1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Dunkles Meer, Orca

Dieses Thema im Forum "Träume" wurde erstellt von Tipsyli, 12. November 2014.

  1. Tipsyli

    Tipsyli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    293
    Werbung:
    Hallo,

    ich hatte einen Traum wo ich auch schon ein bißchen rumgegooglet habe aber so in dem Zusammenhang noch nichts eindeutiges gefunden habe, vielleicht habt ihr eine Idee?

    Ich war im Traum weit unter Wasser im sehr dunklen Meer, Ertrinken spielte dabei keine Rolle weil ich scheinbar unter Wasser atmen konnte? Ich hatte einen Scheinwerfer mit dem ich versuchte einen Orca im Blick zu behalten der immer um mich rum kreiste und sehr bedrohlich wirkte, er wollte denke ich angreifen wartete aber darauf bis ich unaufmerksam war? Es waren auch glaub ich noch 2 Delfine in der Nähe die keine Hilfe waren und ebenfalls bedroht wurden so dass ich zusätzlich versuchte auch die im Blick zu haben damit sie nicht angegriffen werden. Ich wurde dann aus der Situation rausgezoomt, das dunkle Meer war auf einmal Cola in einem Glas das ich dann getrunken hatte-aus :D

    Haben alle Wale die gleiche Bedeutung? Oder gibt es Unterschiede was für ein Wal es ist? Delfine werden oft als etwas Positives beschrieben, aber in meinem Traum ja eher nicht so?
     
  2. Dhiran

    Dhiran Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2013
    Beiträge:
    5.236
    Ort:
    Oberösterreich
    Der Orca steht für das Unbewusste, der Scheinwerfer für Konzentration, die Delfine für Weisheit.
     
  3. GladiHator

    GladiHator Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2012
    Beiträge:
    849
    Ort:
    ungefähr hier *auf Landkarte zeig*
    Ja, das Meer steht meist für das (kollektive) Unbewusste, darin lauert eine Gefahr (der Orca), die dich von der Weisheit (der Delfine) abhalten will. Diese Gefahr entpuppt sich beim Rauszoomen als Cola... mein Tipp: Lass die Finger von dem Gift ;)
     
  4. johsa

    johsa Guest

    Das Meer ist das Unbewußte und der Wal sowie auch alle Fische stehen für das, was sich in deinem Unterbewußtsein befindet.
    Du hast einen Blick dort hinein getan und etwas 'Großes' - den Wal - entdeckt.

    Es könnte einen Zusammenhang geben zwischen dem dunklen Meer und dem (dunklen) Glas Cola.
    Kann es sein, daß du etwas Spezielles an/in dir bemerkst, wenn du Cola trinkst?
    Zucker und Farbstoffe oder Aspartam und Farbstoffe, wenn es Light Cola ist.
    Dieser Cocktail hat schon eine spezielle Wirkung.

    Wenn du aber kein Cola-Trinker bist, dann steht die Cola im Traum für etwas Falsches, was du seelisch zu dir nimmst, falsche Seelennahrung.
    Alles Dunkle symbolisiert Falsches und Schlechtes.
     
  5. Hedonnisma

    Hedonnisma Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juli 2010
    Beiträge:
    16.902
    weites Meer, tief und schwarz und selbstverständlich atmen

    *neidisch guckt^^
     
  6. Tipsyli

    Tipsyli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    293
    Werbung:
    Ok danke für eure Deutungen die haben mir schon ein Stückchen weiter geholfen :)
     
  7. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.166
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Hallo Tipsyli

    Das wasser beschreibt die gefühlswelt. Mit der tiefe und dunkelheit des meeres können intensive gefühle oder auch unbewusstes ausgedrückt werden.
    Spannend ist, dass du dich zwar unter wasser bewegst, aber nicht ertrinkst, das wasser, die gefühle also (vordergründig) im 'griff' hast. Was wale grundsätzlich für eine bedeutung haben, weiss ich nicht, spielt m.e. auch hier keine so grosse rolle, da du in ihm, dem orca, offensichtlich ein bedrohliches/aggressives potential wahrnimmst. Ein traumsymbol alleine ist für mich nicht so aussagekräftig, solange das gefühl im traum dazu nicht einigermassen kongruent ist. Im gegensatz dazu stehen die beiden delfine, denen man eine höhere intelligenz, weisheit und wunsch nach enger kommunikation nachsagt. Deinem gefühl nach wurden sie vom Orca ebenfalls 'bedroht', weshalb du sie im blick behältst.

    Vielleicht ein paar anstösse für eine interpretation:

    Nichts scheint so zu sein, wie es sein sollte: Der orca nicht friedliebend, sondern irgendwie lauernd, die delfine nicht kommunikativ und kontaktsuchend, sondern zurückhaltend, ev. ängstlich und letztlich ist auch das meer nicht das, was es zunächst scheint, es entpuppt sich als cola.

    - Hast du dich in deinen oder den gefühlen von jemand anderem getäuscht, bzw. bist unsicher, misstrauisch, bzw. hast vielleicht anlass dazu?
    - Bist du dir sicher, eine situation im griff zu haben oder herrscht diesbezüglich eigentlich unsicherheit, ev verwirrung?
    - wie ernst nimmst du deine gefühle?

    Vielleicht bringt dich das auf eine spur.:)
     
  8. Tipsyli

    Tipsyli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    293
    Danke auch für deine Deutung :)

    Da trifft einiges ziemlich gut, ich habe mich tatsächlich schon in ein paar Personen getäuscht, allerdings eigentlich nichts aktuelles.
    Gefühlsmäßig bin ich eher kontrolliert, zumindest nach aussen, vielleicht daher kein "Ertrinken" im Wasser?
     
  9. Mipa

    Mipa Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2012
    Beiträge:
    3.166
    Ort:
    zwischen burgen, klöstern und reben
    Ich weiss es nicht. Nicht zu ertrinken und mit den meeressäugern zu schwimmen erachte ich als grundsätzlich positiv. Etwas im griff zu haben ist doch schön und muss nicht negativ sein. Nachdenken könnte man dann darüber, wenn einem gerade in dem bereich, den man im griff zu haben glaubt (hier jetzt das meer), etwas bedrohlich vorkommt und man auch nicht auf das zählen kann, was eigentlich funktioniert (die delfine). Da könnte es ev. in richtung angst vor kontrollverlust gehen.

    Gute nacht.:)
     
  10. Tipsyli

    Tipsyli Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Januar 2013
    Beiträge:
    293
    Werbung:
    Ok danke für deine Gedanken noch dazu, Gute Nacht :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen