1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Fehlender Bodenkontakt

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von FIST, 16. August 2006.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Schalom Alchem

    was mir in letzter Zeit wieder vermehrt auffällt ist, dass viele, die sich mit Esoterik beschäftigen ziemlich abgespaced sind und den Kontakt zu Mamma Erde verlohren haben. Da wird gross gequatscht und man wirft mit Inseiderfachchinesisch um sich, aber Taten gibts da keine und wehe es kommt jemand, der einwenig an der Oberfläche Kratzt, schon hagelts Flüche, Beleidigungen usw.

    Ich hab ja nix gegen erstnhafte Beschäftigung mit solchen verquären Themen wie Kabbala, Rosenkreuzertum, Tarot, Religion, Channeln usw, denn auch ich veruquärer Mensch beschäftige mich ja serh ausgiebig mit dieser Thematik. Schlimm und traurig aber wird es dann, wenn das Beschäftigen mit diesen Themen zum Unreflektierten Dogma wird, wenn man Kritik nicht mehr ertragen kann, wenn man sich in seinem Esoterischen Elfenbeintürmchen einschliesst und grosses Reden von sicht gibt die weder Hände noch füsste haben.

    Dabei währe doch gerade die Selbsterkenntniss und damit auch dei Selbstkritik und gegebenenfalls Selbtkorrektur der Kern der Esoterik, stand nicht schon bei Delphi "Erkenne dich selbst"??????
    Selbsterkenntnis aber kann sich doch nicht von der Erde ausschliessen und sich abschotten in Elfenbeintürmchen und kontrierten Paradieschen, sodnern braucht das Leben, die Welt, die Tat... man erkennt sich ja immer nur in den Augen des Nächsten, wenn sie uns lieben oder hassen, Verehren oder verfluchen, wenn sie uns mit Dankbarkeit begegen oder mit Verachtung... dort liegt ja die Selbsterkenntnis und nicht wenn wir uns in unsere grossartigen Reden einschlingern in denen wir wie Gott wirken.

    Es geht in der Esoterik ja auch nicht um blosses Wissen, was hilft es mir wenn ich weis, wo der absteigende Mondknoten in meinem Geburtshoroskop ist, wenn ich nicht bereit bin, die Erkenntnis die dieser Knoten für mich ereit hällt auch zu nutzen und an diesem Wissen zu wachsen, bzw, mich zu verändern? was hilft es mir zu wissen, das die Karte der Teufel aussagt, wenn ich nicht bereit bin meinem eigenen inneren teufel in die Augen zu schauen und ihn zu überwinden? Was hilft es mir Gaja anzibeten, wenn ich nie mit den Füssen das Laub des Waldes liebkose??????

    mfg by FIST
     
  2. sage

    sage Guest

    Nichts.
    Wir leben in der Regel in geordneten und sicheren Verhältnissen. Wenn es uns langweilig wird, wir mit unserer freizeit nichts anzufangen wissen und dann auch noch ein bißchen Geld übrig haben, dann suchen wir uns ein Hobby.
    Und z.Z. ist es nun mal echt cool, sich esoterisch zu betätigen. Je nach Geldbeutel kann man sich das abgedrehteste raussuchen und bei Freunden und Bekannten damit angeben.
    Für a few Dollars more kann man dann sogar ein "echter Shamane" werden, ich habe vor ein paar Monaten von einem Indianischen shamanen gelesen, daß er sich inzwischen nicht mehr so nennt, weil mit diesem Begriff solch ein Raubbau betrieben wird.
    Das schlimme ist, daß die Leute sich auf einen Teil beschränken, z. B. wer Reiki macht, versucht dann, ausschließlich mit Reiki alle Probleme, pardon, gibt´´s ja nicht in der Eso, es gibt ja nur Situationen, zu heilen.
    Und bedenkt dabei nicht, daß es durchaus auch andere Möglichkeiten gibt, wie Kräuter, Steine etc.
    Sie werfen anderen vor, mit Scheuklappen durch die Welt zu laufen, sehen aber selber nur das, was unmittelbar vor ihnen liegt und begreifen nicht, da? das was ihnen hilft, nicht unbedingt auf den "Nachbarn" anwendbar ist.


    Sage
     
  3. nina3

    nina3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    feuerthalen
    meine mamma ist hier neben an,und unser planet würde sich mehr freuen wenn wir ihn und alles andere sonst irgendwie würdigen,ob wir auf ihn stehen oder nicht ist ihm egal.aber ich kann mir denken,mit wem DU noch so kontakt hast..lassen wir das mal ;)
     
  4. greenbuddha

    greenbuddha Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Juli 2006
    Beiträge:
    3.267
    Ort:
    ungefähr genau in Hannover:)
    entweder lassen oder nicht, das war nicht. Was möchtest du dem geneigten Publikum damit über Fist sagen? (dies ist ein öffentliches Forum, bedenke...)

    Ansonsten: ja, solche Esos, die ausfallend werden, wenn man ihre Meinung nicht teilt oder gar kritisch hinterfragt sind mir auch schon untergekommen, ich denke aber, es hat wenig Wert, eine Gruppe einerseits nach ihren Negativbeispielen zu beurteilen, andererseits produziert sich im Internet sicher nur ein Bruchteil der Esoteriker, und dann: Esos sind (wenn auch gelegentlich recht gut getarnt, verschleiert und sonstwie eingenebelt) auch nur normale Jungs und Mädels mit allen handelsüblichen Stärken und Schwächen. Allerdings zweifellos auch mit einigen typischen ;)
     
  5. nina3

    nina3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    feuerthalen

    ja gut.das ist eigentlich etwas unwichtiges,desshalb der gedankenabbruch.aber luzifer ist es (öffentlich) jedenfalls nicht...also daher-siehst du;ich meinte keine drogen oder ähnliches..nein..mein herr..da hab ich schon schlimmere gesehn
     
  6. nina3

    nina3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    18. September 2005
    Beiträge:
    1.534
    Ort:
    feuerthalen
    Werbung:
    hm,das publikum scheint ins bett geschickt worden zu sein ;/
     
  7. Ritter Omlett

    Ritter Omlett Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    2.899
    Ort:
    Wien
    Das mit dem Boden verlieren ist aus meiner Sicht ein eher allgemeineres Thema, bei dem der Mensch mit allem, mit dem er sich zuviel befasst sich eher schadet.
    Ich nenne das ganz vereinfacht formuliert "sich in etwas reinsteigern" und dann gedanklich unbeweglich werden, anstatt umgekehrt.

    Dass gesamte Posting kann ein Psychologe ja auch sein, genauso wie eine Krankenschwester auf einer psychsichen Anstalt usw. usw. wobei eben einmal das Beispiel Esoterik(er) rausgefischt worden ist.

    Ich persönlich kenne keinen, der sich mit Esoterik beschäftigt und so beschrieben ist wie in dem Posting oder vorwiegend fachchinesisch spricht.

    Es kann sicher sein, dass wer, der sich jahrelang mit Esoterik beschäftigt, Kurse besucht, vielleicht sogar irgendwelche Zertifakte darüber hat irgendwelche Sätze darüber bildet dass dann "fachchinesisch" klingt, aber bisher hatte ich noch keine Probleme über den Daumen gepeilt zu erahnen was gemeint ist, wenn ich mal da und dort so ein Posting lese.

    Aber "fachchinesisch" wird jeder reden, der sich mit der irgendeiner Materie intensiv befasst und darüber redet, ohne dass es ihm selbst auffällt.

    Ich befasse mich gerne mit Esoterik, für mich gilt aber, ja nicht alles wörtlich nehmen, doch sorgfältig prüfen, was könnte ich sinnvoll für mich verwerten, was kann auf meinen Wegen von Nutzen sein und immer schön gedanklich beweglich bleiben.

    Ganz oberflächlich betrachtet befasst sich sowieso ein jeder Mensch mit Esoterik, denkt nach über den Sinn des Lebens, nur er redet nicht darüber.


    Gehabt euch wohl
    Ritter Omlett
     
  8. sunlight777

    sunlight777 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    schwobeländle
    fehlender bodenkontakt, ja fist vielleicht liegt das daran, dass so viel nicht beweisbares gibt.
    in der esoterik wird vieles nur über den glauben daran geregelt und da wird dann auch viel blödsinn in normale sachen hineininterpretiert.
    das widerum lässt dann so manch schwachen geist abheben:D und den bodenkontakt verlieren.
    ja so kann in manch schatten der belzebub stecken oder in einem windhauch ein geist, wer will auch das gegenteil beweisen?

    ja und halluzinationen durch zuviel alkohol, drogen oder räucherstäbchen ist doch gang und gebe bei esos, doch hören will es keiner von ihnen, denn jeder eso meint ja die einzige wahrheit gefunden zu haben und erleuchtet worden zu sein.
    naja und wenn nicht erleuchtet dann zumindest auf den richtigen weg - upps richtig oder falsch gibt es ja bei hard core esos nicht, sorry :stickout2

    lg sunlight
     
  9. sunlight777

    sunlight777 Mitglied

    Registriert seit:
    6. Februar 2003
    Beiträge:
    531
    Ort:
    schwobeländle
    hallo ritter omlett,

    nun da muss ich dir wiedersprechen, ich kenn einen haufen leute die mit esoterik überhaupt nichts anfangen können, die sich auch nicht jeden tag nach den sinn des lebens fragen.
    nein sie haben mit esos gar nichts am hut, aber leben mehr im hier und jetzt wie die esos selber, die dafür umso mehr darüber sprechen!

    lg sunlight
     
  10. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Bei einer derartig geballten Ladung an Verallgemeinerungen kann ich ja von Glück reden, mich nicht als Esoterikerin zu bezeichnen :escape: Welch weise Entscheidung von mir, mich vom Begriff Esoterik zu distanzieren :clown:

    Gruss

    Lichtbrücke
     

Diese Seite empfehlen