1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Empörende Zustände!

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 27. August 2007.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.711
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    (Wohlgemerkrt, ich beschreibe hier die Zustände in Deutschland -- das nur für alle "Oberschlauen", die meinen in Österreich ist "genauso schlimm"... ich lebe nicht mehr dort)

    "208 € pro Monat und Kind -- das ist der Regelsatz von Hartz4: 2,28 € für Essen, und 1,68 pro Monat für die Schule. Mehr ist nicht vorgesehen. Betroffen sind fast 2 Millionen Kinder" in Deutschland. (taz, 27. August 2007)

    Mit diesem "Einkommen" Kinder vernünftig zu ernähren und zu erziehen ist schier unmöglich, wenn man bedenkt dass nach der Statistik ca !80 € für Erstausgaben anfallen, wenn ein Kind in die Schule kommt. Wer hier noch sagt Harz4 Empfänger seien "Abzocker" ist "Blind" oder ein Ignorant! Ich bin echt neugierig auf euere Beiträge.

    Shalom,

    Shimon1938
     
  2. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    Zustimmung!

    Entweder die Bevölkerung handelt(Streik,Wahlen,Proteste)
    oder unser Land endet im Chaos.
    Denn unsere Volksvertreter sind eigentlich VolksZertreter.
    Korrupte Bande!
    Und schlechte Zustände begünstigen Kriminalität,Rechtsradikalismus,allgemeine Verrohung,...
    Auch darüber sollte man sich Gedanken machen.
     
  3. puenktchen

    puenktchen Guest

    daß Harz4- Empfänger keine Abzocker sind ist klar. ruckzuck geht es und man kann es werden. ein paar Monate Arbeitslosengeld und schon ist man Harz 4 Empfänger. leider sind sehr viele Arbeitsplätze Schleudersitze, von den Arbeitnehmern ab 50, die keiner mehr haben will, mal ganz abgesehen. Rente ab 67? ha ha ha und wovon soll man in der Zwischenzeit leben?

    es gibt leider viele Kinder die das Geld das ihnen zusteht gar nicht bekommen, weil die Eltern es für sich selber brauchen. Da wird lieber Schluck und Bier gekauft und Zigaretten und die Kinder können sehen wo sie bleiben. Da nützen die Erhöhungen überhaupt nichts, jedenfalls nicht für die Kinder.
    Ich verstehe unsere Familienministerin nicht daß sie so mit dem Geld rumwerfen will (das ist die die vor Jahren in Niedersachsen den Blinden das Blindengeld gestrichen hat). Sinnvoller wäre es den Kindern das Schulmaterial zu stellen, sie direkt vor Ort in der Schule mit Essen zu versorgen (wer weiß was es zu Hause gibt und ob überhaupt) und evtl. sogar daß sie (gut aussehende!) Kleidung gestellt bekommen. Und gestützt werden bei Klassenfahrten und auch Auslandsaufenthalten. Das würde ich gut finden. Mehr Geld direkt ausgezahlt bedeutet ganz bestimmt nicht daß es weniger Rechtsradikale gibt und andere Kriminelle. In vielen Familien gibt es zu wenig Fürsorge und saufende schlampige Eltern und solche Zustände kann man nicht mit mehr Geld ändern! (Was aber nicht heißen soll daß alle Harz 4 Empfänger so sind.)
    gruß puenktchen
     
  4. Galahad

    Galahad Guest

    Die Sache ist doch ganz einfach.
    Hartz4 ist staatlich geplante Armut um eine neue Klasse von "Leibeigenen" heranzuziehen.
    Einen Hartz4 Empfänger kann man nett gängeln.
    Man kann Ihn zu Arbeiten heranziehen, Die dann großmütig (oh welche staatliche Wohltat) mit einem Euro extra bezahlt werden.

    Und das die Kinder auch so leben müssen ist doch klar.
    Schließlich möchte man ja auch in Zukunft seine Sklaven haben.
    Und Die züchtet man eben genau so heran.
    Eine Generation von Hartz4 Empfängern ( durch das mangelnde Geld werden Die ja nicht nur genügsam, auch die Bildung leidet ja),Die Alles tut, damit Sie ja auch noch fressen dürfen.
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.221
    Ort:
    Saarland
    @Galahad

    Krasse Gedanken schwirren bei dir da rum,
    aber noch krasser ist, dass du damit wirklich Recht haben könntest.
    Ich hab auch schon ähnlich weit überlegt, mir schien es aber doch
    eher so, dass sie "nur" Geld sparen wollen bei denen, die sich am wenigsten wehren können, und das ihnen die Leute egal sind, nur Macht und Geld
    interessiert sie.Obwohl:Ich traue denen das ohne weiteres zu, neue
    Sklaven erschaffen zu wollen.Sie schauen, ob sich die Menschen dagegen
    wehren,tun wirs nicht sind wir erledigt.
    Wer sich nicht wehrt wird gefressen,ein ewiges Gesetz,leider:(
     
  6. Galahad

    Galahad Guest

    Werbung:
    Beunruhigend, nicht wahr?
    Noch beunruhigender finde ich allerdings das Es doch schon längst Wirklichkeit ist.
    Oder warum glaubst Du, sperren sich die Mächtigen gegen einen Mindestlohn?

    Und bei Einem bin ich sicher.
    In dem Moment wo die Leute an die Macht kommen, Die im Moment am lautesten danach schreien, vergessen Sie das Thema wieder.

    Das ist ja das Tragische.
    Wir wehren uns nicht.
    Weil wir nicht wissen Wie und weil wir Angst haben.
    Angst davor, das Sie uns auch noch das Letzte nehmen könnten.
    Denn Das würden Sie tun. Kaltlächelnd.
     
  7. mooya

    mooya Mitglied

    Registriert seit:
    1. Mai 2007
    Beiträge:
    274
    Ort:
    Bayern
    Es wird ist noch besser...war Hartz4 nicht auch als Eingliederungsmaßnahme in die Arbeit gepriesen?

    Also ich oute mich jetzt, momentan empfange ich Hartz4, da ich gerade mein Abi nachgemacht habe und dann schwanger wurde und die ersten 1 1/2 Jahre zumindest für meinen Sohn da sein wollte (und der Partner auch noch weg ist).

    Jetzt kommt der Witz: Da ich mich jetzt entschieden habe, doch eine Ausbildung anzufangen um schneller auf eigenen Beinen zu stehen als wie wenn ich studieren würde, wird mir das Geld jetzt gestrichen. Jetzt kann ich Ausbildungsbeihilfe beantragen, die aber mindestens die Hälfte weniger sein wird, als das was ich im Moment habe (und es ist jetzt schon nicht leicht).

    Der Gedanke mit den "Leibeigenen und Sklaven" ängstigt mich ein bisschen.
    Nur wie wehren?
    Jedesmal wenn ich am Amt war, komme ich mir eh schon wirklich ab und an vor wie ein Mensch zweiter Klasse, obwohl ich ein ordentliches Erscheinungsbild habe.
    Naja, mir hat auch schon einmal ein Sachbearbeiter erzählt, dass Hartz4-Empfänger keine Bücher haben (wenigstens hab ich eine Wand voll mit Büchern, auch wenn ich anscheinend nur stotternd lesen kann:) ).

    Ich meine, ich bin echt froh und dankbar nicht verhungern zu müssen, weil ich mich entschieden habe meinen Sohn zu bekommen, aber solche Kommentare und Behandlungen tun einfach weh. Vorallem wenn man total bemüht ist endlich in der Arbeitswelt Fuss zu fassen, aber dann seine Familie nicht durchkriegt.

    Lg,

    mooya
     
  8. Ghostwhisperer-999

    Ghostwhisperer-999 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. November 2005
    Beiträge:
    2.067
    Ort:
    Saarland

    Ich gebe dir recht, es stimmt natürlich was du schreibst.

    Ich füge aber auch an, ich bin schon mit weniger ausgekommen. Das geht, aber nur eine Zeit lang.

    Ich habe ehrlich auch keine Ahnung, wo dieser politische Weg hinführen soll :confused:
     
  9. Technoman

    Technoman Mitglied

    Registriert seit:
    6. August 2007
    Beiträge:
    204
    nicht nur das mitm hartz 4 ist schlimm . regelsatz müssten doch so 350€ sein und nicht 208 ......

    schlimm ist auch das viele firmen mittlerweile gewerkschaften unterwandern wollen indem sie Leasingfirmen gründen und somit keinerlei gewerkschaften mehr zulassen ....... und diese firmen geben dem arbeitnehmen nur viel weniger als sie in wirklichkeit verdienen sollten . das ist ne sauerei

    siehe Telekom , siehe BANKPOWER ....... ne neuartige Zeitarbeitsfirma für BANKBRANCHEN ..........

    der arbeitnehmer wird nicht mehr berücksichtig ...

    und das schlimmste ist das die bundesregierung nichts macht . sondern noch die 1 jahresgrenze abschafft , die ein zeitarbeitler bei der ausgeliehenen firma schaffen kann . also jetz kann er jahrelang bei der aus. firma arbeiten

    politiker = verbrecher .
     
  10. L0ki

    L0ki Mitglied

    Registriert seit:
    18. Mai 2007
    Beiträge:
    335
    Werbung:

    Nicht nur Dich.... guck Dir mal video.google.de Dokus an.

    Die Wirtschaft boomt, der "kleine Mann" hat wieder mehr. Schulden. Nicht für seine Corvette, sondern für seine Lebenhaltungskosten. Bloss nicht den Job verlieren.

    Alles dobre? Na wunderbar.

    Da gibts nur eins: Ausbildung *irgendwie* durchbeissen, und ab in ne große Firma, die auf Qualität setzt - wenns sein muß über Leasingfirmen. Denn wenn diese Firma *wirklich* was auf sich hält, investiert sie entsprechend in ihre Mitarbeiter. Kleine/Mittelständische Unternehmen können sich das oft seit längerem einfach nicht leisten, besonders in Deutschland. Ein Weg der in Wirklichkeit komplett kontraproduktiv (Globalisierung) ist, aber einer der wenigen Möglichkeiten, finanziell halbwegs unabhängig zu werden :(

    Österreich orientiert sich an Deutschland, Deutschland an den USA. Na toll.
    Da kommen noch ganz andere Zeiten auf uns zu ;)

    Wunderbare Jahre, Freundschaft :)


    oh PS. wie kann es kommen, daß die Bundesagentur für Arbeit Gewinne macht (und keine niedrigen)? Soo fleissig, die Herrschaften? Roboti roboti :clown:
     

Diese Seite empfehlen