1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Ein Traum

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Regina, 16. Mai 2004.

  1. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    (von heute)
    ich hatte einen Autounfall, das Auto war aber nicht schwer beschädigt. Doch bei dem Autounfall drang ein Splitter in die linke Seite meines Halses.
    Eine Freundin..(weiss eigentlich nicht wirklich wer) ist ziemlich erschrocken und fährt in Ihrem Auto hinter mir her. Irgendwann bleibe ich stehen (ich bin nach dem Unfall weitergefahren) und Ihre Mutter bedrängt mich zu warten, sie will die Rettung rufen. Zunächst bin ich einverstanden, weil ich ständig das Blut aus meinem Hals fließen fühle uns es unangenehm klebrig ist..ich übe Druck aus um den Blutfluss zu verringern, aber dann merke ich das ich den Blutverlust gut verkrafte (das Blut fließt nicht so rasch).
    Ich will das eigentlich nicht..den ganzen Aufwand..Rettung..die Angst der anderen..ich finde das nur belastend..und entschließe mich allein und selbst zum KH zu fahren.

    Ich mach das im real life auch..ich fahre sofern das möglich ist ..nach einem Unfall zuerst nach Hause um Schmerz und Schock allein zu überwinden, weil mich die Emotionen der anderen belasten..so bin ich schon mit Wirbelbruch, ausgerenkter Schuter, Knochenbrüchen und Nierenquetschung heimgefahren bzw habe zunächst einmal abgewartet.

    Ich komme im KH an, es ist schon spät. Irgendein junger (Arzt?) kommt mir entgegen und meint die Unfall hat schon zu. Ich werde zornig und meine, das kann es doch nicht sein.
    Mein Zorn läßt Ihn nachgeben und er meint ..ja aber natürlich haben sie auch einen 24h stunden Dienst.
    Die äußere Szene wechselt während ich die Stufen zu dieser Notfallambulanz hinuntergehe.
    Plötzlich bin ich in einem gr. Haus und erkenne es als das Haus meines Freundes wieder. Die Wendeltreppe ist mit Pferdefuttersäcken gesäumt. Auf jeder Stufe steht einer. Die Säcke sind offen und so stark mit Futter gefüllt, das ein Teil auf dem Teppich der Stiegen liegt.
    Ich ärgere mich über die Unordnung und bemerke Robert (meinen Freund) der mir mit seiner Haushälterin entgegenkommt.
    Die Szene wechselt erneut und ich liege im Bett im KH. Ich fühle mich besser, da das Blut nicht mehr fließt..das klebrige Gefühl verschwunden ist und ich ein sauberes/trockenes Nachtgewand anhabe.
    Ich fühle mich ruhig werden und bin sehr froh mich endlich ausruhen zu können.

    Der Wecker läutet doch ich zögere den Traum zu verlassen (bzw das KH).
    Mein letzter Gedanke...wenigstens steht mein Auto jetzt beim KH Parkplatz und ich muss es nicht suchen. Ich gratuliere mir selbst zu meiner Traumentscheidung selbständig ins KH gefahren zu sein und mich nicht bringen zu lassen.

    :D
    Regina
     
  2. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    457
    Ort:
    mitten im Kuchen von Berlin
    Deine Verletzung, an der lebenswichtigen Schlagader, auf der Kommunikationsebene, am Hals.
    Das überflüssige Getöse von Freundin und Mutter.
    Deine Eigenständigkeit der Entscheidung.
    Dein Durchsetzungsvermögen auch hier in dieser Realität, auch gegen die KH Autorität Arzt.
    Deine Kleinlichkeit beim Betrachten von überfliessender Fülle, Du siehst die Unordnung, nicht die Fülle.
    Deine Ruhe nach gehabter Schlacht, in welcher Du Dich ausgewogen bewegt hast, im Innen und im Aussen.

    Da kann mir gleich der Neid kommen! :)

    Aber sei nicht so pingelig! :) :)

    Ich vernehme im Traum eine Standortbeschreibung, eine Bestätigung dafür, dass Du saugut im Fluss bist.

    Halloo, Traumdeuter, wo seid ihr, ich bin gespannt auf gaanz andere Sichtweisen.

    Thomas
     
  3. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Danke Thomas! :rolleyes:

    glaubst Du sie fürchten sich? :geist: :escape:

    AL
    Regina
     
  4. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    457
    Ort:
    mitten im Kuchen von Berlin
    lächel.
    alsoo.
    um bei meiner wahrheit zu bleiben, ich denke schon, dass es einen grösseren inneren schritt braucht, um in diesem forum der regina an einen traum zu gehen, als wenn derselbe traum von einem unbekannteren freund hier stammen würde.
    überreste von autoritätsgläubigkeit halt.

    jajaja, die unter euch, die jetzt denken, ich schliesse von mir auf andere, haben vollkommen recht. gröööl.

    allen gute träume, was auch immer gut sein mag!

    thomas
     
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Andere Möglichkeit:

    Du lebst dein Leben autonom. Entscheidungen triffst du selbstständig und du bist auch bereit, die Konsequenzen dafür zu tragen. Nach Möglichkeit verzichtest du auf fremde Hilfe. Nun gibt es aber im Leben Situationen (wie z.B. die Unfallszene), wo auch du fremde Hilfe benötigst oder zumindest von ihr profitieren könntest. Du entscheidest dich, dir helfen zu lassen und gehst also ins Spital. Der Arzt will dich zunächst abwimmeln, doch du hast dich jetzt entschieden, dir helfen zu lassen, bei deinem Entschluss bleibst du, wenn du ihn mal getroffen hast, auch gegen widrige Umstände.

    Hilfe anzunehmen, das ist wahrlich nicht allzu einfach für einen Menschen, vor allem, wenn er gewohnt ist, das Leben selbst in die Hand zu nehmen und aus freiem Willen zu entscheiden.

    Dann die Szene mit deinem Freund und der Unordnung, das ist mir nicht ganz klar. Möglicherweise könnte das bedeuten, dass dein Freund für dich unbewusst eigentlich als derjenige von dir ausgewählt wurde, der dir helfen soll, von dem du Hilfe auch bewusst annehmen willst (z.B. im Gegensatz zu andern Leuten). Doch dein Freund hat leider Unordnung in seinem Haus. Dein Freund versteht das von dir ausgehende Signal, die Bitte um Hilfestellung, möglicherweise nicht, aufgrund der bei ihm herrschenden Unordnung. Vielleicht ist er erstmal zu wenig sensibel um aus sich heraus zu erkennen, dass du gerne von ihm Hilfe hättest, weil zu sehr mit der eigenen Unordnung beschäftigt, zu sehr mit sich selbst beschäftigt.

    (Falls das zutreffen sollte, so verlangst du vielleicht aber zu viel von ihm. Es ist nicht immer leicht, die Bedürfnisse des Partners herauszuspüren, wenn dieser sie nicht offen und klar formuliert. Möglicherweise nimmst du unbewusst an, dass er dazu imstande sein sollte und wirst zornig, wenn er das nicht schafft. Dann wäre es vorteilhaft, vielleicht offener zu sagen, was du gerne hättest, deine Wünsche und Vorstellungen offener zu kommunizieren.)

    Nachdem du dir hast helfen lassen, bemerkst du, dass jetzt alles ok ist. Du siehst selbst, dass dir die Hilfe gutgetan hat, du bist jetzt sauber, das klebrige Gefühl ist weg. Du bejahst innerlich den Entschluss, auf eigene Initiative hin (und nicht z.B. durch den Rat eines Freundes) fremde Hilfe angefordert zu haben, schliesslich hast du dir ja zu Beginn überlegt, es auf eigene Faust und ohne äussere Hilfe selbst zu tun.
     
  6. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Werbung:
    man kennt mich hier eben.
    ich werf die Angelschnur aus, warte ob jemand anbeist, freu mich und stürz mich ins Gespräch :zauberer1

    zunächst danke fckw
    Du gibst mir die Möglichkeit etwas sagen zu wollen, was mir am Herzen liegt und das ist nun mal nicht möglich ohne Menschen die auf das re-agieren was ich hier so schreibe.
    Da ich bez träumen sehr viel gelernt habe möchte ich Euch die Bedeutung hier wiedergeben und generell etwas zu Traumdeutung sagen..
     
  7. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Ich sagte schon einmal..der beste Traumdeuter ist man selbst.
    Hilfe ist nur dort nötig wo innhalt bzw Symbole gänzlich verwirren.

    Konkreter..im Traum geht es IMMER um Informationen.
    Sie sind aber für unterschiedliche Ebenen bestiummt.
    man könnte sagen der Info-code der Informationen die augenblickliche Lebensumstände/Probleme etc bearbeiten ist SEHR individuell.
    Warum. Weil es nicht um das geht was IM Traum geschieht sondern welche EMPFINDUNGEN Ihr mit div Objekten in Verbindung bringt.
    Man muss diesen PERSÖNLICHEN Code WIRKLICH SELBST erforschen.
    Ein Trost..es werden immer die selben Symbole eingesetzt und mit einiger Erfahrung lernt man den Inhalt sehr gut lesen.

    DANN gibt es Informationen die NICHT direkt mit der Lebenssituation zu tun haben.
    Sie können sich auf
    globale Ereignisse
    Inkarnationswege
    kurz hier geht es im HÖHERE Entscheidungsebenen.
    DIESE Informationen habe Schlüssel wie Jung sie zT erforschte und sie das kollektive Un-bewusste nannte.
    Das pers. Element der Verschlüsselung nimmt ab.

    Und weil das ein schönes Beispiel ist erkennt man zB hier das die versch Ebenen in EINE Zeitebene projeziert werden.
    Die Info über meinen Freund und die Futtersäcke entspringen einer HÖHEREN ebene
    Die Info davor und dannach bezieht sich auf meine augenblickliche Situation.
    Ich kann den Traum NUR deuten, weil ich GELERNT habe, wie meine Seele im Traum zu mir spricht und welche Symbole sie zu verwenden pflegt.

    Die Info oder Deutung.......
     
  8. Regina

    Regina Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. November 2003
    Beiträge:
    5.767
    Autounfall...
    Das Auto ist hier sowohl Symbol für mich (Geist) als auch Körper.
    Es ist das "Vehikel" der Seele in dem ich mich hier fortbewege.
    Autounfall bedeutet also mein Vehikel Körper Geist hat ein Problem erlitten.
    (Was hier bedeutet ich kämpfe wieder einmal mit meiner Sehnsucht nach Gott) wenn auch nicht schwer..das Auto ist nur leicht beschädigt....aber es kommt immer wieder zu solchen Kreuzpunkten....
    mein "Trost"..ich bin verletzt...dieser Schmerz wird enden weil das LEBEN (die Lebensenergie endet...herausfließt) zwar nicht sofort aber die Art der Verletzung zeigt mir klar....diese Sehsucht richtet sich gegen das Leben, weil gegen den Wunsch geboren zu werden und kostet Kraft.
    Ich stelle aber fest das der Verlust verkraftbar ist und willige ein im Schlaf geheilt zu werden.
    KH zeigt bei MIR immer die spirituelle/geistige Ebene an, in der dieses Defizit ausgeglichen wird.
    Mit dem Ende des Schlafes
    muss ich diese Ebene verlassen und ich tue es (wie so oft) nicht gerne.

    Die höhere Ebene
    das ist nicht gut zu übersetzen.
    Da mein Freund hier nicht der Geist ist denn ich kenne, sondern die Energie dieses Geistes, die Ihr innewohnt.
    Mein Freund ist auch mein Seelenpartner und so begleitet er mich hier und auch in meinem nächsten Leben ...aber anders wie jetzt.
    Er kommt mir entgegen weil er mit der Energie der Materie viel vertrauter ist als ich. ...
    Die Futtersäcke...da geht es um Wissen....ich sehe nur was verstreut wurde..sollte aber auch sehen was DA ist.
    Thomas hat recht..sieh die Fülle, die auf jedem Schritt zw. Materie und Geist bereits gesammelt wurde..nicht das was verstreut liegt.

    Ja..die Interpretation wird "passend" wo sie höhere Ebenen widerspiegelt und da es MEIN Code ist, ist nat.auch die Interpret. von fckw nicht ganz unrichtig.
    LG
    Regina
     
  9. Thomas Voegeli

    Thomas Voegeli Mitglied

    Registriert seit:
    22. Oktober 2003
    Beiträge:
    457
    Ort:
    mitten im Kuchen von Berlin
    denn fckw deinen code? du schreibst:

    Ja..die Interpretation wird "passend" wo sie höhere Ebenen widerspiegelt und da es MEIN Code ist, ist nat.auch die Interpret. von fckw nicht ganz unrichtig.

    nicht verstahn.

    th.
     
  10. romy_hexe

    romy_hexe Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. September 2003
    Beiträge:
    1.368
    Ort:
    Plauen/Sachsen
    Werbung:
    Hallo Regina

    ich weiß ich bin ein wenig spät. Hab gerade noch mal in einem Traumlexikon nachgeschaut, denn Dein Traum hat mir den Anschein von seelischer Traurigkeit gemacht. Etwas was mit Macht an die Oberfläche drängt, um geheilt zu werden. Mein spontaner erster Eindruck beim ersten Lesen.

    Hier nun die Symbole.

    Autounfall: Versagensängste
    Bluten: seelische Wunden, die man unter Verschluß hält. Vor denen man sich abschottet.
    Krankenhaus: ein Ort der Heilung
    Arzt: Dein Zugang zu Deinem inneren Heiler oder Selbstheilungskräfte

    Das erschien mir die wichtigsten Infosymbole im Traum zu sein. Alles andere eher als zweitrangig zu sehen.

    Wie würdest Du das sehen? Hab jetzt leider die vorherigen Deutungen noch nicht gelesen, also verzeih mir, wenn sich was wiederholen wird.

    Alles Liebe
    Romy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen