1. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung
  2. Information ausblenden

Gott träumt dich - Du bist eine Traumfigur...

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von Girlsbest, 10. Juli 2019.

  1. Girlsbest

    Girlsbest Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    275
    Werbung:
    Es ist Gott selbst, der mich, dich, uns, alle Menschen hier, „erträumt“.



    träumt gott den traum mensch zu sein weil er es so will? oder ist dieser traum unwillkürlich? 



    Unwillkürlich. Für Gott gibt es kein richtig und falsch.
    Sondern nur eine unendliche Anzahl an Möglichkeiten.
    Und alle wollen gelebt werden.


    ist sich gott seines träumens bewusst? so in etwa wie luzides träumen?

    Er wird sich in dem Augenblick bewusst, dass er träumt, in dem DU dir bewusst wirst, dass du träumst.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Können wir darüber reden? so von Traumfigur zu Traumfigur...
     
    Montauk, Bibo, Leopold o7 und 5 anderen gefällt das.
  2. LalDed

    LalDed Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2017
    Beiträge:
    7.548
    Hat was :)
     
    Girlsbest und FireMoon gefällt das.
  3. Etrazeba

    Etrazeba Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juni 2019
    Beiträge:
    1.147
    Ort:
    Terra Zone


    :whistle:
     
    Montauk und Amant gefällt das.
  4. Elfman

    Elfman Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. März 2010
    Beiträge:
    19.263
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Im Traum sind ja alle darin handelnden Personen incl. der Kulissen und evtl. dahinter agierenden „Götter, Elfen und Dämonen“ - Absonderungen unseres eigenen menschlichen Selbst/Gehirns.
    Unsere Träume von jetzt auf gleich bewusst steuern und verändern zu können, finde ich eine sehr entspannende Angelegenheit – die im alltäglichen Wachzustand niemals so zeitgleich wirklichkeitsverändernd funktionieren könnte.

    Falls „man“ sich nach dem Aufwachen aber als ein „Gott“ wiederfinden würde, empfände ich luzides Träumen wohl aber eher - als vollkommen überflüssige, langweilige Schaumschlägereien. :cautious:

    Ein Gott, der sich selbst – jede Menge Gänge runterschaltend - Menschen ausdenkt, erschiene mir jedenfalls höchstens als ein kosmischer Witz – glaub ich.:party02:


     
    FireMoon und Sternenflug gefällt das.
  5. Chirra

    Chirra Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Dezember 2006
    Beiträge:
    3.802
    Ort:
    Chemnitz
    FireMoon gefällt das.
  6. Mellnik

    Mellnik Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. August 2017
    Beiträge:
    653
    Werbung:

    Du bist ....

    oder:

    Du hast ...
     
  7. Girlsbest

    Girlsbest Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    275

    Er wird sich in dem Augenblick bewusst, dass er träumt, in dem DU dir bewusst wirst, dass du träumst.
     
  8. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.191
    Ort:
    Saarland
    Ja, ich nutze den "Gefällt mir" Button nicht, aber das ist was ich schon lange sage und daher aus meiner Sicht richtig so, inklusive Details. :)

    LG PsiSnake

    P.S: Realität ist eben eine Bewusstseinsmatrix, oder auch Traummatrix, ja.
     
  9. Girlsbest

    Girlsbest Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juli 2018
    Beiträge:
    275
    was ist gottes realität? :)
     
  10. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    19.191
    Ort:
    Saarland
    Werbung:
    Auf der basalen Ebene ist Gott sich seiner selbst nicht bewusst.

    Interessant ist, ob es etwas gibt (ein einfaches phänomenales Bewusstsein), was die Welt zu jeder Zeit beobachtet und damit manifestiert. Oder ob der Mond (und nicht nur der) nicht existiert wenn niemand schaut, bzw. nur als quantenmechanische, und damit unbestimmte Wellenfunktion (als Potential ohne "echte" Realität). Wem letzteres Angst macht, kann sich erstes ohne Probleme vorstellen. Allerdings ist der Mikrokosmos auf jeden Fall nie komplett bestimmt/manifestiert, wie man wegen Experimenten in der Quantenmechanik weiß. Realität ist mehr wie ein Computerspiel, wo die Realität erst eindeutig kreiert wird (nach klaren Regeln, Mathematik sind quasi die Gedanken Gottes), wenn der User (= Bewusstsein) auch dort ist, bzw. "schaut"/wahrnimmt. Es ist aber keine virtuelle Matrix, sondern eine in einem Bewusstsein.

    Falls es dir darum geht, ob sich der Träumer (Gott) irgendwo befindet...Nein, der Traum ist seine ganze Realität, Zeit und Raum sind Anschauungsformen. Wie in unseren Träumen auch, ist Ausdehnung vorgestellt, und Zeit ist die Abfolge der Ideen (Wahrnehmungen) im vorgestellten Raum. Das Bewusstsein ist nicht in der Welt, sondern die Welt ist im Bewusstsein. Für die Traumfigur gilt, dass sie dort ist wo ihre Aufmerksamkeit ist. Da unsere Sinneswahrnehmungen uns an den Traumfigurkörper binden, sind wir eben verortet. Aber das ist für Telepathie letztlich irrelevant, bzw. normale Wahrnehmungen abschalten ist daher hilfreich. Wenn jemand, mit dem/der ich zuvor stark verbunden war Milliarden Lichtjahre entfernt wäre, würde das keine Rolle spielen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden