1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gedankenzauber und Wirklichkeit

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von ~Kaji~, 27. September 2007.

  1. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Hallo liebe Foris,

    da ich hier immer wieder lese, daß Gedanken die Realität erschaffen und man darauf achten soll, an was man denkt, habe ich mir die Frage gestellt, was eigentlich geschieht, wenn man gar nichts mehr denkt? Oder aber, wenn sich die Gedanken ausschließlich mit dem Jetzt, also dem, was ich gerade tue beschäftigen, und sonst mit nichts.

    Was erschafft man eigentlich dann? Das Nichts? Die Unendlichkeit? Überraschungen oder Wunder?

    Vielleicht hat sich darüber ja schon mal jemand Gedanken gemacht oder hat jetzt Lust dazu :) .


    Kaji
     
  2. Reinfried

    Reinfried Guest

    Ich denke, dass das Schaffen einer Realität nicht vordergründig mit Zukunftsgedanken zu tun hat, sondern es geht um die gegenwärtige Einschätzung.

    So wie ich über eine Sache JETZT denke, so wird die Tendenz.

    Liebe Grüße
    Reinfried
     
  3. Женечка

    Женечка Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Mai 2006
    Beiträge:
    2.395
    Ort:
    erde/sbg.at
    Hm... es ist oft nach einem Absturz so:

    - man denkt nichts (1 - Ruhe)
    - man denkt irgendwas (2 - Aktivität)
    - man denkt das richtige für sich (3 - Zauber)

    :clown: :)
     
  4. Simi

    Simi Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.768
    Die Wirklichkeit, Kaji, so wie's in deinem thread-Titel steht- nicht die Realität. Die Realität ist Gott.

    Ja, das sollte man. Denn nur, weil das viele behaupten, muss es ja nicht unbedingt wahr sein. Ist es wahr?

    Gute Frage, aber- kannst du das? Was ist mit unbewussten Gedanken? Verwirklichen die sich nicht auch?

    Ich habe zB vor zwei Jahren zwischen Weihnachten und Neujahr dagesessen und gedacht, dass es echt blöd wäre, zwischen den Feiertagen einen Handwerker zu brauchen. War nur so ein Gedankenblitz, ein Spass sozusagen. Zwei Tage später ist die Heizung ausgefallen und die Waschmaschine hat die Waschbecken überlaufen lassen wegen einer Rohrverstopfung- gleichzeitig.
    Viel interessanter als ein Gedanke als solcher ist ja die Frage, warum man sowas denkt. Kann man solche Sachen auch anders denken oder sind solche Gedanken unwillkürlich?

    Dass sich die Gedanken beschäftigen ist nicht richtig gesagt. Die Gedanken selbst tun ja nichts- der Mensch ist es, der sich mit ihnen beschäftigt- oder eben auch nicht. Wenn nicht, dann geschehen die Dinge von selbst. Das ist spannend, dem zuzuschauen, fast ein Wunder.

    :)
     
  5. Baer

    Baer Guest

    Wenn man im jetzt lebt und im Jetzt nichts denkt kann man vielleicht mit einem Gedanken sofort etwas erschaffen:)

    Grüße
     
  6. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Hallo Reinfried,

    wenn das Jetzt daraus besteht, daß Du HIER bist, in dem, was Du grad tust - was für eine Tendenz folgt dann? Also meinetwegen, jemand schafft es, dieser Aussage zu folgen:

    Wenn ich esse, esse ich,
    wenn ich schlafe, schlafe ich
    ...

    Was für eine Zukunft wird sich dann daraus entwickeln? Weil dann gibt es im Prinzip ja keine Tendenz, weil der Mensch immer nur in dem ist, was er gerade tut. Er ist eins mit seinen momentanen Tätigkeiten - andere Gedanken gibt es nicht. was dann?

    Kaji
     
  7. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Hallo Scheneshka (oder wie auch immer es übertragen wird :) ),

    das gefällt mir :) .

    Kaji

    (ich kraule auch mal hinter dem Ohr :) )
     
  8. Reinfried

    Reinfried Guest

    Nehmen wir das Beispiel Essen: Wenn ich esse, habe ich z.B. die Einstellung, dass mir das Essen gut tut. Oder ich habe das Gefühl, dass es nicht gut ist, oder nicht gut schmeckt oder heilig ist oder sonst was. Das verursacht wiederum eine Kette von Konsequenzen --> Zukunft.

    Oder meintest Du, dass Du z.B. die Tätigkeit Essen auf die Tat an sich reduzierst, ohne dabei irgendetwas zu denken und zu fühlen? Dann könnte ich mir vorstellen, dass es keine Auswirkung im Bezug auf die Zukunft hätte.

    Allerdings weiß ich nicht, ob das so möglich/sinnvoll ist. :confused:

    Liebe Grüße
    Reinfried
     
  9. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Keine Ahnung :) . Da Du die unbewußten Gedanken erwähnst, nehme ich an, wenn es stimmt, dann sind es wohl hauptsächlich diese. denn in was für Tagträumen ich mich schon verloren habe, wo wirklich viel Energie und das Wissen, das es so und nicht anders kommt, dahinter stand - und dennoch haben sie sich nicht verwirklicht...

    Können, nein, tue ich nicht. Wenn ich es könnte, müßte ich meine Fragen hier nicht stellen.

    Hängt wohl vom Bewußtsein ab, nehme ich an. (aber das ist auch nur eine Vermutung, weil ich das auch nicht kann/weiß/erfahren habe). Doch dann kann sicher vieles im Vorfeld abgefangen werden, was sich da so spontan in die Gedanken einschleichen will. Je bewußter, um so weniger dürfte im Unbewußten herumwuseln.
    (aber vielleicht war das auch eine Art von Hellsehen. Du wußtest, es wird passieren und hast es deswegen gedacht ;) .)

    Muß ich mal ausprobieren - oder nein: geschehen lassen.

    Kaji
     
  10. ~Kaji~

    ~Kaji~ Guest

    Werbung:
    Und da habe ich ja meine Antwort. Interssant. Fragt sich dann nur, woher der Gedanke dann plötzlich kommt. Ich bin im Jetzt und denke nichts - kann ich mir momentan echt nur schwer vorstellen :( - bin ich dann noch (so unter dem Motto: wenn ich denke, bin ich...)? Und woher kommen dann neue Gedanken? Ist es der Körper, der irgendwann Hunger hat und man denkt: ich habe Hunger? Weiß man überhaupt, wenn man nicht denkt, daß man nicht denkt aber dennoch existiert?

    (ich weiß, dies sind wieder sogenannte "sinnlos-Fragen", die sich eigentlich nur erfahren lassen)

    Kaji
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen