1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gen-Kartoffel "Amflora" zugelassen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von sonofthesun, 17. Juli 2007.

  1. sonofthesun

    sonofthesun Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    173
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo ihr lieben,

    laut der Zeitschrift Stern las ich das heute und auch in einer Tageszeitung auf der Titelseite:


    Trotz heftiger Proteste von Umweltschützern hat die EU grünes Licht für die genmanipulierte Kartoffel "Amflora" gegeben. Die Industrie will die Pflanze zu Kartoffelpapier und Textilien verarbeiten. Doch wer garantiert, dass sie sich nicht in der freien Natur verbreitet?

    http://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen/:Landwirtschaft-Gen-Kartoffel-Amflora/593213.html


    was haltet ihr davon?

    Liebe Grüsse
    vio
     
  2. Blue-Bliz

    Blue-Bliz Mitglied

    Registriert seit:
    2. März 2006
    Beiträge:
    600
    Ort:
    Proxima Centauri
    Seh ich nicht als besonders schlimm an.
    So kurbeln wir die wirtschaft ein Stück weiter an.
     
  3. sonofthesun

    sonofthesun Mitglied

    Registriert seit:
    22. Juni 2007
    Beiträge:
    173
    Ort:
    NRW
    Ahja..

    lg
    vio
     
  4. opti

    opti Guest

    Stern.de: Bundeslandwirtschaftsminister Horst Seehofer stimmte im Agrarrat für die Zulassung der "Amflora"-Kartoffel, kündigte aber zugleich eine strenge Überwachung der Folgen an: "Wir behindern keine deutsche Firma, nehmen den Schutz von Mensch und Umwelt aber sehr ernst",

    Bei dem Bundes-Landwirtschaftsminister wundert mich sowieso gar nichts mehr. Erst verwässert er die Bioprodukte auf europäischer Ebene und nun beschert er uns die Genkartoffel. Und wenn er dann auch noch behauptet, er würde die Folgen der Genkartoffel überwachen, dann ist das geradezu ein Hohn. Er will doch nur die Gefährlichkeit solcher Produkte herunterspielen. Und das gelingt, bei dem Bewusstsein, welches allgemein in der Bevölkerung, gegenüber der Nahrungsmittelindustrie besteht, wahrscheinlich auch recht gut. Die Allgemeinheit motzt zwar über die verschiedenen Lebensmittelskandale, schaut man aber einmal in die Einkaufswagen, dann stellt man fest, die sie keinerlei Bewusstsein, betreffs ihrer Ernährung besitzt. Diesen Landwirtschaftsminister sollte man zum Teufel jagen.

    Österreich, Malta, Luxemburg, Lettland, Italien, Griechenland, Zypern, Dänemark, Polen, Ungarn und Irland hatten sich gegen die Zulassung von "Amflora" ausgesprochen.
     
  5. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    NEEEEEEIIIIIINNNNNNNNNN!!!

    wo sind die proteste?
    der stuerm der entruestung?
    das kann doch nicht wahr sein...

    blue blitz: ist das echt deine meinung?
    ich kanns nicht glauben, wie jemand
    so kurzsichtig sein kann... sorry, aber...
    argh... verkneife mir lieber jeden
    weiteren kommentar...

    es ist eine gefahr, da gmo noch lange
    nicht genug erforscht ist, um ueber
    die langzeitfolgen auf den menschen
    und sein erbgut zu wissen.
    es solte allen klar sein, dass sich
    die genetisch information in den pollen
    ueber alle kartoffelfelder verbreitet.
    dh, alle anderen kartoffeln werden
    infiziert.

    genauso geschah es mit den getreide
    versuchsfeldern, was zur folge hatte,
    dass es in ganz europa keinen nicht-
    gmo- mais mehr gibt.

    ich finde es unverantwortlich.
    meine meinung.

    luo


    http://www.netlink.de/gen/
     
  6. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:

    sie wollen verhindern, dass aufgebrachte buerger
    die gmo- felder zerstoeren.
     
  7. Inti

    Inti Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    12.236
    Ort:
    Nordhessen
    Ich arbeite als Saatgutzüchter, habe also in diesem Bereich eine gewisse Kompetenz

    Schlimm ist dass hier überhaupt Genpflanzen angemeldet werden dürfen, allerdings gibt es schon Unterschiede, eine differenzierte Betrachtung ist wichtig.

    Kartoffeln werden vegetativ vermehrt da sie nicht sortenrein vererben, das heißt bei der normalen Vermehrung (Klone) passiert keine Kreuzung. Außerdem ist vielen Kartoffelsorten das Blühen weggezüchtet worden und selbst wenn fremder Pollen eine Kartoffelblüte befruchtet, dann ist die Genveränderung in den Nachkommen aus den Samen und nicht in den von dieser Pflanze geernteten Knollen.

    Auch nicht so gefährdet für Kontamination sind die sogenannten Selbstbefruchter, da findet die Befruchtung in der meist geschlossenen Blüte mit eigenem Pollen statt. Wie da wären Leguminosen, Salat, Tomaten.

    Gefährlicher ist es bei den Fremdbefruchtern durch Insekten, da wird alles was im Flugbereich der Insekten liegt gekreuzt.

    Ganz gefährlich ist es bei Fremdbefruchtern durch Wind wie z.B beim Mais, hier ist der pollen darauf eingestellt durch die Luft weggetragen zu werden und irgendwo niederzugehen und Pflanzen zu befruchten. Die Gen-Maissorte Mon863 ist hier in Deutschland zugelassen und wird seit 2 Jahren gegen heftigen Protest angebaut.

    Hier wird für genfreiheit gekämpft
    http://www.bantam-mais.de/

    LGinti
     
  8. opti

    opti Guest

    Ich finde es auch sehr interessant, dass der Genmais überwiegend in konservativ orientierten Bundesländern angebaut wird. Dort ist das Bewusstsein für die Gefahren der Gentechnik offensichtlich noch nicht so verbreitet: 98 Prozent dieser Flächen liegen in den neuen Bundesländern, in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Bayern und in Baden-Württemberg. Karte

    Inti, kannst du eine gute Seite nennen, auf der die unterschiedliche Vermehrung der Pflanzen beschrieben ist? Ich habe da nämlich noch so einige Verständnisprobleme.
     
  9. Jeroen

    Jeroen Mitglied

    Registriert seit:
    3. Juni 2004
    Beiträge:
    709
    Ort:
    D-326xx
    Seehofer ist eine gefahr für die Gesundheit...
     
  10. Luonnotar

    Luonnotar Guest

    Werbung:
    das sehe ich auch so.

    wer hat die buerger gefragt, ob sie das wollen?
    und wenn wuerde es einen unterschied machen,
    wenn die mehrheit sich gegen gmo entscheidet?

    was koennen die buerger gegen gmo- felder tun?
    buergerbegehren, petitionen, proteste, oder gleich
    die pflanzen ausreissen?
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. sonofthesun
    Antworten:
    6
    Aufrufe:
    495

Diese Seite empfehlen