1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erleuchtung

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Rubin, 29. Januar 2008.

  1. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Erde
    Werbung:
    Hallo, bin auf der Suche nach meiner Spiritualität.

    Ich befasse mich nun seit einem halben Jahr mit Reiki, höre geführte Engelsmeditationen lege mir Heilsteine auf und lese viel über Engeln, Visualisierung, Manifestierung und Tarot-Karten. Bin ständig auf der Suche nach sinnvollen Seminaren und kann mich nicht entscheiden. Oftmals fühle ich mich sehr verloren. Vorerst möchte ich meine Intuition stärken - möglicherweise Hellsichtigkeit - fühligkeit entwickeln.

    Nun zu meiner Frage:
    Welche Einweihungen gibt es und was bewirken sie? Kann man sich zu viel einweihen lassen? Oder sind Seminare besser - schließlich will ich nicht unbedingt mein Wissen vergrößern. Ich möchte ja vorerst Wissen welche esoterischen Bereiche für mich relevant sind.
    Es genügt mir nicht mehr Nachrichten über Orakel-Karten zu erhalten. Ich würde gerne mehr über meine Lebensaufgabe wissen und Antworten in gewissen Situationen erhalten und nicht immer agieren nach dem Versuch-und -Irrtum -Prinzip.

    Würde mich über Antworten freuen, liebe Grüße, Rubin
     
  2. baronin

    baronin Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    127
    Ort:
    an der Schwelle zu einer anderen Dimension
    Hallo Rubin,

    ich würde mir um die Erleuchtung erst mal keinen Kopf machen :clown:

    Mach und tu ganz einfach nach dem MOtto "probieren geht über studieren"

    Nein, von einer Einweihungsoverdose habe ich noch nix gehört, man sollte sich aber sicher auch nicht spielen mit bestimmten Energien...

    hoffe dir geholfen zu haben!

    Baro
     
  3. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Erde
    Welche Energien meinst du? Was hältst du von Ferneinweihungen - zu buchen übers Internet? Manche Einweihungen haben als Vorraussetzung den Reiki-Meister. Ist das ernst zu nehmen?
     
  4. Eisu

    Eisu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    Otelfingen ZH (Schweiz)
    Hallo Rubin,
    die esoterische Welt ist sehr oft, sehr verwirrend und es gib unglaublich viele Bereiche die man entdecken kann. In all den Möglichkeiten hat man sich sehr schnell verzettelt, weiss von allem ein bisschen, doch nichts richtig :weihna1

    Vor paar Jahren stand ich auch vor dieser Situation und mir hat geholfen, mir die Frage zu stellen, welchen Reikigrad wohl Christus hatte? Genau, keinen!

    Wir können uns getrost an seine Botschaft halten, die einzig und allein die Botschaft der Liebe war/ist! Wie die Kirche diese Botschaft vermittelt, wir sie oft falsch verstanden. Oft kommt eine Botschaft rüber, man solle alles aufgeben um anderen zu dienen. In Wirklichkeit sollte man aber erst mal zu sich selbst finden, bevor man anderen dienen will. Wie kann ein Hängepflänzchen glaubwürdig anderen Licht und Liebe predigen?

    Darum ist ein Suchender immer gut beraten, wenn er, als erste Lebensaufgabe, beginnt sich selbst wahr zu nehmen, zu lieben und so in Kontakt mit der geistigen Welt kommt. Danach kann man das Herz befragen in welche Richtung man sich entwickeln möchte -> Ganz ohne Ausbildungsgrad :zauberer1
     
  5. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Erde
    Tja, eigentlich ist es gerade das was ich versuche. Ich brauche halt etwas Hilfe von "oben". Momentan glaube ich eher das ich mich immer weiter von mir entferne.
    Vielleicht kannst du ja eine ferndiagnose stellen: Als Kind wenn ich was angestellt hatte, fühlte ich mich schrecklich,mein Magen verkrampfte sich , das schlechte Gewissen überflutete mich eine riesige Welle und traf mich wie ein Hammerschlag. In den letzten zwei Jahren wurde ich oft plötzlich von Gefühlen überflutet die ich nur aus meiner Kindheit kannte, wegen Sachen die vor 10 oder 20 Jahren passierten. Handlungen die ich mir jetzt sehr ankreide. Manchmal glaube ich, ich bin der schlechteste Mensch auf der Welt.

    Ich habe mir schon sagen lassen, dass das eine Art Reinigungsprozess oder Wandlung ist. Nun, genau auf das suche jetzt Antworten.
     
  6. Denara

    Denara Mitglied

    Registriert seit:
    18. Oktober 2007
    Beiträge:
    442
    Werbung:
    Hallo Rubin,

    die Arbeit mit deinem inneren Kind wäre empfehlenswert.

    alles liebe
    Denara
     
  7. Eisu

    Eisu Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2008
    Beiträge:
    1.088
    Ort:
    Otelfingen ZH (Schweiz)
    Die Vergangenheit ist etwas wunderbares, mag sie noch so schrecklich oder toll gewesen sein, sie wird nie mehr wieder kommen! Sie hat aus uns das gemacht, was wir heute sind, wir haben aus ihr paar Lehren gezogen, Menschen in die Gegenwart mit genommen und vieles mehr!

    Viele Probleme in der Gegenwart hat man aus der Vergangenheit mitgenommen, dabei wäre es klüger gewesen, diese dort zu lassen! Wie viele negativen Gefühle nimmt man mit aus der Vergangenheit, wie viel Hass, Streit oder Angst? Wo bleibt das Vertrauen in Gott, wo die Erkenntnis, dass ich ein teil von Gott bin? Wie komme ich auf die Idee, dass Gott mich vergisst? Würde ich vergessen, dass mein kleiner Zeh ein Teil ist von mir?

    Menschen haben sehr oft auch das Problem, dass sie sich selbst nicht akzeptieren wie sie sind:
    • Ich bin zu dick
    • Ich bin so gehässig
    • Ich bin hässlich
    Oft beschäftigt man sich mit den Dingen, die man nicht will, statt mit denen, die man haben möchte. man sollte sich auf seine besonderen Fähigkeiten besinnen, diese fördern und sich mit Dingen auseinander setzen, die einen aufbauen. Die niederen Eigenschaften weichen von selbst, wenn man sie nicht bewertet, sie nicht beachtet! Das Gute wird stärker, wenn man sich damit beschäftigt!

    Rubin, wieso denkst Du, dass Du dich von Dir selbst entfernst?
     
  8. ifunanya

    ifunanya Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2007
    Beiträge:
    1.004
    Ort:
    Berlin
    Hallo Rubin, dein erster Satz hat mich doch zum lachen veranlasst. Wo hast du denn deine Erleuchtung verloren?

    Ich würde dir empfehlen nicht zu viele Dinge auf einmal zu machen. Eins nach dem andere. Dann wäre es wichtig, dir erstmal klar zu werden, was genau du willst.

    Das was du hier schreibst, würde jeden verwirren.
    Gehe in dich und halte Innenschau. Spiritualität wird im Innen gelebt, dann zeigt sie sich auch im Außen.

    Ich würde dir keinerlei Einweihungen oder ähnliches im Moment empfeheln. Finde erst mal raus wer und was du bist.
    Um Energiearbeit zu machen benötigst du ein zentriertes Inneres, sonst zerstreust du die Energien statt sie zu bündeln.
    Deine Lebensaufgaben wirst du nur im Innen finden, weder bei Einweihungen auch nicht bei Seminaren...

    Ein halbes Jahr ist relativ wenig um in seine Spiritualität zu kommen.

    Eines habe ich gelernt, je mehr man etwas sucht um so weiter entfernt sich das gesuchte von uns. Lass dich finden, gehe mit dem Fluß des Lebens, schaue was das Leben für dich bereit hält. Dann führt das Leben dich in deine dir eigenen Spiritualität.


    alles Liebe
    ifunanya
     
  9. Rubin

    Rubin Mitglied

    Registriert seit:
    6. September 2007
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Erde
    Danke, für eure lieben Worte! Warum ich glaube, dass ich mich immer mehr von mir entferne? Weil ich einst sehr selbstbewusst war und mich sehr gut leiden konnte. Bin jetzt beinahe 30 und muss immernoch schlucken wenn ich beim Vorstellungsgespräch mich selbst beschreiben soll.
    "Warum sollen wir gerade Sie einstellen?"
    "Was sind ihre guten Eigenschaften?"

    Ich besuchte einmal ein Seminar welches hieß "Persönlichkeitsbildung" (war in Laufe meiner ausbildung Pflicht). Wir mussten einen Baum malen. In die Äste sollten wir Fähigkeiten schreiben die uns Ausmachen und zu den Wurzeln Personen, Erlebnisse usw. die dies bewirkten. Meine erste Reaktion waren Schweißausbrüche und Angstzustände. Was mich sehr überraschte war, dass plötzlich jemand anderer zu Weinen begann aus Angst über seinen Baum sprechen zu müssen.

    Was ich damit sagen möchte ist, dass ich weiß das auch andere ähnliche Probleme kennen.

    Während ich so vor mich hintippe, merke ich, dass ich gar nicht so unnormal bin. Aber ich habe in meinem Leben nicht nur materielle Ziele sondern möchte mich als Person auch weiterentwickeln. Jedes Jahr zu meinem Geburtstag bin ich enttäuscht, weil das Aha-Erlebnis immer noch nicht eingetreten ist. Aber was mich wirklch stutzig macht, warum ich mir dermaßen so viele Gedanken darüber mache. Oder machen das eh alle nur redet keiner darüber.

    Danke, dass ich raunzen darf - liebe Grüße, Rubin
     
  10. Ramar

    Ramar Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    1.257
    Werbung:
    Rubinchen, alle Wege führen nach Rom, heißt es so schön, manche dauern etwas länger, manche sind direkter, manche steiniger....

    Ich glaube, was Du suchst, findest Du nicht irgendwo "draußen", weder bei Seminaren, noch Kursen, Schulen, Prüfungen...., Du findest es in Dir.

    Du findest es in Dir und sonst nirgends. Laß Dich nicht durch irgendwelche von irgendwoher kommenden Regeln, Schulen, Religionen, Einweisungen, Einweihungen usw. beeinflußen, suche in Dir, suche Dich selbst.
    Und trau Dir selbst etwas zu - indem Du zu suchen beginnst, bist Du schon auf dem richtigen Weg. Vielleicht ist aber der Weg das Ziel.


    L.G.

    Ramar
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen