1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Die Bewusstwerdung bei einer schamanischen Sitzung

Dieses Thema im Forum "Schamanismus" wurde erstellt von nasruddin, 20. Dezember 2010.

  1. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Werbung:
    In der folgenden Studienarbeit, werden zwei Arten von Geistern der Schamanen betrachten. Die Schutzgeister und die Hilfsgeister.

    Klaus Genschmar,Hilfsgeister des Schamanen, Studienarbeit, Friedrich-Schiller-Universität Jena, Theologische Fakultät, 7. Fachsemester: LA Gym. Geschichte/Ev. Religionslehre , Wintersemester 2005/06,
    Hauptseminar in Religionswissenschaft: "Einführung in die ethnischen Religionen: Schamanismus", Dokument Nr. V59698
    http://www.grin.com; ISBN 978-3-638-53562-5

    Daraus entnehme ich folgenden Bericht von Rasmussen über den Eskimo-Schamanen Aua:

    Wie man in dieser Seance deutlich erkennen kann, handelt es sich hierbei um eine Bewusstwerdung der eigenen Situtation. Warum kam es zu dieser Situtation?
    Wo liegen die Ursachen?
    Welche Tabu's wurden gebrochen.
    Und wie kann man nun eine Lösung herbeigeführt werden.


    Interessant ich auch die Bezeichnung des Hauptseminars in Religionswissenschaft.

    Einführung in die ethnischen Religionen: Schamanismus

    Gruss
     
  2. Elessar

    Elessar Guest


    Ja, so ist es! Und wir sollten die alten religionswissenschaftlichen Quellen viel mehr berücksichtigen statt diesen Eso-Senf Marke "Schamanismus für alle".
    Und: der Schamane muss sich selber schon gefunden haben, wenn erschamnissiert. Nur dann kann er für sich und die Gemeinschaft etwas vollbringen.
    Vielen Dank für diesen Beitrag und sein Niveau.:)

    Elessar
     
  3. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Hallo nassrudin,

    solche Berichte zu lesen finde ich immer wieder erhellend. Was ich heikel finde ist die Interpretation davon und die geschieht schon beim Übersetzen, man bedenke, dass viele Menschen in Norwegen/Finnland sehr tief evangelisch geprägt sind. Aus meiner Sicht ist dort Vorsicht geboten, wo jemand aus einem christlichen, in diesem Fall evangelischen Weltbild heraus interpretieren muss, wie Rasmussen und auch der Autor einer theologischen Fakultät.

    Passt voll ins Bild, hier strafendes, zornvolles übermächtiges Urmutter Wesen - schöne parallele zum biblisch strafenden Gott. Weitere Begriffe die auf ein sehr moralisches Weltbild deuten: Zauberer, Tabu, Sünde, Schuld, Leichtfertigkeit der Weiber bei der Geburt. Die Kirche muss solches Erleben als Religion einordnen um es meistens für ihre Zwecke nutzen zu können. Mit Bewusstwerdung hat das dann nur noch wenig zu tun.

    Zudem kommen psychologisierende Begriffe dazu wie regressiv und Suggestion.

    Wirkliche Bewusstwerdung löst sich vom moralischen Urteil und muss sich damit von Religion und auch der rationalisierenden wissenschaftlichen Psychologie lösen lösen. Evolution im geistigen Sinne, in einer Ethik vor dem respektvollen Umgang vor dem Leben eingebettet.

    Spannend wäre eigentlich das Erleben Einzelner und was sich danach im Persönlichen und Überpersönlichen verändert hat.

    Mich würde interessieren was deine Intention ist Schamanismus auf der Religionsebene fest zu machen. Dieser kann sich auf dieser Ebene bewegen, keine Frage, er kann aber je nach Schamane und Gesellschaftform weit darüber hinauswachsen. Einen Rückschritt zur Religion lehne ich persönlich ab.

    Bei der Bewusstwerdung orientiere ich mich philosophisch gesehen an Ken Wilber Holon-Verständnis: Magisches bewusst-Sein - religiöses Bewusst-Sein - Rationales Bewusst-Sein - transrationales Bewusst-Sein (ähnlich der Mystiker) - .... Einheitsbewusst-Sein - Leere.

    Schamanen waren die ersten die das Potential hatten alle Stufen/Holons zu durchschreiten.

    LG siegmund
     
  4. nasruddin

    nasruddin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2010
    Beiträge:
    1.074
    Hallo Erdkröte

    Ich auch. Jeder kann sich so seine Gedanken machen. Die Situation "visualisieren" und seine Erkenntnisse daraus entnehmen.

    Das ist richtig.
    Manche Begriffe zum Schamanen z.Bsp. "Geisterbeschwörer", "Zauberer" und
    "Suggestionen seitens des Schamanen empfänglich" etc. missfallen mir.

    Doch im grossen Ganzen ist die Geschichte selbst dennoch Authentisch.

    Ich sage mir in solchen Fällen.
    Die müssen nach folgenden Gesichtspunkten handeln, wenn sie Erfolge / z.Bsp. Missionierung ) haben wollen:
    "Erkenne Deinen Feind besser als er sich selbst." ...

    Ich denke, in Dein vorgefasstes von der Vergangenheit bekanntes Bild.
    Für mich ist dieses Bild nicht vorhanden, da ich nach der Devise lebe:

    "Blase doch nicht in den Yogurt, wenn Du Dich vorher an der heissen Milch verbrannt hast."


    Zorn, Urmutte, strafender Gott. Das sind keine Biblischen Erzeugnisse oder deren neue Erkenntnisse. Das sind allerhöchstens "abgekupferte Lehrmeinungen die vom Schamanismus entlehnt wurden".

    Lust und Liebe mit einer Population in Verbindung zu bringen kann ein "Erkennen" sein ... Und entgegen der Katholischen Kirchendogma geradezu die "Verhütung" erfordern.

    Ich habe mehr den Eindruck, dass hier die Moral jetzt von der Christlichen Seite überbewertet wird. Für mich ist die Moral nur ein Werkzeug für den dauerhaften Erhalt der Gemeinschaft.

    Dass die Kirche ihre eigene Vorstellung von Religion hat und bestimmte Zwecke dazu noch verfolgt, ist mir bekannt.

    Abgesehen von der sehr kirchlichen Betrachtung der Geschichte.

    Muss aufgrund des "Kirchlichen" auch eine einhergehende Ablehnung der Bewusstwerdung der Gemeinschaft der Eskimos über ihre Situation gemacht werden?

    Das ist richtig. Diese Teile sind "gefärbte Sichtweisen" vom Beobachter aus gesehen.

    Das ist richtig. Aber vergessen wir nicht, das wir hier nicht von Neo-Schamanen im Gross-Stadt-Jungel sprechen, sondern von einer einfachen Gemeinschaft, die um ihr Überleben kämpft. Denen ist die Religion, Moral, Psychologie egal. Es geht da um das nackte Überleben.

    Das sind die Menschen, die sich auf der untersten Stufe der Maslow'schen Pyramide befinden.

    Dieser Respekt kommt in der Geschichte für mich sonnenklar hervor.
    Doch. Es ist immer von der Interpretation und der Bewertung dejenigen abhängig, der den Text liest. Jeder hat da seine eigene Vorstellungskraft.

    Ich hoffe, weniger Kinder und mehr Vertrauen in das Ganze.

    Nun. Ich trenne die Propheten, die ich als Seher, Mittler und Problemlöser ansehe. Also ganz klar Schamanen.
    Und die nachträgliche Religion, die von den Anhängern des Schamanen "künstlich" um dessen "Lehre" erbaut wird.

    Wie Du schreibst, lehne auch ich die Religion als solches persönlich ab.
    Das hindert mich aber nicht, die Ethik, die Moral oder die Sitte der Schamanen zu ehren.

    Ich vergleiche auch die Religionen nach dem Prinzip der Einheit in der Vielheit.
    Und bekomme dadurch einen besseren Kontakt zu dem uralten Wissen in den Überlieferungen der Schamanen zu erhalten.
    Inzwischen "rieche" ich es förmlich.

    Holon ist für mich eine andere ausdrucksweise für eine gesamte Weltsichtweise wo alles im Prinzip das EINE im der Vielfalt bedeutet.
    Involution und Evolution. Hierarchisch ist ein Zwiebelprinzip darin zu erkennen.

    Arthur Koestler, der den Begriff Holon formte, ein Jude, hat die Juden selbst zu den Chasaren zugeordnet. Einem Turkvolk :) übrigens ...

    Schön für die Schamanen. Andere nannten diese Adepten. ..
    Manche wurde Mystiker genannt. Und manche wurden Propheten genannt.

    Der Name selbst ist Schall und Rauch.

    Ich nehme an, dass Dein Avater eine Anspielung auf das Buch "der Krötenküsser" von Arthur Köstler über die Geschichte von Paul Kammerer.

    .... Ist nur eine Annahme....

    Doch ich bin Informatiker und kenne mich auch in der Systemtheorie ein bisschen auf.

    Magisches bewusst-Sein --> Vielfalt, Verschiedenheit
    religiöses Bewusst-Sein --> Dreifaltigkeit
    Rationales Bewusst-Sein --> Dualität
    transrationales Bewusst-Sein --> EINHEIT, Aufhebung der letzten Schranken der Differenzierung.

    ... INTUITION ...

    Einheitsbewusst-Sein --> Leere. --> Nirwana, "aufgehen" oder "sich auflösen" in Gott, der erste Grund des Daseins und das letzte Ziel des Individuums in das Dasein.

    Nochmals um es zu verdeutlichen. Das Potential allein reicht nicht aus.
    Man muss da durch.

    Für mich war Buddha sicher ein Schamane....
    Und Lao-Tse "wusste" es ...
    Meister Eckehardt hat es zutiefst erfühlt.

    Gruss

    PS: Tabu hiess früher mal "Pfui, Pfui" und das Gefängnis "Pui Pui"
    :D
     
  5. Elessar

    Elessar Guest


    Ich glaube Du interpretierst zu viel hinein und das bringt Dir beim Verständnis der beschriebenen schamanischen Arbeit wenig. Was ich lese ist ein ausserordentlich plastischer Praxisbericht über schamanische Arbeit in der Gruppe, um ein Gruppenproblem zu lösen. Begriffe wie Sünde und Buße sind mE von Aussenbetrachtern eingeführte Begrifflichkeiten ebenso wie regressiv oder Suggestion, um dem "westlichen" Leser einen leichteren Zugang zu ermöglichen oder weil man keine besseren Begrife besitzt. Das sollte man nicht überbewerten und man kann es leicht in einen passendere Sprache übersetzen.
    Was für mich hochinteressant ist, ist die Einbeziehung der Gruppe in die Trance, die fast den ganzen Weg des Schamanen mitgeht - bis auf die letzten Schritte, die dem Profi-Zauberer überlassen bleiben. Somit bleibt die Mythologie lebendig, sie ist eine für alle Stammesmitglieder erlebbare Realität und: sie kann verwendet werden, um das tägliche Leben zu verbessern, indem man innerhalb der mythologischen Ordnung Veränderungen durchführt. Interessanterweise deckt sich diese Vorgehensweise der Gruppenreise und die anschliessende Wahrsagung durch den Schamanen bis aufs Haar mit der Rekonstruktion des modernen Orakel-Seidr in den USA und Europa.
    Literatur: Jenny Blain: Seidr oder Diane Paxton: seidh.org

    Bezeichnend ist auch der Pragmatismus: Man hat einfach Fehler gemacht, die den Göttern und Geistern missfallen. Man bekommt durch die Reise heraus wer beleidigt wurde und wodurch und kann etwas ändern. Im Artikel steht nicht genau WIE er die Geister besänftigt. In der Praxis sind es meist Verhaltensänderungen und Opfergaben die gefordert werden - die Geister sind i.d.R. bestechlich....:D
     
  6. Erdkröte

    Erdkröte Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.461
    Ort:
    NRW
    Werbung:
    Hallo Elessar,

    Da will ich Dir widersprechen. Die Worte die ich angeführt habe sind keine Bebachtungen sondern bereits Urteile im moralischen Sinne, was für den Stamm und den Bewusst-Sein-Entwicklungsstand zu der Zeit als der Bericht erstellt wurde stimmig war. Allerdings erwächst tiefere Heilung wenn wir sehen dass das beleidigte Wesen genauso verletzt ist in seinen Emotionen und damit der Heilung Bedarf. Wie mein Lehrer Mohan Rai es treffend ausdrückte, nicht nur wir Menschen bedürfen der Heilung, sondern die damit in Resonanz stehenden Wesen ebenfalls. Auch die strafenden, beleidigten Göttern sind noch nicht am Ende des Bewusst-Werdungs-Prozesses und dem Schamanen kann hiermit eine noch tiefere aufgabe zufallen, muss aber nicht.

    Letztlich geht es um Freiheit auch von der Abhängigkeit von Göttern. Religiöses Bewußt-Sein ist von dem heute sich entwickelten rationalen und transrationalen Bewusst-sein ausgehend ein Rückschritt. Sicher wir brauchen an einem Punkt der Stufe dieses mythologische Bewusst-sein, nur irgendwann muss es transzendiert und gewandelt werden, sonst führt es wiederrum in eine kranke Gesellschaft, wie man dies anhand dem ganzen religiösen Fanatismus überall auf der Welt sehen kann. Bewußt-Werdung kann und darf nicht in der Moral hängen bleiben.
    Ich halte auch vieles in der Esoterik für eine Rückwärtsbewegung letztlich in die Religion hinein.

    LG Siegmund
     
  7. Sadivila

    Sadivila Guest

    Was mir jetzt hier fehlt, wenn ich das richtig verstehe,


    Es geht um die "Bewusstwerdung" bei dieser Sitzung.

    Was genau wurde denn dem Dorf nun bewusst?

    Geht es darum bewusst werden wie ich reichlichen Fang habe um alle zu erhähren, oder um ev. Fehlentscheidungen?


    ,Eure eigenen Sünden und die Leichtfertigkeit eurer Weiber mit den Geburten sperrt den Weg.’“


    Den Satz verstehe ich vom Sinne her gar nicht??



    lg
    Sadira
     
  8. Delphinium

    Delphinium Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2007
    Beiträge:
    4.673
    Ort:
    Bayern
    Er bezieht sich u.a. die den Bruch von spezifischen Tabus.

    ciao, :blume: Delphinium
     
  9. Ahorn

    Ahorn Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. Mai 2007
    Beiträge:
    23.784
    Ort:
    wo ich Wurzeln schlage
    Tabus sind ja in jeder Gesellschaft anders....
     
  10. Sadivila

    Sadivila Guest

    Werbung:

    Wie verstehst du den Satz?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen