1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Bücher

Dieses Thema im Forum "Lenormand" wurde erstellt von Findela, 8. Mai 2010.

  1. Findela

    Findela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    21
    Werbung:
    Hi, Leute!
    Ich bin auf der Suche nach guten Lenormand-Bücher. Ich habe ein bißschen hier im Forum recherchiert, aber nichts gefunden (vielleicht falsch gesucht?).
    Ich bin verwirrt was Deutungs-Systeme angeht, einer sagt dies, anderer das... Wie z.B. bei der Zukunftslinie im großen Blatt, manche Autoren meinen es geht von d. Blickrichtung d. Personenkarte aus, andere Autoren meinen es spielt keine Rolle, Zukunftslinie ist immer rechts d. PK.
    Ah... echt schwierig.:confused:
    Was meint ihr dazu? Mit welchen Bücher arbeitet ihr?

    LG!:)
     
  2. Kimama

    Kimama Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    1.526
    Guten morgen,
    Ich halte nichts von Büchern, Kartenlegen ist Gefühl und genauso ist es mit den deuten der Blätter.
    Das erste was ich den Kursteilnehmnern in meinen Kursen imemr sage ist : schmeisst Handbücher weg und löscht Internetseiten mit kombinationshilfen :D

    Ich deute große Blätter ganz anders als alle anderen. Suche mir meinen eigenen Legesysteme, lege nicht 9er sondern 12er Legungen.

    Tu dir selber einen Gefallen und lies keine Bücher, die verwirren dich nur noch mehr.
    Nimm dir die Karten in die Hand und fühl sie und dann leg aus und deute, wie dein Gefühl es dir sagt.

    Lieben Gruß
    Kimama
     
  3. Findela

    Findela Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    21
    Sorry, Kimama, aber ich bin von ganz anderer Meinung.
    Wenn ich eine fremde Sprache lerne, brauche ich gewisse Anhaltspunkte, Bücher sind in dem Fall ein muss!
    Ich könnte niemals die Karten interpretieren ohne eine Basis zu haben, ich wüsste nicht, was ich damit anfangen könnte...
    Wenn Du es ohne zusätliche Hilfe schaffst, kann ich nur gratulieren!:zauberer1
    LG:)
     
  4. Kimama

    Kimama Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    1.526
    Die Lennies zeigen doch alles ... Da sind Bilder drauf, die man super intuitiv deuten kann ;)
    Ich lege bereits seit 12 Jahren udn hab damals das Deck ohne weitere Informationen in die hand gedrückt bekommen. Bei mir ist der Pluspunkt vermutlich das ich hellsichtig bin und daher die karten anders sehe, aber in den letzten Jahren hab ich in Kartenkursen gesehen ,dass jeder Mensch intuitiv Kartenlegen kann, wenn er es will.

    Lieben Gruß
     
  5. Ivonne

    Ivonne Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2008
    Beiträge:
    1.180
    Ort:
    Deutschland, NRW
    Guten Morgen alle miteinander,

    ich habe mir zu Beginn die Grundbedeutungen eingeprägt. Die Legesysteme habe ich schnell aufgegeben, nachdem ich merkte, dass ich mir das sowieso nicht merken kann.

    Ich würde dir raten, wenn du einen Zugang suchst, fang an, dir die Grundbedeutungen einzuprägen. Du wirst feststellen, irgendwann fallen dir selber noch eigene Bedeutungen ein. Halte dich nicht zu sehr an Bücher. Zum Einstieg finde ich es aber nicht schlecht, eins zu haben. So befaßt du dich ja auch intensiv damit.

    Dieses Buch "Die Sibylle der Salons: Das Lenormand-Praxisbuch für Menschen von heute" finde ich sehr gut, da es viele Informationen enthält, wobei ich nochmal ausdrücklich betone, es geht nur um den Einstieg. Du solltest nicht versuchen, die Technik zu erlernen, sondern es geht um Anhaltspunkte, die dich zu deinen eigenen Ideen bringen.

    Kombinationen habe ich nie gelernt, da eine Kombination bei dem Einen dies bedeutet und bei dem Anderen das.

    Intuition kommt an erster Stelle, die Autoren schreiben ihre Erfahrungen, das bedeutet aber nicht, dass du nicht deine eigenen machen sollst.

    viel Spaß beim Lernen :umarmen:
     
  6. Stern32

    Stern32 Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2010
    Beiträge:
    828
    Ort:
    Köln
    Werbung:
    Guten morgen Findela,

    ich hatte Bücher die haben mir nicht so viel gebracht. Was mir sehr geholfen hat, waren mir die Karten anzuschauen und dann habe ich mir die einzeldeutungen dazu eingeprägt. Ich habe damals viel Geld investiert und es hat mich total kirre gemacht. Einzeldeutungen sprich was diese Karte alles sagen KANN und dann entwickelst du mit der Zeit ein Gefühl. Ich habe gestern Karten gesehen, die finde ich ganz gut, ich schicke dir mal den link, dann siehst du was ich meine, dann brauchst du auch keine Bücher.
    Schick ihn dir gleich.

    Ganz lieben Gruß
    Stern
     
  7. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.603
    Ort:
    Hessen
    moin
    ich versuche mal zu erklären was kamima meint und nehme als beispiel das haus aus den mystischen lennis

    wenn ich das haus sehe, versuche ich alle begiffe zu finden was ein haus für mich darstellt:

    ...ein haus ist etwas STABILES (is ja aus stein z.b. gebaut)
    ...die basis damit es stabil sein kann, ist das FUNDAMENT
    ...ein haus muß GEPLANT werden (also steht es auch für langfristiges planen einer sache)
    ...das haus ist auch mein ZUHAUSE, wo ich lebe, wo ich mich wohlfühle
    ...das haus ist etwas PRIVATES (wo sich mein privat - und familienleben abspielt)
    ...das haus auf dem bild zeigt einen schönen vorgarten, blumen ect (mein heim, wohlfühlen ect)
    ...ein haus steht viele jahre, also LANGFRISTIG
    ...ein haus als einheit ist ganzheitlich (d.h. äußeres und inneres)

    oder die blumen, was fällt dir spontan zu blumen ein
    ...man bekommt sie geschenkt d.h. damit verbinde ich GESCHENK und das FREUT mich, macht mich GLÜCKLICH, ÜBERRASCHT mich
    ...als caraktereigenschaft: jemand der blumen bei sich liegen hat, is mit sicherheit ein netter mensch, ein froher mensch, ein hübscher mensch ect

    also das snd jetzt nur mal beispiele um dir zu zeigen was gemeint ist

    was verbindest du mit brief
    ...ein brief ist eine NACHRICHT die man erhält
    ...ein brief wird geschrieben, also SCHRIFTLICHES
    ...was alles ist schriftlich? ein brief, dokumente, irgendwelche papiere
    ...ein brief ist flach d.h. ohne tiefe, also OBERFLÄCHLICH
    ...ein brief zeigt austausch von informationen, also KOMMUNIKATION in schriftlicher art
    ...nachrichten kommen und gehen, d.h. KURZ oder VORÜBERGEHEND

    also es geht darum zu den symbolen assoziationen herzustellen

    ich hoffe das es dir etwas weiter helfen kann
    lg jessey
     
  8. Kimama

    Kimama Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    1.526
    Danke liebe jessey für die Erklärung... Freu mich das mich jemand versteht :D

    Bei Blumen übrigends fällt mir noch ein guter duft, schönes Aussehen ein ... Für mich zeigen Blumen oft zwischen zwei Personen das man " sich gut riechen kann" .
    Das findet man denke ich nicht in Büchern oder unterlagen, weil es nicht zu den " gängigen" Bedeutungsarten gehört.
     
  9. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.603
    Ort:
    Hessen
    als ergänzung viell noch mal kurzes beispiel aus meiner persönlichen sicht: das herz
    also thema liebe oder etwas was dir generell am herzen liegt

    beim herz liegen z.b. haus und fuchs
    das haus zeigt jetzt an wie die gesamte basis dieser liebe ist, das fundament oder die stabilität, langfristigkeit ect

    der fuchs beim haus zeigt jetzt, das die basis der liebe nicht stimmt, da läuft was falsch. eine langfrisitige liebe täuscht, das fundament der liebe ist falsch, es ist keine liebe mit der man sich wohlfühlen kann, das ganzheitliche dieser liebe ist trügerisch

    also mal einfach ausgedrückt zum besseren verständnis wie du dann die karten in zusammenhang ziehen kannst

    die andere anliegende karte die dann z.b. haus und fuchs berührt zeigt dann, wo funktioniert etwas nicht. angenommen die ruten. das fundament/die festigkeit der liebe ist nicht gegeben weil was bei gesprächen falsch läuft, man redet immer aneinander vorbei oder es wird nicht ehrlich miteinander gesprochen, es entstehen mißverständnisse ect

    und das zeigt dann wiederum woran gearbeitet werden sollte

    ich hoffe das war jetzt nicht zu verwirrend :confused:
    lg jessey
     
  10. Jessey

    Jessey Sehr aktives Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2009
    Beiträge:
    12.603
    Ort:
    Hessen
    Werbung:
    ich glaube, so ging es mir zumindest, die unsicherheit am anfang besteht oft darin, das man meint es dürften keine eigenen ideen mit einfließen. aer ich habe festgestellt, ich muß mich nicht auf die karten einstellen, sondern die karten stellen sich auf mich ein :D ABER, da muß man erstmal da hinter kommen das man bei karten die absolute freiheit hat und sich nicht nach schema richten braucht :rolleyes: das fiel mir schwer weil ich nur dogmen und schemen kannte. aber...frau is ja lernfähig
    lg jessy
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen