1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Willkommen im grössten und ältesten Esoterik-Forum!
    Hier findest Du alles zu Astrologie, Lenormand und Tarot, Karten legen, Feng-Shui, Traumdeutung, Religion und Spiritualität, Engel, Familien-Aufstellung, Gesundheit, Reiki
    Registriere Dich kostenlos, dann kannst du eigene Themen verfassen und siehst wesentlich weniger Werbung

  3. Esoterikforum Adventkalender 2016
    Wir wünschen Dir einen friedlichen Advent.

Brauche Tipps und ein wenig Hilfe

Dieses Thema im Forum "Traditionelle östliche Medizin" wurde erstellt von Crazy28, 1. Januar 2008.

  1. Crazy28

    Crazy28 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. August 2005
    Beiträge:
    18
    Werbung:
    Hallo!

    Ich bin grad mitten in einer ICSI Behandlung und hab nun gelesen, dass die Nieren gestärkt werden sollen, dass sich ein Baby wohlfühlen kann.

    Könnt ihr mir sagen, wie ich meine Nieren stärke? Im Internet hab ich noch nicht soviel gefunden, dass ich mich auskenne und das Geld ist zur Zeit für Bücher ein wenig knapp.

    Könnt ihr mir vielleicht helfen?

    Alles Gute fürs Jahr 2008
    Crazy
     
  2. Artemis

    Artemis Mitglied

    Registriert seit:
    9. Oktober 2006
    Beiträge:
    251
    Ort:
    Mittelfranken, nähe Nürnberg
    Liebe Crazy,

    nun gerade bei Schwangeren, ist es oft so, das die Nierenenergie im ungleichgewicht ist, da dies für die Schwangerschaft verwendet wird. Du kannst sie stärken, durch gezielte Meridiandehnübungen, lieber sanft, als zu stark. Dich nach den Wandlungsphasen ernähren. Da die Niere zum Wasser gehört, schau ein bischen auch auf die Blase. Und da du ja in Behandlung bist, kann man die Nierenenergie ausgleichen durch die Behandlung des entsprechenden anderen verstärkt im ungleichgewicht befindlichen Meridian.

    Dokter du bitte bloß nicht an dir rum, da du dich in einer empfindlichen Phase befindest, also lass Akupressur oder so mal weg, ausser dir gibt die Fachperson tipps für bestimmte Akupressurpunkte. Ansonsten finger weg.

    Ok als Laie kann man wenig falsch machen, aber wenn man dann versehentlich zu gezielt drückt, kann das sehr unschöne folgen haben. Lieber die Nierenenergie stärken, wenn sie zu schwach ist, mit essen, was wichtig ist, du bist in einer kalten Jahreszeit, ernähre dich auch schön warm, da im chinesischen/japanischen gar nicht gut ist wenn man nur kalte speisen isst.

    Mach dehnübungen, google einfach mal nach Makoho übungen, oder Meridiandehnungen, oder lass dich da vom Fachpersonal anleiten.

    Ich selber bin Shiatsupraktikerin und wir haben anfang unserer Ausbildung, viele Dehnübungen für die Meridiane gemacht und wir hatten eine Hochschwangere mitschülerin, die eine woche vor der geburt stand, die Dehnungen haben ihr nichts ausgemacht, auch konnte sie shiatsu machen ohne weiteres, und ihr kind ist ein richtiges Shiatsu-Kind das dann nach der geburt immer fleissig mitgemacht hatte.

    Lieber Ernährung, vielleicht regelmäßig eine Wärmflasche unter die Füße, lass es aber erst abchecken, ob das für dich in ordnung ist und halt ein bischen dehnungen (keine verrenkungen und kein schmerz, der Meridian wird sofort aktiviert, wenn er in eine leichte dehnung kommt).

    So dann wünsche ich dir und deinem baldigem Kind alles gute

    Grüßle

    Artemis
     
  3. Ilse

    Ilse Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Dezember 2007
    Beiträge:
    8
    Ort:
    Wien
    hallo Crazy,

    weiß zwar nicht was eine icsi Behandlung ist, aber aus der Sicht der TCM kannst Du die Nieren mit Fisch und allen Bohnengerichten stärken.
    Pilaw mit Reis kannst Du pikant oder süß machen wonach es Dich gelüstet und wärmt die Nieren und gibt Kraft, dann vielleicht noch für das Baby ein bißchen Blut aufbauen Litschi, getrocknete Maulbeeren, roter Rübensalat.
    Als Massage kannst Du Dir mit erwärmten Öl am Besten ist Sesamöl auf den Fußsohlen in der Mitte diesen Punkt sanft massieren ist der Anfangspunkt der Nieren, welcher stimuliert und auch beruhigt.
    Alles Liebe für Euch beide
    Ilse
     
  4. Sharii

    Sharii Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2008
    Beiträge:
    140
    Ort:
    bei Augsburg
    Werbung:
    Hallo Crazy!

    Wurde ja schon einiges gesagt, aber ich möchte noch was anfügen. Besser als Wärmflasche ist ein warmes Körner- oder Hirsekissen. Das kann unter die Füße, oder - wenn es warm, nicht heiß ist, ins Kreuz (Nierenbereich). Ernährungstechnisch tust Du Dir was Gutes, so 2x die Woche eine langegekochte Suppe ("Congee") zu machen. das bedeutet, Du köchelst Fleisch (Huhn oder Rind, keine Schwein), so Du denn Fleisch ist, mindestens 3 Stunden, lieber noch länger. Dann gibst Du Gemüse dazu, kochst das mit, bis es weich ist, dazu noch Suppen- (oder andere-)Nudeln. Und logischerweise generell die Kreuzgegend warm halten, ist klar. Du kannst auch immer mal wieder eine Tasse klassischen Yogitee trinken. Das ist ein Gewürztee und wärmt so richtig durch.

    Therapiemäßig wäre Shiatsu natürlich toll, gerade in der Schwangerschaft. Da kannst Du bequem auf der Seite legen und wirst u.a. sanft gedehnt und die Meridiane, die ja die Organe mit Energie versorgen, werden harmonisiert. Außerdem ist in dem Fall auch die Moxibustion ein guter weg, falls Du da jemanden finden würdest, der das kann. (evtl. in der TCM-Ecke).

    Wie meine Vorgängerin schon geschrieben hat, verbraucht eine Schwangerschaft (und die Geburt) immens viel Nieren-Energie. Hauptsitz der Yin-Energie. Wenn Dich das näher interessiert, google mal zu "Yin und Yang"). Um die wieder aufzubauen gibt es auch vershciedene Möglichkeiten. Nach der Geburt unserer Tochter hat mir meine Shiatsu-Lehrerin, die auch TCM studiert hat, ein chinesisches Pulver empfohlen, das wird wie Instant-Kaffee überbrüht und schmeckt wie Getreidekaffee. Hat mir sehr geholfen!

    Liebe Grüße, Sharii
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen
  1. Lucia
    Antworten:
    39
    Aufrufe:
    9.577

Diese Seite empfehlen