1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Erhard Landmann

Dieses Thema im Forum "UFOs, Ausserirdische" wurde erstellt von Shivambu, 5. Januar 2010.

  1. Shivambu

    Shivambu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    9
    Ort:
    St. Gallen, Schweiz
    Werbung:
    Hallo allerseits!

    Erhard Landmann ist ein Sprachwissenschaftler. Er geht aber ziemlich andere Wege mit seinen Entzifferungen, als etwa die offizielle Sprachwissenschaft.

    Seine Entzifferungen münden nämlich nicht selten darin, dass wir von Ausserirdischen abstammen!!! Dabei schreibt er dann auch von verschiedenen Herkunftsorten in der Galaxie und von verschiedenen Typen von Flugobjekten. Für mich persönlich alles sehr seltsam...
    Seine Artikel kann man auf der folgenden Website lesen:
    fastwalkers.de

    Er hat auch ein Buch veröffentlicht mit dem Namen "Weltbilderschütterung".
    Ich habe es bestellt, aber noch nicht erhalten.
    Mich würde interessieren, ob hier jemand diesen Mann und seine Arbeiten kennt und was er davon hält. Er ist für mich ein absolutes Kuriosum, auch wie er z.B. die Hieroglyphen übersetzt.

    Beste Grüsse
    Shivambu
     
  2. Miratrix

    Miratrix Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    247
    Hey
    nette seite, gut zusammengestellte filmchen und infos.
    auch den erhard landmann find ich persönlch sehr sympathisch ;-)

    sein unkonventionneller denkansatz mit den (hiero)glyphen gefällt mir.

    sehr interressant finde ich seine aussage (in der pdf datei), dass an der entzifferung verschiedener piktogramme/mayaglyphen kaum sprachwissenschaftler beteiligt waren, er spricht von kunststudenten...

    seltsam.

    leider bricht bei mir der film nach ca 2/3 ab, und mir fehlt die pointe.
    er "behauptet" ja, in den mayapiktogrammen lateinische buchstaben zu erkennen, die jeweils zusammen ein altdeutsches (!) wort ergeben.

    sowie das altbekannte "EMIL" gesicht ;)

    zweifelsfrei lassen sich dort buchstaben erkennen. teilweise sogar sehr deutlich.

    ich hätte jedoch gern eine zusammenhängende übersetzung eines textes gehört, stattdessen geht er eine viertelstunde bloß einzelne glyphen durch..

    jetzt die frage: kann das vielleicht zufall sein mit den buchstaben?
    erkennt man vielleicht überall drin buchstaben, da sie sich ja aus einfachen formen zusammensetzen?

    ich muss jedoch zugeben, dass es teilweise doch sehr auffällige buchstaben sind, die in den bildern verpackt sind.
    ist auch eine schöne kunstform.

    aber sollte er recht haben, und die versteckten wörter sind in altdeutscher sprache, hieße das, daß die "götter" (also ausserirdische), die damals gekommen sein sollen, die altdeutsch gesprochen haben?

    irgendwie strange, aber macht ja nichts ;)
    kann ja durchaus sein.. ^^

    mal was ganz neues.

    ich hätte dazu gerne mal die ganze geschichte gehört, wie es sich demnach abgespielt haben könnte.
    warum zb ausgerechnet wir deutschen, die ja ziemlich weit entfernt sind von südamerika, diese sprache annähernd beibehalten haben..

    ich werde dem guten erhard jedenfalls weiterhin begeistert auf die finger schauen, es gibt viel zu wenig leute, die versuchen, sich auf ganz neue art und weise einem vermeintlich erforschten thema anzunehmen, ganz gleich was dabei herauskommt.
    man kann dabei ja nur gewinnen, sei es eine neue erkenntnis, oder die, daß die alte theorie doch gestimmt hat. ;)

    danke für den link!!

    VLG Mira

    ...die filme über die staatliche finanzwelt sind btw auch sehr sehenswert.
     
  3. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier
    Hi Shivambu!


    Ich hab mir das Buch schon vor einigen Jahren gekauft und mit Interesse gelesen. Landmann hat sich irgendwie einen ganz anderen Zugang zu Sprache erarbeitet und ich konnte das Meiste gut nachvollziehen. Bei den Mayaglyphen hat es aber bei mir ausgesetzt, vielleicht lag es an der Bildqualität, ich konnte oft nicht das erkennen, was er beschrieb.
    Nun ja, mein Weltbild hat er nicht erschüttert - warum sollte die Menschheit nicht eine gemeinsame sprachliche Wurzel haben?
    Allerdings halte ich es für einen Trugschluss, diese Ursprache für deutsch zu halten, denn man müsste ja von sämtlichen heutigen Sprachen aus die Verwandtschaft finden können und den Entwicklungsfaden verfolgen können, wenn seine Theorie stimmt! Dann würde jeder Sprachforscher, der sich mit der Entwicklung seiner Muttersprache befasst, zum gleichen Schluss kommen - seine Sprache ist die Ursprache!


    LG

    believe :)
     
  4. Miratrix

    Miratrix Mitglied

    Registriert seit:
    13. September 2008
    Beiträge:
    247
    ja, genau das habe ich mich auch gefragt.

    vor allem, wie kommt die sprache dann zu uns, während sie in südamerika komplett verloren geht?

    irgendwie schwer nachzuvollziehen.

    habe das buch nicht gelesen, habe mir nur die seite "fastwalkers.de" durchgelesen und mir landmanns film angeschaut, vielleicht wird im buch ja eine erklärung gegeben.

    mir fehlt da leider der zusammenhang...

    vlg mira ;)
     
  5. believe

    believe Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Februar 2008
    Beiträge:
    12.428
    Ort:
    Ungefähr .... hm .... hier


    Nun, er hat auf jeden Fall einen tollen Zugang zu vielen Sprachen. Aber man müsste sich echt reinknien und ich hab andere Prioritäten.
    Ich denke, für Sprachinteressierte lohnt sich das Buch auf jeden Fall!


    LG

    believe :)
     
  6. Shivambu

    Shivambu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    9
    Ort:
    St. Gallen, Schweiz
    Werbung:
    Hallo Mira und Believe!

    Vielen Dank für Eure Antworten!
    Die Artikel, die ich bis jetzt von Landmann gelesen habe sind alle sehr interessant, aber da geht es meist um einzelne Wörter, deren Herkunft und Bedeutung er auf zum Teil doch sehr neue Weise erklärt und sehr häufig eine Verbindung zu Ausserirdischen herstellt. Ich würde auch gerne mal einen zusammenhängenden Text lesen, etwa den von einer Tafel voller Hieroglyphen. Aber mal schauen, was sein Buch hergibt! Werde es sicher in Kürze erhalten.

    Beste Grüsse
    Shivambu
     
  7. thunderbird2012

    thunderbird2012 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    118
    Hi Shivambu,

    ich habe das Buch "Weltbilderschütterung" von E. Landmann letztes Jahr mal als E-Book gelesen und fand seinen Denkansatz, obwohl er mir teilweise doch zu abgehoben ist, sehr interssant. Hatte aber zeitgleich noch ein anderes Buch, nämlich "Irrtümer der Erdgeschichte", von Hans-Joachim Zillmer. Darin geht es ganz grob zusammengefasst darum, dass unsere Erdgeschichte anders abgelaufen sein könnte, als in den Schulbüchern steht und breitet in dem Buch dazu seine Theorie aus. Zillmer hat auch noch weitere Bücher zu ähnlichen Themen geschrieben, an denen sich die Meinungen mit Sicherheit auch scheiden werden. Aber sie sind sehr interessant und für den, der sich auch auf andere Sichtweisen auf diesem Gebiet einlassen kann, sicher auch ein guter Denkanstoß. Der Autor hat auch einen eigenen Internetauftritt.

    Gruß

    thunderbird2012
     
  8. gono38

    gono38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. September 2009
    Beiträge:
    1.953
    Ort:
    Maria Lankowitz/Steiermark/Österreich
    Zu diesem Thema gibt es einige bessere Bücher.
    Mein Favorit ist: "Dinge, die es nicht geben dürfte" von Reinhard Habeck.
    Es ist eine Zusammenstellung geologischer und historischer Funde
    aus internationalen Museen und Privatsammlungen,
    welche nicht existieren dürften, hätte sich die Geschichte der Erde so
    zugetragen, wie wir es gelernt haben.
    Unter anderem gibt es da verschiedene menschliche Überreste aus der
    Zeit der Dino Saurier, Neandertaler mit Einschusslöchern moderner Schusswaffen usw.
    Erschienen im Ueberreuter Verlag.
    Sehr empfehlenswert, abgesehehen von dem sehr spekulativem Vorwort
    von Erich van Däniken.
    Die Wahrheit bzw. die Schlussfolgerung aus diesen Funden sollte
    meiner Meinung nach jeder für sich individuell finden.

    LG, Gono38
     
  9. thunderbird2012

    thunderbird2012 Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2008
    Beiträge:
    118
    Geht das so in Richtung "Verbotene Archäologie"? Ist bestimmt auch sehr interessant. Ein Buch, welches ich mir auch noch mal zulegen wollte ist "Wie alt ist die Menschheit?: Demographie und Steinwerkzeuge mit überraschenden Befunden" von Michael Brandt.

    Aber, um mal auf das Thema zurückzukommen. In vielen Überlieferungen wird ja von der sogenannten "Sintflut" gesprochen, welche nach den Beschreibungen verheerende Folgen gehabt haben und, sollte sie sich zugetragen haben, die damalige Welt nachhaltig beinflusst haben muss. Ich finde also die Überlegung, dass wir nicht die erste Hochkultur sein könnten, gar nicht so abwegig. Und da wäre dann ja auch die Überlegung, ob es evtl. eine "Weltsprache" gab, naheliegend. Von der babylonischen Sprachverwirrung wird ja auch im Zusammenhang mit katastrophalen Ereignissen gesprochen. Man könnte den Faden auch einfach mal soweit spinnen, zu sagen, dass ein Teil der Menschheit es damals geschafft hat, sich in Sicherheit zu bringen, indem er in den Orbit flüchtete, um später als "Götter" zurückzukehren. ;) Wobei man dann aber wieder definieren müsste, was man mit dem Begriff "Gott" dann in diesem Zusammenhang verband. Wahrscheinlich keinen älteren Herrn mit langem, weißem Bart und Flatterhemdchen. :D

    Gruß

    thunderbird2012
     
  10. Shivambu

    Shivambu Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Dezember 2009
    Beiträge:
    9
    Ort:
    St. Gallen, Schweiz
    Werbung:
    Hallo thunderbird und gono!

    Vielen Dank für Eure Bemerkungen und Hinweise!
    Es geht doch immer wieder noch ein weiteres Türchen auf..., wohl endlos!

    Beim Buchhinweis von Dir, gono, frage ich mich, warum darf dies alles offiziell nicht bekannt sein? Was für eine Gefahr läge darin?

    Aber so geht es ja leider mit vielen Dingen! Sie werden verschwiegen und die ahnungslose Menschheit erhält eine Geschichte erzählt und beschrieben, wie sie so gar nicht war...

    Beste Grüsse
    Shivambu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen