1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Nibelungensage heute 20:15 SAT 1

Dieses Thema im Forum "Filme/TV" wurde erstellt von gleichgewicht, 29. November 2004.

  1. Werbung:
    ich möchte gerne allen 'Die Nibelungen' ans herz legen. es ist eine wunderbare sage und ein echtes kulturgut. ich finde die geschichte ein vielfaches besser als herr der ringe und glaube der film wird sich lohnen.

    es beginnt heute um 20.15 in sat 1 und ich hoffe das die verfilmung so gut ist wie die sage ;)

    kurzinfos:

    Die Nibelungensage ist eine der bedeutendsten Dichtungen des Mittelalters...

    ...ein romantisches, mystisches und gewaltstrotzendes Werk, das seit etwa 1.500 Jahren erzählt wird. Die Macht des Schicksals, der Wille der Götter, ein riesiger Schatz, ein schreckliches Monster, schöne Frauen, strahlende Helden und böse Schurken, unsterbliche Liebe, Gier, Verrat und Hass – der Stoff der Nibelungensage enthält all das und ist damit wie geschaffen für ein großes Fantasy-Drama.
    Die Nibelungensage, ein Juwel deutschen Kulturguts, hat schon den weltberühmten Autor J.R.R. Tolkien zu seinem Werk "Herr der Ringe" inspiriert.


    hier der originallink:

    http://www.sat1.de/serien/nibelungen/filme/25074/
     
  2. Solar

    Solar Guest

    Jaja, die Nibelungen sind schon etwas ganz besonderes.

    Aber die Verfilmung wird der Sage (bisher) nicht wirklich gerecht. Meine Freundin findet sie nicht gut, mein Ex-Freundin ebenfalls nicht, nur ein paar Männer finden es gut ;)
    Bei uns läuft jetzt gerade die DVD von unserem letzten Urlaub auf unserem Ferienhaus auf den Seychellen. Haach ist das schön, kurz vor Weihnachten geht's wieder los was für ein Glück .......
     
  3. Alice

    Alice Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    336
    Wer die Nibelungensage mag, sollte das Machwerk auf Sat1 unbedingt meiden. Entsetzlich, was da verbrochen wurde: Siegfried als pöbelnder Prolet, Gunther als geistig minderbemittelte Comedy-Type, Hagen als geldgeiler Intrigant, zwei Tussies namens Kriem- und Brunhild (nicht nur optisch auswechselbar), dazu Dialoge auf tiefstem Niveau. Ich bin schwer enttäuscht.

    Und das ist nicht nur meine Meinung. Bitte lest diesen Artikel
     
  4. Walter

    Walter Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    16. September 2001
    Beiträge:
    15.208
    Ort:
    Oberösterreich
    Danke für den interessanten Link, Alice...
     
  5. Peregrin

    Peregrin Mitglied

    Registriert seit:
    18. Juli 2004
    Beiträge:
    46
    Ort:
    Wiesbaden
    Na, mit der Meinung stehst Du aber so ziemlich allein auf weiter Flur :krokodil:
    Ich habs grade mal bis zum ersten Werbeblock geschafft: für ne dt. Produktion gar nicht mal soooooo schlecht, aber "Herr der Ringe" ist tausendmal besser :guru:
    Aber das ist natürlich alles Geschmackssache :fechten:

    Liebe Grüße
    Peregrin
     
  6. Werbung:
    :lachen:

    Sorry, denkt hier auch mal jemand mit? :rolleyes:

    Mein Post habe ich vor der Ausstrahlung des ersten Teiles verfaßt und meine Aussage bezog sich auf die Originalsage, im Klartext die Geschichte der Nibelungen die mittlerweile seit etwa 1500 Jahren erzählt wird und diese ist 1000000mal besser als Herr der Ringe!

    Übrigens Tolkien's Herr der Ringe ist den Nibelungen und anderen Sagen entlehnt, im Klartext Herr der Ringe ist im Prinzip nichts anderes als ein kommerzieller Abklatsch diverser Sagen.

    Quelle:
    http://www.geschichtsforum.de/showpost.php?p=29142&postcount=14

    --> Das heißt wenn du HdR so gut findest, findest Du indirekt auch Die Nibelungen sehr gut! Hast dich sozusagen ins eigene Fleisch geschnitten :krokodil: <---

    Bitte nächstemal zuerst Denken dann Posten!
    :lachen:

    Das der Film mit der Originalsage so gut wie nichts zu tun hat, weiß jeder der die Originalsage kennt - im Klartext: das die Verfilmung Schrott ist, sollte klar sein .... aber zum Glück gibt es die Verfilmung von Fritz Lang die ziemlich gut ist.
     
  7. Hier noch mal, für die Superdenker :lachen: , der Schlüsselsatz

    Das ist übrigens auch, was die OECD bei Pisa 1 und 2 kritisiert, das dt. Schüler Texte nicht richtig lesen bzw. verstehen. :rolleyes:
     
  8. *grins*

    Seid lieb zueinander!!! :kiss4:

    Auch wenn die Verfilmung nicht die Tollste war, ich bin dadurch jedenfalls auf den Geschmack gekommen, mich mal mit dieser Sage etwas näher auseinander zu setzen. Also Danke schön Gleichgewicht für den Tipp mit der Sage, unabhängig von dem Film...
     
  9. Ashtar-Linara

    Ashtar-Linara Mitglied

    Registriert seit:
    31. Mai 2004
    Beiträge:
    203
    Ort:
    Haigerloch-Hart/BaWü
    "Die Nibelungen" waren schon in Kindertagen meine Lieblings"sage". Und so freute ich mich sehr auf eine Neuverfilmung, da der alte Kino-2Teiler doch schon leicht antiquiert ist.
    Aber leider bin ich von der Neuinszenierung äusserst enttäuscht. Mitunter kamen zwar kleine "Deja-vu"-Erlebnisse, aber im grossen und ganzen kann man diese Verfilmung vergessen. - LEIDER!

    Liebe Grüsse -
    Ash-Li
    :kiss3:
     
  10. AutumnHeart

    AutumnHeart Mitglied

    Registriert seit:
    16. August 2004
    Beiträge:
    124
    Werbung:
    Ich beschäftige mich schon seit geraumer Weile mit dem Nibelungenlied (dem um etwa 1200 verfassten Original - Plagiate gibt's genug) und war deswegen erst ziemlich neugierig auf den Film. Tja, ich hielt etwa 10 Minuten durch, dann wurde es mir zu übel. Die Handlung war komplett daneben, die Schauspieler wirkten größtenteils einfach nur hilflos und alles andere als überzeugend (obwohl ich es für echt gelungen hielt, den strohdummen und dementsprechend debil dreinschauenden Benno Fürmann als nicht allzu hellen Siegfried zu wählen - immerhin ein winziges Stückchen an Authentizität) und vom geschichtlichen Hintergrund scheint keiner auch nur den blassesten Schimmer gehabt zu haben.
    Also dafür, dass es sich um das bedeutendste deutschsprachige Heldenepos des Mittelalters handelt, war man wirklich viel zu nachlässig - da hätte man auch einfach einen lächerlich-kitschigen Fantasy-Streifen basteln können.

    Falls sich übrigens hier wirklich jemand für das Nibelungenlied interessiert und weder Mittelhochdeutsch dafür lernen, noch den 'poetischen' (und damit eher anstrengenden) Charakter des Werkes genießen will, sollte sich einfach Michael Köhlmeiers Version zulegen. Sehr angenehm zu lesen und gleichzeitig bildend ;)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen