1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erkältungen

Dieses Thema im Forum "Gesundheit allgemein" wurde erstellt von Ottokar, 30. Januar 2007.

  1. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Werbung:
    Liebe Sonja :)

    In der Naturheilkunde behandelt man Erkältungen traditionell mit Entgiftung und Ausleitung. Das heißt in diesem Fall zum Beispiel: Möglichst bei den ersten Anzeichen einer Erkältung
    1. Kurzes Fasten
    2. Bittersalz-Lösung trinken
    3. Rumpfreibebäder
    4. Schwitzpackungen (dabei Fenster auf)

    Schönen Gruß
    Otto
    --
    :schaf:
     
  2. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hi ottilein, :)

    Was bewirkt Bittersalz und
    wie funktioniert das mit den Rumpffreibäder? :rolleyes:

    Was auch noch gut ist:
    Inhalation, Erkältungstees, Askorbinsäure und
    Rigola Kräuterbonbons sind auch nicht schlecht,
    dazu viel schlafen im warmen Bett. ;)

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  3. Romaschka

    Romaschka Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2005
    Beiträge:
    5.096
    Ort:
    D
    Liebe Sonja,
    ich denke, du meinst die Firma Ricola? :)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ricola

    Grüßli, Romaschka
     
  4. Ottokar

    Ottokar Mitglied

    Registriert seit:
    22. November 2006
    Beiträge:
    401
    Ort:
    Berlin
    Hi :)

    "Was kann man tun, um Erkältungsfolgen, Grippen und Infektionskrankheiten auszuheilen ohne Chemotherapie, ohne Nebenwirkungen, rasch und überzeugend?"

    So steht es vielversprechend auf dem Umschlag des kleinen Büchleins von
    E.Rauch: Natur-Heilbehandlung der Erkältungs- und Infektionskrankheiten. ISBN 37760-1479-2 (16.Auflage!). Mein Exemplar kostete 1995 19,- DM. E.Rauch hat hier einige bewährte Methoden aus der Volksmedizin zusammengefaßt. Das ist gewissermaßen ein Teil des sagenumwobenen
    Ururgroßmutterwissens aus Zeiten, als man noch nicht mit fiebersenkenden Chemos behandelt hat. Erich Rauch leitet(e) ein großes Naturheilzentrum am Wörthersee in Österreich. Man soll diese Methoden nicht unterschätzen. Ähnlich hat man früher regelmäßig sogar Gelbfieber geheilt - eine oft tödlich verlaufende Krankheit gegen die man heute fast machtlos ist. Die Impfung gegen Gelbfieber ist unsicher und die Antibiotika wirken gegen die Viren nicht. Maßnahmen, die das körpereigene Immunsystem stärken, wirken dagegen indirekt auch gegen Viren. Sie werden vielleicht nicht immer heilen, aber der Krankheit doch die gefährliche Spitze brechen. An Grippe streben in Deutschland mehr Menschen als an AIDS, und diese Maßnahmen helfen nicht nur gegen Grippe. An klassischen Natur-Heilmethoden beschreibt E.Rauch:

    1. kurzes Heilfasten
    (mit einer Erkältung hat man normalwerweise sowieso keinen Appetit - ein Wink der Natur mit dem Zaunpfahl...)
    2. Einlaufserien
    3. Salinische Darmberieselung (mineralische Abführmittel Bittersalz, Karlsbadersalz oder Glaubersalz)
    4. Das ansteigende Bürstenhalbbad
    5. Die Schwitzpackung
    6. Die Serienwaschung nach Kneipp
    7. Das Auslaugebad
    8. Das Rumpfreibebad (z.B. nach Kuhne)
    9. kalte Wickel (Kälte nie beim fröstelnden Kranken anwenden!)
    10. Inhalationen
    11. Sonstiges (Wassertreten, Trockenbürsten, Salzhemd usw. :)
    Diese Methoden wendet man nicht etwa immer alle an, sondern wahlweise je
    nach Erkrankung und betroffener Person. Zum ansteigenden Bürstenhalbbad setzt man sich in eine Badewanne, Wasser bis zum Bauchnabel, Wassertemperatur etwa Körpertemperatur wird mit dem Fiebertermometer eingestellt. Dann werden von Kranken oder einer Hilfsperson alle unter Wasser
    befindlichen Körperteile intensiv mit Seife abgebürstet. Bei schlechtem
    Venenzustand bürstet man die Beine nur zart in Richtung zum Herzen, ansonsten kräftig in beide Richtungen. Die dabei auftretende Rötung ist notwendig und erwünscht. Nach etwa 3 Minuten wird langsam innnerhalb von 15 Minuten Wasser abgelassen und gleichzeitig heißes Wasser eingelassen, so daß die Wasserhöhe gleichbleibt und die Temperatur etwas ansteigt, der Kranke es aber noch als angenehm empfindet (meist 3 - 4 °C). Dabei bürstet man sich weiterhin kräftig ab. Dann steht man vorsichtig (!) auf und setzt das Abbürsten im Stehen fort. Falls Schweiß ausbricht, ist das Bad vorzeitig abzubrechen. Überhaupt ist es zweckmäßig, daß bei allem eine Hilfsperson anwesend oder in der Nähe ist...

    Oft wird man mit einer Schwitzpackung fortsetzen. Sehr geschwächte oder
    schwitzunfähige Kranke lassen jedoch nur nachdunsten. Das soll hier natürlich keine Anleitung zur Selbstheilung sondern nur grobe Information sein. Solche
    Heilbehandlungen macht man nie schematisch sondern immer individuell - je nach Konstitution und Verträglichkeit. Es gehört also auch eine gewisse Ururgroßmütterliche Erfahrung dazu, die wir oft erst wieder erwerben müssen. Am besten, man übt das schon mal im gesunden Zustand.

    Schönen Gruß
    Otto
     
  5. Wenn das immunsystem geschwächt ist, was bei fast allen menschen vorkommt, wird man fast immer krank, und natürliche mittel helfen dann nicht mehr so gut, die helfen nur bei kleinigkeiten, hab ich selbst erlebt, bei mir war das immunsystem durch stress geschwächt, es dauert lange bis eswieder aufgebaut ist, monate.:morgen:
     
  6. MarionBaccarra

    MarionBaccarra Mitglied

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    403
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo

    Viiieell Obst essen

    Und ausgepreste Säfte Orange Zitrone, Pampelmuse usw.

    Drei vier mal am Tag.

    Das hilft mir..

    Marion
     
  7. Geht bei mir leider nicht,ich darf wegen dem magen keine zitrusfrüchte essen, nur äpfel und bananen, ich habe früher jedes obst gegessen und bin auch oft krank gewesen, das man nicht zum arzt muss wenn man jeden tag äpfel ist glaube ich schon lange nicht mehr.:)
     
  8. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hi Baccarra, ;)

    die beschriebenen Früchte enthalten alle Ascorbinsäure,
    der tägliche Bedarf eines Erwachsenen liegt bei 75 mg,
    da man keine Hypervitaminose bekommt,
    also Ascorbinsäure nicht gespeichert wird,
    sollte man die Vitamine über den Tag verteilt aufnehmen.

    Bei Hypovitaminosen, sprich Mangel von Ascorbinsäure können:
    Skorbut, Blutungen der Haut, Gelenke, inneren Organe,
    Veränderung der Knochen-, Zahnsubstanzen, Anämie,
    gestörte Herztätigkeit, auftreten.

    Ascorbinsäure wirkt mit beim Aufbau der Grundsubstanz des Bindegewebes,
    ebenso beim intermedinären Stoffwechsel.

    Gute Ascorbinsäurelieferanten sind:
    Acerola, Hagebutte, Sanddornbeere, Cashew (Birne, Apfel), Johannisbeere,
    Paprikafrüchte,Sauerampfer, Petersilie, Meerretich, Rosenkohl, Grünkohl,
    Broccoli.
    Knoblauch hat eine desinfizierende Wirkung,
    aufgrund seines Wirkstoffes Allicin desinfiziert es und
    wirkt Erkältungskrankheiten entgegen.
    Abhärten, Konfrontation mit frischer Luft,
    Wechselduschen stärkt das Immunsystem.

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  9. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Hi Romaschka, :)
    hatte das Ricola nicht zu Hause, deshalb sorry kleiner Schreibfehler. ;)
    Danke!

    LG:liebe1:

    Sonja
     
  10. Scanja

    Scanja Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2006
    Beiträge:
    1.532
    Werbung:
    Hi Ottilein, :)

    richtig warm einpacken bei Erkältung, das macht man sowieso,
    da hat man ein starkes Bedürfnis, Vitamine aufnehemen sowieso.

    Was ich noch nicht gemacht hatte bei Erkältungen:
    Salinische Darmberieselung (mineralische Abführmittel Bittersalz, Karlsbadersalz oder Glaubersalz)
    hat man da Durchfall, oder muss man da kotzen, vom Salz?

    Das ansteigende Bürstenhalbbad, was ist das?
    Wird das mit kaltem Wasser und Bürsten zum Herzen hin absolviert,
    was den Kreislauf, die Durchblutung in Schwung bringen soll oder was?

    Kneipp (Kaltes Wasser vom Schlauch) wenn das so wäre,
    käme das nur im Hochsommer für mich in Frage! ;)

    Auslaugebad, wie geht das?

    Rumpfreibebad (z.B. nach Kuhne),
    ist das unten rum kalt abduschen? :escape:

    Kalte Wickel (Kälte nie beim fröstelnden Kranken anwenden!)
    Bis jetzt habe ich immer gefroren, käme nur bei Fieber,
    überhöhter Temperatur in Betracht 40°C oder so?

    Wie immer danke schön Ottilein! ;) :kiss4:

    LG

    Sonja
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen