1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

filmriss oder k.o. tropfen?

Dieses Thema im Forum "Psyche & Persönlichkeit" wurde erstellt von Suki111, 19. Juli 2015.

  1. Suki111

    Suki111 Guest

    Werbung:
    Hallo ihr,
    vor langer Zeit gab es einmal einen feuchtfröhlichen Abend mit neuen Bekannten, der etwas anders endete, als erwartet.
    Es ist für mich nicht rekonstruierbar wie viel Zeit ich aktiv verbrachte, ohne diese zu erinnern, bevor ich einschlief. Ich gehe aber davon aus, dass es sich um mehrere Stunden handeln musste. Ich wachte irgendwann auf, es fühlte sich anders an als sonst aufzuwachen. Es war sehr beängstigend nicht zu wissen, was geschehen war. Auf zahlreichen Fotos, die wir anscheinend machten, war ich mit mehreren Menschen zu sehen. Ich sah wie immer aus, wach und lebendig, aber ich konnte mich auch im Nachhinein an absolut nichts erinnern. Alles ist in meinem Kopf, als hätte es nie stattgefunden, so als wäre man beim Arzt in eine Vollnarkose versetzt worden.
    Auch wenn mir jemand etwas erzählte, kam nicht ein einziger Erinnerungsfetzen zurück.
    Ich habe sowas in meinem bisherigen Leben noch nie erlebt und hatte durch Alkohol noch nie einen Filmriss und ich weiß, er begann, nachdem ich den ersten Kurzen trank. Danach war alles aus.
    Zu dem Zeitpunkt, war die Menge Alkohol, eine Menge, die ich durchaus schon vorher öfter konsumiert hatte, ohne gleich in solche Zustände abzudriften. Wie viel ich danach noch trank, weiß ich natürlich nicht mehr, denn auch daran kann ich mich nicht erinnern.

    Manchmal frage ich mich noch heute, ob es "nur" ein sogenannter Filmriss war oder ob es K.O. Tropfen gewesen sein könnten. Gibt es Unterschiede, an denen man dies feststellen kann? Oder ist jemand von euch so filmriss-erfahren, dass er von seinen Erlebnissen berichten mag? Denn ich kenne bisher niemanden, der soetwas in dieser Intensität (also absolut keine Erinnerung, weder Ort, Zeit, Taten usw.) erlebt hat durch Alkohol.
    Hätte man dann theoretisch eine Alkoholvergiftung?
     
  2. Anevay

    Anevay Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2012
    Beiträge:
    32.585
    Vielleicht helfen dir diese Informationen weiter:
    http://www.ko-tropfen-nein-danke.de/wirkung.0.html

    Da dir das vor langer Zeit passiert ist, lässt sich da schwerlich was rekonstruieren. Die Nachweisbarkeit nach langer Zeit ist nicht gegeben, Du hättest umgehend Anzeige bei der Polizei stellen müssen und dich dann umgehend medizinisch untersuchen lassen müssen.
    http://www.ko-tropfen-koeln.de/nachweisbarkeit/

    Ich selbst hatte bisher noch nie einen Filmriss. Da kann ich dir mit Erfahrungen leider nicht helfen.

    LG
    Any
     
    Suki111 gefällt das.
  3. GrauerWolf

    GrauerWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Juni 2014
    Beiträge:
    13.926
    Hmmm, so, wie Du das beschreibst, also schlagartiger Aussetzer, deutet das für mich auf K.O.-Tropfen...

    Guter Rat: Auf Partys, wo man die Leute nicht genau kennt, läßt man sein Glas nie aus den Augen und trinkt nichts, was man sich nicht selber genommen hat, was nicht der Barkeeper direkt vor einem eingegossen hat und nichts, was ohne Aufsicht herumstand, weil man tanzen war o.ä...

    LG
    Grauer Wolf
     
    Loop, Suki111 und Anevay gefällt das.
  4. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.526
    Ort:
    In der Mitte
    Es gibt leider noch mehr Mittel(chen), die nebst Alkohol zu absolutem Kontrollverlust führen können, es müssen keine k.o.Tropfen gewesen sein.
    Dass es der Alkohol war, der in diesem Fall für einen Filmriss georgt hat, glaube ich nicht so ganz, denn du hättest dann auf den Bildern nicht so lebendig wie immer gewirkt.
     
  5. Mrs. Jones

    Mrs. Jones Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    3.526
    Ort:
    In der Mitte
    Man kann es gar nicht oft genug sagen!
     
    Loop gefällt das.
  6. Suki111

    Suki111 Guest

    Werbung:
    Das mit dem Alkohol hatte sich danach ohnehin für den Rest meines Lebens erledigt;)
    Wenn man sich bewusst macht, dass man auch sein Leben hätte verlieren können -sei es durch erhöhten Alkoholkonsum, durch andere Substanzen oder das, was einem in derartigen Zuständen passieren kann - dann sieht man vieles anders und geht nicht mehr so leichtfertig mit sich um.
     
    Livie gefällt das.
  7. sunrise76

    sunrise76 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. Juli 2013
    Beiträge:
    133
    Ja ich kenne sowas, oder ähnliches. Ohne Alkohol oder sonstiges. Eher aber Minuten bzw. Situationen, von Stunden wüsste ich jedenfalls nichts:D. Ist sicher nicht das, was du hier meinst. Doch was halt ähnlich ist, dass es völlig gelöscht war später, als wäre es einfach nicht passiert, obwohl ich dabei auch aktiv anwesend, wach, in Kontakt war. Gruselig. Zu deinen Fragen bzgl. der Tropfen weiß ich nichts zu sagen und gute Ratschläge haste ja bekommen. Alles Gute!
     
    Suki111 gefällt das.
  8. Venus083

    Venus083 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. April 2005
    Beiträge:
    2.270
    Ort:
    FFM
    Liebe Suki,

    mir hat vor Jahren auch mal jemand was ins Glas geschmissen. Wurde dann Ohnmächtig und wachte bei Sanitätern mit Tropf im Arm wieder auf. Blutdruck 60/40. Danach konnte ich 3 Tage nicht richtig essen, weil mir immernoch schlecht war . Ich denke dass es K.O Tropfen waren.

    Von einer Freundin der es mal ähnlich erging, weiß ich dass sie bei Bewusstsein war, aber alles wie in Trance mit machte. Eine Freundin brachte sie damals nach Hause. Sie kann sich selbst an nichts erinnern, und weiß nur von den Erzählungen dass sie willenlos alles mitmachte, was man ihr sagte. Nur alles gaaaanz langsam.

    Dann gibt es aber auch noch die Schockerlebnisse. Manche Seelen schützen sich davor, indem sie die Erinnerung löschen.


    Liebe Grüße
    Venus
     
    Suki111 und SoulCat gefällt das.
  9. Engelswispern

    Engelswispern Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    349
    Ort:
    Schland
    Ich hatte bisher einmal einen alkoholbedingten Filmriss. Aber da hatte ich wirklich sehr viel getrunken... ich erinnere mich, dass ich Weizenbier, Jägermeister, Baileys, Tequila, Wodka, Absinth, 43er mit Milch völlig durcheinander getrunken hatte und irgendwann ist einfach die Erinnerung weg. Aber erst ab dem Zeitpunkt und da war ich sicher nicht mehr völlig lebendig, wie du wohl auf den Fotos warst... Ich habe noch kurze Erinnerungsfetzen, als hätte ich geträumt, aber die bestehen eben aus kotzend über dem Klo hängen, von Freunden Treppen hinaufgezerrt werden. Und am nächsten Morgen hatte ich den Kater meines Lebens. Kopfweh, als platze mir der Schädel, mir war speiübel und ich fühlte mich einfach nur elend.

    Was du beschreibst und wenn ich es mit meiner Erfahrung vergleiche, war es wohl eher kein alkoholbedingter Filmriss...:confused: Vor allem, wenn es direkt beim ersten Kurzen war. Oder hast du davor schon 2 Kästen Bier intus gehabt?
     
    Suki111 gefällt das.
  10. Suki111

    Suki111 Guest

    Werbung:
    Mhh. Also ich war vorher schon gut angetrunken, vielleicht ein bis zwei Mischgetränke und dann noch etwas mit wenigen Prozenten. Aber es war auch nicht so, dass mir schon die Zunge aus dem Hals hing oder so.

    Ich weiß noch, dass das Getränk nicht vor meinen Augen eingeschenkt wurde und mir gereicht wurde. Daran erinnere ich mich.
    Aber ich trank damals auch selten Kurze und es war ein größeres Glas, als diese ganz winzigen.
    Daher befürchtete ich, dass ich wohl, nachdem ich "weg" war, weiter davon trank, weil ich ja sowieso schon nichts mehr merkte und ich sehr sehr viel Glück hatte, dass ich überhaupt noch aufgewacht bin.

    Es ist eine schlimme Vorstellung nie zu wissen, ob und was mit einem passiert ist. Ich meine, wenn es jemand vorsätzlich getan hätte, dann doch bestimmt nicht um nur zu schauen, wie es so wirkte, oder?

    Ich hatte noch ein paar Wochen danach Herzbeschwerden und mir gings echt übel.
    Aber ich habe mir schon gedacht, dass diese Art von Gedächtnisverlust so eher keine Nebenwirkung des reinen Alkoholkonsums waren...

    Die Erinnerung wird sicher nie wieder kommen oder glaubt ihr? Es wird dann wohl gar nicht erst etwas "gespeichert" im Gehirn oder?
     

Diese Seite empfehlen