1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

'Die Grünen' wollen Islam mit Christentum gleichstellen

Dieses Thema im Forum "Gesellschaft und Politik" wurde erstellt von johsa, 12. Dezember 2010.

  1. johsa

    johsa Guest

    Werbung:
    Zitat Redaktion Kopp-Verlag:
    "In einem von Parteichef Özdemir eingebrachten Antrag zur Integrationspolitik bekannten sich die Grünen
    mit großer Mehrheit zu einer Gleichstellung von Christentum und Islam.
    Begründung:
    Die islamischen Organisationen seien schon heute Teil der deutschen Zivilgesellschaft."

    Zitat Cem Özdemir:
    "... Ich denke, dass die Christlich-abendländische Kultur als solche nicht existiert. Vielmehr wird sie konstruiert,
    um andere Gruppen von ihr auszuschließen. Die Religion des Islam ist sehr wohl mit dem Grundgesetz vereinbar ..."



    den vollständigen Artikel findet ihr auf info.kopp-verlag.de


    hat man da noch Worte :confused:
     
  2. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    ja und? wo ist das Problem - sowas nennt man bekanntlich Religionsfreiheit

    oder währ dir ein Deutschland lieber in dem jeder, der nicht Christlich ist unter die Knute der Inquisition kommt?
     
  3. johsa

    johsa Guest

    mir wäre ein Deutschland lieber, in dem nicht jeder Türke behaupten kann, dass die Christlich-abendländische Kultur
    als solche nicht existiert
    und wo man als Christ befürchten muß, daß solche Sprüche bald im Gesetzbuch stehen
     
  4. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    dass ein Türke (oder jeder andere Mensch) behaupten kann, dass es keine Christlich-Abendländische Kultur gibt, gehört zum Grundrecht der Meinungsfreiheit

    sollte man also deiner Meinung nach, neben dem Grundrecht der Religionsfreiheit auch noch das Grundrecht der Meinungsfreiheit einschränken?

    jedenfalls hab ich viel mehr angst vor solch Rechtsextremen Verschwörungsheinis wie sie der Kopp Verlag beherbergt als vor Moslems die sich soweit Integriert haben dass sie die Politische Bühne als Mittel zur Durchsetzung ihrer Anliegen begriffen haben...
     
  5. PsiSnake

    PsiSnake Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. August 2007
    Beiträge:
    16.224
    Ort:
    Saarland
    Ich würde nicht die öffentlichen Rechte von Islam und anderen Religionen
    stärken, sondern die des Christentums abschwächen. Das heisst für mich z.B: auch, dass Religion nicht in die Schulen gehört.

    Im Grunde glauben wohl sowieso nichtmal mehr 50% hier an einen christlichen Gott.

    Allerdings denke ich auch nicht, dass der Islam Teil dieser Kultur war oder ist.

    Genausowenig wie Schamanismus oder Buddhismus.
    Sage ich deshalb weil mir letztere lieber sind als das Christentum, aber Teil dieser Kultur sind sie sicher nicht. Aber das Christentum auch immer weniger.
    Kein Grund reaktionäre Religionsvorstellungen zu unterstützen.

    Religion (und andere spirituelle Weltbilder) ist Privatsache. Will ich, dass meine Vorstellungen von Magie usw. irgendwelche staatliche Anerkennung bekommt? Nein, überhaupt nicht.Das ist allein meine Sache.

    Christentum und Islam können leicht totalitär werden. Das ist nicht in meinem Interesse da was zu unterstützen.

    LG PsiSnake
     
  6. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    Werbung:
    shalom sidala,

    du sheisnt es zu vergessen (oder mangels an bildung nicht zu weissen), dass der christlich-abendländische kultur auch sehr viel von früheren islam übernommen und integriert hat.
    kleine aufzählung gefällig: arabische zahlen und matematik, die erfindung von zehnes zahlensystem und zeichen "Null". Es darf auch nicht vergessen werden, dass im Mittelalter die besten ärzte in islamischen universitäten studiert haben, weil die medizinisches wissen der araber haushoch überlegen war.

    keine aufregung also...ist nich sehr angebracht.toleranz ist gefragt.


    Shimon a.
     
  7. Shimon1938

    Shimon1938 Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    16.741
    Ort:
    Witzenhausen/Hessen in BRD
    shalom snake,

    lese mal bitte das sonnegebet des franz von assisi, und behaupte danach noch, dass im christentun keine buddhistische elemente gibt...


    lg shimon a. :zauberer1
     
  8. gldat

    gldat Mitglied

    Registriert seit:
    6. Januar 2009
    Beiträge:
    144

    Ich bin Österreicher, kann also nicht für Deutschland sprechen und kenne auch die Gesetze nicht.

    Durch den Relativismus haben wir verlernt, wer wir wirklich sind. Moslems haben aufgrund Ihrer Herkunft wenig mit dem Relativismus zu tun gehabt.

    Da wundert mich nicht wenn ein Migrant behauptet, das die christlich-abendländische Kultur nicht existiert. Geben wir als Christen den Moslems zu verstehen, das sie in einem Christlichen Land sind! ;) Nein. Wir konfrontieren sie mit dem Relativismus, der sie sie zu Aussenseitern macht und unsere Gesellschaft untergräbt. :D

    Christliche Grüße


    gldat
     
  9. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........

    funktioniert nur in der Theorie, lass sie doch labern.

    lg
     
  10. LoneWolf

    LoneWolf Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2006
    Beiträge:
    10.922
    Ort:
    Wien
    Werbung:
    Ich versteh nur Bahnhof. Was meint der Typ mit Gleichstellung? Was wird da genau gleichgestellt? Und versteh ich das richtig... die christliche Kultur ist ein Konstrukt, das der Abgrenzung dient, die Islamische dagegen nicht? Hmmm... da muss ich erst nachdenken drüber.
     

Diese Seite empfehlen