeugen z. B. Setu Bandha und Umkehrhaltungen z.B. Sarvangasana, alle Übungen für HWS + Nacken, die Löwenhaltung
    Vokaltönen: E
    Pranayama: EA, in der AF Jalandhara-bandha, mit der AA lösen




    Stirnchakra
    Ajna-Chakra (Ajna = wahrnehmen)

    Zuordnung
    Intuition, Weisheit, Erkenntnis, Wahrnehmung, Phantasie, Vorstellungskraft, Selbsterkenntnis

    Physisch Sinnesorgane: Augen, Ohren + Nase, Tastsinn, Nebenhöhlen, Gehirn, Hypophyse (und damit das gesamte Hormon- und Nervensystem)

    Störungsfrei
    Gutes Gedächtnis und Konzentrationsfähigkeit, gute Intuition und Erkenntnis höherer Wirklichkeiten über das Alltagsbewusstsein hinaus, übersinnliche Wahrnehmung (Telepathie), gute Vorstellungskraft und viel Phantasie, geistige Klarheit, Selbsterkenntnis

    Störungen und Blockaden
    Konzentrations- und Lernschwächen, fehlende Einsicht und Phantasie, ein unruhiger Geist, Schizophrenie, Ängste + Wahnvorstellungen, Aberglauben + geistige Verwirrung, Stimmungstiefs (Sinnlosigkeit), Kopfschmerzen + Migräne, Gehirnerkrankungen, Augenleiden, Ohrenleiden, chron. Schnupfen + Nebenhöhlenentzündungen, Erkrankungen des Nervensystems + neurologische Störungen,

    Aroma
    Jasmin, Minze, Lemongrass, Veilchen, (Duftlampe, Bäder mit Veilchenöl, Massage des „dritten Auges“

    Kräuter
    Johanniskraut, Fichte, Augentrost

    Bachblüten
    Crab Apple, Vine, Walnut

    Im Alltag
    Beschäftigung mit philosophischen und religiösen Schriften, Auseinandersetzung mit seinen Träumen, Meditationen (aber nicht bei völlig blockiertem Ajna-Chakra), Märchen und Fantasy-Literatur lesen, sich selbst Geschichten ausdenken, blaue Kleidung, Tücher, Wände und Gegenstände

    Im Yogaunterricht
    Alle Umkehrhaltungen, Augenübungen, Visualisationsübungen, Phantasiereisen
    Vokaltönen: I
    Pranayama: Nadi Shodhana, Kapalabhati




    Wurzelchakra
    Muladhara-Chakra (Mula = Wurzel, adhara = Stütze)

    Zuordnung
    Stabilität, Lebenswille, Lebenskraft, Selbsterhaltungstrieb, Sicherheit, Urvertrauen, Erdung, Aufnahme der Erdenergie

    Physisch
    Beckenboden, Dick- und Enddarm, Knochen, Beine und Füße, Zähne und Nägel, Blutbildung, Verdauung, Ischiasnerv, Drüsenfunktion der Nebennieren (Bildung von Kortison, Adrenalin, Noradrenalin – für Temperaturausgleich, Stressbewältigung, Allergieempfindlichkeit)

    Störungsfrei
    Lebenskraft, gute gesundheitliche Konstitution, Urvertrauen, Sicherheit, Geborgenheit, mit beiden Beinen auf der Erde, Ausdauer, Durchhaltevermögen, stabile Knochen und Nägel, gute Zähne, gute problemlose Verdauung und Ausscheidung

    Störungen und Blockaden
    Mangelnde Lebensenergie, wenig Lebensfreude, mangelndes Vertrauen ins Leben, Existenzängste, Misstrauen, Phobien (z.B. vor Spinnen oder ähnlichem), psychische Kraftlosigkeit, Depressionen, Darmerkrankungen, Hämorrhoiden, Verstopfung, Durchfall, Kreuzschmerzen, Hexenschuss, Ischialgien, Knochenerkrankungen, Osteoporose, Schmerzen in Beinen und Füßen, Krampfadern und Venenleiden, Blutarmut, Blutdruckschwankungen, stressbedingte Erkrankungen, allergische Beschwerden

    Aroma
    Nelke, Rosmarin, Zypresse, Zeder (Duftlampe, Rosmarinbäder, Massage Steißbeinbereich und Gesäß)

    Kräuter
    Baldrian, Lindenblüten, Holunder

    Bachblüten
    Clematis, Sweet Chestnut, Rock Rose

    Im Alltag
    Sportliche Betätigung, viel frische Luft, Fußmassagen, Barfußgehen, Waden- und Schenkelgüsse, Erde, Natur, Gartenarbeit, rote Kleidung + Tücher + Gegenstände, rhythmische Musik (Trommeln), Sonnenuntergang

    Im Yogaunterricht
    Alle Standhaltungen (z.B. Vrkshasana = Erdung, Verwurzelung, Erdenergie)
    alles, was auf die Füße, Knie, Beine, Becken, Kreuzbein-Steißbeinbereich wirkt; alle Vorbeugen
    Vokaltönen: U
    Pranayama: EA, in der AF Mula-bandha, mit AA wieder lösen



    Nabelchakra (Solar-Plexus)
    Manipura-Chakra (Manipura = leuchender Juwel)

    Zuordnung
    Willenskraft, Selbstvertrauen, Persönlichkeit, Entwicklung des Ich, Selbstkontrolle, Gefühle, Sensibilität, Macht, Durchsetzungskraft

    Physisch
    Magen, Dünndarm, Leber, Milz, Gallenblase, Verdauungsprozess, vegetatives Nervensystem, Bauchspeicheldrüse

    Störungsfrei
    Hohes Maß an Energie und Lebendigkeit, Selbstbewusstsein, Ziele werden verwirklicht, Tatkraft, starke Persönlichkeit, Macht im positiven Sinne einhergehend mit Sensibilität und Mitgefühl, intuitive Entscheidungen (aus dem Bauch heraus), Gefühle können akzeptiert und gelebt werden, gute Nerven, guter Schlaf,

    Störungen und Blockaden
    Wenig Lebensenergie, Gefühlskälte, Gleichgültigkeit, Unsicherheit, mangelndes Selbstbewusstsein, Machtbesessenheit, übertriebener Ehrgeiz und Leistungsdenken, Rücksichtslosigkeit, Wutanfälle, Essstörungen, Schlafstörungen, Ziele nicht erreichen, keine Durchsetzungskraft, blockierte Gefühle, Magenerkrankungen, Sodbrennen, Erkrankungen von Leber, Milz + Gallenblase, Gelbsucht, Verdauungsstörungen, Schmerzen in der LWS, Nervenerkrankungen, Diabetes, Übergewicht,

    Aroma
    Lavendel, Kamille, Zitrone, Anis (Duftlampe, Kamillenbäder, Solarplexus-Massage)

    Kräuter
    Fenchel, Kamille, Wacholder

    Bachblüten
    Impatiens, Scleranthus, Hornbeam

    Im Alltag
    Tiefe Bauchatmung, kurze Sonnenbäder, gelbe Kleidungsstücke + Tücher, gelbe Tapeten, gelbe Gegenstände und Blumen, Feuer (Kamin, Lagerfeuer, Kerzen), gefühlvolle Musik,

    Im Yogaunterricht
    Alle Drehübungen, Alles, was auf die Bauchorgane wirkt (z.B. Pavana Mukthasana)
    Vokaltönen: (offenes) O
    Pranayama: (im Stand) EA, AF + vor der AA Uddiyana-bandha, vor der EA wieder lösen



    Kronenchakra
    Sahasrara-Chakra (Sahasrara = tausendfältig, tausendfach)

    Zuordnung
    Spiritualität, Gotterkenntnis / Gottvertrauen (Ishvarapranidhana), Erleuchtung, Religiosität, Vollendung

    Physisch
    Mittelhirn, Zirbeldrüse (Epiphyse) (Schlaf-Wach-Rhythmus), ist nicht einzelnen Organen zugeordnet sondern hat eine schützende Wirkung auf den gesamten Organismus

    Störungsfrei
    Spirituelles Verständnis, Selbstverwirklichung, tieferer innerer Frieden, und (vorausgesetzt, auch alle anderen Chakras sind voll entwickelt und frei von Störungen) Erleuchtung, Vollendung

    Störungen
    Verhaftung in der materiellen Welt, ein Gefühl von Mangel, Leere und Unzufriedenheit, Weltschmerz, Dumpfheit, geistige Erschöpfung, Verneinung der Schöpferkraft Immunschwäche, Nervenleiden, Lähmungserscheinungen, Multiple Sklerose, Krebserkrankungen, Ein- und Durchschlafstörungen

    Aroma
    Weihrauch, Rosenholz (Duftlampe, Vollbad mit Rosenholzöl)

    Bachblüten
    Wild Rose, Wild Chestnut

    Im Alltag
    Berggipfel ersteigen, weite Ausblicke/weiter Horizont, weiße und violette Kleidung, Tücher, Gegenstände, Blumen

    Im Yogaunterricht
    Umkehrhaltungen, vor allem aber Stilleübungen, Meditationen
    Übungen zur Wahrnehmung und Energetisierung der Aura
    Mantra: OM



    ..kopfsache ne? .. denk auch *g* .. sorry, mir gehts grad ähnlich, hab probleme mit hochnäsigkeit und am teppich bleiben ;-)

    .. wünsch trotzdem alles gute!

    . lg :zauberer1
     
  3. GreenTara

    GreenTara Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2003
    Beiträge:
    4.788
    Ort:
    Kassel
    Hallo Kosirma,


    Ja, ich mag etwas dazu sagen, aber nicht aus astrologischer Sicht. Es ist gut, wenn du dir ein Ziel setzt, nämlich das, anderen etwas Gutes zu tun. Damit gibst du dir eine Richtung.

    Wenn du aber wirklich nützlich sein willst, dann ist es gut, sich ganz ehrlich zu fragen, welches Motiv hinter dem Wunsch zu helfen steht. Sehr viele Helfer helfen, weil sie damit sich selbst zu helfen versuchen - was in Ordnung ist, wenn man das dem "Geholfenen" auch so sagen kann. Wenn diese Hilfe Hilfe zur Selbsthilfe darstellt, nicht eine Hilfe, um Abhängigkeiten oder Schwäche zu verfestigen, dann kann sie hilfreich sein. Helfen in diesem Sinne braucht große Klarheit und Abgrenzungsvermögen.

    Aus eigener Erfahrung heraus halte ich es für wenig hilfreich, anderen aus der eigenen Position der Schwäche heraus helfen zu wollen. Was man dem anderen tut, das möchte man eigentlich dann auf für sich getan haben - und die Rechnung geht fast nie auf. In diesem Zusammenhang ist sicher das Buch: "Die hilflosen Helfer" von Wolfgang Schmidbauer ein guter Tipp.

    Der Weg ist nicht, sich über die Beschäftigung mit anderen, mit Engeln oder anderen Dingen von sich selbst abzulenken. Er führt meiner Erfahrung nach nicht in den Himmel und auch nicht in ein gesundes Leben, sondern mehr oder weniger schnell in die Hölle. Wobei mir das Schmoren dort im nachhinein betrachtet gut getan hat.

    Wenn du dir also wirklich helfen willst, dann nimm dir zu Herzen, dass man dir immer wieder sagt, dass es ein psychosomatisches Problem sein könnte und frage dich, wie lange du noch so leben möchtest und kannst. Überlege dir in Ruhe, ob an den Aussagen, das alles geschähe im Kopf, etwas dran sein könnte. Überlege dir, ob du möchtest, dass das anders wird. Oder ob es einen Teil in dir gibt, dem die jetzige Rolle gefällt (das hört sich vielleicht ein wenig zynisch an, ist aber nicht so gemeint): die Rolle der Kranken und Leidenden.

    Astrologie ist hervorragend geeignet, wenn man sich selbst besser kennenlernen will. Sie kann die Reise zum Selbst unterstützen und begleiten. Ist es das, was du möchtest?

    Lieben Gruß
    Rita
     
  4. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.975
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Liebe Korsima,

    Ein Aspektbild sagt immer etwas über die innerste Motivation eines Menschen aus, seine Struktur. Bei dir enthält das Aspektbild eine sogenannte "Rechtschaffenheitsfigur", und genau diese Figur gibt dir die Fähigkeit anderen Menschen zu helfen! Krisen, wie deine derzeitige Situation, gehören zum Leben. Sie läuten Veränderungsprozesse ein, welche dir selbst letztlich mehr Autonomität und innere Freiheit vermitteln. Roberto Assagioli, der Begründer der humanitären Psychosynthese, hatte ebenfalls eine Rechtschaffenheitsfigur in seinem Radix. Die Figur besteht aus zwei Sextile und zwei Trigone, in der Mitte kreuzen sich zwei Oppositionen diagonal. Das ganze ist auch als "Kasten" bekannt. Die Oppositionen vermitteln eine Art "innerer Weltschmerz" und genau darin liegt die Motivation anderen zu helfen begründet.

    Seit letztem Herbst hast du mit deinem Alterspunkt diese Rechtschaffenheitsfigur im Aspekt "angezündet", daher die innere "Unruhe". Beruflich ist es so, dein Saturn steht beinahe auf der "kosmischen Spalte" Ende der Fische. Hier hat man ohnehin das Gefühl, nur "mit einem Bein in diesem Leben zu stehen". Der Saturn ist mit Aspekten reichlich ausgestattet, daher kann man mit ihm schlicht "Mädchen für alles" sein.

    Aber ebenso ist dein Mond sehr stark aspektiert, auch mit Neptun und diese beiden Planeten haben beruflich die Motivation des Helfens, Heilen und Dienst am Nächsten. Saturn und Merkur stehen bei dir relativ schwach im Zeichen, aber dafür stark im Haus. Da geht es um Überforderung, aber auch um die innere Stimme und die eigenen Bedürfnisse. Diese Erkrankung sehe ich auch psychosomatisch.

    Lasse dich von deiner inneren Eingebung leiten, nächsten Sommer hat sich wahrscheinlich ohnehin alles auskristallisiert, da du zu dieser Zeit mit deinen Alterspunkt Saturn in der Konjunktion Ende des siebten Hauses erreichst. Dein Aszendent ist auch die Jungfrau, dieses Zeichen wird auch mit dem Heilstab des Merkur ausgestattet, steht für solche Berufe. Letztlich steht dein aufsteigender Mondknoten im neunten Haus. Damit sollst du auf deine eigene Meinung und Erkenntnis bauen, dir deine eigene Lebensphilosophie heranbilden. Ein wichtiger Ausgleich für dich, da du mit fünf Planeten im Du-Bereich ebenso Du-bezogen bist.

    Alles liebe!

    Arnold
     
  5. @MANUELA

    @MANUELA Mitglied

    Registriert seit:
    8. März 2005
    Beiträge:
    966
    Ort:
    Wien
    Werbung:

    Hallo Kosirma!

    Leider habe ich momentan mit mir selber zu tun und habe öfters Angstzustände!
    --------------------
    Daran kann eine Serotonin-Unterfunktion schuld sein,
    lass das mal abklären,

    lg Manuela
     

Diese Seite empfehlen