1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

der Missbrauch von Esoterik als Beruf

Dieses Thema im Forum "Esoterik kritisch" wurde erstellt von kraftkämpfer, 18. September 2010.

  1. kraftkämpfer

    kraftkämpfer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. September 2010
    Beiträge:
    24
    Ort:
    NRW, Sauerland
    Werbung:
    :wut1:
    Was mir schon oft aufgefallen ist und mir auch schon ebenfalls durch gute Esoteriker die ich kenne bestätigt worden ist,ist, dass Leute, die Esoterik zu ihrem Beruf gemacht haben; egal mit Reiki; Schamanismus usw usw , die eigentlich in ihrem Beruf die Aufgabe haben Leuten zu helfen, nur darauf bedacht sind Geld zu verdienen und den eigentlichen Sinn des Ganzen verloren haben.
    Ich bin jedesmal über soviel Ignoranz und Selbstsucht erstaunt und muss immer wieder mit dem Kopf schütteln.
    Dass man auch leben können muss davon streite ich nicht ab, ich selbst möchte genauso später mein Geld damit verdienen, doch irgendwo ist wirklich eine Grenze wo es reicht.

    Wie seht ihr das?
    Was haltet ihr davon?

    Ich möchte damit niemanden zu Nahe treten, aber die Leute die so Esoterik praktizieren sollten wirklich mal darüber nachdenken (ohne jemanden Ansprechen zu wollen, da ich hier meines Wissens noch niemanden kenne)
    Ich hoffe , dass sich die Leute selbst angesprochen fühlen
     
  2. marlon

    marlon Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. August 2008
    Beiträge:
    2.573
    das ist nur die halbe wahrheit, den dies sind Auswirkungen unserer Wirtschaft...versuche es mal probeweise, dir wird kalter Wind begegnen wenn du siehst wie sehr ums nackte überleben kämpfen musst, das System lässt keinen Platz für echte Gefühle usw... solange Geld als Überlebensbasis dient ist alles kreative oder menschliche gefährtet, statt gefördert.
     
  3. Lilunima

    Lilunima Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    80
    Ort:
    31....
    Hallihallo,

    gleich vor weg ich verdiene mein Geld nicht mit Esoterik wobei ich nicht ausschließen will das, das mal der Fall sein könnte. Aber zur Zeit verdiene ich mein Geld mit meinem Studio.

    So nun aber zum Eigentlichen, wie bitte stellst Du Dir das dann vor ? Sollen alle die Eosterik anbieten dies umsonst tun ? Wenn jemand diesen Job, diese Gabe wie immer Du es nennen möchtest hauptberuflich ausübt, soll er dann sagen egal ich mache es umsonst und dafür schlafe ich im Wald, und esse das was ich in der Natur finde ?

    Jetzt mal im ernst, alles kostet heute Geld und jeder will leben und essen und ein Dach über den Kopf haben, aber ohne das nötige Geld hat man das nicht. Es sei denn ich lebe vom Amt oder bekomme Unterstützungen, Zuschüsse was auch immer und führe meine Berufung so aus.

    Ich denke auch immer das was nichts kostet ist auch in den Augen der Menschen meißt nichts wert und wird nicht ernst genommen. Gut nun kann man sagen, aber es gibt auch Leute die sich das absolut nicht leisten können und die sollen aber auch in den Genuß von z.B. Reiki kommen, naja da kann man ja dann auch Sondervereinbarungen treffen.

    Aber Ihr kennt doch das Gesetzt der Anziehung, wenn ich kein Geld in Umlauf bringe bekomme ich auch keins zurück. Also sollte man auch Geld nicht als was schlimmes anziehen oder immer in den Mangel stellen sondern einfach mal seine Denkweise dazu ändern, denn so wirkt das Gesetzt der Anziehung und es kommt auch was zurück :D

    LG Nina
     
  4. Eselsohr

    Eselsohr Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    5. Juli 2008
    Beiträge:
    829
    Ort:
    Norddeutschland
    Dasselbe hört und spricht man auch über Ärzte. Und?

    Es ist falsch und richtig. Es gibt immer die einen und die anderen. Es gibt ebenso viele hervorragende Heiler und Helfer, die sind beispielhaft.

    Wenn man HIlfe sucht, muß man genau hingucken, sich umhören, dann findet man die Hilfe, die paßt. Einfach Warnungen erst mal ernst nehmen und für möglich halten und ebenso begeisterte Berichte erst mal ernst nehmen.

    *Den* Heiler gibt es ebensowenig wie *den* Arzt. Die einen machen es gut, die anderen sind unfähig und denken nur ans Geld. So sind wir Menschen eben. (Und es gibt auch geldgeile, die trotz überhöhter Preise wirklich gute Arbeit leisten, unter Ärzten und unter Heilern. Die Welt ist nun mal nicht einfach.)
     
  5. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Und wo ist die Grenze?

    Natürlich gibt es die Grenze, aber die zieht jeder esoterisch Arbeitende selbst. Geld hat immer die Energie, die du ihm gibst. Bist du der Meinung, du bist *spitze* in deinem Beruf und verdienst es, viel Geld zu verdienen, dann wirst du die entsprechende Klientel anziehen. Bist du der Meinung, für die (sorry für den Ausdruck, soll sich bitte niemand persönlich angesprochen fühlen) ärmere Schicht arbeiten zu wollen, wirst du auch genau diese Menschen anziehen.
    Und nicht zuletzt ist es auch eine Frage des Selbstbewusstseins. Wieviel bin ich selbst mir WERT, wie WERTvoll ist meine Arbeit für die Menschen?

    Was für dich Abzocke ist, ist für den Anderen gerechtfertigt und leistbar, und für den Dritten supergünstig. Es ist alles eine Frage der Sichtweise bzw. des Gefühls und der inneren Einstellung zum Geld.

    Diese Gedanken jetzt mal ganz unabhängig von Miete, Strom, Lebensmittel & Co. ;)
     
  6. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Werbung:
    also bitteschön , von wegen Gesetz der Anziehung: Ich geb Geld aus, u. es kommt deswegen auch nicht mehr zurück, wenn ich mehr ausgebe. :D
    Selstam aber, wenn ich nix ausgebe, u. das Geld nicht in Umlauf bringe, sondern zb. auf ein SParbuch lege, vermehrt es sich.. Welch ein Wunder! U. welche Mystik da dahinter steckt ;)

    Die Esoterik ist ein toller Beruf, u. wenn man es richtig macht -ähnlich wie so manche Psychologen, dann ist man selbst nie Schuld, auch wenn man wirklich an etwas Schuld ist , sondern gibt entweder dem Kunden direkt (hat er halt gezweifelt) oder indirekt (ja, das Karma lastet halt noch schwer auf ihm) die Schuld u. kann so dem Armen Kunden noch mehr Geld aus der Tasche ziehen, wenn er es hat, den da werden gleich Positiv Denken u. Glaubensseminare angeboten u. natürlich Rückführungen, die das Karma natürlich wenn die rechte Menge an Geld bezahlt wurde, lösen.

    Und so mancher Hauptberufliche Esoteriker gleicht irgendwie dem Rumpelstilzen u. singt zu Hause vor dem Herd wahrscheinlich: "Ach wie gut das keiner weiss, das alles was ich tu ist nur ein Scheiss, aber die Leute glauben mir u. sind so dumm, darum frag ich mich "warum" soll ich einen anderen Beruf erwählen u. mich anderswo herumquälen? Wenn hier leichter Geld zu scheffeln sei, ach wie gut, ich bin so frei!"

    Und wie will jemand beweisen, wenn der Esoteriker ohnehin oft unbeweisbare Diagnosen stellt (siehe beitrag wegen der Bessessenheit aus der 7.dimension usw) u. dann etwas behandelt, was eben unbeweisbar ist?
    Oder für eine Rückführung Geld nimmt, die niemand beweisen kann ,das das auch so stimmt (jaja, ich höre schon die Aufschreie der Rückführer hier)

    Ist so ähnlich wie mit den Vertretern: Die schwatzen dir auch irgendwas auf, lügen wie gedruckt, was für eine tolle Sache das ist, obwohl er selbst weiss, das dieses Produkt überteuert u. fast nutzlos ist.
    (ich denke da z.b. an Herbalife..)
     
  7. guybrush

    guybrush Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2010
    Beiträge:
    1.550
    Ort:
    Melee Island...;-)
    Bisserl zu einfach dargestellt das Ganze.- Eine Putzfrau alias Reinigunskraft weiss sicher auch, das ihre Arbeit sehr Wertvoll ist, auch wenn sie in der heutigen Zeit nicht so angesehen ist.
    Aber ich glaube kaum, das eine Putzfrau, die weiss, wieviel ihre Arbeit wert ist (die Vorstellungen können bis ins unermessliche gehen) irgendwo eine Chance hat, wenn sie sagt "unter 4000 Euro Netto gehe ich nicht arbeiten, so viel ist mir die Arbeit wert.."
    Und selbst wenn es einen Chef geben würde (rein hypothetisch) der ihr das Zahlen würde, es gibt ja immer wieder andere Leute, die für den normalen Lohn arbeiten gehen (müssen)

    Und wenn ich als Esoteriker, als Heilpraktiker mir selbst bis ins fast grenzenlose mein Honoror selbst auswählen kann, naja, dann sollte ich zumindest versuchen, Dringlichkeit u. vor allem Einkommen des Patienten miteinzubeziehen, so fern es geht, so dass man nicht der "armen Schicht" mehr abverlangt, als der reichen Schicht.

    Weils grad dazupasst, das ist aber im Leben so, sehr ungerecht, eine Strafe von 50 Euro zb. für zuschnellfahren tut dem kleinen Mann oder der kleinen Frau sicher mehr weh, als dem Generaldirektor irgendeiner Firma.

    Irgendwie aber, um zum Thema zurückzukommen, hab ich so dein Eindruck, man macht hier immer die Menschen selbst verantwortlich, wenn sie zur armen Schicht gehören.
    Es muss aber auch solche Leute geben, die zb. den Müll entsorgen, also finde ich, auch diese Tätigkeit ist unterbezahlt, denn ohne Müllentsorgung wäre es fatal, man erinnere sich nur an den Streik der Müllarbeiter, in Italien glaub ich.

    Wer bestimmt den eigentlich, was welche Arbeit wert ist?
     
  8. suenja

    suenja Guest

    Hallo Kraftkämpfer,

    da sprichst du ein Thema an,das vielen sicher "sauer aufstösst"..:)

    Esoterik als Beruf...hm...ich würde es eher als Berufung ansehen.

    Sie ist meiner Meinung nach ein Wissensschatz der mir begegnete und nur darauf wartet weitergetragen zu werden,genauso empfinde ich auch die Spiritualität.

    Sie beinhaltet ein Geben und Nehmen auf höherer Ebene und setzt die liebevolle Schwingung der Nächstenliebe frei,auf dieser Basis lernen wir von einander,im Licht der Liebe,das ist Ausgleich genug.

    Diese Nächstenliebe in der Esoterik weiter zu tragen,sollten wir alle als unsere Berufung sehen.
    Einfach nur so,ohne Anspruch auf Ausgleich, denn der findet in einer höheren Dimension statt.

    Liebe Grüsse Suenja
     
  9. Einewiekeine

    Einewiekeine Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. August 2010
    Beiträge:
    1.012
    Naja, Miete, Lebenshaltungskosten, Krankenversicherung, Steuern, Altersvorsorge ectr. alles laufende Kosten die erbracht werden wollen auch wenn es mal weniger Klienten gibt. Da können schon schnell mal Existenzängste entstehen, die den Eindruck vermitteln man sei nur auf Geld aus. Ich glaube Außenstehende sehen das meistens nicht realistisch!

    Preis und etwaige Leistung gilt es für die Kunden abzuwägen. Scheint mir etwas überteuert, nehme ich es auch nicht in Anspruch.
     
  10. lichtbrücke

    lichtbrücke Guest

    Werbung:
    Typisch... Du redest wie der Blinde von der Farbe.

    Könnte ich die Gehälter von Putzfrau & Co. in Bezug auf Wachstum beeinflussen, ich würde es tun. Leider fehlen mir dazu die Fähigkeiten. :rolleyes:

    Hast du eine Ahnung, wie viele "Esoteriker" sehr wohl auf den Geldbeutel ihrer Kunden schauen? Nö, gell? Du pauschalierst einfach, geht ja so am allerleichtersten. :rolleyes:

    Ich kenne ganz viele esoterisch Arbeitende, die auf dem Standpunkt stehen "Esoterik muss für jeden leistbar sein". Und ich kenne auch ganz viele, die ihre Preise genau darauf ausrichten.

    Jeder Selbständige legt seine Preise selbst fest, ist ja auch in der Wirtschaft so, oder etwa nicht? Auch der esoterisch Arbeitende hat monatliche Fixkosten, hat Familie, und, und, und... Nichts Anderes ist mit diesem Wert gemeint.

    Es wäre fair von dir, Esoteriker nicht dafür verantwortlich zu machen, dass Putzfrauen & Co. keine "Berge" verdienen. Im übrigen, nur so nebenbei... Bei uns kostet eine Putzfrau privat pro Stunde so um die 8-10 Euro. Da können viele Menschen - Esoteriker miteingeschlossen (weil das kapierst du ja offensichtlich nicht, dass esoterikmässig Selbständige genauso jede Menge an Steuern, Sozialversicherung, usw. zu bezahlen haben) nur träumen.

    Erst sich mit der Materie auseinandersetzen, und dann kritisieren! Und was machst du? Hast von nix eine Ahnung und bildest dir ein, die Menschheit retten zu müssen. :rolleyes:

    lichtbrücke
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen