1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Gebet des Senators

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von vittella, 6. Oktober 2005.

  1. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    gefunden in einem anderen Forum :)

    Als Senator Joe Wright gebeten wurde am 23. Januar 1996 in Topeka, der Hauptstadt des US-Bundesstaates Kansas, die neue Wahlperiode des Senats zu eröffnen, erwarteten alle Teilnehmer die üblichen Allgemeinsätze, hörten jedoch folgendes Gebet:

    „Himmlischer Vater, wir treten heute vor Dich und bitten um Vergebung und suchen Deine Weisung und Führung.
    Wir wissen, dass Dein Wort sagt: „Wehe denen, die Böses gut nennen“, aber genau das haben wir getan.
    Wir haben unser geistliches Gleichgewicht verloren und unsere Werte verdreht. Wir bekennen das.
    Wir haben die absolute Wahrheit Deines Wortes lächerlich gemacht und das Pluralismus genannt.
    Wir haben andere Götter angebetet und das Multikultur genannt.
    Wir haben Perversion gut geheißen und das alternativen Lebensstil genannt.
    Wir haben die Armen ausgebeutet und das ihr Los genannt.
    Wir haben Faulheit belohnt und das Wohlstand genannt.
    Wir haben unsere Ungeborenen getötet und das Selbstbestimmung genannt.
    Wir haben Menschen, die Abtreibungen vornahmen, entschuldigt und das Recht genannt.
    Wir haben es vernachlässigt, unseren Kindern Disziplin beizubringen und das Selbstachtung genannt.
    Wir haben Macht missbraucht und das Politik genannt.
    Wir haben den Besitz unseres Nachbarn beneidet und das Strebsamkeit genannt.
    Wir haben den Äther mit Pornographie und weltlichen Dingen verschmutzt und das Pressefreiheit genannt.
    Wir haben die Werte unserer Vorväter belächelt und das Aufklärung genannt.

    Erforsche uns, o Herr und erkenne heute unser Herz, reinige uns von allen Sünden und mach uns frei davon. Führe und segne die Männer und Frauen, die gesandt sind, um uns in das Zentrum Deines Willens zu führen, dass wir offen danach fragen im Namen Deines Sohnes, des lebendigen Erlösers, Jesus Christus“.


    Die Antwort kam sofort. Einige der Abgeordneten verließen schon während dem Gebet provokativ den Saal. In den folgenden sechs Wochen gingen mehr als 5000 Telefonanrufe in der Kirche ein, in der Senator Joe Wright auch Pastor ist. Nur 47 Anrufer reagierten negativ. Weiter erhielt die Kirche Bitten um Kopien dieses Gebets aus vielen Ländern, z. B. aus Indien, Afrika und Korea. In einem Radiokommentar strahlte Paul Harvey das Gebet in der Sendung „The Rest of the Story“ aus und bekam daraufhin mehr Zuschriften, als er je zuvor zu irgend einer Sendung bekommen hatte.Mit der Hilfe des Herrn möge dieses Gebet über unsere Nation hinwegfegen und eine tiefe Sehnsucht in unseren Herzen wecken, eine Nation unter der Leitung Gottes zu werden.
    Ich wünsche mir so sehr,dass Menschen einander helfen und nicht jeder für sich auf seinem Selbsterlösungstrip nach Illusorischer Erleuchtung sucht und eh nie findet....
     
  2. Crowley

    Crowley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. Januar 2005
    Beiträge:
    4.110
    Ort:
    Abyss
    Ich kenne diesen Senator natürlich nicht, nehme aufgrund dieser Aussagen aber stark an, dass er zu den christlichen Fundamentalisten gehört, die in Amerika immer stärker werden.

    Deshalb überstetze ich die wichtigsten Stellen dieses Gebets mal in allgemeinverständliche Sprache:
    Alle religiösen Bücher ausser der Bibel müssen verboten werden.
    Jede Religion ausser der christlichen muss verboten und ihre Anhänger unbarmherzig verfolgt werden.
    Ausserehelicher Sex wird verboten, Homosexualität wird zum Verbrechen erklärt.
    Mord an "Abtreibungsärzten" ist der Wille Gottes.
    Die Prügelstrafe muss wieder eingeführt werden.
    Die Zensur muss eingeführt werden.
    Fortschritt jeglicher Art muss verboten werden - sonst könnte jemand drauf kommen, dass es in dere Bibel Widersprüche gibt.

    Armes Amerika.:rolleyes:
     
    Emanuel Tunai gefällt das.
  3. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Namasté

    Was dieser Senator da getan hat ist gut. Ich meine da das Beten an sich ist gut nur sollte es immer auf dich selber bezogen sein nicht auf wir. Da jeder für sich selber verantwortlich ist.
     
  4. vittella

    vittella Guest

    Hallo Crowley,
    Christliche Fundamentalisten haben zumindest ein Fundament :) und auch wenn es unter ihnen Fanatiker oder Extreme Menschenverachter gibt,
    so tut mir in Deinem Beitrag,den Du perfekt in die Moralisch Verwarloste Sprache,der heutigen Zeit übersetzt hast,die Verbitterung die durchdringt,richtig weh :o
     
  5. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    och nu ja nu - das habe ich auch. Man nennt es Gott:)

    Ich denke, es geht hier um 2 Extreme. Ich finde, Crowley hat das schon ganz richtig interpretiert, wenn auch überzeichnet.
    Ein Gebet, gerade in der Situation dieses Senators - finde ich ok.
    Wenn damit aber die Aburteilung anderer Sichtweisen verbunden ist, ist und bleibt es natürlich zweifelhaft, weil sich dadurch doch sehr stark der Verdacht aufdrängt, dass es ihm nicht wirklich um den Willen Gottes geht, sondern um die eigene Selbstdarstellung. Inklusive der Aburteilung anderer.
    Und das ist dann eben nicht mehr ok...

    Gruß von RitaMaria
     
  6. vittella

    vittella Guest

    Werbung:
    RitaMaria: Wenn damit aber die Aburteilung anderer Sichtweisen verbunden ist, ist und bleibt es natürlich zweifelhaft, weil sich dadurch doch sehr stark der Verdacht aufdrängt, dass es ihm nicht wirklich um den Willen Gottes geht, sondern um die eigene Selbstdarstellung. Inklusive der Aburteilung anderer.
    Und das ist dann eben nicht mehr ok...

    Hi Rita,
    ich denke nicht,dass dieses Gebet zur Aburteilung anderer gesprochen wurde,
    es zeigt direkt und ohne heuchelei die Wahrheit des Geschehens auf und das stösst natürlich auf Wiederstand,vorallem wenn man von mehreren Punkten getroffen wird....aber das bin ich auch und gerade desshalb weiss ich um die Gnade Gottes und um die Wichtigkeit der Reue und Nachfolge Jesu...:)
     
  7. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    Nicht wirklich, Vitella...

    es zeigt einfach nur auf, wie jemand die Dinge sieht. Das darf er.

    ,

    das stösst auf Widerstand, weil es übersetzt heißt: " Wer es anders macht, als ich selber das verstehe, der irrt."

    mich persönlich trifft da garnichts, weil ich jedem seine Sichtweise gönne.
    Das darf im Umkehrschluss aber nicht heißen, dass andere das Recht haben, meine Sichtweisen als eindeutig und objektiv im Namen Gottes als falsch zu verurteilen. Daher kam wohl auch der Widerstand bei denen, die den Saal verließen.

    Das ist deine Sichtweise, die ich akzeptiere. Allerdings nicht teile.:)

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
    Crowley und Shanna1 gefällt das.
  8. Toffifee

    Toffifee Guest

    Hallo zusammen! :)

    http://www.pbc.de/suli/3_00/gebet.htm
    Bei allem nötigen Respekt, aber ich finde dieses Gebet einfach nur fürchterlich! :) Laß mich raten... Der Senator war/ist Republikaner? :rolleyes:

    Es ist spießig, furchtbar konservativ und nach meinem empfinden ist es sogar beängstigend. Gott wird in diesem Gebet auch noch politisch instrumentalisiert (s. Abtreibung), was ich nur rigoros ablehnen kann. Ich kann mich dem posting von Crowley in jedem Punkt nur anschliessen. Was wollen solche Leute eigentlich erreichen?

    Das wir wieder wie Nomaden durch die Wüste ziehen? Das Frauen, die von anderen Männern vergewaltigt werden, als "minderwertig" gelten? Das Frauen, die ungewollt schwanger geworden sind, als Huren beschimpft werden dürfen und dann gesellschaftlich ausgestossen oder gesteinigt werden? (Vgl. AT) Gott hat den Mann selbstverständlich über die Frau gesetzt und eine Frau hat sich dem Mann unterzuordnen??? :rolleyes:

    Was ist an Pornographie denn so schlimm? Pornographie zeigt doch nur den Akt zwischen Männern und Frauen... (Sicherlich ist Pornographie aus Frauenrechtlicher Sicht problematisch...) Aber was soll denn am dargestellten Geschlechtsakt so anstössig sein? Besser hingegen ist es, wenn ein republikanischer Gouverneur (Jebb Bush!) der Waffenlobby die Füße küsst und wie in Florida Waffengesetze erlässt, wonach jeder Mensch mit einer Schußwaffe auf andere schiessen darf, wenn er sich nur bedroht fühlt??? :ironie:

    Eine Multikultur ist doch nur zu begrüßen, weil eben dadurch Vorurteile abgebaut werden. Was kommt denn als nächstes? Soll sich jeder Schwarze in Amerika einmal pro Tag weiß anstreichen, damit er politisch korrekt auf die Straße geht? :ironie:

    Amerika hat viele Probleme wie Armut, Rassismus und eine enorme Gewaltbereitschaft seiner Mitbürger. Diese lassen sich auf eine fehlgeleitete Politik und eine fundamentalistische religiöse Anschauung zurückführen.

    Das wichtigste Gebot scheinen dabei alle zu vergessen: "Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!" Für mich ist es erstaunlich zu sehen, daß gerade konservative Menschen genau zu wissen scheinen was Gottes Wille ist! :)

    Liebe Grüße :kiss4:
    Toffifee
     
  9. RitaMaria

    RitaMaria Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    24. Oktober 2004
    Beiträge:
    3.876
    Ort:
    Am Rhein
    [​IMG]

    Lieben Gruß,
    RitaMaria
     
  10. Shanna1

    Shanna1 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2005
    Beiträge:
    1.527
    Ort:
    Graz
    Werbung:
    Hallo,

    ich finde es gewöhnungsbedürftig, dass da jemand ein Gebet in der "wir"-Form spricht....vor allem, weil seine Meinung / sein Gebet nicht gerade neutral gehalten ist. Schließlich handelte es sich auch um keinen Gottesdienst, sondern um eine politische Veranstaltung...wie kann er behaupten "wir bekennen dieses und jenes"?

    Entschuldige bitte, wenn ich jetzt ZU sarkastisch werde...

    Wir haben unser geistliches Gleichgewicht verloren und unsere Werte verdreht.
    Was sollen "unsere Werte" sein? Amerikanische Werte, christliche Werte,...?

    Wir haben die absolute Wahrheit Deines Wortes lächerlich gemacht und das Pluralismus genannt.
    Hmm, nur das Wort (des christlichen) Gottes ist richtig, alles was dem nicht 100% entspricht, ist de facto falsch...

    Wir haben andere Götter angebetet und das Multikultur genannt.
    Oh je. Die bösen Moslems, Hindus, Buddhisten.
    Und erst die Multikultur...wie böse. Hätten "die Amis" sich damals keine Sklaven auf ihre Ländereien geholt...

    Wir haben Perversion gut geheißen und das alternativen Lebensstil genannt.
    Welche Perversion? Wenn ein Priester einem Seminaristen einen Zungenkuss gibt, sind das "Bubenspiele" (K. Krenn), aber wenn vielleicht 2 Menschen ohne Trauschein zusammenleben und auch Verhütungsmittel verwenden...wie - pervers!

    Wir haben die Armen ausgebeutet und das ihr Los genannt.
    Das sagt grad ein reicher Ami...

    Wir haben Faulheit belohnt und das Wohlstand genannt.
    Warum sollen alle Reichen faul sein?

    Wir haben unsere Ungeborenen getötet und das Selbstbestimmung genannt.
    Genau. Verteufeln wir Verhütungsmittel und verbieten wir die Abtreibung.

    Wir haben Menschen, die Abtreibungen vornahmen, entschuldigt und das Recht genannt.
    Nun, in den USA werden diese Menschen oft angegriffen, verletzt oder sogar getötet. Das hat mit "entschuldigen" nix zu tun.

    Wir haben es vernachlässigt, unseren Kindern Disziplin beizubringen und das Selbstachtung genannt.
    Disziplin oder blinden Gehorsam?

    Wir haben Macht missbraucht und das Politik genannt.
    Gut, da stimme ich zu.

    Wir haben den Besitz unseres Nachbarn beneidet und das Strebsamkeit genannt.
    Und, was ist schlimm daran? Das widerspricht sich allerdings mit dem Punkt Faulheit/Wohlstand.

    Wir haben den Äther mit Pornographie und weltlichen Dingen verschmutzt und das Pressefreiheit genannt.
    Was ist so schlimm an weltlichen Dingen? Und Pornos muss sich ja keiner ansehen.

    Wir haben die Werte unserer Vorväter belächelt und das Aufklärung genannt.
    Nun ja, die Vorväter hatten recht, als sie die Hexen verbrannten. Und die Trennung von Kirche und Staat - pfui! Sollte natürlich wieder rückgängig gemacht werden.

    Einige der Abgeordneten verließen schon während dem Gebet provokativ den Saal.
    Hmm, besser "provokativ den Saal verlassen" als "falsch und unehrlich so tun, als sei man der selben Meinung.

    Mit der Hilfe des Herrn möge dieses Gebet über unsere Nation hinwegfegen und eine tiefe Sehnsucht in unseren Herzen wecken, eine Nation unter der Leitung Gottes zu werden.
    Ein konservativ-fundamentalistisches, durch und durch christliches Amerika?

    Lg,

    Shanna
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen