1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Meister spricht über Astrologie

Dieses Thema im Forum "Astrologie" wurde erstellt von Eristda, 19. Februar 2015.

  1. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.313
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Dazu sagt er (vgl. "Das neue Leben" von Kripal Singh, Band 3, Edition Naam, 1993):

    "Astrologie ist eine regelrechte Wissenchaft, die allerdings nur wenige wirklich beherrschen. Sie erfordert eine klare Verstandesschau. Außerdem trifft sie nur auf diejenigen zu, die unter dem Einfluß der Sterne sind. Wer aber den gestirnten Himmel überschreitet oder von einem Meister in Obhut genommen wird, der den Sternenhimmel übersteigt, in diesem Fall stimmen die Vorhersagen nicht."

    Dazu sage ich: Das hat er aber freundlich gesagt, schließlich wollte er die Getäuschten nicht vergraulen.

    Fakt ist: Die Astrologie ist überhaupt keine Wissenschaft sondern zählt unter den tatsächlichen zur sog. Pseudowissenschaft oder Grenzwissenschaft.

    Ich persönlich erachte sie als Humbug. Das verhält sich ähnlich wie mit dem Glauben und folglich dem Nichtwissen. Da hat sich im Laufe der Geschichte ein Konstrukt gebildet, ähnlich wie die angebliche Erlösung durch die kirchliche Taufe bei den Christen oder die Verwandlung von Hostie und Wein in Leib und Blut.
     
  2. Schakal

    Schakal Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2013
    Beiträge:
    156
    Dass du Astrologie als Humbug erachtest, hast du ja schon an anderer Stelle kräftig kund getan.
    Mir stellt sich die Frage, was es dir bringt, die Menschheit mit deiner persönlichen Meinung zu behelligen.
     
  3. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    Studiere die Astrologie, dann wirst du auch sehen, dass sie den hermetischen Gesetzen entsprechend "wie oben so unten, wie innen so außen" absolut stimmig ist und wirkt! Und wenn du dann noch immer meinst, dass die Astrologie Humbug ist, dann hättest du wenigstens brauchbare Argumente. Bernd Mertz war Astrologe und Journalist. Bevor er Astrologe wurde, kam er zu einem Astrologen und wollte diesen mit seinen Argumenten von der Nichtstimmigkeit überzeugen. Daraufhin sagte ihm der Astrologe, dass er erst über die Materie Bescheid wissen müsste. Mertz nahm sich dies zu Herzen. Anschliesend gab er seinen Beruf auf und wurde Astrologe, einer von großer Klasse und Güte! Ich selbst habe 25 Jahre lang mein Auskommen mit Metall und Schrott bestritten. Als der Laden schuldenfrei war, sperrte ich ihn zu und wurde Lehrer und Ausbilder an der Huberschule, dem Astrologisch, Psychologischen Institut aus Adliswil bei Zürich. Die Schule hat Weltruf und steht international in hohem Ansehen! Meine Frau und ich sind froh, weil wir Anfang der 90ziger Jahre die Astrologie angegangen haben.

    Du lehnst dich hier etwas zu weit aus dem Fenster! Wenn, dann musst oder solltest du auch Gründe für deine Einstellung nennen. Oder, vielleicht hattest du in der Vergangenheit disbezüglich eine schlechte Erfahrung gemacht?....

    Alles liebe!

    Arnold, ein von Astrologie vergifteter Mensch
     
  4. Floo

    Floo Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    29. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.757
    Ort:
    Niederrhein
    Okay - akzeptiere ich. Wenn es alles Humbug ist, hast du kein Problem, deine Daten zu veröffentlichen: Tag, Geburtszeit und Ort. :)
     
    Rising Sun gefällt das.
  5. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Diese Worte dieses Herrn sind im Grunde genommen sehr interessant (die Worte von Eristda hingegen etwas weniger). Und zwar wird's spannend, wenn man das im Zusammenhang mit diesem Artikel über den Mithras-Kult nimmt. Ein kurzer Auszug:
    Wenn man Lehren wie beispielsweise das Kundalini-Yoga und/oder eben Surat Shabd Yoga in diesem Zusammenhang anschaut, dann sollte plötzlich einiges klar werden. "Den Sternenhimmel übersteigen" - das heisst in moderner Sprache nichts anderes, als jenseits des Einflusses der Planeten gehen. Tantrische Systeme wie das Kalachakra haben ausgefeilte Methoden, welche es dem Adepten ermöglichen sollen, die planetären Kräfte zu meistern, um letztlich darüber zu verfügen und sie auch zu transzendieren. Eine verbreitete Idee des prämodernen Denkens war offenbar, dass die Seele im Körper gefangen sei, und dort diesen planetaren Kräften ausgeliefert sei. Und durch einen "Aufstieg" der Seele sei es möglich, jenseits dieser Kräfpte zu gelangen. Die "secret passwords" sind natürlich Zaubersprüche oder Mantras, die angeblich auf der körperlichen Ebene gewisse Chakren und Passagen öffnen sollen, damit der Aufstieg der Seele bzw. Kundalini-Energie stattfinden kann.
     
    Nadida und Arnold gefällt das.
  6. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.313
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Das ist vergleichbar mit einem starken Zigarettenraucher, der meint, es schmeckt und beruhigt. :rolleyes:

    Vielleicht hilft eine Therapie? :D

    Helmut Schmidt sagte mal, das eine Frau (Lehrerin) zu ihm sagte, er wäre für junge Menschen kein Vorbild mit seiner Kettenraucherei. Dazu meinte Schmidt, diese Frau hat recht, damit muss ich halt leben. :brav:
     
  7. Arnold

    Arnold Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. Januar 2005
    Beiträge:
    4.972
    Ort:
    Kirchseeon/München
    ich rauche nicht zu deiner Information. Frage mich nur, was du von Yogananda und Sri Yukteswar aufgenommen und integriert hast, so wie du hier auftrittst. Nichts dahinter!
     
    Schakal gefällt das.
  8. fckw

    fckw Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    27. Juni 2003
    Beiträge:
    5.803
    Die Ironie dieses Beitrags liegt ja darin, dass Eristda seinem eigenen Meister widerspricht.

    1) Entweder hat Kirpal Singh (vermutlich ist nicht der Cricket-Spieler Kripal Singh gemeint, aber ganz sicher sein können wir uns da natürlich nicht) mit seinem Argument Recht. Das heisst, die Sterne "haben einen Einfluss" (Singhs Worte, nicht meine), und Surat Shabd Yoga ist ein Weg, um jenseits dieses Einflusses zu gehen. In diesem Fall ist es amüsant zu sehen, dass Eristda zwar seinen eigenen Meister als Autorität zitiert, und zwar an einer Stelle, wo dieser die Wirkkraft der Sterne einräumt. Ihm aber gleichzeitig widerspricht, indem er nämlich die Wirkkraft der Sterne verneint. - Offenbar weiss Eristda mehr als sein eigener Lehrer.

    2) Oder aber Kirpal Singhs Argument ist falsch. Das heisst, die Sterne "haben keinen Einfluss", und Kirpal Singh liegt falsch. Dann ist sein Argument für Surat Shabd Yoga sinnlos. In diesem Fall ist es amüsant zu sehen, dass Eristda seinen eigenen Meister zitiert, obschon dieser offensichtlich falsch liegt. - Offenbar weiss Eristda mehr als sein eigener Lehrer.
     
    Urajup und Arnold gefällt das.
  9. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.313
    Ort:
    Coburg
    1. Das Rauchen war für dich nur als Vergleich gedacht, bezüglich Sucht und Laster. Ob du rauchst, ist mir Wurscht.

    Mir ist bekannt, das im Leben der Durchblick und das Verstehen sehr schwer ist.

    2. Paramahansa Yogananda und sein Meister Sri Yukteswar sind nur Vorstufen auf dem Weg zur Erleuchtung.

    Wenn du dich mit Sri Yukteswar in der "Autobiographie eines Yogi" beschäftigt hast, dann war er der Meinung, in die Kausalebene nach dem physischen Ableben kommen zu müssen und das wäre etwas Besonderes.

    Der von einem Satguru initiierte Mensch, hat aber ganz andere Ziele.
     
  10. Eristda

    Eristda Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    22. März 2008
    Beiträge:
    5.313
    Ort:
    Coburg
    Werbung:
    Stimmt, das kann passieren. :D

    Denn ich glaube nicht alles, was man mir erzählt. ;)

    - Wenn man mir es nicht persönlich beweist (muss ja nicht der Allgemeinheit bewiesen werden), werf ich das Zeugs einfach hin und wende mich anderen Dingen zu.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen