1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einweihung Kundalini Reiki 2 Fragen

Dieses Thema im Forum "Reiki" wurde erstellt von schala, 22. Juli 2014.

  1. schala

    schala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    22
    Werbung:
    Hallihallo,

    bin neu hier und mich beschäftigt derzeit folgendes Thema bei dem ich nicht ganz weiter komme.

    Kann es sein, das man für eine Einweihung noch nicht bereit ist/war und es deshalb nicht klappte bzw wenn man zB blockiert ist?

    Ich hatte nämlich mittlerweile schon zwei Einweihungen in KR (Ferneinweihung, mit zeitlichem Abstand dazwischen) und ich fühle eigentlich nichts wenn ich damit "arbeiten" möchte.

    Nach der ersten Einweihung habe ich noch eher manchmal etwas gespürt, wenn ich danach die Übungen probierte.

    Mir tun sich zwar (ständig) Themen auf und ich erkenne immer wieder meine Probleme/Blockaden, jedoch habe ich nicht das Gefühl, das sich was in meinen Chakren tut wenn ich zB die KR Meditation durch gehe.
    Es fällt mir auch schwer aus eingefahrenen Mustern auszubrechen...

    Das Handauflegen will auch nicht so recht klappen.

    Über Tipps, Hinweise, Erfahrungsaustausch, Übungen, etc würde ich mich freuen.

    Liebe Grüße
    Schala
     
  2. Lobkowitz

    Lobkowitz Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2003
    Beiträge:
    3.278
    Ort:
    Wien
    Steht dein Lehrer nicht für deien Fragen zu verfügung? er bzw sie muß es wohl am Besten wissen.-)
     
  3. JikidenReiki

    JikidenReiki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    396
    Ort:
    St. Pölten
    Fragen wie diese sind genau der Grund, warum "Ferneinweihungen" durchaus nicht ganz unproblematisch sind...
    Hast du Gelegenheit gehabt, das Ganze mit deinem Lehrer/deiner Lehrerin zu erörtern?
    Ich habe keine Ahnung von Kundalini Reiki, weil es sich dabei nicht um Reiki im ursprünglichen Sinne handelt, also kann ich da auch weiterführend, glaube ich, nicht weiterhelfen...
    Mein Tipp: Frag doch deinen Lehrer/Lehrerin, er/sie sollte wissen, woran das liegt...

    Liebe Grüße!
    Verena
     
  4. schala

    schala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    22
    Hallo,

    danke euch :)

    Ja das mit dem Lehrer zu besprechen wäre bestimmt am sinnvollsten, klappt nur nicht ganz so wie erwartet.

    LG
     
    siebenuhrstern gefällt das.
  5. farnblüte

    farnblüte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. Januar 2014
    Beiträge:
    537
    Hi Schala,

    dazu fallen mir verschiedene Dinge ein ;)

    Also erst mal grundsätzlich: Die 3 KR Einstimmungen sollten innerhalb von einem Zeitraum von 3 Wochen (oder kürzer) gegeben werden - also nicht wie bei Reiki lange warten zwischen den Einstimmungen. Es ist ein völlig anderer Prozess als Reiki und es ist ein wenig unglücklich, dass Ole es Kundalini Reiki genannt hat. Zu seiner Entschuldigung kann man anführen, dass dieser Begriff einfach mit "Universeller Lebensenergie" übersetzt wird (und das ist Kundalini Energie natürlich) und dass er selbst zu Usuis Zeiten von allen möglichen Leuten für alles mögliche gebraucht wurde - Usui selbst nannte seine Methode der natürlichen Heilung nicht Reiki ;).

    Dann ist es so - nichts und niemand kann deine Kundalini erwecken, wenn SIE selbst dazu nicht bereit ist. Man kann sie nur locken ;) und das tust Du durch die Einstimmungen und die tägliche konsequente Arbeit damit.
    Technisch gesehen sind die Kundalini Reiki Einstimmungen das gleiche wie das tibetische Übertragen von gTummo oder das indische Shaktipat (Übertragung von Shakti Energie). Durch eine starke Energieübertragung wird die Kundalini angeregt, zu erwachen. Das geschieht auch tatsächlich, wenn die Kundalini des Schülers bereit dafür ist und wenn der Lehrer selber eine erweckte Kundalini hat.

    Schwierigkeiten kann es geben, wenn der "Lehrer" gar keine erweckte Kundalini hat. Bei Oles System springt in diesen Fällen ein Helfer aus der Geistigen Welt ein, nur leider ist das suboptimal und funktioniert nicht bei jedem Schüler, vor allem wenn der Schüler keine "nach oben" offenen Kanäle hat (das ist ausdrücklich meine Theorie - kann falsch sein).

    In deinem Fall, da Du berichtest, Anfangs etwas bemerkt zu haben, würde ich eher sagen, dass deine Kundalini Reiki Einstimmung erstens noch nicht abgeschlossen ist (Du schreibst ja nur vom 2. Grad) und zweitens, muss man Energien nicht spüren. Es kommt eher auf die Wirkung an ;). Zwar ist es richtig, dass die meisten Leute die Energie als Wärme im Rücken und in den Händen wahrnehmen - aber es gibt eben auch Menschen, die das nicht wahrnehmen (ich kenne einen sehr guten Reikilehrer, der jahrelang selber Energie nicht direkt spüren konnte, nur an den Wirkungen gemerkt hast, dass eben doch etwas geschieht).

    Du sagst, es tun sich ständig neue Themen auf - es tut sich also doch etwas! Einfach weiter machen und ein Thema nach dem anderen behandeln - behandeln nicht nur mit den Händen, sondern auch durch handeln im Alltag! Und natürlich die Meditation unbedingt täglich machen - 5-10 Minuten Stille Meditation nach der Aktivierung ist ja nicht so aufwendig, oder? Gut Ding will Weile haben ...

    lg
     
    siebenuhrstern gefällt das.
  6. JikidenReiki

    JikidenReiki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    396
    Ort:
    St. Pölten
    Werbung:
    In Sachen Kundalini kann ich nicht mitreden, klingt aber sehr plausibel, was du da schreibst, farnblüte...

    Widersprechen muss ich dir in dem Punkt, dass Usui Sensei Reiki nicht Reiki genannt hätte...
    Ganz genau nannte er seine Methode "Shin Shin Kaizen Usui Reiki Ryoho" - also "Zur Verbesserung von Geist und Körper Usui Reiki Heilmethode"...
    Dieser Name findet sich sowohl auf Usui Senseis Gedenkstein am Saihoji Friedhof in Tokyo als auch auf den Reiki-Zertifikaten von damals, also denen der Usui Reiki Ryoho Gakkai und des Hayashi Reiki Kenkyukai...

    Liebe Grüße!
     
  7. schala

    schala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    22
    Hallo farnblüte,

    also diese tantrische Meditationsübung hört sich ja nicht so harmlos an...wui
    Da gefällt mir die Erklärung von Shaktipat schon besser :)

    Ok, bezüglich der Einweihungen wurde das mit den Abständen schon mal anders gehandhabt als von dir beschrieben. hmm...es ist schon etwas merkwürdig für mich, das es recht unterschiedliche Meinungen und angewandte Methoden für ein und das selbe Thema gibt speziell jetzt zum Kundalini Reiki von Ole...

    Warum sollte der Abstand möglichst gering gehalten werden, um die gelockte Kundalini möglichst oben zu halten oder wie ist das zu verstehen?

    Mir wurde erklärt, das der Abstand der dazwischen eingehalten wird mit einer Reinigungsphase und Vorbereitungsphase zu tun hat, was sich für mich auch erst mal sinnvoll anhörte.

    Was ist eigentlich, wenn man seine Einweihung nicht beendet? Ich dachte, es ist auch ok nur die erste oder zweite Einweihung zu machen. Nach der zweiten EW soll man auch schon Fernheilen können...
    Jetzt klingt das so, als müsse man alle EW durchmachen um etwas zu beenden. Mittlerweile fühlt es sich auch so an, als müsse ich da weiter machen, was ich so und so zu gedenken wagte.

    Nein, der Aufwand der stillen Meditation für die paar Minuten ist tatsächlich kein großer, wenn überhaupt...das war auch mit ein Grund anstatt Usui Reiki erst einmal Kundalini (Reiki) Energie "anzusehen".

    Die Themen jedoch anzusehen und zu bearbeiten, das ist schon was anderes. Es kommt mir vor, als wäre ich in einer Psychotherapie Sitzung, nur das der Therapeut nicht sehr präsent ist. Das ist schon etwas überfordernd :schmoll: aber vielleicht hat auch das seinen Grund.

    Also danke für die Anteilnahme!

    LG
     
  8. JikidenReiki

    JikidenReiki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    396
    Ort:
    St. Pölten
    Liebe schala, wieso denkst du, dass Usui Reiki "aufwändiger" wäre?
    Meditation muss gar nicht mal unbedingt sein (obwohl es schon gut wäre, zwei Mal täglich 30 Sekunden ins Rezitieren der Gokai, also der 5 Lebensregeln zu investieren), wichtig ist bei Usui Reiki einfach, sich selbst (und natürlich auch anderen, wenn man möchte) möglichst oft die Hände aufzulegen...
    Das kann auch ganz gemütlich beim Relaxen am Abend am Sofa passieren.... ;-)
    Wenn man möchte, geht das auch ganz ohne zusätzlichen "Aufwand", wird aber dennoch immer wieder mit bemerkenswerten Ergebnissen belohnt... ;-)

    Aber wie dem auch sei, deine Frage betrifft ja Kundalini... Was ich so gelesen habe, soll dabei ja alles irgendwie "schneller" gehen...
    Was mich auch verwundert ist, dass selbst bei "Kundalini nach Ole" so viele verschiedene Arbeitsweisen und Ansichten existieren...
    Dabei ist das doch erst eine relativ junge Erscheinung? farnblüte kennt sich da wesentlich besser aus, vielleicht hat sie eine Erklärung, wieso sich selbst innerhalb des Kundalini die Meinungen so unterscheiden...

    Jedenfalls denke ich, Üben kann sicher bei jeder Form der Energiearbeit nicht schaden... Wie heißt es so schön? Übung macht den Meister.... ;-)

    Liebe Grüße!
     
    siebenuhrstern gefällt das.
  9. schala

    schala Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2014
    Beiträge:
    22
    Hi JikidenReiki :D

    warum ich denke das es aufwändiger wäre...
    Habe mir etwas zu lesen zu dem Thema zugelegt...da gibts ja einige im Gegensatz zu Kundalini Reiki und die Übungen die dort beschrieben sind....ja das ist schon ein gewisser Aufwand in vergleich zum Kundalini Reiki - ohne dies zu bewerten!

    Habe die Übungen zum Teil auch ausprobiert, fühlte sich nicht schlecht an.
    Dann las ich noch von den Symbolen die es zu lernen gibt...naja das ist auch ein ordentlicher Aufwand meine ich, vor allem, wenn man da nicht so begabt ist.
    Nicht das ich es nicht wert schätze, im Gegenteil, jedoch den Umständen entsprechend entschied ich mich erst einmal für Kundalini...

    Ja Übung schadet bestimmt nicht und das Gras wächst nicht schneller, wenn man daran zieht :)
     
    siebenuhrstern gefällt das.
  10. JikidenReiki

    JikidenReiki Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juli 2012
    Beiträge:
    396
    Ort:
    St. Pölten
    Werbung:
    Schön gesagt... :)
     
    siebenuhrstern gefällt das.
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen