1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fluchen - oder auch mein Opa scheute sich nie davor

Dieses Thema im Forum "Magie" wurde erstellt von Emanuel Tunai, 27. Juni 2015.

  1. Emanuel Tunai

    Emanuel Tunai Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. August 2004
    Beiträge:
    2.082
    Ort:
    Europa
    Werbung:
    Namaste,

    wie stark wirken Flüche?
    Wann können sie wirken?

    Mein Opa scheute sich nie davor zu fluchen.
    Ja wenn ihm die kleinste Sache net passte "Fluch"
    aber übelst!

    Er verfluchte seinen Bruder wegen paar Metern Land, darauf hin starben die besten Pferde seines Bruders. Innerhalb einer Stunde.

    Er verfluchte seinen Schwager, weil dieser nicht seiner Meinung war er möge mit dem Leben dafür zahlen.
    Am nächsten Tag starb sein Schwager in seiner Fabrik.

    Er verfluchte so viele Menschen, war Kilometer weit weg als ihnen was zustieß und bereute nie etwas.
    Er meinte "wozu? Wenn ich im Unrecht fluchen würde, würde es die net treffen. Ich verfluche sie mit Gott und Heiligen nicht mit Satan.

    Fluchen mit Gott geht so
    "Ich verfluche dich aufdass Gott dich ausmärzt und du und deine Kindeskinder und dein Haus auf ewig Unglück erleidet"
    oder "möge der heilige Antonius dafür sorgen, dass du umkommst"

    Ich finde so was echt heftig.

    Achja er war auch Hellsichtig.
    Konnte anband eines im Hof lebenden und geschlachteten Huhnes am Skelett hellsehen.
    Ich glaube am Schulterblatt.

    Aber wie gefährlich ist sein Gefluche für seine Nachkommen?
     
  2. Heidi Marley

    Heidi Marley Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Januar 2015
    Beiträge:
    1.857
    du möchtest dass ers unterdrückt?
     
  3. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    also ich weis nicht recht, aber ich habe die Tendenz das so nicht zu glauben...

    Flüche wirken wenn man ihnen Widerstand entgegen bringt, lässt man sie einfach durch fliessen gehen sie zurück wo sie herkommen.
     
    judasishkeriot gefällt das.
  4. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    lol

    Wenn wir mal die Hypothese mit einbringen, dass weder Gott noch Satan überhaupt existieren, sondern der Wille auch bloß sowas ist wie eine nicht-materielle Waffe, die zusätzliche Power enthält, je mehr auch die Emotionen einfließen (was sie vermutlich gut tun, wenn man das Ganze mit "Gott" und Heiligen gedanklich verknüpft), entspricht diese Argumentation ungefähr dem Standpunkt: "Wieso soll ich die Typen da nicht erschießen? Wenn Gott damit nicht einverstanden wäre, hätte er nicht zugelassen, dass ich ein Gewehr in die Finger bekomme."

    ^^

    Unglücklicherweise sind Esoteriker vom Erdboden meistens zu weit entfernt, als dass sie die Parallele sehen würden. Natürlich kann man die Sichtweise vertreten, dass jede noch so destruktive Handlung automatisch dadurch abgesegnet ist, dass Gott ja nicht verhindert hat, dass sie überhaupt möglich wurde. Eigentlich ist das aber bloß ein bequemer Weg, sich persönlicher Verantwortung und irgendwo auch Moral und Ethik generalisiert zu entledigen.
    Vermutlich ist diese Argumentationsschiene mit ein Grund dafür, dass die monotheistischen Religionen, die Gott als "gut" und gleichzeitig "allmächtig" definieren, prinzipiell wohl mehr Opfer religiös motivierter oder gerechtfertigter Auseinandersetzungen und Kriege zu verzeichnen haben dürften als die aktuell bestehende Konkurrenz.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juni 2015
    Glückskeks333, cheerokee und Moondance gefällt das.
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.903
    Naja - "der fiese Opa" ist ja schon irgendwie ein Fluch. :D
     
    Bukowski und Moondance gefällt das.
  6. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.288
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    du siehst ja, in welcher Form sein Gefluche für seine Nachkommen, hier also für dich, gefährlich ist:

    du bist allen Ernstes bereit zu glauben, daß die genannten Todes- und sonstigen Unglücksfälle direkt von seinem Fluchen gekommen sind.
    das kann dich nun verleiten, selber Leute verfluchen zu wollen oder bzw und Angst vorm von Anderen verflucht werden haben zu müssen.

    na wenn DAS keine Last ist!

    hier bist du meiner Ansicht nach nun gefordert, diesen Aberglauben zu überwinden und andere Antworten zu finden.

    das fängt schon damit an, die Faszination, die solche Geschichten ja doch haben (so schön schaurig und mächtig) abzulegen
    und stattdessen bereit zu sein, die natürliche Beschränktheit des menschlichen Seins, also daß wir eben NICHT die Macht haben,
    über das Verderben Anderer zu entscheiden, zu akzeptieren. ja, es gibt Arschlöcher, über die man sich ärgert, und die laufen
    munter herum und denen geht´s gut - na und? dann IST das eben so. wenn Einer wirklich ein Arsch ist, dann handelt der sich
    über kurz oder lang Ärger ein, und eines Tages kriegt er sein Fett. warum solltest DU dir die Finger schmutzig machen und dich
    mit all der Aggression belasten, die es mit sich bringt, jemandem so sehr böse zu sein, daß man ihn am liebsten verfluchen würde?

    soweit mal als ein paar Gedanken dazu ..
     
    Moondance gefällt das.
  7. Sannam

    Sannam Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2013
    Beiträge:
    2.052
    Ich hab die Fragestellung eigentlich eher als Sorge verstanden, dass vielleicht irgendwelche Anteile bzw. irgendwas von einem Fluch noch wirken könnte, wenn mal wieder nicht bloß eine Person verflucht wurde, sondern zusätzlich noch deren Kinder und Kindeskinder aufgezählt wurden.

    Nuja, das könnte man dann von einer Person vom Fach überprüfen und ggf. eine Reinigung durchführen lassen.
     
    Emanuel Tunai gefällt das.
  8. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.288
    Ort:
    Kassel, Berlin
    verstehe.
    das setzt ja voraus, daß man überhaupt an einen direkten Zusammenhang glaubt von:
    Person A verflucht Person B und daraufhin geschieht Person B etwas Schlimmes.
    daran glaube ich aber nicht.
     
  9. Moondance

    Moondance Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    11.285
    und ich glaube nicht an solche Reinigungen....
     
  10. Yogurette

    Yogurette Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2009
    Beiträge:
    5.288
    Ort:
    Kassel, Berlin
    Werbung:
    was für "Reinigungen"? du meinst vermutlich "von einem Fluch"? (gibt ja derzeit einen Thread darüber)
    das erübrigt sich ja, wenn man eh nicht an den Zusammenhang "A verflucht B und DESHALB passiert B was" glaubt.
    aber vielleicht meintest du ja was anderes.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen