1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Zeiten änder sich (nich!).

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von Shimon1938, 18. August 2010.

  1. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.728
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    Rumäniens Recht hetzen wieder gegn Juden!

    Neben Ungarn ist Rumänie das rechtextremste Land in der EU. Und Rumäniens Rechteholen wieder zu einem Rundumschlag gegen Juden aus. Jüngstes Opfer ist der rumänischstämmige US-Historiker Radu Ioanid. Der als "Schwein" und "fascistischer Jude" beschimpfte Wissenschaftler hatte öffentlich die Rumänische Nationalbank kritisiert. Dies hatte sich entshcieden, eine Silbermünze in Umlauf zu bringen auf der das Bild des orthodoxen Patriarchen Miron Cristea eingestanzt ist. Radu Ioanid sei ein "Hochstapler, der sich in Washington im Holocausmuseum eingenistet hat und einer der größten Feinde des rumänischen Volkes" schrieb die Zeitung des ultrarechten Partei Tricolorur.

    Im Internet brach darufhin ein Srurm der entrüstung aus. Die Zeitung wurde mit hunderten von Leserbriefen überschüttet. Einige davob versprachen "die Öfen anzuheizen" um Joanid "als Erten zu verbrennen". Obwohl antisemitische und rassistiosche Hetze auch im EU-Land Rumänien strafbar ist, halten sich die rumänische Behörden bedeckt und schreiten nicht ein. Diese Gleichgültigkeit stachele in den vergangene Jahren immer wieder den Nachamunbgstrieb von Extremisten an, und wirkte auf Trittbrettfahrer wie eine Einladung zu weitläufigerenantisemitischen Störaktien.


    shimon a.
     
  2. R.M.E

    R.M.E Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juli 2010
    Beiträge:
    476
    Ort:
    Frag doch Google
    Und was nun?
     
  3. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Manchmal frag ich mich, warum gerade oft das Volk....
     
  4. MorningSun

    MorningSun Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. März 2006
    Beiträge:
    12.684
    Ort:
    wo die Wirren irren ...

    Es ist nicht nur das Volk, es gibt welche die momentan viel schlimmer dran sind.


    http://www.focus.de/politik/ausland...h-beginnt-mit-roma-ausweisung_aid_542761.html
     
  5. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    ...deshalb schrieb ich ja auch "oft" (bezogen auch auf den während der Jahrhunderte ständig sich wiederholenden Hass und Folgetaten) und nicht "ausschließlich"... :)
     
  6. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Werbung:
    OK, was Du da schilderst ist entsetzlich.

    Aber könntest Du für einen Ungebildeten wie mich erklären, was an Miron Cristea auf einer Silbermünze kritikwürdeg ist ?
    LGA
     
  7. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Das amerikanische Holocaust-Museum hat die rumänische Zentralbank BNR aufgefordert, eine Gedenkmünze mit dem früheren Patriarchen Miron Cristea aus dem Verkehr zu ziehen. Darüber berichtete Associated Press. Radu Ioanid, Direktor des Holocaust-Museums, sei über die Entscheidung der BNR, die Gedenkmünze zu prägen, "schockiert" gewesen. Miron Cristea war zwischen 1925 und 1939 Patriarch der Rumänischen Orthodoxen Kirche, zwischen 1938 und 1939 aber auch als Ministerpräsident tätig und damit verantwortlich für die Staatsangehörigkeitsgesetze, durch die rund 225.000 - 37% - Juden die rumänische Staatsbürgerschaft verloren.
    Ein BNR-Sprecher sagte daraufhin, dass die Gedenkmünze Teil einer Reihe von fünf Silbermünzen sei, die sämtlichen Kirchenoberhäupter seit 1925 und nicht individuell Cristea gewidmet sei.
     
  8. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    gibt noch immer Völker die stehengeblieben das Steinzeitdenken betreiben, und im Netz hat leider alles Zutritt, so puschen sich Anhänger/Gegner zusätzlich auf...nur festhalten, ja nichts altes loslassen, wäre doch gelacht wenn wir nicht etwas gegen unsere Entwicklung tun könnten.:confused:
     
  9. Akwaaba

    Akwaaba Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. März 2006
    Beiträge:
    4.451
    Möglicherweise war er dann formaljuristisch verantwortlich, aber dahinter standen doch eigentlich Andere.
    Andererseits möchte ich generell keinen "Kirchenmann" auf Staatsdokumenten" sehen...
     
  10. JoyeuX

    JoyeuX Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    6. Dezember 2005
    Beiträge:
    9.100
    Ort:
    daheim
    Werbung:
    Naja, wenn mans so nimmt, wären viele nur formaljuristisch tätig gewesen, deren man sich trotzdem nur mit Greuel erinnern mag.


    Ja, denke auch, da die Religionen auch immer wieder Grund sind, für Meinungsdifferenzen, Hass und Krieg, sollen Kirchenmänner dort bleiben wo man über sie nicht streiten kann....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen