1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Einführungshilfe, bitte!!

Dieses Thema im Forum "Engel" wurde erstellt von mari, 17. Januar 2008.

  1. mari

    mari Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Werbung:
    Hallo Ihr alle,
    ich brauche dringend Eure Hilfe, ich versuch´s kurz zu erklären:
    Ich glaube nicht an Zufälle, ich bin mir über eine höhere Macht bewußt, ich glaube an Wiedergeburt, Seelenverwandtschaft etc.....
    Möchte sagen, ich bin kein wirklicher Skeptiker.
    Nun versuche ich aber mit meinem Engel Kontakt aufzunehmen (zum ersten Mla) und auch einen Wunsch an den Kosmos zu schicken.
    Da jedoch habe ich die Angst, dass etwaige Zweifel und Ängste mir im Weg stehen und weiß nicht, wie ich sie soweit verbannen kann, dass ich uneingeschränkt vertrauen und glauben kann.
    Ich weiß, dass es ohne nicht funktioniert. Doch wenn ich fest an die Erfüllung meines Traumes/Wunsches glaube, dann wird es mir doch entsetzlich schlecht gehen, wenn er sich nicht erfüllt...
    Versteht Ihr meine Misere?
    Ich möchte nichts Unerreichbares und erst recht nichts Schlimmes!
    Ich fühle auch, dass wenn ich vertraue und mein Ziel visualisiere, dass sich Liebe, Kraft und Frieden in mir ausbreitet, doch kurz darauf kommen die Ängste und Zweifel wieder...
    DANKE für jeden Ratschlag!!
    Lieben Gruß
    mari
     
  2. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Ich kenne deinen Wunsch nicht....aber was wäre denn so schlimm daran,
    wenn er nicht in Erfüllung geht????

    Lg Willow
     
  3. claudi2812

    claudi2812 Mitglied

    Registriert seit:
    4. Dezember 2007
    Beiträge:
    44
    Ort:
    da wo es warm ist
    huhu Mari,

    das wichtigeste ist nach dem Wuenschen los zu lassen und zu vertrauen.
    Ich kann verstehen, dass du ein wenig irritiert bis, aber es ist eine Balance zwischen dran glauben und vertrauen. Nichts erzwingen und nichts muessen.:liebe1:

    wenn er nicht in Erfuellung geht, kann es auch verschiedene Gruende haben, z.b. das es nicht wirklich dein innerer Wunsch ist oder z.b. es nicht jetzt fuer dich gedacht ist....

    liebe Gruesse
     
  4. mari

    mari Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Danke für Eure Antworten.
    Also Willow: Du bist ja süss. Was so schlimm wäre? Naja, kannst Du nicht nachvollziehen, wie es ist, wenn man sich etwas wünscht, der festen Überzeugung ist, dass es sich auch so fügen wird...und wenn es dann anders kommen sollte, dann würde -zumindest für mich- da auf jeden Fall eine ganze Welt zusammen brechen. Das wäre so schlimm.
    Und danke claudi, vielleicht ist es das Loslassen, was ich nicht wirklich kann, bzw wie genau sieht das denn in der Praxis aus? Hoffen tut man doch weiterhin, oder?
    Und eine gute Freundin von mir hat mir heute gesagt, dass ich (wegen eines schweren Problems mit meiner Mutter) sagen wir mal (um es kurz zu halten) ein Problem habe, durch das ich auf bestimmte Dinge merkwürdig reagiere...alles etwas waage, ich weiß. Aber sie meinte, dass ich da ein Defizit hätte und (ums mal mit meinen Worten zu sagen) da noch nicht ganz im Reinen mit mir und meiner Umwelt bin, und deshalb nicht komplett vertrauen und glauben könnte!
    Muss man denn, um "erfolgreich" wünschen zu können mit sich komplett im Reinen sein? Und wer ist das schon?
    Ich hoffe Euch ist das alles nicht ZU komfus!!
    Bitte gebt mir noch weitere Ratschläge!!
    Gerne hätte ich auch ganz spezifische Tipps, wie ich die Ruhe finde, mir im Reinen etwas zu wünschen und Kontakt zu meinem Engel aufnehmen kann.
    Gehe ich zu pragmatisch an all das heran?
    Kann mich jemand verstehen:confused:
    Danke Euch!!
     
  5. mari

    mari Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    6
    Hallo,
    Peter, was ich bei Dir eben gelesen habe:
    Zwei Dinge finde ich am schwierigsten, und weiß auch nicht so recht, wie ich das machen soll:
    Das eine ist "um etwas zu bitten, ohne etwas zu wollen" -DAS VERSTEHE ICH NICHT. Eine Bitte leitet sich doch her aus einem Wunsch, ein Wunsch ist doch "etwas wollen"...
    Und die Sache mit dem reinen Herzen.:angel2:
    Ja gibt es denn so etwas wirklich? Mal ganz ehrlich. Ein völlig reines Herz? (Würde jetzt für mich auch beinhalten, dass man über NIEMANDEN auch nur im Ansatz schlecht denken darf...nie im Auto fluchen, weil jemand vor mir fährt und "verrückt zu sein scheint", also will sagen: IMMER NUR LIEBE UND FRIEDEN- GEHT DAS?)
    Tschuldigung, aber scheinbar herrscht bei mir reger Erklärungsbedarf...
    Danke, Eure :confused:mari
     
  6. Willow

    Willow Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. Juni 2003
    Beiträge:
    858
    Ort:
    Mamas Bauch
    Werbung:
    Hallo Mari,

    :weihna1

    Hm...will mal versuchen das in mehr Worte zu fassen, was ich sagen wollte....


    Da sitzt du nun, mit deinem Wunsch. Und willst unbedingt das genau sich das erfüllt was du dir wünscht. Weil du nur dann befriedigt/glücklich bist.

    Was würde schlimmstenfalls passieren, wenn sich der Wunsch nicht erfüllt?
    Was würde schlimmstenfalls passieren, wenn sich dein Wunsch erfüllt?

    Das mit dem wünschen ist so eine Sache....auch wenn mit absolut edlen
    Absichten behaftet, so sind wir uns der Tragweite meist nicht bewust.

    Beispiel: Ein Familienmitglied ist krank, hat eine fiese Erkältung und schleppt sich dennoch zur Arbeit.
    Wunsch: Heilung - aber ist das wirklich sinnvoll?
    Erklärung: Durch die Erkältung versucht sich der Körper notwendige Ruhe zu verschaffen. Die er aber bei einer Heilung nicht erfährt, da der Betroffene ja nun wieder gestärkt weiter arbeitet.

    Solang der Wunsch vom Betroffenen selber kommt, trägt er auch die Verantwortung dafür. Kannst du eine solche Verantwortung tragen?
    Weisst du wirklich, was sich Körper, Geist und Seele des anderen wünschen?

    Soviel zum wünschen für andere.

    Nun zum wünschen für sich selbst:

    Kennst du das, du wünscht dir was und hast es dann und es macht dich garnicht mehr so glücklich, wie du dachtest, das es dich glücklich machen würde?
    Und du suchst dir etwas anderes, wovon du glaubst, das es besser wäre und du nur DANN glücklich sein kannst.
    Dann ist es so weit, der Wunsch erfüllt sich, aber oh je.. soooo sollte es nicht sein....
    Beispiel: Kind wünscht sich sehnlichst einen Hund. Hund kommt, Kind glücklich.
    Doch mit mal, hat das Kind garkeine Zeit mit dem Hund gassie zu gehen oder, oder, oder....

    Ich verstehe durchaus, wie es ist, wenn man sich was wünscht. Aber ich kenne auch das was nach dem Wunsch kommt.
    Und manchmal, ja manchmal löst sich dann die rosa Wolke auf und es wird einem bewust, das man eben n icht alles genau bedacht hat....

    Wie das Sprichwort sagt: hüte dich vor deinen Wünschen, sie könnten in erfüllung gehen....

    Nun sei noch angemerkt, das Engel niemals in den freien Willen eingreifen ;)
    Wie können wir es da wagen, dies zu tun ;)


    Und hier noch ein Praxistip:

    Fang mit kleinen, für dich unwichtigen Dingen an, wo es dir egal ist, ob es sich erfüllt oder nicht.

    Schreib eine Bestellung auf einen Zettel (an Gott/Engel oder Universum, ganz egal). In positiver Formulierung.
    (z.B. ich wünsche mir für übermorgen einen freien Parkplatz genau vor dem Laden X, um XX Uhr)
    Beim schreiben, stellst du dir so genau wie möglich vor, wie es sich anfühlt, wie es dort aussieht vor dem Laden X, um XX Uhr. Als hätte sich dein Wunsch
    bereits erfüllt!!!

    Dann nimm den Brief und verbrenn ihn, oder vergrab ihn oder was auch immer du damit machen möchtest.

    Dann und das ist wichtig !!! lenke deine Fokus auf etwas gänzlich anderes.
    Les ein Buch oder mach Sport, oder was auch immer du machen möchtest.
    Denk an Weihnachten.. ganz egal...mach etwas anderes!!!

    Mehr ist nicht nötig!

    Du wirst feststellen, das es funktioniert, das wiederum stärkt dein Vertrauen. Zudem ist es eine gute Übung um los zu lassen.
    Den Fokus auf etwas anderes zu lenken.

    Verdrängen hilft da wenig, denn so wirst du deine Angst, deine Gedanken nicht los. Im Gegenteil, nimm sie an und schau warum sie da sind.

    Denk also immer genauesten über deine Wünsche nach, denn auch sie, sind nicht ohne Grund da und haben, meistens nur etwas mit dir selbst zu tun, weniger mit dem anderen, dem du was wünscht.
    Nicht alles ist selbstlos, auch wenn es so scheint!

    So, das muss nu reichen und ich hoffe du hast verstanden was ich dir sagen will und bist Verantwortungvoll genug und dir im klaren über das, was du tust
    oder nicht tust.

    Lg Willow
     
  7. Ich glaube an gott die engel, die intuition, auch an zufälle und wenn gar nixmehr geht auch ans schicksal.
    Mir ist bewusst das es all das gibt.:)
     
  8. energyspirit

    energyspirit Mitglied

    Registriert seit:
    23. September 2007
    Beiträge:
    313
    Ort:
    wien
    Doch wenn ich fest an die Erfüllung meines Traumes/Wunsches glaube, dann wird es mir doch entsetzlich schlecht gehen, wenn er sich nicht erfüllt...

    Lieben Gruß
    mari[/QUOTE]


    hallöchen!
    ich denke, dass es vielen so geht wie dir - auch ich kenne diese zweifel. meiner meinung nach brauchst du keine hilfe, denn du hast dir ohnehin selbst die antwort gegeben:
    du fürchtest, dass sich der wunsch nicht erfüllen könnte - dies zeigt, dass du nicht 100%ig daran glaubst.... ich denke, es ist wichtig, jeglichen zweifel abzubauen und vollkommen an die erfüllung zu glauben. du solltest versuchen, deinen wunsch zur gänze an die engel, ans universum,....abzugeben. wenn er aus deinem innersten herzen kommt, warum zweifelst du dann???
    :)
    alles liebe
    energyspirit
     
  9. raisa

    raisa Mitglied

    Registriert seit:
    13. Dezember 2007
    Beiträge:
    186
    hallo mari! ich habe vor vielen jahren einen mann kennengelernt, der mir sehr gefiel. leider war er verheiratet, deshalb ist nichts daraus geworden. später wurde er dann geschieden. ich habe mir von herzen gewünscht ihn wiederzusehen. mein wunsch ist in erfüllung gegangen, und wir wurden ein paar. soll ich dir was sagen mari? das zusammenleben mit ihm war die reine hölle. nach drei jahren habe ich mich von ihm getrennt. an den psychischen schäden die mir dieser mann zugefügt hat, habe ich lange getragen. nur soviel zum thema wünschen, und wunscherfüllung.
     
  10. ZAUBERHEXERL

    ZAUBERHEXERL Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    12. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.749
    Ort:
    in wien
    Werbung:
    ja vielleicht hast vergessen zu sagen:wenn es für mich gut ist(bzw.wenn es für uns gut ist).auch mir ging es so,lernte einen mann kennen, auf den ich voll abgefahren bin und wünschte mir ,mit ihm zusammenzukommen .zum glück sagte ich ,wenn es für mich gut ist .es hat nicht geklappt und vor einiger zeit habe ich einiges über ihm (von seiner tochter)gehört und da wurde mir klar,warum es nicht funktioniert hat.eben weil es für mich nicht gut war. man muss seine wünsche sehr klar formulieren und wie gesagt ,nicht vergessen diese worte dazuschreiben ,sagen beim wünschen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen