1. Hallo Gast, bei unserem Adventkalender wurde die erste Tür geö ffnet!
    Alle näheren Infos (klick)
    Information ausblenden
Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

Bundesverfassungsgericht urteilt (26.02.20): Aktive Sterbehilfe, ja oder nein?

Dieses Thema im Forum "Allgemeine Diskussionen" wurde erstellt von Amant, 26. Februar 2020.

  1. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    7.646
    Werbung:
    Worüber das Bundesverfassungsgericht konkret urteilt

    Praktisch geht es um den Fall, dass ein sterbenskranker Mensch um Erlösung von seinen Qualen bittet. Wer ihm ein Mittel verabreicht, das den Tod herbeiführt, macht sich strafbar.

    Ausnahme: ein medizinisch indiziertes Schmerzmittel, das möglicherweise die Nebenwirkung hat, dass es das Sterben beschleunigt. Auch darf ein Patient nicht künstlich ernährt oder beatmet werden, wenn er das nicht will.

    Vor dem Bundesverfassungsgericht geht es allein um die sogenannte "Förderung der Selbsttötung".

    https://www.zdf.de/nachrichten/politik/sterbehilfe-bundesverfassungsgericht-klagen-100.html
     
    Alfa-Alfa und LalDed gefällt das.
  2. Tesouro

    Tesouro Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2019
    Beiträge:
    1.391
    Live im zdf
     
  3. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    78.249
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Genaugenommen geht es um den begleitenden Suizid
    Nicht um aktive Sterbehilfe
     
    kleinelady86 gefällt das.
  4. Tesouro

    Tesouro Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Oktober 2019
    Beiträge:
    1.391
    Tötung auf Verlangen bleibt verboten.
    Aber man kann das Medikament selbst nehmen, was letztlich zum Tod führt. D.h. konkret, der Arzt darf es hinstellen, aber nicht verabreichen.
    Im Moment ist die Politik gefragt wg. dem BTM - Gesetz, denn ohne Nachbesserung bleibt das die Quadratur des Kreises.
     
    lumen und Amant gefällt das.
  5. Amant

    Amant Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    14. Februar 2012
    Beiträge:
    7.646
    Die Förderung der Selbsttötung, ja. Soweit ich das grad noch verfolgen konnte, ist die Beschwerde abgewiesen worden?
     
  6. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    78.249
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Werbung:
    Förderung der Selbstötung, empfinde ich als keine wirklich gute Bezeichnung
    Ich bevorzuge da eben
    Begleitender Suizid
    Förderung ist mir zu sehr nach Mitverantwortlichkeit, also auch direkt verantwortlich zu sein
     
  7. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    78.249
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Nein
    https://www.spiegel.de/panorama/jus...suizid-a-313fb29b-43af-4524-a16c-b469daf33062
     
    Amant gefällt das.
  8. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    3.314
    Ich finde die Haarspalterei in diesem Fall ehrlich gesagt übertrieben. Mir würde es keine Gewissensbisse machen, wenn man es Förderung zur Selbsttötung nennt.

    Denn man hilft jemanden der darum bittet, das (sein) Leiden zu beenden. In anderen Ländern funktioniert das auch. Und ich finds gut!
     
    Siriuskind, Gabi0405, Montauk und 4 anderen gefällt das.
  9. JimmyVoice

    JimmyVoice Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    78.249
    Ort:
    Berlin - (manchmal)Wien(Stadt der Prellung)
    Dafür Geld zu nehmen, hiesse aber, das es nicht für jeden wäre, sondern nur für den der Geld hat
    Ich bin jedenfslls für Begleitenden Suizid durch Ärzte.
    Dafür sollte kein Geld genommen werden
     
    lumen gefällt das.
  10. Nifrediel

    Nifrediel Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    9. August 2019
    Beiträge:
    3.314
    Werbung:
    Ja das stößt mir auch bitter auf. Allerdings kostet es halt auch Geld, selbst wenn Ärzte das tun....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden