1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Der Heilige Martin und das Skelet

Dieses Thema im Forum "Religion & Spiritualität" wurde erstellt von FIST, 3. November 2005.

  1. FIST

    FIST Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2004
    Beiträge:
    25.988
    Werbung:
    Der Heilige Martin traf auf seinen Reisen auf ein Skelet, dass nicht begraben war. Als guter Christ betete er für die Seele des Toten. Da begann das Skelet zu sprechen: "Danke das du für mich betest, aber für mich ist alles verlohren, ich bin in der Hölle."
    "Warum bist du denn in der Hölle", wollte MArtin wissen.
    "Ach, ich habe das Wort Gottes Gehört, bin aber Heide geblieben."
    "Ist es schlimm in der Hölle?"
    "Ach, für mich nicht so schlimm, denn ich war ja kein schlechter Mensch, habe nie gegen meinen Nächsten gefehlt und habe immer versucht ein Guter Mensch zu sein."
    "Gibt es denn noch schlimmere Orte in der Hölle?"
    "Ja, unter mir sind die, welche die Menschen bedrückten und sie leiden Liessen für den persönlichen Reichtum."
    "und gibt es noch welche, die weiter unten sind?"
    "Ja, dass sind die, welche Gemordet und getötet haben."
    "gibt es noch tiefere Höllen?"
    "Ja, dass sind die, welche den Satan angebetet haben und ihm Kinder geopfert haben."
    "Dann sind das die schlimmsten oder?"
    "Nein, zu unterst und am schlimmsten drann sind die, welche sich Christen nennen, es aber nicht sind."

    mfg by FIST
     
    Shanna1 gefällt das.
  2. mrmadhatter

    mrmadhatter Mitglied

    Registriert seit:
    26. September 2005
    Beiträge:
    105
    Ort:
    OWL
    Hast du das selbst geschrieben, oder wo hast du das her?

    Interessanter Gedankengang, scheint was dran zu sein... gibt es da auch belege in der Bibel für?

    sayo...martin
     
  3. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    :rolleyes:

    Tja, ich erkenne in dem Beitrag eher ein Verstoß gegen das 6te Gebot.
    Du sollst nicht töten ... denn mit dem Glauben allein schon an den
    eigenen Tod des Menschen ... tötet er sich bereits selbst.

    In die Hölle braucht der Mensch eh nicht herabzusteigen, in der befindet
    er sich bereits auf Erden ... solang er fern des Baumes des Lebens, und
    somit dem inneren Wort der Bibel bleibt, welcher der Baum des Lebens ist.

    Nuja, lasst sich auch Selbsthinrichtung nennen.

    :schaukel:
     
  4. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Hallo Fist

    Deine Erzählung hört sich gut an.
    Aber bei mir kommt da ein anderer Gedanke auf.
    Dann wäre es ja so eingeteilt in verschiedenen Kategorien, was unser Leben nach dem Tod betrifft.
    Bespiel:
    Gut, geht so, schlecht, schlechter, Endstation.
    So wie es jetzt im irdischem Leben ist.
    Beispiel:
    Reich, Arm, Ärmer, Slums, Endstation.
    Aber ich denke es gibt nur 2 Möglichkeiten.
    Gott oder Hölle kein dazwischen und kein darunter.


    LG Tigermaus
     
  5. Kirsche

    Kirsche Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    121
    Nur gut und böse? Nur schwarz und weiß??

    Ist das fair?

    Wäre ja so als würde hier auf Erden jemand der alle seine Nachbarn abgeschlachtet hat in der gleichen Zelle 30 Jahre eingesperrt sein, wie der Mensch, der aus Affekt hinaus einen Brotlaib gestohlen hat...
     
  6. Waju

    Waju Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2005
    Beiträge:
    81.897
    Ort:
    ...wo ich zuhause bin........
    Werbung:

    Nun ich denke da ist schon ein gewaltiger Unterschied.
    Für eine solche Tat die vieleicht aus Hunger begangen wurde, warum sollte Gott strafen.
    Wie das Gute und Böse in jedem Menschen steckt, und eines davon gewinnt eines Tages.
    Was sollte es dazwischen geben?

    LG Tigermaus
     
  7. Kirsche

    Kirsche Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    121
    Warum Gott strafen sollte??

    Weil da groß und deutlich steht: "Du sollst nicht stehlen"
     
  8. sam.sr.

    sam.sr. Guest

    Steht Gott nicht außerhalb davon ?

    Hat Er geschrieben, Du sollst nicht stehlen ? Oder ist das möglicherweise Menschenwerk ?

    Ist Gott nicht fern von menschlichen Beurteilungen ?
     
  9. luzifer

    luzifer Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    3.418
    Da steht noch ein bissel mehr .....:escape:


    Beraube niemanden seiner Freiheit und seines Eigentums!

    In Deinem bisherigen noch tierischen kapitalistischen System kann keine Seele ohne die Übervorteilung ihres
    Nächsten existieren. Du beraubst Dich mit dieser ungebildeten herzlosen Ideologie Deiner
    eigenen Menschlichkeit und damit auch Deiner „wirklichen Freiheit“. Du warst bisher so
    einfältig Dich nur den unmenschlichen Gesetzen Deines bisherigen Weltbildes zu
    unterwerfen und damit auch dem „Fressen und Gefressenwerden“ des „Kapitals“.


    Ja, auch Du - ob arm oder reich - hast bisher nur das Geld angebetet und als den einzigen
    Lebensquell betrachtet, der Dich „am Leben“ zu erhalten vermag.


    Du hast Dich dadurch selbst zu einem gedankenlosen Zombie-Dasein (= lebender Toter) verurteilt!

    Auch der „Missionszwang“ und die „falsch interpretierten Gesetze“ aller ursprünglichen Religionen
    und moderner Sekten erzeugen eine seelische Unfreiheit, indem sie aus Machtsucht den
    „freien Willen“ jeder einzelnen Seele nur in eine, und zwar in die eigene Richtung zu
    manipulieren versuchen!


    - - -

    All diese Dinge spiegeln sich ständig fast allen Ortens...
    ... da der Mensch große Angst hat eben sein eingebildetes
    Menschsein zu verlieren... hält er lieber an seinen vorgeplapperten
    Ideologien der verschiedenartigsten Sekten fest ....
    ... da reicht es ihm unter anderem oft völlig aus, das ihm der Papst als
    unfehlbar deklariert wird ... obdem sich dieser noch nicht einmal an seine
    eigne Lehre zu halten vermag.

    Und daher bekämpft er schnell Dinge die er nur noch nicht begreifen kann
    wenn plötzlich mal der eine oder andere beginnt nicht mehr nachzuplappern.
    Anstatt mal nicht nachgeplappertes zuvor wirklich in sich selber zu prüfen,
    kommt die Angst sein flüchtiger Wohlstand, dem ihn seine Eva verschafft hat
    zu verlieren.... und verliert dadurch das wichtigste, nämlich SichSelbst
    in dem er seine Geistseele weiterhin tötet wie Kain es in ihm tut.

    Das dumme ist nur, er kann es nicht bemerken, weil er einfach noch nicht begreifen kann.

    Lieben Gruß Luzifer

    :escape:
     
  10. Kirsche

    Kirsche Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juli 2005
    Beiträge:
    121
    Werbung:

    Also glaubst du nicht an die Bibel die Gottes Worte die er den Menschen gehaucht hat, damit sie aufgeschrieben werden, beinhaltet?

    Die Bibel ist das wichtigste Teil in unserer Religion (solltest du an eine andere als die christliche glauben, gilt das natürlich nicht)
    Und wenn ich die Bibel abstreite, habe ich wohl nicht mehr viel, woran ich diesen speziellen Glauben festmachen kann...
    Meine Meinung...



    @ Luzifer

    *nocomment* zu deinem Text.
    Leute die versuchen, mir aus religiösen Zwängen zu erzählen wer ich bin, zählen nicht zu meinen Gesprächspartnern :rolleyes:
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen